Apple will sich zweiten Dock-Connector für Querformat patentieren lassen

Apple hat neue Patentanträge eingereicht, die unter anderem ein iPad mit zwei Dock-Connector-Anschlüssen beschreiben. Damit würde sich das iPad sowohl im Hoch- als auch Querformat in das Dock stecken lassen. Besonders im Fall der iPad-Tastatur mit integriertem Dock stellt der zweite Anschluss eine praktische Alternative für Schreibarbeiten dar. Inwieweit dies aber tatsächlich von Apple umgesetzt wird, bleibt abzuwarten. In einem zweiten Patentantrag beschreibt Apple nämlich wiederum die Integration einer Kamera in das iPad, welche für eine Nutzung im Hochformat optimiert ist. Im Zusammenhang mit FaceTime erscheint die Festlegung auf das Hochformat auch sinnvoller. Doch läuft der iPad-Nutzer damit Gefahr, im Querformat die Kamera unbeabsichtigt mit der Hand zu verdecken. Gerüchten zufolge soll die zweite Generation des iPad bereits in wenigen Monaten erscheinen. Spätestens dann dürfte bekannt werden, welche Konzepte Apple weiter verfolgen wird.

Weiterführende Links:

Kommentare

Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex27.09.10 15:00
Wie sieht das eigentlich bei ner angeschlossenen Tastatur aus: Wird dann immernoch die virtuelle eingeblendet?
0
lenn1
lenn127.09.10 15:07
Nein wird sie nicht wenn du ein iPhone mit iOS 4 hast und ein wireless Keyboard kannst es mal ausprobieren.
0
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex27.09.10 15:13
Hab nur kein wirelss Keyboard
Das gibts ja leider immernoch nicht mit Ziffernblock
0
tom150227.09.10 15:22
öhm, schafft ihr es, euer iPhone4 mit 4.1 mit nem Keyboard zu koppeln? ich hab das nicht hinbekommen! oder muss man das dafür Jailbreaken?
Timeo Danaos et dona ferentes
0
bublik
bublik27.09.10 15:25
na wenn man so was noch patentiert dann weiß ich auch nicht mehr

vielleicht täusche ich mich aber irgend wo habe ich es schon gesehen gehabt
0
lenn1
lenn127.09.10 15:29
öhm, schafft ihr es, euer iPhone4 mit 4.1 mit nem Keyboard zu koppeln? ich hab das nicht hinbekommen! oder muss man das dafür Jailbreaken?

Schaff ich. Ohne Jailbreak.
Ist ziemlich genial! cmd+a und solche dinge funktionieren auch.
Mit Pfeiltasten durch Texte navigieren und so weiter..
0
tom150227.09.10 15:29
lenn1, ok, wie?! Bluetooth an und dann nach geräten suchen?!
Timeo Danaos et dona ferentes
0
kraut27.09.10 15:37
Ich hab hier eine holzkiste mit einem USB-Port an jeder Seite. sollte man die vllt auch patentieren lassen??
0
zesniert27.09.10 15:52
 kraut

ich denke, das geht nun nicht mehr, Apple war schneller
man kann scheinbar jeden sch... in den USA patentieren lassen, also wirklich innovativ finde ich das nicht, kann man sich in Dtl. sicher nicht schützen lassen...
0
Fontana
Fontana27.09.10 15:52
ich denke, das geht nun nicht mehr, Apple war schneller

Hehehe!
Ein König von wenig.
0
lenn1
lenn127.09.10 15:59
lenn1, ok, wie?! Bluetooth an und dann nach geräten suchen?!

Ja, Bluetooth an , und an der Tastatur mal 5-10 Sekunden den Taster gedrückt halten. Irgendwann findet sich da was. Nachdem du die Tastatur dann ausgewählt hast, musst du eine Zahlenkombi eingeben.
0
o.wunder
o.wunder27.09.10 16:07
Trivialpatent. Gott lass Hirn auf Amerika regnen
0
tom150227.09.10 16:41
lenn1, DANKE, das werde ich mal probieren... den Taster auf der Tastatur hatte ich bisher nicht gedrückt!

Grüße,
Tom
Timeo Danaos et dona ferentes
0
Cupertimo27.09.10 17:21
Bekomme meine BT Tastatur auch nicht zum iPhone gekoppelt (3GS, neuestes OS). Es wird zwar angezeigt aber verbindet sich nicht.
0
PeteramMeter27.09.10 17:29
In den USA läuft es bei den Patenten etwas anders. Da wird so gut wie jedem Patent stattgegeben. Nach dem Prinzip: Wenn das falsch wird sich schon jemand melden, oder wir werden es später bei einem Prozess überprüfen. Überprüft wird im Vorfeld kaum. Und oft sind die Unterschiede wirklich minimal.

Für mich immer noch eins der schönsten Beispiele ist das Vergrössern und Verkleinern bei Touchscreens.

Patent Firma 1:
Man greife sich mit je einem Finger eine Ecke. Auseinander ziehen: vergrössern. Zusammenstossen: verkleinern

Patent Firma 2:
Man greife sich mit einem Finger und einem Daumen eine Ecke...

Man muss sich vor Augen führen, dass die richtig Grossen im R&D Bereich Tag für Tag 3 bis 10 Patente erhalten...
0
Tago27.09.10 17:55
@tom1502, Cupertimo

ja ich habe es geschafft das Keyboard ans iPhone 3GS iOS 4.0.1 zu koppeln.
Brauchte allerdings einige Versuche. Irgendwie ging die Tastatur immer aus und dann wurde nicht gefunden bzw. verbunden. Nach einigen Versuchen klappte es.

Die virtuelle Tastatur wird nicht eingeblendet. Allerdings kann man sie mit der Auswurftaste wieder einblenden. Tastatur bleibt gekoppelt.
0
flippidu27.09.10 18:46
Der querliegende Dock-Connector ist dann das Killing-Feature bei der dritten iPad Generation. Dröppche for Dröppche, Qualiait.
0
oleg05427.09.10 20:01
Dröpje....
*exclamation* mein haus, mein boot, mein pferd.... ;-) iMac 5k 12/2015, ipadPro+Pencil, mbAir 11" 2012, mbp 17" unibody 2011, mbp 17" 2006, mb weiss, mb Air...
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen