Freitag, 8. März 2013

Wie aus einer mittlerweile 26 Seiten umfassenden Diskussion in den Apple Support Communities hervorgeht, haben einige Besitzer eines neuen MacBook Pro Probleme mit hochdrehenden Lüftern. Im Februar hatte Apple die MacBook Pro mit Retina aktualisiert und dabei unter der Haube auch einige umfangreichere Änderungen vorgenommen, die anscheinend auch die Kühlung betreffen. So berichten Besitzer von einem plötzlich hochdrehenden Lüfter bei einfachen Sachen wie E-Mail-Abruf oder Musikwiedergabe, wobei sich der Lüfter nach ungefähr einer Minute dann wieder beruhigt und leise wird. Offensichtliche Hardware-Fehler können ausgeschlossen werden, denn zumindest der Apple Hardware-Test findet keinen Fehler.

Daher liegt die Vermutung nahe, dass es sich um einen Fehler im OS X oder der Firmware des MacBook Pro handelt, die fälschlicherweise eine zu hohe Temperatur erkannt haben will und den Lüfter daraufhin auf die maximale Leistung von 5.000 Umdrehungen pro Minute bringt. Ein Besitzer will herausgefunden haben, dass ein Konflikt zwischen der SSD und der Lüftersteuerung die Probleme verursacht. Mit der Wiedergabe eines bestimmten Songs kann die Fehlfunktion der Lüfter zuverlässig reproduziert werden. Apple dürfte mittlerweile das Problem genau untersuchen und anschließend an einem passenden Firmware-Update arbeiten. Dennoch sollten betroffene Kunden sich an Apple wenden, da der Fehler von Apple offiziell noch nicht bestätigt wurde.

Aktualisierung:
Offenbar ist auch die vorherige Generation des MacBook Pro Retina betroffen, wenn hier eine SSD von SanDisk verbaut ist.
0
0
59

Zwei Monate Yosemite - Ihr Urteil?

  • Bin sehr zufrieden31,4%
  • Bin zufrieden32,0%
  • Eher zufrieden12,7%
  • Bin gespaltener Meinung11,3%
  • Eher unzufrieden5,0%
  • Unzufrieden3,5%
  • Bin entsetzt von Yosemite3,9%
793 Stimmen11.12.14 - 19.12.14
9707