Warum es Siri für Apple TV nur in acht Ländern gibt

Man könnte glauben, dass Siri für Apple TV eigentlich im gesamten deutschen Sprachraum zur Verfügung stehen müsste - allerdings betrifft die Siri-Unterstützung nur Deutschland und nicht Österreich oder den deutschsprachigen Teil der Schweiz. Aus diesem Grund wird die Fernbedienung in den USA, Großbritannien, Australien, Kanada, Frankreich, Spanien, Japan und Deutschland auch als "Siri Remote" beworben, während sie in allen anderen Ländern nur eine "Apple TV Remote" ist. Viele Nutzer wunderten sich, was wohl der Grund hinter Apples Entscheidung ist, Siri für Apple TV nur in acht Ländern antreten zu lassen, wo Siri für iPhone doch in 30 Nationen zur Verfügung steht.


Große Ausspracheunterschiede
Die Erklärung ist relativ simpel. Apple zufolge muss sich Siris Spracherkennung auf dem Apple TV anderen Herausforderungen stellen als beim Einsatz auf iPhone und iPad. Bei der Aussprache von Serien, Filmen, Schauspielernamen oder anderen Akteuren ergeben sich in den verschiedenen Ländern große Unterschiede in Aussprache und Betonung. Aus diesem Grund muss Apple für jedes Land eigene Einträge für die Siri-Datenbank vornehmen, um dennoch zuverlässige Ergebnisse liefern zu können. Apple habe aber bereits daran begonnen, Siri für weitere Länder zu trainieren. Es sei auf jeden Fall geplant, in absehbarer Zeit mehr als acht Nationen zu unterstützen (sie Artikel auf MacPrime: ).

Andere Herausforderungen als bei Siri für iOS
Da das Apple TV über keine Tastatur verfügt und Spracherkennung daher eine besonders wichtige Rolle zukommt, wollte Apple offensichtlich den ganz sicheren Weg wählen. Die Kritik fehlender Siri-Unterstützung erachtete Apple daher wohl als weniger essenziell, als wenn die Erkennung nicht in allen Dialektgebieten funktioniert. Packungsangaben, welche Dialekte überhaupt unterstützt werden, passen hingegen gar nicht zu Apples Produktpolitik. Unbekannt bleibt, wann die Ausweitung auf weitere Länder erfolgt. Hierzu wollte Apple noch keine Angaben machen und beließ es bei einem "wir arbeiten daran!". Ein Umtausch der Fernbedienung ist dadurch übrigens nicht erforderlich - die Apple TV Remote ist hardwareseitig bereits eine Siri Remote, es bedarf nur eines weiteren Softwareupdates. Ohnehin funktioniert Siri bereits auf dem Apple TV in Österreich und der Schweiz, wenn einfach die Ländereinstellung (genauer gesagt Sprache und Standort) auf Deutschland geändert wird.

Kommentare

Windwusel
Windwusel04.11.15 17:54
Das ist mir schon aufgefallen, dass Siri auf dem TV wirklich alles versteht während es unter iOS oft Probleme mit englischen Worten oder Eigennamen gibt. So beispielsweise wenn man über Siri einen bestimmten Titel abspielen will. Das ist oft eine Quälerei.

Wäre toll wenn das bessere Siri auch auf iOS Einzug halten würde.
Meine  Hardware: MacBook Pro mit Touch Bar (15-inch, 2018), iPhone X, AirPods und Apple TV 4
0
Legoman
Legoman04.11.15 18:35
Na ja - aber in Sachsen, Hessen, Schwaben, Bayern etc. wird Siri angeboten?
0
gegy
gegy04.11.15 19:05
Woher stammt die Info, dass die in Österreich gelieferte  TV Remote eine Siri fähige Remote ist?
0
mkerschi
mkerschi04.11.15 19:52
Aha, ich bin jetzt richtig enttäuscht. Seit ana Stund red i mit dem Greibl und nix passiert.
0
shadow_2_
shadow_2_04.11.15 20:03
gregy
Woher stammt die Info, dass die in Österreich gelieferte  TV Remote eine Siri fähige Remote ist?

Die machen keine spezielle Remote für die Österreicher. Auch hier in der Schweiz. Ganz normale Siri-Remote.

Nur wenn du in den Einstellungen schaust vom Apple-TV ist SIRI ausgegraut / deaktiviert. Du kannst die Region auf "Deutschland" und deine Apple-ID abmelden - dann funktioniert Siri. Macht aber keinen Sinn so - kannst ja nix kaufen im anderen Store.
0
nopeecee
nopeecee04.11.15 20:11
Hoffentlich ist mit ATV Siri bald mehr möglich Stichwort HomeKit
Auch in Foren kann man höflich miteinander umgehen
0
Waldi
Waldi04.11.15 20:49
Dass Österreich nicht unterstützt wird, kann womöglich mit dem lustigen Akzent vom ehemaligen Gouverneur von Kalifornien zu tun haben.
Wenn Apple aber meint, Österreicher können grundsätzlich nicht hochdeutsch sprechen, so ist das eine Diskriminierung.
vanna laus amoris, pax drux bisgoris
0
Frost04.11.15 22:04
Waldi
Wenn Apple aber meint, Österreicher können grundsätzlich nicht hochdeutsch sprechen, so ist das eine Diskriminierung.

Oesterreicher und Hochdeutsch, ist mir noch keiner begegnet.
Die schaffen das ja nicht mal in der ZIB 2 (die sehe ich mir
immer auf 3Sat an) mit dem Hochdeutsch.

Wobei mich das jetzt persoenlich nicht stoert, ich komme auch nicht aus
Hannover und spreche daher auch als Deutscher kein Hochdeutsch.
0
tinti11205.11.15 07:32
gegy

Von mir. Habs mit meiner deutschen id probiert. Kein Problem. Beim umstieg auf die österreichische: Siri wird nicht unterstützt...;-(
0
Eventus
Eventus05.11.15 08:44
Stimmt schon. In CH sagt man Tittanick oder Teitennick, in D Titahnick und meint die Titanić.
Live long and prosper! 🖖
0
erikhuemer
erikhuemer05.11.15 12:31
Ich bin unglaublich sauer!

Warum kommuniziert apple das so kompliziert? "Apple TV-Fernbedienung"? Ich war auch schon drauf und dran mein Apple TV zurückzuschicken und mir in München ein deutsches zu holen.

Und dass man mir nicht zutraut Hochdeutsch oder akzentarmes Englisch zu sprechen finde ich in einem Ausmaß arrogant, das geht auf keine Kuhhaut.
Der Fortgang der wissenschaftlichen Entwicklung ist im Endeffekt eine ständige Flucht vor dem Staunen. Albert Einstein
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen