Spekulationen: Kein Apple-Event im September (Aktualisierung: iPhone kommt später)

Seit dem Jahr 2012 gab es jedes Jahr ein September-Event, auf dem Apple unter anderem die jeweils neue iPhone-Generation zeigte. 2011 hatte Apple den Termin erstmals von Sommer auf Herbst verlagert und zeigte damals das iPhone 4s (Anfang Oktober). Spekulationen zufolge könnte Apple in diesem Jahr das September-Event ausfallen lassen und stattdessen auf eine besonders themenreiche Oktober-Veranstaltung setzen.


Macotakara: iPhone-Ankündigung erst im Oktober
Das japanische Magazin Macotakara nährt die Gerüchte durch einen Bericht, wonach Apple die Ankündigung des iPhone 12 erst für Mitte Oktober plant – da ohnehin vor November nicht mit der Auslieferung begonnen werden könne. Sofern diese Angaben stimmen, schiede ein gewöhnliches September-Event ohnehin aus. Stattdessen wäre dann wie erwähnt mit einer Veranstaltung im Oktober zu rechnen, die dann neben dem iPhone-Bereich auch auf den Mac eingeht. Die Apple-Szene wartet nämlich gespannt auf den ersten marktreifen ARM-Mac, welcher bis Ende des Jahres auf den Markt kommen soll.

Vorproduzierte Keynote zu erwarten
Auf der WWDC hatte Apple bereits die übliche Live-Show auf der Bühne durch ein vorproduziertes Video in Keynote-Länge ersetzt, für das nächste Event ist mit selbigem Vorgehen zu rechen. Dies ermöglicht Apple, Neuerungen viel kompakter zu präsentieren – und damit auch über mehr Themen zu sprechen. Die Zusammenlegung von September- und Oktober-Event wäre so einfacher möglich, wenngleich es bei einer Veranstaltung insgesamt weniger Presse-Echo gibt, als wenn zweimal ausführlich über ein Apple-Großereignis zu berichten ist.

Abhängigkeit von Zulieferern sorgt für Unsicherheit
Bei der Zeitplanung herrscht derzeit besondere Ungewissheit. Mehrfach erwähnt wurde, dass die Corona-Pandemie zwar Apples Roadmaps an mehreren Stellen durcheinanderbrachte, man jedoch alles daran setzte, zumindest das kommerziell wichtigste Produkt pünktlich auf den Markt zu bringen. Da Apple allerdings von zahlreichen Zulieferern abhängig ist, gibt es diverse schwer zu beeinflussende Faktoren. Aus diesem Grund soll beispielsweise die geplante Umstellung auf Micro-LED in diesem Jahr gescheitert sein – was den Großteil der Hardware-Produktlinien betraf.

Aktualisierung: Auf der Quartalskonferenz bestätigte Apple, man müsse das iPhone 12 in der Tat um einige Wochen verschieben. Dies macht ein Event im September umso unwahrscheinlicher.

Kommentare

RoyJones23.07.20 12:22
Ernsthaft?, schon allein die Headline kommt nicht über BILD-Niveau, ein Artikel der nur aus: "hätte", "könnte", "würde" (Konjunktiven) besteht, ist es nicht wert gelesen zu werden. Für mich reines clickbaiting, einfach furchtbar!
-21
Retrax23.07.20 12:23
Eine Verschiebung auf Oktober lässt hoffen, dass iOS / iPadOS 14 GM durch die etwas längere Entwicklungszeit ausgereifter ist als das was wir die letzten Jahre mit der .0 Version vorgesetzt bekamen.
+6
PorterWagoner
PorterWagoner23.07.20 12:43
Ich halte die Überlegungen für plausibel, denn diesmal hat Apple nicht das Problem, zu wenige Sitzplätze bieten zu können. Ein Online-only Event ist perfekt um alle Themen gleichzeitig zu behandeln.

Und die Hoffnung, dass es dann ein paar Wochen mehr Bugfix-Zeit gibt, teile ich ebenfalls!
+5
semmelroque
semmelroque23.07.20 12:55
... und grundsätzlich werden wir es wohl alle überleben, sollte es keine Apple Septembergeilerei geben - gibt ja aktuell bzw. mittelfristig durchaus wichtigere Themen ...
0
becreart
becreart23.07.20 13:41
RoyJones

klick nicht drauf und kommentier es nicht 😉
+7
Aulicus
Aulicus23.07.20 14:11
becreart
RoyJonesklick nicht drauf und kommentier es nicht 😉
dacht ich mir auch grad...
+3
Quickmix
Quickmix23.07.20 14:12
becreart
RoyJones

klick nicht drauf und kommentier es nicht 😉

+1
+3
hatschibu23.07.20 14:56
zumindest kriegt man die seite voll, auch wenns nur spekulationen sind. hat da wer bei mtn in die glaskugel geschaut?
-5
jmh
jmh23.07.20 15:51
wurde das oktoberfest nicht abgesgt?
+1
subjore23.07.20 16:55
Wenn sie ein Event veranstalten, hätte es bezüglich des Prozessors ein paar Vorteile. Der A14 wird ansonsten vielleicht einiges über den Mac Chip verraten (raytracing?).
Wenn man das in einem Event macht, dann kann man präsentieren was der Prozessor alles kann und es ist vorher nicht die Hälfte schon bekannt.
+2
macfreakz23.07.20 17:37
Weniger ist mehr. Ich hoffe auf ein gutes und spannendes Event.
0
Weia
Weia24.07.20 00:27
RoyJones
Ernsthaft?, schon allein die Headline kommt nicht über BILD-Niveau, ein Artikel der nur aus: "hätte", "könnte", "würde" (Konjunktiven) besteht, ist es nicht wert gelesen zu werden.
AAPL (die Apple-Aktie) ist heute aufgrund des referenzierten japanischen Artikels um 5% gefallen. Der Wert, um den sich die Marktkapitalisierung von Apple damit verändert hat, sind irgendwas um die 75 Miiliarden Dollar. Dieser Wert ist Dir zu gering für eine Nachricht? Ab wie viel 100 Milliarden Dollar ist der Wert denn hoch genug, damit Du dich herablässt, einen MTN-Artikel nicht zu kritisieren, sondern ihn einfach nicht zu lesen, wenn er dich nicht interessiert?
Für mich reines clickbaiting, einfach furchtbar!
Für Dich, ja. Mit etwas Pech ist das Problem gar nicht der MacTechNews-Artikel, sondern Dein Horizont.
Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)
+3
brave29.07.20 11:55
Allein schon das sie es nicht hinbekommen das User Interface von TV+ an Netflix & Co Standards anzupassen ist traurig... an der WWDC kam (soweit ich es mitbekommen habe) nichts neues dazu, auch Apple Music könnte man vom User interface noch etwas pimpen. Arcade ist ganz nett und ich schätze es Games ruhigen Gewissens ohne ingame Käufe/Werbung etc. installierten und spielen zu können, nur bin ich nicht so der Handy Gamer Und den Großteils der Games (außerhalb) kannst du aufgrund der ingame/Free2Play (Buy2play) Verseuchung nicht spielen, das ist purer Frust!
0
Tommyroxx
Tommyroxx02.08.20 07:30
RoyJones

Ahja. Aber wenn die neuen Modelle mit „könnte“ vorhergesagt werden, lechzen alle danach. Gerüchte sind hier seit Jahren fester Bestandteil der Berichterstattung. Und nu?

Und wie ich es hasse, wenn Leute das Wort Clickbait falsch benutzen. Informiere dich vorher bitte, bevor du mit solchen Begriffen um dich wirfst, die Du selbst nicht verstehst. Danke!
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.