Praxistest: Netflix – Aus Sicht eines Neueinsteigers

Praxistest: Netflix – Angebot

Immerhin investiert Netflix derzeit mehr als jeder andere Anbieter in hochwertige, selbstproduzierte Serien und Filme und will 2016 rund 600 Stunden exklusives Material aus eigenem Anbau online stellen. In einem kürzlich veröffentlichten Interview von Spiegel Online machte Netflix-CEO Reed Hastings eine interessante und erhellende Anmerkung: Demnach habe Netflix im letzten Jahr global 6 Mrd. Dollar in Eigenproduktionen investiert. Das ZDF hat im selben Zeitraum 8 Mrd. Euro ausgegeben – national. Bedenkt man, dass das ZDF (und die anderen Öffentlich-Rechtlichen) in Sachen Unterhaltung mit Serien und Spielfilmen nichts annähernd Vergleichbares von internationalem Format und Qualität hat, ist die freiwillige Investition in Netflix doch um einiges zielgerichteter und zahlt sich mehr aus. Klar, die Sache ist natürlich um einiges komplexer, aber ich schweife ab. Daher zurück zur Praxis…


Sehr schön: Netflix-Serien werden oft als ganze Staffel auf einmal bereitgestellt, sodass man diese bei Bedarf auch an einem Stück konsumieren kann (Bingewatching) oder zumindest nicht auf jede neue Folge eine Woche oder länger warten muss. Mit dem Nachteil, dass die Wartezeit bis zur nächsten Staffel dann natürlich umso länger wird, je schneller man eine Staffel konsumiert hat.


Es bleibt in Bezug auf das Programmangebot noch festzuhalten, dass Netflix eindeutig sehr Marvel-lastig ist. Soll heißen: Neben Spielfilmen á la „Captain America“ und Serien wie „Jessica Jones“ und „Daredevil“ kommen demnächst noch weitere Helden und eher düstere Anti-Helden aus dem Marvel-Universum hinzu. Beispielsweise „Luke Cage“, „Iron Fist“ und „The Defenders“. Wer nicht auf Superhelden steht, findet aber trotzdem noch genug Ausweichmöglichkeiten im Serienangebot von Netflix. Obwohl: "Jessica Jones" und "Daredevil" sind wirklich erstklassig und sollten nicht einfach links liegen gelassen werden.

Neben Serien und Spielfilmen finden sich im Angebot auch noch zahlreiche Dokumentationen.


Ich persönlich würde mir mehr gute Science-Fiction-Serien und -Spielfilme wünschen. Hochwertigen Stoff dafür gäbe es genug und Netflix hat das Potential, zu neuen Ufern in dem Genre aufzubrechen. Im Augenblick ist SF bei Netflix leider noch „unentdecktes Land“.


Kommentare

barabas07.05.16 09:26
Also mir persönlich ist die Auswahl im Augenblick bei Netflix (noch) zu wenig, insbesondere im Anbetracht der Preise die hier zudem noch in SD, HD und UHD aufgegliedert sind.
Hier bietet meiner Meinung nach Amazon mehr, es ist nur wichtig das man über eine PRIME Mitgliedschaft verfügt. Zusatzkosten für UHD sehe ich im Gegensatz zu Netflix keine, lediglich müsste ich meinen alten Fire TV gegen das neue, 4k Ultra HD fähigen Gerät für einmalig 99 EUR tauschen.
Ob es Unterschiede in der Technik gibt weiß ich nicht, allerdings saugt zb eine HD Produktion mit 1080p mit dem alten FireTV bis ca. 12 Mbit/sec aus dem Netz.
0
Mia
Mia07.05.16 09:50
Habe Netflix und Prime Instant Video! Bin zufrieden. Mal sehen, wie sich diese Anbieter entwickeln.
0
Jerschen
Jerschen07.05.16 09:55
Ich nutze Netflix auch schon geraume Zeit und es wird immer schwerer, passende Filme zu finden. Was mich auch stört, keine Vorschau bei den Filmen. Man muss immer YT bemühen, wenn man mal reingucken möchte.
0
vincentmac07.05.16 11:03
Das Video von Techmoan ist wirklich seltsam. Das HDR-Bild zeigt das Black Crush Phänomen von Oled TVs.
0
iGod
iGod07.05.16 11:12
Gravity ist doch auf Netflix verfügbar!

Am Anfang war ich von Netflix wirklich begeistert, aber tatsächlich hat man relativ schnell alles interessante angeguckt bzw. durchgeguckt bei Serien.
Es ist wirklich nervig, dass Netflix bei Serien teilweise ein halbes Jahr oder noch mehr hinterher hängt.
Was mir richtig gegen den Strich gegangen ist, ist die Tatsache, dass man die Rechte von House of Cards (Netflix Serie) in Deutschland an Sky verkauft hat. Das heißt ich als Netflix Kunde komme erst Ende des Jahres auf Netflix in den Genuss die neuste Staffel zu gucken. Bei iTunes & Amazon könnte ich sie schon kaufen.
Das ist eigentlich ein Marketing-GAU für Netflix. Gerade diese Topserie sollte man verwenden um die Leute zu Netflix Abos zu bewegen.
Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung!
0
sonorman
sonorman07.05.16 11:20
iGod
Gravity ist doch auf Netflix verfügbar!
Echt? Kann ich nicht finden!
0
iGod
iGod07.05.16 11:33
sonorman
iGod
Gravity ist doch auf Netflix verfügbar!
Echt? Kann ich nicht finden!

Stimmt, ich finde ihn auch nicht mehr. Aber ich habe ihn bei Netflix im Januar geschaut, ich habe mich nämlich danach noch aufgeregt, dass ich 2 Stunden meines Probemonats für solch einen blöden Film verschwendet habe.
Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung!
0
micgeb07.05.16 12:19
Ich bleibe bei Amazon. Netflix bietet mir zu wenig Filme. Lauter alte Schinken 😂
0
hoelzphil91
hoelzphil9107.05.16 12:38
An diejenigen die mit dem Netflix Angebot unzufrieden sind. Schaut euch mal folgenden Dienst an

Kostet etwa 1,90€ im Monat und man kann wenn einmal alles eingerichtet ist, per App zwischen allen weltweiten Netflix Angeboten hin- und herswitchen.

Und auf dieser Seite schau ich immer in welchem Land welche Serie bei Netflix verfügbar ist
So mach ich das schon seit ein paar Monaten und hatte bisher keine Probleme. Der obere Ad-Free-Time Dienst ist außerdem monatlich kündbar.
0
RyanTedder
RyanTedder07.05.16 13:08
Ich hab auch netflix und prime instand video. Prime nutze ich allerdings nie da ich keine app für meinen Fernseher habe und der Player im Browser grottenschlecht ist und meistens nicht funktioniert. Alleine dadurch bleib ich immer bei netflix hängen.
Ich bin kein Serienjunkie aber ich hatte vidl Spaß mit den eigenen Serien. Soviel Fernsehen hab ich schon lange nicht mehr geguckt. Ist man jedoch mit den lieblingsserien durch lässt die wirkung von Netflix stark nach weil halt einfach spielfilme fehlen.
Ich nutze das UHD abo an meinem 4k Fernseher. Da ich leider nur eine 16000er Leitung habe ist das Bild aber eher auf HD niveu. Dennoch sehr gut für ein stream.

Die fehlenden Filme und die schlechte Menüführung nerven mich aktuell aber schon noch
0
herzfleisch07.05.16 14:38
Unbestreitbar hat Netflix die beste Umsetzung seines Angebots, sowohl in technischer als auch funktionsästhetischer Hinsicht. Sky Online beispielsweise ist hierbei grauenvoll, kompliziert und teuer sowieso, Amazon wiederum kompensiert Hässlichkeit mit seinem breiten Angebot. Im Übrigen bieten auch andere Anbieter wie beispielsweise Maxdome oder Whatchever nicht wirklich mehr Spielfilme. Und auch hier is gerade der Science-Fiction-Bereich eher spärlich bestückt.

In der Tat punktet Netflix hierzulande vor allem mit seinen hervorragenden Serien; aber die raffinierte Programmierung, dem User in immer neuen wechselnden Kombinationen ein üppiges Angebot vorzugaukeln, sowie die, wie gesagt, wirklich perfekte Umsetzung und natürlich das tolle Serienangebot hält zumindest mich "bei der Stange".

Auch mein Fazit ist: Netflix und Amazon Prime in Kombination; ab und an auch mal einen iTunes-Film leihen.

Apropos, wenn Apple, ähnlich wie bei Musik, ein Film-Abo böte - ich glaube, das wäre dann der Dritte in meinem Bunde.
0
maculi
maculi07.05.16 17:06
iGod : Netflix ärgert sich selbst über die Rechtevergabe bei House of Cards. Ist passiert, weil sie zu dem Zeitpunkt noch nicht wussten, das sie irgendwann mal hier in D antreten werden (und falls mich nicht alles täuscht ist HoC die erste Eigenproduktion, da passieren solche Fehler eben mal). Seither haben sie keinen vergleichbaren Bock mehr geschossen, sprich sie sind lernfähig.

Die Sache mit den Rechtevergaben bleibt ohnehin interessant. Die Anbieter werden sich fragen, auf welchen Wegen erreichen sie möglichst viele Kunden. Das lineare Fernsehen verliert massiv an Bedeutung, aber ob damit auch die Sender an Bedeutung verlieren? Das bleibt abzuwarten (wobei in den USA dieser Trend schon deutlich ausgeprägt ist). Gleichzeitig legen Netflix und Co. regelmäßig zu. Derzeit leiden alle Streaminganbieter darunter, das sie kaum an aktuelle Inhalte kommen (von Eigenproduktionen mal abgesehen). Aber weil sich die Gewichte verschieben ist in der Hinsicht das letzte Wort noch lange nicht gesprochen. Je mehr Kunden Netflix und andere vorweisen können, desto weniger können die Inhalteanbieter deren Forderung nach aktuellen Inhalten ignorieren. Die nächsten Jahre werden diesbezüglich spannend.
0
gritsch07.05.16 17:50
hoelzphil91
An diejenigen die mit dem Netflix Angebot unzufrieden sind. Schaut euch mal folgenden Dienst an

ja klar, ich verwende da einfach mal einen mir unbekannten DNS-server...
und zahle dann auch noch 2 euro dafür im monat...
0
MetallSnake
MetallSnake07.05.16 17:50
herzfleisch
aber die raffinierte Programmierung, dem User in immer neuen wechselnden Kombinationen ein üppiges Angebot vorzugaukeln

Das ist jetzt aber schon sarkastisch gemeint oder? Unter zuletzt hinzugefügt werden Serien angezeigt die ich schon vor über einem Jahr (auf Netflix) gesehen habe. Wenn ich so durch das Angebot stöbere sehe ich jedesmal die selben Sachen, neues muss man mit der Lupe suchen. Überlege deswegen schon Netflix zu kündigen. Hab aber letztens eine Seite gefunden die da Abhilfe schafft indem sie ganz simpel auflistet was neu dazugekommen ist. http://germany.netflixable.com/
the Finder icon appears to be about 20% happier than before
0
Chargeback07.05.16 20:13
Ich muss gestehen, dass ich neben "Sky" (alle Pakete) auch "Netflix" (de), "Maxdome" und als Amazon Prime Kunde zwangsweise auch "Prime Video" nutze. Für laufendes TV kommt noch Telekom "Entertain" und "Zattoo" Premium dazu. Ich schaue natürlich nicht gleichzeitig, aber an jedem TV im Haus ist sind alle diese Services verfügbar. Nur für "Sky" und "Entertain" brauche ich zusätzliche Hardware (Receiver). Letztlich schaue ich gerne Serien und da haben alle Anbieter immer mal gute Angebote. Da schaut man mal die neue Staffel von irgendwas halt bei dem Anbieter, der damit zuerst startet. Zudem noch die Eigenproduktionen der jeweiligen Dienste. Toll finde ich es, wenn in "Sky" und "Netflix" parallel Serien starten, die ähnlich heissen, inhaltlich komplett identisch sind und teilweise gleiche Schauspieler in abweichenden Rollen vorweisen (halt die US-Adaption einer UK-Serie, oder umgekehrt). Da kann man Folge für Folge vergleichen, wenn man mal Bock drauf hat (hab ich...). Bei "Maxdome" finde ich das Serienangebot ohne Werbung toll, und dass aktuell laufende Serien online mit einigen Folgen Vorlauf bereits anzuschauen sind. "Sky" nutze ich eigentlich nur on demand, den Receiver können die sich eigentlich sparen, wenn die nicht bei "sky online" nur SD Qualität senden würden... (anderes Thema). Zum live schauen bin ich nicht/selten zuhause... Nur "Watchever" ist bei mir verbrannt, aber man kann denen zu Gute halten, dass sie den Einstieg für Andere in den deutschen Markt extrem gut vorbereitet haben. Immerhin...
0
Steve Pony
Steve Pony08.05.16 07:55
Dieses Gott-verdammte Geo-Blocking geht mir tierisch auf die Nerven. Ich frage mich wirklich ernsthaft, WIE MAN auf diese Scheiße gekommen ist. Ich sehe ja ein, dass Netflix ein individuelles Program hat für jedes Land. Aber warum kann ich nicht einfach einen deutschen Account erstellen und das deutsche Angebot glotzen wo auch immer ich bin? Ist das nicht völlig wurscht?

Problem ist nämlich, dass ich in Asien lebe. So, daher nicht ganz leicht hier an die vielen tollen deutschen Produktionen ranzukommen. Legal oder illegal teilweise nahezu unmöglich. Habe mir in Deutschland einen Netflix-Account erstellen lassen inkl. meiner deutschen Kreditkarte etc., logge mich von Asien aus ein >> alle deutschen Filme nicht mehr zu finden. Danke ihr Arschl***.

Gestern bei Amazon Prime angemeldet - ging ganz problemlos über mein altes Amazon-Konto. Will 'nen Film ankucken: Ländersperre, "sorry geht nicht von deinem Land aus". Ja was zum Geier? Nehmt mein Geld und Schnauze halten. Ob ich jetzt in Deutschland furzend vor dem Fernseher hocke oder sonstwo, ist doch sowas von egal!!

Einziger Hoffnungsschimmer ist: Der Trend in Richtung nichts mehr besitzen, sondern nur noch leihen gefällt mir. Und tendenziell werden die Angebote ja alle nur besser. Ich hoffe in ein paar Jahren hat sich dieser Schwachsinn einfach erledigt. Spotify z. B. ist völlig egal - Account in Deutschland erstellt, ich kann in Asien deutsche Künstler anhören bis zum umkippen.
0
Alex.S
Alex.S08.05.16 09:27
Ja leider sind die Rechte in Deutschland etwas verkackt. Wenn man Netflix mit UK oder USA vergleicht ist der Inhalt grösser und etwas up-to-date.
Not so good in German but I do know English and Spanish fluently. Warum ich es mit dem Deutsch überhaupt versuche? Weil ich in Deutschland arbeite! Lechón >:-]
0
nane
nane08.05.16 18:24
sonorman
Spitzentest, wie immer! Danke!
Können wir den auch mit einem "Vergleichstest" von Netflix vs. Amazon Prime vs. Hulu, Zattoo usw.. rechnen? Das wäre sensationell! *hoff*
Das Leben ist ein langer Traum an dessen Ende kein Wecker klingelt.
0
Steve Pony
Steve Pony09.05.16 08:42
nane
Können wir den auch mit einem "Vergleichstest" von Netflix vs. Amazon Prime vs. Hulu, Zattoo usw.. rechnen? Das wäre sensationell! *hoff*
>> Hulu gibt's nur in den USA. Der Rest hat 30 Tage kostenlose Testabos. Muss das jetzt der sonorman für dich machen? Kommt doch sowieso auf DEINE Präferenzen drauf an, was für DICH am besten ist...

Also von wegen Quali vs. Geschwindigkeit vs. Auswahl vs. mehr Independent/mehr Hollywood vs. App-Plattformen vs. Preis usw. usf.
0
redbear09.05.16 09:29
Wegen Beinbruch lag in n Monat flach und hatte wirklich Zeit , Netflix durchzutesten. Nach diesem gratis Probemonat hatte ich so gut wie alles für mich Interessante durch und habs wieder abbestellt.

Plötzlich hatte ich wieder ne Menge Zeit fürs Leben
0
nane
nane09.05.16 10:54
Steve Pony
Musst Du jetzt herumweinen, nur weil Du etwas für unnötig erachtest? Lies die Tests halt nicht, wenn Du das nicht benötigst. Der Rest freut sich und damit hat es sich.
Das Leben ist ein langer Traum an dessen Ende kein Wecker klingelt.
0
TFMail1000
TFMail100009.05.16 17:38
alle Arbeitslos hier?
Oder wann schaut ihr das alles?
Neben Netflix hab ich x und y, und natürlich; auch noch den iTunes Store für Filme...
Und dann pro Programm so um die 10 euro, aber die GEZ ist unverschämt...

Ich versteh das nicht wirklich, schau TV, geh ins Kino und kauf oder Miete mir einen Film wenn es sich für mich lohnt.
May the force be with you
0
RaFlagg10.05.16 13:42
iGod
sonorman
iGod
Gravity ist doch auf Netflix verfügbar!
Echt? Kann ich nicht finden!

Stimmt, ich finde ihn auch nicht mehr. Aber ich habe ihn bei Netflix im Januar geschaut, ich habe mich nämlich danach noch aufgeregt, dass ich 2 Stunden meines Probemonats für solch einen blöden Film verschwendet habe.

Gravity war in der Tat vor einiger Zeit vorhanden, wurde aber wenige Wochen vor der Free-TV-Ausstrahlung auf Pro7 aus dem Sortiment entfernt. Eine Praxis, die mir schon öfters aufgefallen ist. Oft kommen die Filme dann später wieder zurück.
0
Steve Pony
Steve Pony11.05.16 10:35
nane
Steve Pony
Musst Du jetzt herumweinen, nur weil Du etwas für unnötig erachtest? Lies die Tests halt nicht, wenn Du das nicht benötigst. Der Rest freut sich und damit hat es sich.
Weinen? Ich habe 10 Sekunden über dein Anliegen nachgedacht. Das Ergebnis ist mein Post und auch schon alles.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen