Der Niedergang der CD: Amerikanische Retail-Größen wie Best Buy fahren Sortiment stark zurück

Musik-Streaming ist längst der wirtschaftlich wichtigste Vertriebsweg für Musik. Allein in den USA sorgten Dienste wie Spotify und Apple Music zuletzt für 62 Prozent des gesamten Musik-Retail-Umsatzes. Physische Medien wie die CD brachten es nur noch auf 16 Prozent.

Die große US-Einzelhandelskette Best Buy hat das CD-Sortiment entsprechend stark zurückgefahren. CEO Hubert Joly stellte in einem Interview bereits die Frage: „Kann sich jemand erinnern, wann er seine letzte CD gekauft hat?“


Der strauchelnde CD-Markt am Beispiel von Best Buy und Target
Das einst stattliche CD-Portfolio von Best Buy ist inzwischen auf einen kümmerlichen Rest zusammengeschrumpft, der in einem einzelnen Verkaufsregal Platz findet. Der Bereich erinnert fast schon an eine Zeitmaschine, da überwiegend ältere Interpreten wie Lynyrd Skynyrd, The Who, Cat Stevens, Billy Ocean oder Lionel Richie vertreten sind – ein Hinweis auf das zunehmend höhere Alter der Zielgruppe für Compact Discs. Zudem gibt es in den Best-Buy-Filialen kaum noch Abspielgeräte für die kompakte Scheibe, die in den 1980er Jahren auf den Markt kam. iTunes-Geschenkkarten etwa sind in der Musikabteilung wesentlich einfacher zu finden und in größerer Stückzahl vorhanden als CDs, die immer öfter in Angebotskörben für 5,99 US-Dollar je Stück auftauchen. Auch von der Best-Buy-Website sollen die Discs nach und nach komplett verschwinden.

Andere amerikanische Retail-Größen wie Target schenken der CD ebenfalls weniger Beachtung als früher. In den letzten Jahren ging das Target-Angebot von Compact Discs deutlich zurück. Im Zuge der Modernisierung von Ladengeschäften verkleinerte das Unternehmen den CD-Bereich immer weiter. „Musik ist ein wichtiger Teil unserer DNS. Wir führen Veränderungen durch, die sich an Neuentwicklungen der Branche und dem Nutzungsverhalten von Kunden orientieren,“ so ein Sprecher des Unternehmens zur Musikstrategie von Target.

Bei all der Untergangsstimmung sollte berücksichtigt werden, dass CDs nach wie vor für bedeutende Umsätze verantwortlich sind. CD-Verkäufe ergeben der Recording Industry Association of America (RIAA) zufolge immer noch ein „Milliarden-Dollar-Geschäft“. Es gebe immer noch viele Kunden, die das physische Nutzungserlebnis inklusive Cover Art und Liner Notes gegenüber reinen Online-Diensten bevorzugen.

Kommentare

MLOS31.07.18 12:55
Für mich als Blinder ist das Musikstreaming das Beste, was es je gab. Ich muss mir nicht mehr die Titelnamen vorlesen lassen, die iPhone-Kamera mühsam darüber ausrichten, um etwas zu erfassen oder auf irgendetwas sonstiges angewiesen sein. Natürlich zählt selbiges Argument für Downloads, da ich ja den iTunes Store auch bedienen könnte. Bei meinem ausgiebigen Musik-Konsum lohnt sich Streaming jedoch mehr.
"Es ist ein unerwarteter Fehler aufgetreten" - Welche Fehler wurden denn erwartet?
+8
MetallSnake
MetallSnake31.07.18 13:09
Es gebe immer noch viele Kunden, die das physische Nutzungserlebnis inklusive Cover Art und Liner Notes (...) bevorzugen.

Das waren doch sonst immer die Argumente für Vinyl statt CD.
Erwachsensein ist halb gestorben --Relatives Menschsein
+1
promac
promac31.07.18 13:12
Das ist nur der Anfang >> als nächstes wird es die DVD/BR treffen ....
+5
jeti
jeti31.07.18 13:16
Ich mag physische Medien.
+12
sonnendeck31.07.18 14:05
das blöde ist halt ohne physikalischen Medien hat man nur seine Lebensspanne drauf Anspruch sonst niemand mehr.
+4
wolf66
wolf6631.07.18 14:17
Der ganze streaming-Sch... kann ma den buckl oberutschn!! Meine Vinyl-Sammlung und CD's werden immer mehr - und ich hoffe das bleibt so!
Man muß nicht alles wissen - man muß nur wissen wo man nachlesen kann!
+9
sffan31.07.18 14:25
sonnendeck
das blöde ist halt ohne physikalischen Medien hat man nur seine Lebensspanne drauf Anspruch sonst niemand mehr.
Nicht ganz korrekt, wenns blöd läuft es nur die Lebenspanne des Anbieters. So manche Nutzungsmöglichkeit kann erlöschen.
So ists ja bei mancher Software, wenn der Anbieter pleite macht,oder den Lizenzserver abschaltet.
Oder bei Multimedia, falls es mit der Hardware "verdongelt" ist, wie manche download-Käufe aus der Anfangszeit des Online-Handels.
Und, und..
Mit physischen Medien hat man etwas bessere Karten, aber auch hier gilt: Wer kann den heute noch MD, LD oder HDDVD zb wirklich noch abspielen?
Oder Quadro-LPs usw. usw.
Eigentum erweisst sich da of genug als Illusion...
+4
Motorpsycho
Motorpsycho31.07.18 14:25
wolf66
Der ganze streaming-Sch... kann ma den buckl oberutschn!! Meine Vinyl-Sammlung und CD's werden immer mehr - und ich hoffe das bleibt so!

Bei mir genauso, nur daß bei mir sich vornehmlich das Vinyl vermehrt! Streaming nutze ich überhaupt nicht! Die Scheiben gehören mir, egal ob der ANbieter insolvent geht oder nicht...und meine Kinder oder Enkel freuen sich irgendwann (hoffentlich) dann auch über die gute Musik-Bibliothek!
Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen.
+7
flyingangel31.07.18 14:30
Motorpsycho
...und meine Kinder oder Enkel freuen sich irgendwann (hoffentlich) dann auch über die gute Musik-Bibliothek!

Aber auch nur wenn sue noch einen passenden Player und Verstärker dafür finden!
0
BarbedAndTanged31.07.18 14:31
sffan
sonnendeck
das blöde ist halt ohne physikalischen Medien hat man nur seine Lebensspanne drauf Anspruch sonst niemand mehr.
Nicht ganz korrekt, wenns blöd läuft es nur die Lebenspanne des Anbieters. So manche Nutzungsmöglichkeit kann erlöschen.
So ists ja bei mancher Software, wenn der Anbieter pleite macht,oder den Lizenzserver abschaltet.
Oder bei Multimedia, falls es mit der Hardware "verdongelt" ist, wie manche download-Käufe aus der Anfangszeit des Online-Handels.
Und, und..
Mit physischen Medien hat man etwas bessere Karten, aber auch hier gilt: Wer kann den heute noch MD, LD oder HDDVD zb wirklich noch abspielen?
Oder Quadro-LPs usw. usw.
Eigentum erweisst sich da of genug als Illusion...
Und wenn die CD zerkratzt, musst Du Dir eine Neue kaufen. Da gibt Dir auch niemand kostenlos Ersatz. Zwar gibt’s da noch die Möglichkeit des Rippens und Kopierens aber das Original ist trotzdem hin. Nachteile gibt es also auch bei physischen Medien.
+1
Motorpsycho
Motorpsycho31.07.18 14:37
flyingangel
Motorpsycho
...und meine Kinder oder Enkel freuen sich irgendwann (hoffentlich) dann auch über die gute Musik-Bibliothek!
Aber auch nur wenn sue noch einen passenden Player und Verstärker dafür finden!

1210er von Technics und mein Onkyo-Verstärker wird dann natürlich mitvererbt...aber erst wenn ich unter der Erde bin
Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen.
+2
Kovu
Kovu31.07.18 14:52
Motorpsycho
wolf66
Der ganze streaming-Sch... kann ma den buckl oberutschn!! Meine Vinyl-Sammlung und CD's werden immer mehr - und ich hoffe das bleibt so!

Bei mir genauso, nur daß bei mir sich vornehmlich das Vinyl vermehrt! Streaming nutze ich überhaupt nicht! Die Scheiben gehören mir, egal ob der ANbieter insolvent geht oder nicht...und meine Kinder oder Enkel freuen sich irgendwann (hoffentlich) dann auch über die gute Musik-Bibliothek!
Träum mal schön weiter. 🤣
-3
MetallSnake
MetallSnake31.07.18 15:04
sonnendeck
das blöde ist halt ohne physikalischen Medien hat man nur seine Lebensspanne drauf Anspruch sonst niemand mehr.

Gabs die Tage nicht ein Urteil dass Accounts auch zum Erbe gehören?
Erwachsensein ist halb gestorben --Relatives Menschsein
-1
Motorpsycho
Motorpsycho31.07.18 15:43
Kovu
Träum mal schön weiter. 🤣
Warum sollte ich weiter träumen?
Ich sag' mal so...mein Sohn ist schon jetzt ziemlich scharf auf das LP-Archiv...also bitte nicht immer von Dir selbst auf andere schließen!
Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen.
+4
wolf66
wolf6631.07.18 17:39
Dann probiert mal das mit eurem Streamingdienst: Autogramme der Band abholen.
Man muß nicht alles wissen - man muß nur wissen wo man nachlesen kann!
+4
becreart
becreart31.07.18 18:47
Im Alltag Apple Musik zur Sammlung und Zuhause Vinyl
+3
teorema67
teorema6701.08.18 07:48
Ich warte immer noch auf den Tag, an dem AudioCD-Format oder besser zum Standard bei Downloadmusik wird

Bis es soweit ist, beziehe ich AudioCDs und wünsche denen ein langes Leben. Vinyl nur deswegen nicht, weil mit die Handhabung zu kompliziert und die Infrastruktur zu kostspielig ist.
Vornehme Leute haben immer viel Müll (badisches Sprichwort)
+1
pdr200201.08.18 10:24
Also ich habe noch irgendwo Schellack Platten meines Vaters rumliegen, so what? Mich interessiert keine Musik aus den 40igern, genauso wie mein Sohn 0 Interesse an der Musik aus den 80igern und davor hat.
Wenn ich nicht mehr existiere ist es mir Schnuppe, was mit den LPs und CDs passiert. Können meine Kinder mit machen was sie wollen. Ich kann jetzt und in Zukunft meine Musik in akzeptabler Qualität hören und das ist alles was zählt.
+1
Legoman
Legoman01.08.18 10:28
sonnendeck
das blöde ist halt ohne physikalischen Medien hat man nur seine Lebensspanne drauf Anspruch sonst niemand mehr.
Oder gern auch so lange, bis der Anbieter dich nicht mehr mag und bei einer Aufräumaktion dein Konto gelöscht wird. Passiert wohl bei Amazon ganz gerne mal. Da hat einer einen ähnlich klingenden Namen, mit dem er Unfug treibt (na oder auch, weil du zu viel zurückgeschickt hast) - und zack sind alle deine Bücher, Filme, Musiktitel etc. weg. Und dann find mal ne Möglichkeit für einen sauberen Rechtsstreit.
+1
Weia
Weia01.08.18 22:29
sonnendeck
das blöde ist halt ohne physikalischen Medien hat man nur seine Lebensspanne drauf Anspruch sonst niemand mehr.
Wieso? Download-Musik ist doch ohne DRM (und bei Filmen kann man es entfernen ).
+1
Weia
Weia01.08.18 22:31
pdr2002
genauso wie mein Sohn 0 Interesse an der Musik aus den 80igern und davor hat.
Meine Patentochter (18) ist fasziniert von den 60ern und 70ern …

Die Musik aus den 80ern ist zu Recht vegessen.
+1
Legoman
Legoman02.08.18 08:43
Was genau sind denn die 80iger? (Jedes Mal, wenn ich das lese, bekomme ich Kopfschmerzen!)
-2
Weia
Weia02.08.18 12:44
Legoman
Was genau sind denn die 80iger?
Die Jahre von 1980 bis einschließlich 1989.
(Jedes Mal, wenn ich das lese, bekomme ich Kopfschmerzen!)
Du bekommst Kopfschmerzen, wenn Du „80er“ (oooops, entschuldige bitte!!!) liest?

Leidest Du unter Hemerologiophobie?
+1
MetallSnake
MetallSnake02.08.18 13:18
Weia

Du bekommst Kopfschmerzen, wenn Du „80er“ (oooops, entschuldige bitte!!!) liest?

Jetzt hast du "80iger" falsch geschrieben.
Erwachsensein ist halb gestorben --Relatives Menschsein
+3
Weia
Weia02.08.18 20:54
MetallSnake
Weia
Du bekommst Kopfschmerzen, wenn Du „80er“ (oooops, entschuldige bitte!!!) liest?
Jetzt hast du "80iger" falsch geschrieben.
Nö, ich habe es richtig geschrieben – Du und Legoman, Ihr habt achtzigiger geschrieben …
+1
MetallSnake
MetallSnake02.08.18 21:40
Weia
Nö, ich habe es richtig geschrieben – Du und Legoman, Ihr habt achtzigiger geschrieben …

Na das war doch Legomans Kritik, dass pdr2002 "80iger" schrieb.
Erwachsensein ist halb gestorben --Relatives Menschsein
+1
Weia
Weia02.08.18 21:46
MetallSnake
Na das war doch Legomans Kritik, dass pdr2002 "80iger" schrieb.
War es das? Wie peinlich … 😬

Ich war mir sicher, seiner Aversion bezöge sich darauf, dass die Musik der 80er kritisiert wird und hielt meine Antwort, die nur auf die 80er als solche einging, für besonders raffiniert …
+1
Legoman
Legoman02.08.18 21:56
Aha
-2
coin_op
coin_op01.11.18 15:09
Hart...ware is imma noch des Beste
Ja Gips denn so was... :D
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen