Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Apple>Der Apple-Aktien-Thread [Dezember 2021]

Der Apple-Aktien-Thread [Dezember 2021]

MKL
MKL03.12.2115:20
Ich erlaube mir nun, den Dezember-Thread zu eröffnen - ohne allzuviel Blabla...

AAPL ist mit einem neuen ATH in den Dezember gestartet, doch dann kamen Omikron, Zinsängste, angeblicher Nachfragerückgang aufgrund von Lieferengpässen ...

Der Dezember bleibt also spannend, ob es noch eine Jahresendrallye gibt oder ob wir beim S&P 500 sogar den oberen Rand des Jahrhunderttrendkanals sehen werden oder es von nun bergab geht ...
+11

Kommentare

maka07.12.2116:00
Hello, die 170 USD Marke ist geknackt ... Mal sehen ob die Marke hält
0
macbeutling
macbeutling07.12.2117:10
Kathy Huberty hat eine neue Analyse herausgebracht und das Kursziel im best case auf 200$ hochgeschraubt...ihr Bull-case-szenario, welches die Einführung eines EV mit einschließt, liegt bei 368$...wie man sieht, da ist noch Luft nach oben.

Nachtrag: Apple ist jetzt bei 2,8 Billionen Dollar Börsenwert angekommen. Nur einmal so als Zahl...schon krass
„Glück auf🍀“
+4
Florian Lehmann07.12.2123:45
AAPL

Ich finds nice. Verdoppeln wäre noch was 💯😂
0
thomas b.
thomas b.08.12.2100:14
$171,18 als Schlusskurs, das ist ja mal wieder 'ne Marke heute.
0
torgem08.12.2119:01
Heute habe ich 3% meiner AAPL zu 152€ abgestoßen. Weitere 3% sind in Planung.
„AAPL: halten - reflect-ion.de“
-1
thomas b.
thomas b.08.12.2119:06
torgem
Heute habe ich 3% meiner AAPL zu 152€ abgestoßen. Weitere 3% sind in Planung.

Hast du den Erlös woanders investiert oder gönnst du dir etwas davon?
-1
ilig
ilig08.12.2119:09
torgem
Heute habe ich 3% meiner AAPL zu 152€ abgestoßen. Weitere 3% sind in Planung.
Und warum hast Du nicht bis 17:58 Uhr gewartet und dann für 154€ verkauft?
-2
stefan08.12.2119:33
ilig
Und warum hast Du nicht bis 17:58 Uhr gewartet und dann für 154€ verkauft?
Hast du ihm das denn vorher gesagt?
+1
torgem08.12.2121:20
thomas b.
torgem
Heute habe ich 3% meiner AAPL zu 152€ abgestoßen. Weitere 3% sind in Planung.

Hast du den Erlös woanders investiert oder gönnst du dir etwas davon?

Ich schichte das in der MSCI World um (ETF).
„AAPL: halten - reflect-ion.de“
0
Weia
Weia09.12.2101:05
Einen Tag hat der S&P 500 die genannte Unterstützungszone von 4570 bis 4525 um 12 Punkte auf Schlusskursbasis unterboten und das war’s. Auch die Advance-Decline-Linie ist zwar in die Nähe des unteren Randes des violetten Seitwärtstrendkanals gefallen, hat ihn aber nie nach unten durchbrochen und ist jetzt schon wieder nahe am oberen Rand des Trendkanals. Nach einer Schrecksekunde geht es jetzt also wieder seinen gewohnten Gang; wie vermutet ist die dreischübige bisherige Aufwärtsbewegung seit dem Tief Anfang Oktober höchstwahrscheinlich nicht schon der gesamte dritte Schub der Aufwärtsbewegung seit dem Corona-Tief im März 2020, sondern nur deren erster Teilschub; wenn das stimmt, hat soeben der zweite Teilschub nach oben begonnen, auf den dann nach einer weiteren Korrektur noch ein dritter Teilschub folgen wird.



Das ist auch von den Proportionen her naheliegend: Nachdem die ersten beiden Schübe 6 und 10 Monate gedauert haben, wäre der dritte und letzte Schub mit 2 Monaten arg kurz ausgefallen. Auszuschließen ist das nicht, aber auch nicht wahrscheinlich. Dazu käme dann noch, dass der obere Rand des Jahrhunderttrendkanals knapp verfehlt worden wäre. Also lauter Gründe dafür, dass wir bislang nur den ersten Teilschub des dritten Aufwärtsschubes gesehen haben; endgültig bestätigt wird das aber erst durch eine neues Allzeithoch im S&P 500.




Nach einem heftigen Kampf um die rote Linie hat AAPL den Ausbruch nach oben geschafft und sollte nun jedenfalls zur Parallele zur violetten Linie durch das Hoch 2012 laufen, die ich jungst als zusätzliches Kursziel mit aufgenommen habe (dünn violett, momentan bei 181$). Ob danach noch Kraft für einen Spurt auf die blaue Linie (momentan bei 225$) bleibt, muss sich zeigen; es ist angesichts der momentanen Stärke der Aktie jedenfalls nicht mehr ganz so unwahrscheinlich.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
+6
Weia
Weia09.12.2106:41
In einem Anfall geistiger Umnachtung habe ich den wichtigsten Punkt vergessen, der für einen weiteren Anstieg S&P 500 spricht. Einer der wichtigsten Stimmungsindikatoren, Investors Intelligence, ist nämlich in der Vorwoche völlig überraschend massiv eingebrochen, also pessimistisch geworden. Nachdem die Börsenbriefe bis vor zwei Wochen in der Mehrzahl bullisch oder zumindest neutral waren, haben sie es in den letzten beiden Wochen massiv mit der Angst zu tun bekommen und letzte Woche den größten Pessimismus seit den Kurseinbrüchen Ende 2018 und Anfang 2020 an den Tag gelegt. Der vergleichsweise harmlose Rückgang der letzten Wochen hat also urplötzlich zu einer Panikreaktion geführt, warum auch immer. Dieses völlig überraschende Ergebnis ist das stärkste bullische Argument; in diesem Fall war der Veröffentlichungstermin nur leider zwei Tage zu spät: die Daten reichen jeweils bis Freitag, werden dann übers Wochenende ausgewertet und in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch veröffentlicht. Normalerweise macht diese Zeitverzögerung nichts aus und es kommt auf zwei, drei Tage nicht an; in diesem Fall war der Stimmungseinbruch aber so plötzlich und heftig und die Kursreaktion nach oben dann ebenso, dass man die Daten bereits am Montagmorgen hätte haben müssen, um rechtzeitig zu reagieren. An der grundsätzlichen Bedeutung dieser Statistik ändert sich dadurch freilich nichts.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
+5
torgem09.12.2109:46
Nächste Verkaufsmarke dann bei 200€…
„AAPL: halten - reflect-ion.de“
+2
CapsuleCorp09.12.2110:24
Sollte man jetzt in dieser heisen Phase auf ETF wechseln? Sollte nicht bald eine Korrektur kommen?
torgem
thomas b.
torgem
Heute habe ich 3% meiner AAPL zu 152€ abgestoßen. Weitere 3% sind in Planung.

Hast du den Erlös woanders investiert oder gönnst du dir etwas davon?

Ich schichte das in der MSCI World um (ETF).
+1
torgem09.12.2111:30
CapsuleCorp

Für mich ist es nur eine Umschichtung, im das Einzelaktien-Risiko nach und nach zu reduzieren. Meine Investitionsquote bleibt gleich.

Wann ein Crash kommt, kann dir niemand sagen. Soll schon seit ein paar Jahren soweit sein. Kann trotzdem aber morgen kommen.
„AAPL: halten - reflect-ion.de“
+1
Florian Lehmann09.12.2113:55
torgem

Seit ein paar Jahren? Den Crash hatten wir erst im 2020er Frühjahr!
0
ww
ww09.12.2113:58
Florian Lehmann
torgem

Seit ein paar Jahren? Den Crash hatten wir erst im 2020er Frühjahr!

Crash? Nicht wirklich!
-1
Weia
Weia09.12.2114:34
ww
Florian Lehmann
Seit ein paar Jahren? Den Crash hatten wir erst im 2020er Frühjahr!
Crash? Nicht wirklich!
Naja, kommt darauf an, was man unter Crash versteht.

Eher A) einen sehr schnellen und massiven Einbruch, auch wenn der ohne längerfristige Folgen bleibt, oder B) einen längerfristig verheerenden Bärenmarkt (der zumindest einigermaßen rasch stattfindet und sich nicht als langsames Dahinsiechen äußert).

Im Sprachgebrauch völlig unstrittig Crashs waren der von 1987 (der zur Kategorie A gehörte) und der von 1929 (der mit der einem Einbruch der Kategorie A begann, sich dann aber zu B entwickelte – was vielleicht zur Unschärfe des Begriffs beitrug).

1989 (Mini-Crash) und 2010 (Flash-Crash) gab es noch zwei weitere Ereignisse der Kategorie A, die allgemein als Crash tituliert wurden, aber eben nur mit einschränkenden Zusätzen im Namen.

In allen anderen Fällen gibt es keine einheitliche Sprachregelung.

Was bewegt Dich dazu, 2020 das Label Crash zu verwehren? Zu wenig A oder zu wenig B?

Wenn man mit Crash eher A verbindet, dann kann auch eine absolut verheerende Marktentwicklung stattfinden, ohne dass es einen Crash gibt. torgem geht es wohl eher um Letzteres.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
+5
ww
ww09.12.2115:00
Weia

Was bewegt Dich dazu, 2020 das Label Crash zu verwehren? Zu wenig A oder zu wenig B?

Eigentlich zuwenig A und zu wenig B

Aber ganz sicher viel zu wenig B. Na ja A lass ich gelten

Nach 1/2 Jahr waren wir wieder auf dem ursprünglichen Niveau. Da wusste man halt nicht wie sich das mit dieser Pandemie wirklich verhält - wirtschaftlich.

Aber Ihr habt schon Recht ein wenig Crash war das schon im Frühjahr 2020.
0
adiga
adiga09.12.2123:07
Vielleicht zu früh verkauft? Habe bei $ 160 eine Gewinnmitnahme gemacht. Naja, waren bloss 100 Stück.
0
torgem09.12.2123:22

Hier der Grund für die Umschichtung.
„AAPL: halten - reflect-ion.de“
0
macbeutling
macbeutling10.12.2107:45
Nicht sehr aktuell, AAPL liegt mittlerweile bei 2,86 Billionen Dollar.
Ich denke, Dez21/Jan22 sind wir bei 3.

Und dann?

Ist Raum für den Run bis zur 4?
Die Zunahme des Börsenwertes verläuft momentan exponentiell....fast 24 Jahre bis zur 1, 2 Jahre bis zur 2, 1,5 Jahre bis zur 3....

Und dass alles OHNE neue Produktlinien....was passiert, wenn ein Auto kommt?

torgem

Hier der Grund für die Umschichtung.
„Glück auf🍀“
+2
Danger10.12.2111:00
torgem
Hier der Grund für die Umschichtung.

Interessant, danke, ich hab mich ein bisschen gewundert, ob die Umschichtung so sinnvoll ist, weil der MSCI World zu fast 5 % aus AAPL besteht, aber über Jahrzehnte ergibt das schon Sinn.

Das Bild täuscht außerdem über die fast zehnjährige Durststrecke von MSFT hinweg, denn womöglich haben sich viele Einzelanlegerinnen und -anleger genau in dem Zeitraum frustriert von MSFT getrennt und die Rallye der letzten Jahre verpasst.
0
skipper10.12.2111:15
Nach Bernie Sanders Post über die Pharma Industrie sind ja deren Kurse ziemlich eingebrochen und da haben sicherlich einige gestern in Apple umgeschichtet.
0
Weia
Weia10.12.2117:57
macbeutling
Die Zunahme des Börsenwertes verläuft momentan exponentiell....fast 24 Jahre bis zur 1, 2 Jahre bis zur 2, 1,5 Jahre bis zur 3....

Eine Verdopplung in 2 Jahren entspricht einem Wachstum von 41%/Jahr.
Von 2 auf 3 in 1,5 Jahren entspricht einem Wachstum von 31%/Jahr.

Wenn irgendwas, dann flacht sich das Wachstum gerade ab.

Ist allerdings auch kein Wunder, denn die Entwicklung von 1 auf 2 umfasste den Corona-Boom für Tech-Aktien.

Das durchschnittliche Wachstum von AAPL seit 1997 lag bei 35%/Jahr; 41% waren also etwas überdurchschnittlich, 31% dafür leicht unter dem Durchschnitt. Alles in allem kein großer Ausreißer in die eine oder andere Richtung.

Apropos seit 1997: Da übernahm Steve Jobs wieder das Ruder. Aber wie kommst Du auf 24 Jahre bis zur 1? 2021 – 1,5 – 2 – 24 = 1994. Was war denn 1994, dass Du da anfängst zu zählen? Außerdem sagen die 24 Jahre bis zur 1 rein gar nichts, solange Du nicht mit angibst, von wo aus gestartet wurde. De facto war das durchschnittliche Wachstum zumindest seit 1997 immer in derselben Größenordnung.
Und dass alles OHNE neue Produktlinien....was passiert, wenn ein Auto kommt?
Siri, biege bitte links ab – Liiiinks, nicht rechts – Siiiiri, das ist doch eine Einbahnst…
→ erst crasht das Auto, dann AAPL.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
maka10.12.2122:01
179,75 USD
party on
+1
thomas b.
thomas b.10.12.2122:17
"Nur" $179,45 - aber dennoch ATH. 🍾
maka
179,75 USD
party on
+2
Florian Lehmann11.12.2117:20
Was ist eigentlich schon alles eingepreist in die Aktie?
Auto? AR-Kit? Gute Verkaufszahlen? Weihnachts-Quartal?
0
Florian Lehmann11.12.2117:22
torgem
Heute habe ich 3% meiner AAPL zu 152€ abgestoßen. Weitere 3% sind in Planung.

Auf wieviel Prozent willst du reduzieren?
0
torgem13.12.2100:42
Florian Lehmann
torgem
Heute habe ich 3% meiner AAPL zu 152€ abgestoßen. Weitere 3% sind in Planung.

Auf wieviel Prozent willst du reduzieren?

Erstmal auf 93%.
„AAPL: halten - reflect-ion.de“
0
torgem13.12.2100:42
Florian Lehmann
Was ist eigentlich schon alles eingepreist in die Aktie?
Auto? AR-Kit? Gute Verkaufszahlen? Weihnachts-Quartal?

Alles.
„AAPL: halten - reflect-ion.de“
0
maka15.12.2113:17
Hi,
wir spannend heute Abend ...
Hier noch ein Bericht der Deutschen Bank über das erreichen des Trendkanals vom S&P500

Viele Grüsse !
0
Weia
Weia15.12.2119:19
maka
Hier noch ein Bericht der Deutschen Bank über das erreichen des Trendkanals vom S&P500
Das ist ja interessant! Das ist das erste Mal überhaupt, dass mir im Zusammenhang einer potentiellen Topbildung ein zumindest ähnlicher und ebenfalls langfristiger Trendkanal in einer Publikation begegnet.

Wohlgemerkt, der Trendkanal ist ein anderer als der von mir verwendete und etwas kurzfristiger (und damit untergeordneter): Der von mir verwendete Jahrhunderttrendkanal ist definiert durch die Tiefs 1932 und 1942 sowie die Parallele durch das Hoch 1929. Der Trendkanal aus dem Artikel ist definiert durch die Tiefs 1974 und 2009 sowie die Parallele durch das Hoch 1956. Durch seine kürzere Zeitspanne sind bei ihm die Hochs 1929 und 2000 „Ausreißer” nach oben. Der Kanal erfasst aber ebenfalls genügend Wendepunkte, um auch valide zu sein. Sehr spannend ist, dass die oberen Ränder beider Trendkanäle mittlerweile ganz nah beieinander liegen (sie kreuzen sich Ende 2024); das macht den Widerstand nach oben noch stärker. Im Moment liegt der obere Rand des Jahrhunderttrendkanals noch etwa 220 Punkte über dem oberen Rand des anderen Trendkanals, was aber auch bedeutet, dass der S&P 500 diesen Rand bereits erreicht hat und seit Anfang November mit ihm kämpft. Laut diesem Kanal kann es also bereits jetzt jederzeit abwärts gehen.

Ich denke nach wie vor, dass der Jahrhunderttrendkanal der wichtigere ist, aber ich habe auch wiederholt gesagt, dass die letzten Meter zum Gipfel die Luft sehr dünn wird und sich niemand darauf verlassen sollte, dass der S&P 500 den oberen Rand vollständig erreicht. Erhöhte Alarmbereitschaft ist also angebracht.

Dem entspricht erratisches Agieren des S&P 500. Vor wenigen Tagen erst hatte der Index die grüne Aufwärtstrendlinie 2 zurückerobert und die Advance-Decline-Linie war vom unteren Rand des violetten Seitwärtstrendkanals, der gehalten hatte, schon wieder fast an den oberen Rand gelaufen; jetzt ist der Index erneut unter die grüne Aufwärtstrendlinie 2 zurückgefallen und die Advance-Decline-Linie ist ebenfalls schon wieder am unteren Rand des violetten Seitwärtstrendkanals.

Die Stimmungsdaten von Investor’s Intelligence, die heute wieder kamen, sind so pessimistisch wie letzte Woche, aber auch das ist relativ. Nach einer solch langen Euphorie, wie sie letztes Jahr herrschte, reicht das jetzige Maß an Pessimismus üblicherweise aus, um den Markt wieder nach oben zu treiben, aber wenn der Markt wirklich bereits jetzt zum ausgewachsenen Bärenmarkt umschwenken würde, dann gäbe es noch viel Spielraum für mehr Pessimismus.

AAPL schließlich hat am Montag intraday exakt die dünne violette Parallele zur violetten Linie erreicht, die das nächste Kursziel war. Von daher steht hier nur noch die blaue Linie im Raum, die aber schon ein nicht ganz wahrscheinliches Extremszenario wäre.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
+3
MKL
MKL15.12.2123:52
@Weia: Danke für Deine neue Einschätzung.

Kaum hattest Du gepostet, kam die Fed-Ankündigung, die die Kurse nach oben trieb.
Sieht es nach der Fed-Ankündigung nicht schon wieder ein wenig anders aus? S&P500 nur einen Punkt unter ATH, AAPL nachbörslich neues ATH...
0
Weia
Weia16.12.2101:27
MKL
Kaum hattest Du gepostet, kam die Fed-Ankündigung, die die Kurse nach oben trieb.
Sieht es nach der Fed-Ankündigung nicht schon wieder ein wenig anders aus?
Öhm, wieso?

Dass der S&P 500 zur Zeit erratisch reagiert, hat sich doch gerade heute wieder bestätigt. Zwei Tage runter, heute zur Eröffnung noch weiter runter, dann wieder rasant hoch (was freilich für Fed-Tage typisch ist), das allerdings bei mauer Marktbreite … Bezeichnend, dass die Advance-Decline-Linie mittlerweile seit einem halben Jahr in einem vergleichsweise schmalen Seitwärtstrend verharrt, den sie nur einmal kurz für die Bullenfalle im November verließ, wobei sie aber wiederum nicht in die entgegengesetzte Richtung nach unten ausbrach, was nach solchen Fallen oftmals passiert. Aber noch hat sich die Advance-Decline-Linie von dem unteren Rand des Seitwärtstrendkanals nicht viel entfernt.

Und von seinem Allzeithoch ist der S&P 500 noch 34 Punkte entfernt, eine Überschreitung wäre die erste relevante Neuigkeit und auch dann wäre noch nicht sehr viel mehr klar, denn dann hängt er gleich wieder an der weniger steilen orangen Linie.

Ich glaube noch immer, es ist am wahrscheinlichsten, dass der S&P 500 das obere Ende des Jahrhunderttrendkanals erreichen wird (umso mehr, als in der (via Market Watch) weit beachteten Analyse der Deutschen Bank jetzt ein anderer Trendkanal genannt wurde), aber wie schon lange erwartet wird das eben eine Zitterpartei, in der es alle paar Tage anders aussieht, und der Widerstand durch den anderen Trendkanal fügt da nur noch eine weitere Unsicherheit hinzu.

Was AAPL betrifft: Hier ist das Entscheidende die dünne violette Linie, heute bei 181,50$ und leicht steigend. Solange AAPL diese Linie nicht nachhaltig übersteigt, ist das Verhalten bedeutungslos. Übrigens ebenfalls kein neues (nachbörsliches) Allzeithoch, das war am Montag bei 182,13, ganz leicht über der violetten Linie.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
+4
MKL
MKL16.12.2107:51
Weia
MKL
Kaum hattest Du gepostet, kam die Fed-Ankündigung, die die Kurse nach oben trieb.
Sieht es nach der Fed-Ankündigung nicht schon wieder ein wenig anders aus?
Öhm, wieso?
Sorry, da ich zu später Stunde wohl zu schludrig in meiner Recherche.
0
Weia
Weia16.12.2122:57
AAPL hat heute jedenfalls eindrucksvoll demonstriert, dass die dünne violette Linie, die ich ja erst in meinem Beitrag am 22.11.21 um 21:59 Uhr als potentiell bedeutsamen Widerstand zu meiner Analyse hinzugefügt hatte, in der Tat ein solcher ist..
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
+2
MKL
MKL29.12.2111:52
Weia

Ein neues ATH im S&P haben wir jetzt ja.
Die AD-Linie ist wieder zurück in der Mitte ihres Korridors zwischen den Tiefs der letzten Monate (Juli, August, September und Anfang Dezember) und dem ATH.
Und klar über dem Tief außerhalb des Korridors Mitte Dezember.
Es sieht also alles nach Jahresenderalley aus - oder?
Viel Zeit ist ja nicht mehr …

Allerdings hat AAPL hat im Dezember schon +7% „gemacht“, auch wenn es die 181,50 USD noch nicht geknackt hat.

Ich bin gespannt, wie es dann im Januar weitergeht…

@Weia: wo liegt denn der obere Rand des Jahrhunderttrendkanals aktuell? Ein bisschen Luft ist da noch, oder?
0
Weia
Weia29.12.2117:15
MKL
Ein neues ATH im S&P haben wir jetzt ja.
Ja, das stärkt die Wahrscheinlichkeit eines Laufs zum oberen Rand des Jahrhunderttrendkanals weiter.
Die AD-Linie ist wieder zurück in der Mitte ihres Korridors zwischen den Tiefs der letzten Monate (Juli, August, September und Anfang Dezember) und dem ATH.
Ja, der untere Rand des Seitwärtstrendkanals hat wieder gehalten.
Es sieht also alles nach Jahresenderalley aus - oder?
Ääähh – läuft die nicht bereits seit dem 21. Dezember?
Allerdings hat AAPL hat im Dezember schon +7% „gemacht“, auch wenn es die 181,50 USD noch nicht geknackt hat.
Ja, der massive Widerstand der dünnen violetten Linie (mittlerweile bei 183$) bleibt bestehen.
Ich bin gespannt, wie es dann im Januar weitergeht…
Und ich erst. Momentan spricht jedenfalls nichts dagegen, dass exakt eintreten könnte, was ich seit über einem Jahrzehnt antizipiere: Der Markt hat kurzfristig offenkundig noch Luft nach oben, gerade auch zum zumeist positiven Jahreswechsel, gleichzeitig ist der Markt wacklig genug (man denke nur and die massive Divergenz zwischen S&P 500 auf neuem Allzeithoch und der weit davon entfernten Advance-Decline-Linie), dass ein Kurseinbruch nach Erreichen des oberen Rands des Jahrhunderttrendkanals gut möglich wäre. Das alles heißt noch nicht, dass es so kommen muss, aber es ist schon bemerkenswert genug, dass kurz vor Erreichen des Rands der Markt in einer Verfassung ist, wo diesem Szenario jedenfalls nichts widerspricht.
wo liegt denn der obere Rand des Jahrhunderttrendkanals aktuell?
4910.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
+2
MKL
MKL29.12.2117:20
Weia
wo liegt denn der obere Rand des Jahrhunderttrendkanals aktuell?
4910.

Ui, das sind ja nur noch 2,5%
0
thomas b.
thomas b.01.01.2211:55
Ich möchte an dieser Stelle das (Börsen-) Jahr 2021 mit dem Schlusskurs von $177,57 beschließen, was zum Vorjahresschlusskurs von $132,69 ein ansehnliches Plus von 33,8% ergibt. 🥂

Allen ein gutes und gesundes Jahr 2022! 🍀
+1
macbeutling
macbeutling02.01.2220:26
Kein sooo schlechtes Jahr, oder?
thomas b.
Ich möchte an dieser Stelle das (Börsen-) Jahr 2021 mit dem Schlusskurs von $177,57 beschließen, was zum Vorjahresschlusskurs von $132,69 ein ansehnliches Plus von 33,8% ergibt. 🥂

Allen ein gutes und gesundes Jahr 2022! 🍀
„Glück auf🍀“
+1
Florian Lehmann03.01.2222:30
macbeutling

Ach MacBeutling den Januar hättest schon eröffnen können 😅
0
MKL
MKL04.01.2200:26
Florian Lehmann

Sorry. Da war ich zu flott.
-1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.