Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>iPhone>iPhone auf iOS 13 zurücksetzen?

iPhone auf iOS 13 zurücksetzen?

camaso
camaso07.11.2009:22
Kann man ein 6s IRGENDWIE wieder von iOS 14 auf iOS 13 zurücksetzen? Jailbreak z.B.?
-8

Kommentare

berlin7907.11.2010:33
Ohne vor dem Update auf iOS 14 die SHSH2 Blobs gesichert zu haben, ist das (soweit mir bekannt) unmöglich, weil Apple iOS 13 auf dem Gerät nicht mehr signieren wird.
-1
Buginithi
Buginithi07.11.2012:29
Auch die SHSH2 Blobs helfen nicht mehr weiter.
+5
berlin7907.11.2013:50
Buginithi
Ah, danke für die Info. Lange nicht mehr mit der Thematik beschäftigt.
0
Tayfun
Tayfun07.11.2016:09
camaso

Bist du dir sicher das du zurück willst ?
0
Hannes Gnad
Hannes Gnad07.11.2021:49
camaso
Kann man ein 6s IRGENDWIE wieder von iOS 14 auf iOS 13 zurücksetzen? Jailbreak z.B.?
Warum sollte man das wollen?
-1
camaso
camaso07.11.2022:02
Hannes Gnad
camaso
Kann man ein 6s IRGENDWIE wieder von iOS 14 auf iOS 13 zurücksetzen? Jailbreak z.B.?
Warum sollte man das wollen?
Tayfun
camaso

Bist du dir sicher das du zurück willst ?
Unbedingt! Ich will ein System vor der Covid-Schnittstelle auf dem Gerät haben. Auch wenn man sie scheinbar (vorläufig) deaktivieren kann.
-20
Urkman07.11.2023:02
camaso
Unbedingt! Ich will ein System vor der Covid-Schnittstelle auf dem Gerät haben. Auch wenn man sie scheinbar (vorläufig) deaktivieren kann.

🤦‍♂️
+12
Hannes Gnad
Hannes Gnad08.11.2009:42
camaso
Unbedingt! Ich will ein System vor der Covid-Schnittstelle auf dem Gerät haben.
Ganz offen: Derart unsolidarisches, Mitmenschen verachtendes Ansinnen ist nicht unterstützenswert.
+17
camaso
camaso08.11.2011:14
Ich finde Deine Meinung ok.
+1
Flogo
Flogo08.11.2011:38
Prima, dann hast du den ersten Teil begriffen.
camaso
Ich finde Deine Meinung ok.
+1
camaso
camaso08.11.2011:40
Du aber offenbar nicht.

"Toleranz besteht nicht darin, dass man die Ansicht eines anderen teilt, sondern nur darin, dass man dem anderen das Recht einräumt, überhaupt anderer Ansicht zu sein". Viktor Frankl.
+5
rmayergfx
rmayergfx08.11.2012:00
camaso
Unbedingt! Ich will ein System vor der Covid-Schnittstelle auf dem Gerät haben. Auch wenn man sie scheinbar (vorläufig) deaktivieren kann.
Warum es für diesen Beitrag so viele Daumen nach unten gibt, kann ich hier nicht nachvollziehen. Es gibt durchaus Personen, die solche eine Schnittstelle nicht auf ihrem Smartphone möchten.
camaso
Eine Schnittstelle ist eine Schnittstelle. Diese allein macht das System noch nicht zu einer Datenschleuder. Ohne aktivierte App die auf diese zugreifen kann ist es so wie ein Auto ohne Sprit, da bewegt sich nix, ausser es steht am Abhang.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
0
Walter Plinge08.11.2012:05
camaso
Unbedingt! Ich will ein System vor der Covid-Schnittstelle auf dem Gerät haben. Auch wenn man sie scheinbar (vorläufig) deaktivieren kann.
Warum? Was befürchtest Du, dass es Dir Wert ist dafür teils schwere Sicherheitslücken in Kauf zu nehmen, die datenschutzrechtlich bedenklicher sind, als alles, was über diese Schnittstelle übertragen werden kann?
+1
Krypton08.11.2012:10
Du könntest dir auf ebay oder anderen Plattformen ein iPhone (selbes Modell) kaufen, welches noch nicht aktualisiert wurde und dann deines zu vermutlich ähnlichem Preis verkaufen.
Oder du holst dir ein altes (etwa das 6er), welches nicht über iOS 13 kommt. Da bis du vor jeglicher Aktualisierung geschützt.

Ansonsten sehe ich es wie Walter Plinge. Die Schnittstelle selbst macht ja nichts, wenn du die dazu passende App nicht runterlädst oder ihr die Erlaubnis zum Tracking gibst.
Willst du ganz sicher sein, lass das Handy zuhause oder hol’ dir eine der Strahlungsabschirmenden Hüllen. Dann gibt’s zwar auch keinen Mobilfunkempfang mehr, aber es kann dich auch keiner tracken.
+4
camaso
camaso08.11.2012:23
Walter Plinge
camaso
Unbedingt! Ich will ein System vor der Covid-Schnittstelle auf dem Gerät haben. Auch wenn man sie scheinbar (vorläufig) deaktivieren kann.
Warum? Was befürchtest Du, dass es Dir Wert ist dafür teils schwere Sicherheitslücken in Kauf zu nehmen, die datenschutzrechtlich bedenklicher sind, als alles, was über diese Schnittstelle übertragen werden kann?
rmayergfx
camaso
Unbedingt! Ich will ein System vor der Covid-Schnittstelle auf dem Gerät haben. Auch wenn man sie scheinbar (vorläufig) deaktivieren kann.
Warum es für diesen Beitrag so viele Daumen nach unten gibt, kann ich hier nicht nachvollziehen. Es gibt durchaus Personen, die solche eine Schnittstelle nicht auf ihrem Smartphone möchten.
camaso
Eine Schnittstelle ist eine Schnittstelle. Diese allein macht das System noch nicht zu einer Datenschleuder. Ohne aktivierte App die auf diese zugreifen kann ist es so wie ein Auto ohne Sprit, da bewegt sich nix, ausser es steht am Abhang.
Ganz grundsätzlich gebe ich Dir da Recht. Allerdings hat die Tech-Welt und die Politik schon oft bewiesen, dass sie sich irgendwann anders entscheiden. Im Falle dieser Schnittstelle befürchte ich, dass sie schon bald nicht mehr deaktivierbar sein wird. Dagegen will ich vorbeugen. Sollte sich irgendwann zeigen, dass das nicht gemacht wird/wurde, kann ich problemlos später updaten.

Ich gehöre nicht zu der Generation, die alte Geräte wegschmeisst, weil ein neues Betriebssystem nicht mehr drauf läuft. Mein anderes 6er (ohne S) ist nicht mehr in der Lage, auf ein aktuelle System gehievt zu werden. Es läuft jedoch problemlos und wurde bisher nicht gehackt. Die Angst vor Sicherheitslücken wird meiner Meinung nach () heutzutage überbewertet. Die Geräte sind weitestgehend sicher. Es ist ungefähr wie mit Covid-19: Ja, ~0.25% sterben, aber 99.75% nicht. Die weiterverbreitete Vollkaskomentalität, die zu Lockdowns führt, unterstütze ich nicht. Sonst dürfte ich nicht Motorrad fahren. Oder Klettern gehen. Oder über die Strasse laufen.

Wusstet ihr bspw., dass die Firmware-Updates bei Druckern nur ganz selten irgend etwas Sinnvolles verändern, sondern hauptsächlich dazu dienen, unter dem Titel "Sicherheitslücke stopfen" die Banknotenerkennung zu verbessern, damit selbige nicht kopiert werden können? Wer aber macht sowas mit kriminellem Hintergrund und nicht bloss für eine Party? Vermutlich weniger als 0.01%. 99.99% der Druckernutzer kommen nie in diese Situation, dürfen aber auch nicht, wenn sie mal für ein Kunstwerk oder einen anderen belanglosen Anlass Noten kopieren wollen. Die überwältigende Mehrheit der Menschen wird wegen einer verschwindend geringen Anzahl Betroffener eingeschränkt. Zu oft schiessen die Verantwortlichen weit übers Ziel hinaus.
-12
camaso
camaso08.11.2012:26
Krypton
Du könntest dir auf ebay oder anderen Plattformen ein iPhone (selbes Modell) kaufen, welches noch nicht aktualisiert wurde und dann deines zu vermutlich ähnlichem Preis verkaufen.
Oder du holst dir ein altes (etwa das 6er), welches nicht über iOS 13 kommt. Da bis du vor jeglicher Aktualisierung geschützt.

Ansonsten sehe ich es wie Walter Plinge. Die Schnittstelle selbst macht ja nichts, wenn du die dazu passende App nicht runterlädst oder ihr die Erlaubnis zum Tracking gibst.
Willst du ganz sicher sein, lass das Handy zuhause oder hol’ dir eine der Strahlungsabschirmenden Hüllen. Dann gibt’s zwar auch keinen Mobilfunkempfang mehr, aber es kann dich auch keiner tracken.
Danke für den Tip wg. eBay. Zu den anderen Hinweisen darf ich Dich bitten, gleich oberhalb meine Antworten zu lesen.
+1
marm08.11.2012:54
Krypton
Oder du holst dir ein altes (etwa das 6er), welches nicht über iOS 13 kommt. Da bis du vor jeglicher Aktualisierung geschützt.
Nur am Rande bemerkt: Ich finde es sehr erfreulich, dass mein altes iPhone 6 plus diese Woche noch eine Aktualisierung auf 12.4.9 erhalten hat. iOS 13 kann es nicht. Aber es gibt nach 6 Jahren noch ein Sicherheitsupdate.
Und noch was: Warum eigentlich iOS 13? iOS 13 hat doch auch eine Covid-Schnittstelle?! Wie sehr kommen die Leute wohl mit den Versionsnummern durcheinander, wenn wir mal bei iOS 74 sind?
+1
Caliguvara
Caliguvara08.11.2013:50
Nochmal ganz langsam, damit ich es verstehe… Eine Schnittstelle, die es technisch nur Deinem Gerät lokal erlaubt zu wissen ob irgendjemand zu irgendjemand Unbekannten Kontakt hatte ist Sicherheitstechnisch bedenklicher als die simple Triangulierung Deiner SIM?

Vielleicht kannst Du einen Downgrade mit den passenden .ipsw Dateien erreichen, das funktionierte zumindest mal. Probieren geht über studieren 🤷🏽‍♂️
„Don't Panic.“
+3
camaso
camaso08.11.2013:51
marm
Richtig, deshalb möchte ich solange moglich bei iOS 12 bleiben.
0
camaso
camaso08.11.2013:54
Caliguvara
Nochmal ganz langsam, damit ich es verstehe… Eine Schnittstelle, die es technisch nur Deinem Gerät lokal erlaubt zu wissen ob irgendjemand zu irgendjemand Unbekannten Kontakt hatte ist Sicherheitstechnisch bedenklicher als die simple Triangulierung Deiner SIM?
Ja
-1
Caliguvara
Caliguvara08.11.2014:01
Weil…?

Vielleicht hilft das.
„Don't Panic.“
+3
marm08.11.2014:13
camaso
marm
Richtig, deshalb möchte ich solange moglich bei iOS 12 bleiben.
Dir ist schon klar, dass Du nach Downgrade zu iOS 13 gefragt hast?
+2
Der_Hagen08.11.2015:18
Caliguvara
Weil…?

Vielleicht hilft das.

Aber ist der Einsatz von ipsw-Files nicht trotzdem an die Signatur von Apple gebunden? iOS 13 wird nicht mehr signiert...
+4
Caliguvara
Caliguvara08.11.2015:50
Ich bin mir echt nicht sicher. Ich glaube, dass Apple auch hier die Files noch signieren muss, im verlinkten Artikel unten ist von einem Programm die Rede bei dem ich mir nicht sicher bin, ob das noch nötig ist. Muss er/sie einfach mal testen, wenn's so wichtig ist.
„Don't Panic.“
+1
M@rtin08.11.2016:03
camaso
Caliguvara
Nochmal ganz langsam, damit ich es verstehe… Eine Schnittstelle, die es technisch nur Deinem Gerät lokal erlaubt zu wissen ob irgendjemand zu irgendjemand Unbekannten Kontakt hatte ist Sicherheitstechnisch bedenklicher als die simple Triangulierung Deiner SIM?
Ja
Du weisst aber schon, wie die Schnittstelle arbeitet und was für ein Aufstand es gab, bis man sich auf dieses Verfahren geeinigt hat, dass in vielen Teilen der Welt die Idee aufgegriffen wird, nicht zuletzt von Apple und Google. Was ist daran schlecht?

Wenn du Angst um deine Daten hast: warum nutzt du überhaupt ein Smartphone? Nutzt du etwa z.B WhatsApp? Wenn ja, könnte ich dein Verhalten nun gar nicht mehr verstehen. Und, wie schon erwähnt, allein dass sich dein Handy, auch ohne Smart, kann über die eingebuchten Funkmasten erkannt werden...

Weiterhin wurde bekannt, dass gerade durch das aktuelle Update 3 Zero-Day-Lücken geschlossen wurden. Das dient auch deiner Sicherheit deiner Daten auf deinem iPhone. Ich fürchte aber, dass dich diese Warnungen nicht erreichen.

Und zum Thema Corona und Daten sammeln fällt mir noch dieser Bericht ins Auge:
+3
camaso
camaso08.11.2017:57
Mir geht es nicht primär um meine Daten oder die Antennen, die mich irgendwo finden könnten. Mir geht es um das Voranschreiten des Überwachungssystems (um nicht -staat zu sagen). Das berühmte "Wehret den Anfängen" ist meine Motivation, mich diesen Systemen weitgehend zu entziehen (kein WhatsApp, um diese Frage zu beantworten). Dazu gehören auch solche Methoden, wie sie aktuell mit der Covid-App angetestet werden. Ich möchte das einfach nicht. Ganz abgesehen davon, dass der Nutzen äusserst fraglich ist, wenn man den diversen Berichten glauben darf (Falschmeldungen oder ausbleibende Meldungen), möchte ich mich nicht ständig wie die Maus vor der Schlange fühlen. Davor gewarnt zu werden, ob ich evtl. jemandem zu nahe gekommen bin, ist gegen die menschliche Natur und macht noch kränker. Mir ist Nähe, Körperlichkeit, Liebe und seelische Gesundheit viel wichtiger als ein Schnupfen (jaja, gleich werde ich für dieses Wort gebasht. Wer will, kann verstehen, was ich damit meine), und, um das noch abzurunden, auch ein Lächeln meines Gegenübers.
-8
camaso
camaso08.11.2017:58
marm
camaso
marm
Richtig, deshalb möchte ich solange moglich bei iOS 12 bleiben.
Dir ist schon klar, dass Du nach Downgrade zu iOS 13 gefragt hast?
Stimmt, sorry für die Ungenauigkeit. Ganz genau meinte ich 13.4 oder davor.
0
M@rtin08.11.2018:35
Grundsätzlich signiert Apple nach dem Erscheinen des letzten Updates, also 14.2 nur noch ca. 2 Wochen lang die ältere Version 14.1. Nur in dem Zeitraum kann man zurück. Aber weder 14.0 oder gar 13.7 oder noch älter geht nicht mehr. Ohne korrektes Signieren des iOS wird es nicht mehr installiert. Und das hat auch mit Sicherheit zutun, damit nicht eine manipulierte iOS-Version, welche mit Schadsoftware enthält, installiert werden kann.
+1
Krypton08.11.2019:27
marm
Krypton
Oder du holst dir ein altes (etwa das 6er), welches nicht über iOS 13 kommt. Da bis du vor jeglicher Aktualisierung geschützt.
Nur am Rande bemerkt: Ich finde es sehr erfreulich, dass mein altes iPhone 6 plus diese Woche noch eine Aktualisierung auf 12.4.9 erhalten hat. iOS 13 kann es nicht. Aber es gibt nach 6 Jahren noch ein Sicherheitsupdate.
Das stimmt, da hatte ich die Versionen verwechselt. Das 6er kann nur iOS 12.
0
Krypton08.11.2019:43
camaso
Mir geht es nicht primär um meine Daten oder die Antennen, die mich irgendwo finden könnten. Mir geht es um das Voranschreiten des Überwachungssystems (um nicht -staat zu sagen). Das berühmte "Wehret den Anfängen" ist meine Motivation, mich diesen Systemen weitgehend zu entziehen. Dazu gehören auch solche Methoden, wie sie aktuell mit der Covid-App angetestet werden. Ich möchte das einfach nicht.

Das Recht hast du natürlich, dennoch erscheint es hier relativ Sinnlos. Wie schon erwähnt, lässt sich dein iPhone über die Funkmasten (welche seit LTE noch enger stehen und daher eine genauere Ortung zulassen) oder über die WLAN Einwahlversuche, teilweise auch über Bluetooth schon sehr sehr genau orten. Da nicht nur du (wie wir seit den Snowden Veröffentlichungen wissen)
sonder alle überwacht werden, fügt die Covid-Schnitstelle dem praktisch nichts weiter brauchbares hinzu.
Ebenso werden deine Geräte von den TelCo-Anbietern getrackt und von Werbecookies verfolgt, so dass bei den Überwachern schon sehr genaue Profile von dir vorliegen.
An deinen unverschlüsselten Surfgewohnheiten erkenne sie auch den Post hier und fügen das deinem Profil hinzu. Wenn hier dann noch von Bombenbau-Anleitungen oder Waffen aus dem 3D Drucker, Attentat mit Explosion auf religiöse Einrichtungen, Nagel oder Splitterbomben, Mohamed Karrikaturen und Rache für Allah zu lesen ist, dann blinken unsere beiden Tracking-Profile jetzt schon wild im GCHQ, BND und bei der NSA auf.

Bei allem was schon (nachweislich) läuft, ist die Covid-Schnittstelle wirklich der kleinste Fetzen. Wenn du dich davor schützen willst, musst du wohl über diverse VPNs und ein Tor-Netzwerk ins Internet und das Smartphone tatsächlich unterwegs abschalten oder in eine Funkschutzhülle stecken.

Wehret den Anfängen ist ansich schon o.k. Aber wir sind sind hier im 2. Drittel des Films. Von «Anfängen» kann da schon lange nicht mehr die Rede sein.
camaso
Ganz abgesehen davon, dass der Nutzen äusserst fraglich ist, wenn man den diversen Berichten glauben darf (Falschmeldungen oder ausbleibende Meldungen), möchte ich mich nicht ständig wie die Maus vor der Schlange fühlen. Davor gewarnt zu werden, ob ich evtl. jemandem zu nahe gekommen bin, ist gegen die menschliche Natur und macht noch kränker.
Ein Virus, das tausende Menschen tötet, ist auch gegen die menschliche Natur. Es geht ja nicht um die Wahl zwischen Ponyhof oder Kerker sondern um das geringere Übel. Ob es die Covid-App ist, dass kann natürlich jeder für sich selbst festlegen. Es kann aber meiner Ansicht nach schon hilfreich sein, dass ich bei einem kritischen Kontakt erstmal zwei Wochen zuhause bleibe und niemanden mehr anstecke.
Das Gefühl «wie die Maus vor der Schlange» gewarnt zu werden, liegt doch völlig in deiner Hand. Ohne Covid-App passiert gar nichts, ohne Öffnen und Freischalten auch nicht, ohne Öffnen, Freischalten und erlaubte Erinnerungen erst recht nichts. Wenn du die Info nicht willst, dass du ein potenzieller Spreader bist, dann installier’ die App halt nicht. Und selbst wenn das «Pflicht» werden sollte (was ich mir nicht vorstellen kann), dann kannst du immer noch das Handy zuhause liegen lassen. Und wenn es doch soweit kommt, dass du ohne installierte App und aufgeladenes Handy das Haus nicht mehr verlassen darfst, dann hilft dir die Argumentation «mein iPhone ist aber noch auf iOS 13.x) auch nicht weiter.

Die App schützt ja nicht dich sondern im Zweifelsfall nur die, von denen du Nähe, Liebe und ein Lächeln haben oder austauschen möchtest.
+10
camaso
camaso08.11.2019:52
Danke für Deine Gedanken. Ich sehe einiges davon anders. Ich finde es aber gut, wenn jeder selber nachdenkt und sich breit informiert und danach seine Schlüsse zieht und handelt, wie es ihm richtig scheint. Meine Schlüsse habe ich gezogen, weshalb ich die eingangs erwähnte Frage stellte. Einige themenbezogene Antworten wurden gegeben, danke dafür. Dabei können wir es gerne belassen.
-8
M@rtin08.11.2020:36
camaso
Danke für Deine Gedanken. Ich sehe einiges davon anders. Ich finde es aber gut, wenn jeder selber nachdenkt und sich breit informiert und danach seine Schlüsse zieht und handelt, wie es ihm richtig scheint. Meine Schlüsse habe ich gezogen, weshalb ich die eingangs erwähnte Frage stellte. Einige themenbezogene Antworten wurden gegeben, danke dafür. Dabei können wir es gerne belassen.
Aha, ich hatte es befürchtet, ein Querdenker! Dann findest du auch die Demo in Leipzig gut? Querdenken heisst, den Kopf in den Sand stecken anstelle klar und sachlich geradeaus zu denken und wissenschaftlich basierende Entscheidung zu treffen. Sorry, das musste raus!
+3
Urkman08.11.2021:27
camaso
und macht noch kränker.

Ja, und bei einem hier hat das ganze schon komplett zugeschlagen...
+4
rmayergfx
rmayergfx08.11.2021:53
M@rtin
camaso
Danke für Deine Gedanken. Ich sehe einiges davon anders. Ich finde es aber gut, wenn jeder selber nachdenkt und sich breit informiert und danach seine Schlüsse zieht und handelt, wie es ihm richtig scheint. Meine Schlüsse habe ich gezogen, weshalb ich die eingangs erwähnte Frage stellte. Einige themenbezogene Antworten wurden gegeben, danke dafür. Dabei können wir es gerne belassen.
Aha, ich hatte es befürchtet, ein Querdenker! Dann findest du auch die Demo in Leipzig gut? Querdenken heisst, den Kopf in den Sand stecken anstelle klar und sachlich geradeaus zu denken und wissenschaftlich basierende Entscheidung zu treffen. Sorry, das musste raus!
Nein, so was muss nicht raus, das behält man für sich. Es gab in der Vergangenheit schon einige Querdenker die im Nachhinein recht behielten. Nur weil die Masse in eine Richtung geht bedeutet das noch lange nicht, das dies der richtige Weg ist. Ausnahme Autobahn, da sollte man die Richtung nicht verwechseln
Zudem ist der Thread keine Diskussion rund um Querdenker sondern es ging um die technische Machbarkeit eines Downgrades. Warum der TE das möchte kann uns eigentlich egal sein. Seit dem 3ten. Posting ist das Thema schon geklärt. Downgrade geht nicht, da Apple nicht mehr signiert.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
-1
MikeMuc08.11.2022:42
camaso
Wusstet ihr bspw., dass die Firmware-Updates bei Druckern nur ganz selten irgend etwas Sinnvolles verändern, sondern hauptsächlich dazu dienen, unter dem Titel "Sicherheitslücke stopfen" die Banknotenerkennung zu verbessern, damit selbige nicht kopiert werden können?

Das halte ich so für ein Gerücht. Überwiegend werden durch diese Update Nachbauten von Druckerpatronen unbrauchbar. Die Banknotenerkennung dagegen wird garantiert nur sehr alten aktualisiert weil der Druckerhersteller dadurch kein Geld verliert. Durch Nachahmerpatronen aber sehr wohl.

Und zur Covidschnittstelle vor der du so viel Angst zu haben scheinst: wie du schon selber geschrieben hast, hast du Angst davor, das sie zukünftig anders genutzt werden könnte. Das könnte aber nur durch ein weiteres Update passieren ... ist also aktuell irrelevant.
Und das dich diese Schnittstelle eher schützen soll indem sie dich bei Kontakt mit infizierten informiert scheint dir egal zu sein.
+2
Krypton08.11.2023:16
M@rtin
Aha, ich hatte es befürchtet, ein Querdenker! Dann findest du auch die Demo in Leipzig gut? Querdenken heisst, den Kopf in den Sand stecken anstelle klar und sachlich geradeaus zu denken und wissenschaftlich basierende Entscheidung zu treffen. Sorry, das musste raus!
Warum stört es dich, wenn andere anders denken? Jeder hat sein Leben und jeder ist für sein Handeln verantwortlich. Wenn jemand aus anderen Umständen kommt, andere Erfahrungen gemacht oder andere Dinge erlebt hat, dann zu anderen Ansichten. Es gibt nicht das «eine richtige» oder die «eine Wahrheit». Gerade heute mit den vielen Archiven und dem völligen Zugriff auf historische Daten kann man leicht sehen, dass sich im Nachhinein vieles anders herausgestellt hat, als es zunächst schien.

Wenn Camaso in der Schnittstelle ein Problem sieht, dann kann er ja gerne nach einem Workaround suchen. Ich finde es wichtig, dass es verschiedene Meinungen, verschiedene Überzeugungen und unterschiedliches Handeln gib. Das hat sich in der Menschheitsgeschichte immer als sehr wertvoll herausgestellt. Auch wenn ein paar dieser Möglichkeiten auf lange Sicht nicht erfolgreich sind, so haben sie immerhin einen Weg gefunden, wie man es nicht macht. Auch das ist wichtig. So hab’ ich gehört, dass man nicht auf die heiße Herdplatte fassen, nicht nackt vor einem hungrigen Löwen tanzen und als Mann nicht unrasiert und ohne Schlüpper den Reißverschluss an der Hose zu schnell hochziehen sollte.

Das ist ja gerade in Apples DNA:
Here’s to the crazy ones.
The misfits, the rebels, the troublemakers.
The round pegs in the square holes.
The ones who see things differently.
They’re not fond of rules.
And they have no respect for the status quo.
You can quote them, disagree with them, glorify or vilify them.
But the only thing you can’t do, is ignore them.
Because they change things.
They push the human race forward.
And while some may see them as the crazy ones,
We see genius.
Because the people who are crazy enough to think they can change the world,
Are the ones who do.

Think Different

Du kannst gern deine Sicht und deine Meinung darlegen und argumentieren. Angriffe auf Personen, voreiliges einsortieren in Schubladen und Totschlagargumente, die jede Diskussion im Keim ersticken, halte ich persönlich für wenig Zielführend.
0
john
john09.11.2007:17
hauptsache nach einem downgrade geht noch die telegram gruppe vom wendler
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
+6
cybermike
cybermike09.11.2007:51
Es ist wie so oft das leidige Thema "Wissenschaft oder Glauben" welches derartige Diskussionen prägt. Ich persönlich halte mich hier eher an ersteres. Und damit bin ich auch schon wieder aus aus diesem Thread.
+1
adiga
adiga09.11.2008:15
john
hauptsache nach einem downgrade geht noch die telegram gruppe vom wendler
... die er scheinbar gelöscht hat
+1
john
john09.11.2008:58
dann halt die vom attila hiltmann oder xavier naidoo.
bin da nicht ganz im thema.
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
-1

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.