Forum>Hardware>Dauerbetrieb als Server

Dauerbetrieb als Server

Thomas Schulz
Thomas Schulz28.04.0915:23
Gibt es Erfahrungen mit dem MacMini als Server?
Wir haben gerade einen MacMini als Serverrechner zurechtgemacht.
2.0 GHz Intel Core 2 Duo 3 MB L2 Cache mit eine 320er Platte.
10.5 Server. Daran über FW 800 ein Raid mit 3(5) TB.

Spricht etwas dagegen, den Rechner als Server zu nutzen? wg. Festplatte, die evtl. nicht wirklich für den Dauerbetrieb ausgelegt ist? Festplatte = Hitachi.

Eure Meinung würde mich mal interessieren.

T.


„Keep it quick and simpel
0

Kommentare

itsnogood7128.04.0915:40
Hab selber 2 mini als Server seit 2 bzw. 3 Jahren im Dauerbetrieb. Laufen tadellos.
Allerdings darfst du dir keine Wunder vom mini erwarten
0
TheDamage28.04.0915:40
Wenn er nicht zu warm wird, sehe ich da keine Probleme...
0
stephanh28.04.0915:44
Nun ja, das Gerät verfügt über keinerlei Redundanz. Weder Festplatten noch Netzteile sind doppelt vorhanden. Wenn du mit einem erhöhten Risiko des Ausfalls leben kannst, spricht nichts dagegen. Außer du bootest von dem externen RAID. Dann sind zumindest die Platten "relativ" sicher. Abhängigt ist natürlich die Entscheidung was du damit machen willst. Für ein paar Zugriffe auf Dateien sicherlich kein Problem. Eine Datenbank mit zig1000 Datensätzen für ein dutzend Anwender, ein klares no-go

Grüße
0
bluelord28.04.0915:56
Kannst ja immernoch ne Serverplatte einbauen, die für Dauerbetrieb ausgelegt ist.
Wobei mir da spontan in dem Format aber nur die VelociRaptor von WD einfällt (Gibt's aber nur bis 300 GB). Damit hebt der kleine sicherlich ab
0
Thomas Schulz
Thomas Schulz28.04.0916:06
Bluelord
der hat ja von Haus aus schon 320 GB - mit anderen Worten - er fliegt eh schon

stephanh
Wenn der Mini ausfällt.... OK, dann haben wir ein kleines Problem.
Die Daten selber sind ja auf dem Raid (mit Level 6) sicher. Dazu noch eine gelegentliche Spiegelung...
und Timemachine.....

itsnogood71 & TheDamage
Danke für die dann doch im Großen & Ganzen positiven Einschätzungen
„Keep it quick and simpel
0
bluelord28.04.0917:20
Das war eher darauf bezogen, dass die VelociRaptor mit 10000 u/min läuft.
0
Thomas Schulz
Thomas Schulz28.04.0917:27
bluelord
oops. Die brauchts nich - da wird der Kleine wirklich schwindlig *sick*
„Keep it quick and simpel
0
Robby55528.04.0923:02
Ich benutze den neuen Mac Mini mit Mac OS X Server (10 Clients) als Teilzeitserver (er schaltet sich täglich automatisch in der Zeit wo ich zuhause bin ein, sonst schlummert er in StandBy, kann aber von unterwegs über VPN zur FritzBox jederzeit aufgeweckt werden). Am Firewire 800 Port hängt eine dicke WD Platte, für TimeMachine, für den Server und 2 Clients. Die interne Platte wurde durch eine 200 GB 7200 Hitachi ersetzt, später soll eine 500 GB mit 7200 Upm rein - wenn die endlich erhältlich werden. Der Server dient hauptsächlich zu Lernzwecken, ich benutze ihn für Filesharing, NetInstall, Kalender, iChat, und interne Mail. Zusätzlich läuft iTunes und gibt mir die Bibliothek frei. Weil der MacMini an der Stereoanlage hängt, kann ich ihn über den iPodTouch und Remote fernsteuern. Monitor, Maus und Tastatur sind nicht angeschlossen.

Dieser MacMini hat meinen alten PowerMac G5 Dual als Server ersetzt, ist schneller und viel viel sparsamer !

Übrigens, man kann keine VelociRaptor in den Mac Mini einbauen, weder in den alten, noch in den neuen, die Platte ist mit 15 mm zu dick. Wenn es gehen würde, wäre die schon lange bei mir eingebaut, mein G5 hatte eine Raptor - die vermisse ich immer noch. Alternativ könnte man eine schnelle SSD nehmen.

0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen