Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Apple veröffentlicht iOS 13.3, iPadOS 13.3, watchOS 6.1.1 und tvOS 13.3

Apple hat die letzte Updaterunde des Jahres eingeläutet und weniger als drei Monate nach Veröffentlichung von iOS 13 bereits die dritte größere Aktualisierung veröffentlicht. Im Falle von iPadOS handelt es sich erst um das zweite Update, denn Apples Tablets erhielten direkt iPadOS 13.1. Berichten zufolge waren sich Apples Entwicklerteams darüber im Klaren, dass 13.0 noch an zu vielen Stellen krankte, weswegen es zum verzögerten Release von iPadOS kam. Im Vorfeld von iOS 13.3 und iPadOS 13.3 hatte Apple drei Betaversionen veröffentlicht, die letzte liegt zwei Wochen zurück. Auch das Betriebssystem der Apple Watch erhält eine Aktualisierung, dieses beinhaltet aber ausschließlich Fehlerbehebungen und bringt keine neuen Funktionen. Selbiges trifft auf tvOS 13.3 zu.


Verbesserungen in Version 13.3
Apple konzentrierte sich bei iOS 13.3 und iPadOS 13.3 auf weitere Fehlerbehebungen und Stabilitätsverbesserungen. In Hinblick auf funktionelle Änderungen ging es diesmal eher verhalten zu. Zu den wesentlichen Neuerungen zählt, dass via Screen Time nun zeitliche Kommunikationslimits zu definieren sind, um beispielsweise Kindern zu verbieten, während der Schulzeit zu chatten. Außerdem lassen sich Animoji und Memojis in der Tastatur deaktivieren. Safari unter iOS/iPadOS kann fortan mit FIDO2-Sicherheitsschlüssel via NFC, USB und Lightning umgehen. Wer sich über den Bug in der Mail-App ärgerte, welcher den Download von neuen Nachrichten verhinderte, kann sich ebenfalls über das Update freuen. In der Updatebeschreibung nennt Apple noch diverse weitere Bugfixes und kleinere Verbesserungen.

iOS-Update installieren
Laden und installieren lassen sich die neuen Systemversionen wie üblich via Software-Aktualisierung in den Systemeinstellungen. Möchte man den Weg über einen Mac gehen, so funktioniert dies bis einschließlich macOS 10.14 Mojave über iTunes. Unter macOS 10.15 Catalina hat Apple iTunes bekanntlich abgeschafft und die Funktionalität in den Finder überführt. Ist das iPhone oder das iPad an den Mac angeschlossen, tauchten die Geräte in der Seitenleiste eines Finder-Fensters auf. Wählen Sie das Device an, um anschließend die alte, aus iTunes gewohnte Ansicht wiederzufinden. Das weitere Vorgehen ist genauso, als habe man noch ein älteres macOS samt iTunes vor sich. Wer das Update noch nicht angezeigt bekommt, sollte es einfach ein paar Minuten später erneut versuchen.

Kommentare

Mark-Ku10.12.19 19:19
10.15.2 Update ist auch raus
+1
Kujkoooo10.12.19 19:25
Mal schauen ob un endlich wieder die IKEA Leuchten im Homekit erkannt werden.
0
Mac-Trek
Mac-Trek10.12.19 19:37
<ironie mode on>
Na dann bringe ich jetzt mal den Schenkelklopfer zuerst:
Wie lang Akku?
<ironie mode off>

🤪
Live long and *apple* . M&#246;gliche Rechtschreibfehler und grammatikalische Entgleisungen sind Gratisgeschenke. Jegliches N&#246;rgeln ist Energieverschwendung &gt;:-]...
+3
sunni10.12.19 19:46
Mac-Trek
<ironie mode on>
Na dann bringe ich jetzt mal den Schenkelklopfer zuerst:
Wie lang Akku?
<ironie mode off>

🤪

Ich habe gelacht. 🤝
0
depeche101mode10.12.19 20:30
Wer traut sich denn HomePod zu entkoppeln? 🤣🤣🤣
-2
bitstorm
bitstorm10.12.19 20:37
Kujkoooo
Mal schauen ob un endlich wieder die IKEA Leuchten im Homekit erkannt werden.

Das habe ich erst gar nicht gemacht und voll auf Philips Hue gesetzt. Teurer, aber läuft einwandfrei.
0
aquacosxx
aquacosxx10.12.19 20:43
depeche101mode

Wo steht, dass es da ein Update gibt?
-1
depeche101mode10.12.19 20:49
aquacosxx

Nirgends, aber es gibt Eins HomePod 13.3
0
Kujkoooo10.12.19 21:19
bitstorm
Kujkoooo
Mal schauen ob un endlich wieder die IKEA Leuchten im Homekit erkannt werden.

Das habe ich erst gar nicht gemacht und voll auf Philips Hue gesetzt. Teurer, aber läuft einwandfrei.

Seit wann macht Philips Küchenleuchten?
Und ging es hauptsächlich um eine gute Ausleuchtung der Arbeitsplatte - die Smartfunktion war ganz nett, aber nicht unser Schwerpunkt.
Aber hin und wieder, gerade im Urlaub, ist es doch mal nett ab und zu ein wenig das Licht aus der Ferne anA und abzuschalten.
0
Peter Eckel10.12.19 21:19
iOS 12.4.4 für ältere Geräte ist auch veröffentlicht ... das ist wirklich mal was neues, schon das zweite Update für iOS 12 seit dem Erscheinen von iOS 13.
Ceterum censeo liberum facierum esse delendum.
+4
marcel15110.12.19 22:06
Wie passend, habe heute meinen Yubikey 5 NFC bekommen. Der Yubico Authenticator hat heute auch ein Update bekommen. Dann kann ich FIDO2 gleich mal testen, auch wenn die meisten nur das ältere U2F unterstützen.
0
iBookG410.12.19 22:23
Endlich kann man die Animoji und Memojis deaktivieren. Es ist ein wunderbar. P.s.: ja ich bin wirklich froh das die Dinger weg sind
+7
milk
milk10.12.19 22:59
Ein Update für Xcode ist natürlich auch wieder da. Lasset die Gigabytes rauschen.
0
Steph@n
Steph@n11.12.19 01:03
Hm, Ikea ging vorher und jetzt auch noch...
+2
dtownsonic11.12.19 09:43
iBookG4
Endlich kann man die Animoji und Memojis deaktivieren. Es ist ein wunderbar. P.s.: ja ich bin wirklich froh das die Dinger weg sind

klingt gut aber was genau meinst Du? Dass die systemweit nicht mehr auf dem Keyboard auftauchen?
0
MiiCha
MiiCha11.12.19 10:24
iBookG4

Danke - das hatte ich ganz übersehen
Endlich ist der „Rotz“ wieder weg...
+1
iBookG411.12.19 21:36
@dtownsonic: ich konnte bei den Einstellungen zur Tastatur diese Zusätze bei den Smileys deaktivieren. Seit gestern Abend tauchen sie nirgends mehr in der Tastatur auf. Was genau geschieht (also ob ausblenden, löschen, ...) ist mir ehrlich gesagt zweitrangig. Primär wichtig fand ich das man jetzt bei dem Tastaturwechsel nun zielsicher die Smileys dort vorfindet, wo man sie erwartet. Das find ich klasse 👍

@MiiCha: ja du sagst es. Ich finde das super.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.