Microsoft übernimmt Ciao

Wer im Internet Preise oder Produkte vergleichen möchte und dies über eine Suchmaschine tut, landet sehr häufig auf den Seiten des Anbieters "Ciao". Steve Ballmers Ankündigung, auf eine umfassende Einkaufstour gehen zu wollen, hat nun ein weiteres Unternehmen in den Besitz von Redmond geführt. Wie Microsoft heute bekannt gab, wird man Ciao für knapp eine halbe Milliarde Dollar übernehmen und den Dienst in Live Search integrieren. Mit diesem Schritt will Microsoft den Bereich E-Commerce ankurbeln. Ciao hat übrigens den Sitz in München und betreibt Portale in Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, Schweden und Großbritannien. Nicht in der Hand von Microsoft verbleiben die Ciao Surveys, ein Angebot, bei dem Nutzer dafür bezahlt werden, an Studien teilzunehmen. Microsoft wird diese Sparte an einen derzeit noch unbekannten Anbieter abgeben. Abgeschlossen werden soll die Übernahme bis Ende des Jahres.
Nachdem es Microsoft nicht gelungen war, Yahoo zu übernehmen, musste man sich nach anderen Anbietern umsehen, um die Suchdienste attraktiver zu machen. Microsoft wäre in diesem Markt gerne viel stärker, fand bis jetzt jedoch noch kaum Lösungen, um bei den Marktanteilen zuzulegen. Es wird sich jetzt zeigen, wie Microsofts Stellung im europäischen Markt durch Ciao wächst. Yahoo hatte mit Kelkoo einen vergleichbaren Anbieter übernommen, der in zehn europäischen Staaten aktiv ist.

Weiterführende Links:

Kommentare

Capone
Capone29.08.08 16:38
Nutze Ciao seit 2001 nicht mehr, insofern ist das okay für mich. Mach' ruhig, Ballmer!
These are not three separate devices. This is one device. And we are calling it...
0
Thomas Fricke
Thomas Fricke29.08.08 16:38
So sindse - und so bleibense auch:
wenn man was will, aber zu blöd für eigene Ideen ist - dann wird halt mit den Millionen gewedelt...

Wirklich ätzend, diese MS-Bande ! ! !
0
drsteino
drsteino29.08.08 16:40
Als ob ich es geahnt hätte, hab ich vor ca 2 Wochen meinen Account ausgegeben.
0
AndiSkater29.08.08 16:40
Wieder eine Webseite mehr, die ich ab jetzt meiden werde.
0
cmaus@mac.com29.08.08 16:42
Yo, gibt's irgendwo ein Hassarchiv für böse Seiten?
(Also Seiten, die Microsoft gehören?)

Sowas gibt's ja auch für Seiten, die von der chinesischen Regierung geblockt wurden
0
Syzergy
Syzergy29.08.08 16:45
cmaus@mac.com Ein Glück, dass deine Denkweise so gar nicht beschränkt, pauschalisierend und engstirnig ist! Sehr einfache Welt, in der du da lebst. Microsoft = immer böse. cmaus = immer von allen Ahnung und Durchblick.
1! 2! 3! Gute Laune! Im steten Kampf gegen Nörgelei und Mießmachertum!
0
Rodknocker
Rodknocker29.08.08 16:51
Ciao ist doch gar nicht so übel.
Nutze eigentlich jede Preissuch-Maschine gerne und bin für die Angebote dankbar.

Insofern ist es mir egal, wer Ciao nun betreibt.
Freiheit ist die Macht, die wir über uns selber haben.
0
Trampa29.08.08 16:56
das ergebnis einer "ipod"-suche wird dann wohl in zukunft der naheste Zune-Händler sein
0
Gilderoy Lockhart29.08.08 17:57
Was mich an diesen Preissuchmaschinen wirklich nervt ist, dass sie wie Spams die Goolge-Ergebnisse zumüllen, wenn man mal nach einem Produkt sucht. Sozusagen Google-Spam.
0
Blofeld
Blofeld29.08.08 18:00
eine halbe Milliarde. Für eine Website.
0
Tommy198029.08.08 18:06
Ich habe so meine Zweifel daran, das der Marktanteil der LiveSearch von MSN dadurch auch nur um einen Prozent steigen wird.
0
jungfrau
jungfrau29.08.08 18:11
uuuiiii!
0
Tiger
Tiger29.08.08 18:16
Ach kommt, immer dieses Mobbing gegen Microsoft.
Thomas Fricke
So sindse - und so bleibense auch:
wenn man was will, aber zu blöd für eigene Ideen ist - dann wird halt mit den Millionen gewedelt...
Wirklich ätzend, diese MS-Bande ! ! !

Apple kaufe ebenso ein:
iPod: dieser wurde nicht von Apple erfunden sondern zugekauft.
iTunes: wurde ebenfalls zugekauft, iTunes hieß früher "SoundJam" und wurde von Casady & Greene programmiert.
Logic: kam mit dem Kauf der Firma "Emagic" ins Sortiment von Apple.
Mac OS X: Ist auch keine Apple Eigenentwicklung sondern wurde von Steve Jobs damaliger Firma Next eingekauft.

Die Liste könnte man noch lange fortführen.

Es ist doch egal wer was kauft, es geht mehr darum was der neue Eigentümer daraus macht.
0
claudiusw
claudiusw29.08.08 18:21
Ist Microsoft nun ein Softwarehersteller oder was?
Nun fällt denen wohl nichts mehr ein und Geld ist auch genug da, also kauft man nach und nach alles auf. Ich habe mich noch nie etwas aus CIAO gemacht. Tja, da werden wohl andere reich bei diesem Deal.

Für mich ist Microsoft der Absteiger: Keine Innovationen und Ideen mehr nur noch viel Geld und die Lust es einfach zu verbrennen (mit aller Gewalt an Google vorbeizukommen). Ob Microsoft damit Google überholt halte ich für sehr zweifelhaft.
You can­not cre­ate good ty­pog­ra­phy with Arial.
0
idolum@mac
idolum@mac29.08.08 18:24
Tiger

Der iPod wurde zugekauft? Quelle?
0
aseibl29.08.08 18:27
ist schon richtig was du sagst. aber wie war das bei dem ipod, ist das clickwheel auch nicht von apple?
0
Richard
Richard29.08.08 18:44
0,5 Mrd ???? Die spinnen die Römer ...
iMac 27 :: MacBookPro Retina :: OS X 10.13
0
Gort
Gort29.08.08 19:06
idolum@mac

So n paar Splitter findest du, wenn du im Web suchst. Über die Hardware zum Beispiel dieses:

"Tony Fadell - During the 1990s, Fadell started his own company called Fuse to develop the "Dell of the Consumer Electronics." One of the devices he had in mind was a small hard disk-based music player. Fuse failed, however, to find a second round of funding, and Fadell started exploring developing the product at other companies. He first approached RealNetworks in 2000 but left after only six weeks. The second company he approached was Apple."

Und zur Software des iPod:

"Uncharacteristically, Apple did not develop the iPod software entirely in-house, instead using PortalPlayer's reference platform based on 2 ARM cores."

Hoffentlich beschädigt das nicht irgendwelche Weltbilder von cmaus und so
0
aseibl29.08.08 19:18
Gort, aber gab es nicht solche Player schon vor dem iPod?
0
Gort
Gort29.08.08 19:29
aseibl

Ja. Und nicht nur das, schau dir das mal an: Den hatte ich sogar selbst

Der erste iPod kam drei Jahre später. Allerdings hatte der iPod den anderen Playern etwas voraus: er war einfach zu bedienen und sexy
0
SignorRossi
SignorRossi29.08.08 19:48
Gort: Und weil ein Apple Mitarbeiter während seiner Zeit bei Apple den iPod erfunden hat ist er nicht von Apple sondern von dem Mitarbeiter ???
Sehr komisch.
Also hat Apple das iPhone nicht erfunden sondern nur von seinen Mitarbeitern übernommen
"He (my father) knew, and always told me: There's a difference between knowing the name of something and knowing how something works." — Richard P. Feynman
0
Gort
Gort29.08.08 19:53
Rossi

Dein Englisch scheint etwas eingerostet zu sein. Da oben steht, Tony Fadell hatte die Idee bevor er überhaupt bei Apple war. Weil seine eigene Firma pleite ging, ist er mit der Idee zuerst zu RealNetworks gegangen und danach zu Apple. Welchen Teil davon verstehst du nicht?
0
SignorRossi
SignorRossi29.08.08 19:56
Er hatte die Idee, einen kleinen festplattenbasierten Musikplayer zu bauen. Von einer einfachen Benutzerführung, einem Scrollrad, gutem Design, etc. - also alles was den iPod heute auszeichnet - ist (zumindest hier) nicht die Rede.
"He (my father) knew, and always told me: There's a difference between knowing the name of something and knowing how something works." — Richard P. Feynman
0
SignorRossi
SignorRossi29.08.08 19:57
Und Festplatten MP3 Player gabs ja schon vor dem iPod
"He (my father) knew, and always told me: There's a difference between knowing the name of something and knowing how something works." — Richard P. Feynman
0
Dieter29.08.08 20:11
Wieder eine Site, die man nun meidet!
0
valcoholic
valcoholic29.08.08 20:16
ciao ciao
0
DonQ
DonQ29.08.08 20:42
ciao sagt mir selbstverständlich was, aber die seite ?

völlig unbekannt, aber gut wenn sie microsoft dafür eine halbe milliarde abknöpfen oder ist das wieder ein übersetzungsfehler billion ?!



an apple a day, keeps the rats away…
0
berlin7929.08.08 21:00
DQ

Völlig unbekannt? Krass. Wenn ich bekannte Suchmaschinen nutze bekomme ich oft "ciao" Ergebnisse.

Es sind wahrhaftig fast 500 Millionen $

0
SignorRossi
SignorRossi29.08.08 21:09
Ciao kenn ich zwar - habs aber nie benutzt.
Man wird von Informationen erschlagen - wirkt sehr unseriös. Passt aber natürlich zu Microsoft.
"He (my father) knew, and always told me: There's a difference between knowing the name of something and knowing how something works." — Richard P. Feynman
0
DonQ
DonQ29.08.08 21:13
berlin79

um sich dann durch zig shops durchzuwühlen, die alle unterschiedliche agb mit verschiedenen liefer/zahlungs preisen haben ? da kann ich gleich ebay abgrasen.
an apple a day, keeps the rats away…
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.