Mittwoch, 14. November 2012

In einer von Cowen durchgeführten Umfrage unter 1.225 US-Konsumenten zeigt sich, dass das iPad mini mit einem Anteil von 52 Prozent relativ viele Erstkäufer eines Tablets erreicht. Zudem gaben nur 16,6 Prozent der Befragten an, das iPad mini als Ersatz für ein anderes Gerät gekauft zu haben. Der Großteil der Käufer nutzt das iPad mini dagegen als Ergänzung zu vorhandenen Geräten. Betrachtet man die 16,6 Prozent der Befragten genauer, die mit dem iPad mini ein anderes Gerät ersetzen wollen, so findet man hier den klassischen Computer (42 Prozent) an der Spitze der ersetzten Geräte, gefolgt vom iPad (29 Prozent), Kindle Fire (13 Prozent), Smartphone (8 Prozent), iPod (4 Prozent) und anderen Tablets (4 Prozent). Zweifellos konkurriert damit das iPad mini mit dem klassischen iPad und macht ihm einige Käufer streitig, doch fällt der Anteil mit 4,8 Prozent aller Befragten relativ klein aus. Stattdessen könnte sich das iPad mini als erfolgreiches Mittel erweisen, um die Aufmerksamkeit von anderen günstigen Tablets auf sich zu lenken.
0
0
37

Jedes Jahr ein neues OS-X-Update - ist das sinnvoll?

  • Ja, auf jeden Fall. OS X profitiert enorm davon und entwickelt sich sehr schnell weiter11,4%
  • Tendenziell ja, Apple kann etwas schneller neue Funktionen bieten13,9%
  • Unentschlossen - es hat Vor- und Nachteile16,4%
  • Tendenziell nein, der Zeitplan ist zu starr14,0%
  • Nein, der Jahrestakt ist Mist und die Qualität leidet enorm darunter44,4%
843 Stimmen13.05.15 - 28.05.15
0