2012er iMac 27": Kein Boot Camp mit macOS Mojave möglich

Apple hat in einem Support-Dokument bekanntgegeben, dass auf dem iMac 27" aus dem Jahr 2012 kein Windows mehr mittels Boot Camp installiert werden kann, sobald auf macOS Mojave aktualisiert wurde. Auch der Mojave-Installer verweigert den Dienst, falls eine Boot-Camp-Partition vorhanden ist.


Besitzer dieses speziellen Mac-Modells müssen vor der Installation von macOS Mojave die Boot-Camp-Partition entfernen, sonst verweigert der Mojave-Installer die Aktualisierung auf die neuste Betriebssystemgeneration.

Betroffen ist nur die Konfiguration mit 3-TB-Fusion-Drive, alle anderen 2012er iMac-Modelle unterstützt Boot Camp vollständig. Der iMac 27" konnte damals entweder mit 1-TB-Festplatte, 3-TB-Festplatte, 1-TB-Fusion-Drive, 3-TB-Fusion-Drive oder mit 256-, 512- oder 768-GB-SSD geordert werden. Leider klärt der Apple-Support-Artikel nicht darüber auf, warum nur diese eine spezielle Konfiguration betroffen ist.

Kunden haben die Möglichkeit, auf eine Virtualisierungslösung wie VMWare, Parallels oder VirtualBox zu setzen – Im Vergleich zu einer nativen Windows-Installation sind Spiele allerdings in virtuellen Maschinen meist deutlich langsamer. Noch ist unbekannt, ob nach der Mojave-Installation auf diesem speziellen iMac-Modell auch das Booten von einer externen Windows-Festplatte nicht mehr möglich ist.

Kommentare

LoCal
LoCal25.09.18 10:46
Ich habe bei mir Windows ohne Bootcamp auf einer externen Thunderbolt-SSD laufen.
Eine Anleitung dafür gibt es hier
damit sollte das Problem erledigt sein.
Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem
+3
MikeMuc25.09.18 10:52
Und hat jemand ne Ahnung warum dem so ist? Ausgerechnet bei dieser einen Konfig?
Was ist da faul? Firmware der verwendeten HD?
0
scheubo25.09.18 11:13
LoCal

Danke für den Link!
0
sffan25.09.18 11:33
MikeMuc

Ich vermute eher fusion und apfs zusammen..Das legen die Umstände jedenfalls nahe..
0
MikeMuc25.09.18 11:37
sffan
Kann auch sein. Aber warum grad bei dieser einen Variante? Fusiondrives gibts doch viele
0
Redeemer
Redeemer25.09.18 12:55
Hat irgendwer mit einem iMac 27“ Late 2013 und 3TB Fusion Drive samt Boot Camp schon Mojave installiert? Funktioniert Boot Camp danach noch?
Moep...
0
Nilsemann25.09.18 13:24
Hm der oben verlinkte Artikel (http://bleeptobleep.blogspot.com/2013/02/mac-install-window s-7-or-8-on-external.html) ist von 2013(!) selbst da lief, gem. dem Artikel, Bootcamp schon nicht mit dem 2012'er iMac mit 3TB FusionDrive.
0
LoCal
LoCal25.09.18 13:58
Nilsemann
Hm der oben verlinkte Artikel (http://bleeptobleep.blogspot.com/2013/02/mac-install-window s-7-or-8-on-external.html) ist von 2013(!) selbst da lief, gem. dem Artikel, Bootcamp schon nicht mit dem 2012'er iMac mit 3TB FusionDrive.

Ich habe das seit Jahren auf meinem Late 2012 27" iMac mit 3TB FusionDrive laufen!
Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem
0
schunki00725.09.18 16:04
Konnte in der beschriebenen Konfiguration (iMac Late 2012 3TB FusionDrive) schon überhaupt jemand Mojave installieren? Bei mir friert der Rechner ein, sobald das Installationsprogramm seine Arbeit beginnt.
0
adiga25.09.18 16:24
Exakt mein Modell. Kann nun von "Glück" sprechen, dass ich bis anhin kein günstiges Windows gefunden habe. Aber irgendwie schon speziell, dass ausgerechnet dieses eine Modell Probleme haben soll. Ist ja nicht das einzige mit 3TB Fusiondrive.
0
bernddasbrot
bernddasbrot25.09.18 16:58
Auf meinem iMac late 2013 (3 TB Fusion) habe ich es auch noch nicht installiert bekommen!! Bootcamp-Partition musste ich löschen, später friert der Installer ein, im Protokoll lese ich noch „not convertible to afsp“. Bin genervt ...
+1
LoCal
LoCal25.09.18 18:59
Ich habe gerade Mojave von den Betas auf final updated, meine TB-SSD bootet immer noch brav und sauber das darauf installierte Win10.

Der Weg aus meinem Link oben funktioniert also immer noch!
Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem
0
Rosember25.09.18 21:40
Ich habe hier den ersten iMac retina (late 2014), 3TB Fusion, i7, 24 GB. Der Insatllationsprozess hängt jetzt seit ca. 6 h bei ca. 60% des Balkens. Anfangs hat er noch die erwartete weitere Installationszeit berechnet (betrug immer 43 Minuten - aber das kennen wir ja: realistisch werden die Angaben erst ab etwa 17 min). Es tut sich nichts. Aus dem Rechner ist auch kein Arbeitsgeräusch zu hören, kein Lüfter, kein nix.
Am liebsten würde ich den Rechner einfach ausschalten, neu starten und mal sehen, was dann passiert. Ich mache mir aber Sorgen, weil mit Mojave angeblich auf APFS umgestellt wird. Nachdem mein MBA einfach so durch den Installationsprozess gelaufen ist, hat mich dieser Hänger ien wenig kalt erwischt (ist ja auch kein 2012er iMac und Boot camp u.ä habe ich nie benutzt).
Was tun? Hat jemand einen Rat?

Danke!
0
uwe_aus_messel26.09.18 16:23
IMac Late 2013 mit Bootcamp lässt sich bei mir auch nicht upgraden. Bootcamp wird angemustert.
0
Rosember26.09.18 20:10
Nach ca. 6 Stunden in direktem Kontakt mit dem 2. level suppoprt steht bei mir leider fest, dass ich meinen iMac aus dem TimeMachien-Backup neu aufsetzen muss. Toll. Zwei Tage ohne Rechner, jetzt läuft noch bis morgen früh das Rückspielen auf High Sierra (inkl. Daten).
Niemand hat eine Ahnung, warum oder wieso.
Ich bin richtig glücklich. Und voller Vertrauen auf den nächsten Upgrade-Versuch. Not.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen