Freitag, 9. August 2013

Bild zur News "SATA-Spezifikationen mit 16 Gbit/s verabschiedet"Die Serial ATA International Organization, kurz SATA-IO, hat die Verabschiedung des SATA-3.2-Standards bekannt gegeben. Die Weiterentwicklung des neuen Standards erlaubt höhere Transferraten und neue Formfaktoren im Bereich mobiler Geräte. Bislang war mit SATA 3.0 eine Transferrate von maximal 6 Gigabit pro Sekunde möglich, umgerechnet maximal 750 MB pro Sekunde. Der nun verabschiedete abwärts kompatible Standard 3.2 wird die Transferrate durch Einbeziehung von PCI-Express 3.0 auf bis zu 16 Gigabit beziehungsweise 2 GB pro Sekunde erhöhen. Dies erfordert allerdings erweiterte Stecker mit zusätzlichen Kanälen für PCI-Express sowie neue SATA-Controller, sodass voraussichtlich erst im kommenden Jahr mit ersten Lösungen auf Basis von SATA 3.2 zu rechnen ist. Insbesondere SSDs dürften von der erhöhten Bandbreite profitieren und neue Geschwindigkeitsrekorde aufstellen.
0
0
15

Kommentare

Ritchey
Die letzten Zuckungen...
Finde es jetzt mit SATA 3 und SSD schon schnell genug....
„1x Apple immer Apple“
otof
Finde es jetzt mit SATA 3 und SSD schon schnell genug....
Äh, ja... und? Sollen deswegen jetzt alle Entwicklungen aufhören? SSD sind längst schon schneller als SATA3 bislang bietet. Es gibt schon welche, zugegeben derzeit unbezahlbar teuer, die 3-4GB/s schaufeln können. Die müssen derzeit direkt als PCIe-Karten gebaut werden.
Ritchey
Die letzten Zuckungen...
Wieso das?
music-anderson
aa
otof
Finde es jetzt mit SATA 3 und SSD schon schnell genug....
Äh, ja... und? Sollen deswegen jetzt alle Entwicklungen aufhören? SSD sind längst schon schneller als SATA3 bislang bietet. Es gibt schon welche, zugegeben derzeit unbezahlbar teuer, die 3-4GB/s schaufeln können. Die müssen derzeit direkt als PCIe-Karten gebaut werden.
SSD ist auch nicht gerade billig oder?
„Wenn Du nicht weisst was man Dir will, was willst n Du
music-anderson
aa
otof
Finde es jetzt mit SATA 3 und SSD schon schnell genug....
Äh, ja... und? Sollen deswegen jetzt alle Entwicklungen aufhören? SSD sind längst schon schneller als SATA3 bislang bietet. Es gibt schon welche, zugegeben derzeit unbezahlbar teuer, die 3-4GB/s schaufeln können. Die müssen derzeit direkt als PCIe-Karten gebaut werden.
SSD ist auch nicht gerade billig oder?
Ja und? Was willst du jetzt damit sagen? Die SSD-Technik, die wir jetzt gerade für günstig Geld kaufen können war mal dicht an unbezahlbar. Deswegen kann/darf man doch nicht mit den Entwicklungen aufhören. Und da gehören Schnittstellen einfach dazu. Im Übrigen passiert hier nichts anderes als die 30 Jahre zuvor auch. MFM, RLL, IDE, SCSI, SATA, SAS, jeweils (bei MFM/RLL bin ich mir nicht sicher) mit mehreren Iterationen.
Naja, ganz unrecht hat er ja nicht. Die neue Version erreicht die Geschwindigkeit in dem SATA und PCIe gebündelt werden.

Dürfte sicherlich recht aufwendig sein. Warum nicht gleich ganz auf PCIe umschwenken? Eine Schnittstelle und ein Controller weniger im Rechner. Die aktuellen Air's und sicherlich auch die kommenden Pro's nutzen ja auch PCIe als Anschluss.
Jetzt schon. Hatte meine erste 120 Gb. SSD um 500 Euro....
„1x Apple immer Apple“
aa
otof
Finde es jetzt mit SATA 3 und SSD schon schnell genug....
Äh, ja... und? Sollen deswegen jetzt alle Entwicklungen aufhören? SSD sind längst schon schneller als SATA3 bislang bietet. Es gibt schon welche, zugegeben derzeit unbezahlbar teuer, die 3-4GB/s schaufeln können. Die müssen derzeit direkt als PCIe-Karten gebaut werden.

Nicht einstellen. Ich meine das für mich. Und ob ein Programm in 1 Sec oder in 0.5 sec startet ist eigentlich Wurst, oder ???
„1x Apple immer Apple“
Ritchey
aa
Ritchey
Die letzten Zuckungen...
Wieso das?

Optische Laufwerke verschwinden (zumindest interne).
Festplatten verschwinden.
SSDs über eine Kombination aus PCIe und SATA anzubinden wird auch verschwinden.
Der Midrange PC wird verschwinden; die Profi-Maschine Mac Pro bindet seine SSD bereits ohne SATA direkt an PCIe an, das Gleiche werden wir mittelfristig in den Laptops und wohl auch im iMac sehen.
Die meistverkauften Geräte sind nun die Tablets. Hier war SATA noch nie ein Thema.

SATA wird uns schon noch sehr lange erhalten bleiben. Aber speziell in der Apple-Welt gehe ich davon aus, dass die NAND-Flashs über lang oder kurz direkt aus der CPU angesprochen werden. Apple hat sich eindeutig zu legacy-free bekannt. In ihren eigenen ARM-Designs legen sie selbst die Marschrichtung und -Geschwindigkeit fest.
Wenn man bedenkt, was zu 68k-Zeiten noch alles in externen Chips realisiert wurde und heute ganz selbstverständlich in der CPU beheimatet ist, ist die Massenspeicheranbindung auch bei Intel nur noch eine Frage der Zeit.
otof
Nicht einstellen. Ich meine das für mich. Und ob ein Programm in 1 Sec oder in 0.5 sec startet ist eigentlich Wurst, oder ???
Nunja, das ist dann immerhin doppelt so schnell. Es gibt mehr als nur Programme starten und beenden.

Ich hab eine Samsung 830 in meinem MBP mit 2012 und es könnte in einigen Situationen gerne schneller sein.
Ritchey: Nunja, nun gibt es etwas mehr als nur die Apple-Welt. SATA hat einige Features, die man mit PCIe vermutlich so einfach nicht realisieren kann. Du kannst z.B. über Port Multiplier sehr viele Laufwerke auf einem Port zusammenführen. Ist nichts für den Heimgebrauch, aber nicht alles ist für den Heimgebrauch und Apple-User gedacht. Manche werden das brauchen können. SATA wird vermutlich, so wie auch SAS, für einige Anwendungsfälle das Mittel der Wahl bleiben. Und wenn es nur in den Rechenzentren sein wird.
macmuckel
PCI-Express in nem Kabel? Thunderbolt?
TB ist zu langsam und tb2 auch im Vergleich zu den aktuellen PCIe Specs...
Dennoch TB finde ich klasse, als Idee..., aber wo bleiben die optischen Kabel usw...
music-anderson
aa

Ja und? Was willst du jetzt damit sagen? Die SSD-Technik, die wir jetzt gerade für günstig Geld kaufen können war mal dicht an unbezahlbar.
Eine SSD ist heute trotzdem sehr teuer, oder haste Geld übrig? Her damit
„Wenn Du nicht weisst was man Dir will, was willst n Du

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Besitzen Sie Apple-Aktien?

  • Ja, ich halte schon seit Jahren Apple-Aktien20,2%
  • Ja, kürzlich erworben2,8%
  • Nein, aber ich kaufe demnächst0,8%
  • Nein, ich habe schon vor längerem alle Aktien verkauft9,5%
  • Nein, habe kürzlich alle Aktien verkauft1,9%
  • Nein, hatte noch nie Apple-Aktien64,8%
747 Stimmen14.11.14 - 23.11.14
9247