Schnell-Laden beim iPhone: Neue Gerüchte zu 18-Watt-Netzteil

Apple liefert alle aktuellen iPhone-Modelle mit dem gleichen 5-Watt-Netzteil aus: Dies erlaubt, das iPhone innerhalb von rund zwei Stunden auf 80% aufzuladen. Deutlich schneller geht es mit stärkeren Netzteilen: Verwendet man das den aktuellen MacBook-Pro-Modellen beiliegende USB-C-Netzteil, lädt das iPhone innerhalb von 30 Minuten auf 50% auf.

Schon Anfang des Monats kamen Gerüchte auf, dass Apple den im Herbst erscheinenden, neuen iPhone-Modellen erstmalig ein stärkeres Netzteil mit 18 Watt beilegen wird.

ChargerLab will nun aus Zuliefererkreisen erfahren haben, dass Apple tatsächlich für die kommenden iPhone- wie auch iPad-Modelle ein leistungsfähigeres 18-Watt-Netzteil plant. Dies soll allerdings im Vergleich zum aktuellen Netzteil etwas größer ausfallen und nicht mehr über einen USB-A-Anschluss, sondern über einen USB-C-Buchse verfügen. Den Geräten dürfte dann ein USB-C-auf-Lighting-Kabel statt des USB-A-Kabels beiliegen.


Derzeit erlaubt es Apple unter dem »Made for i«-Siegel nicht, USB-C-auf-Lighting-Kabel von Apple zertifiziert im Handel anzubieten - Apple selbst offeriert ein solches Kabel für satte 25 Euro. Nicht zertifizierte Nachbauten gibt es bereits für um die 10 Euro.

Kommentare

Niederbayern
Niederbayern17.05.18 11:20
ach menno, kein Adapter von USB-A auf USB-C🤭
0
Lefteous17.05.18 11:35
Haben die Geräte dann auch konsequenterweise USB-C-Buchsen? Das wäre doch mal was.
+1
quarx
quarx17.05.18 12:28
So ein schlankes 18W-USB-C-Netzteil würde auch ein schönes Reisenetzteil für das MacBook 12" abgeben. Immerhin lädt ein MacBook 12" schon an einemn 5W-Netzteil, nur halt sehr laaangsam.
+2
marcel15117.05.18 13:32
Guter Schritt, allerdings nutze ich persönlich zuhause eh schon ein Drittanbieter Ladeadapter von Anker mit 2 Anschlüssen, da ich meine Apple Watch auch lade. Persönlich ist mir das Kabel auch zu kurz. Wird dann also ein Ladeadapter für unterwegs werden der im Rucksack bleibt.
Ich selber habe außerdem noch keine USB-C Geräte, daher wäre es für mich eher nachteilig. Wenngleich dieser Schritt trotzdem irgendwann notwendig ist.
0
marco m.
marco m.17.05.18 15:32
Hat noch jemand das Gefühl, daß der Akku bei diesen Ladegeräten bei Zeiten die Biege macht.
Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!
0
quarx
quarx17.05.18 16:55
Hat noch jemand das Gefühl, daß der Akku bei diesen Ladegeräten bei Zeiten die Biege macht.
... warum sollte er?
+1
marco m.
marco m.17.05.18 17:14
Ob das auf Dauer so gut ist, wenn da so schnell so viel Strom reingepumpt wird?
Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!
+1
tobias.reichert17.05.18 19:33
Lefteous
Haben die Geräte dann auch konsequenterweise USB-C-Buchsen? Das wäre doch mal was.

Nein, wieso sollte man einen dickeren Anschluss verbauen, 2 bis 3 Jahre bevor der Anschluss ohnehin abgeschafft wird?
0
iBert18.05.18 07:13
Als ob Apple irgendwas dicker machen würde. Nie im Leben!
Aber eventuell ist das Netzteil für die tolle neue Ladematte, welche irgendwann fertig entwickelt sein soll.
Objektiv ist relativ, subjektiv gesehen.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen