Forum>iPad>iPad 2 unsagbar träge

iPad 2 unsagbar träge

jeti
jeti19.03.1717:50
Moin zusammen,

mein iPad 2 ist in der letzten Zeit (aktuellstes iOS für dieses Gerät) unsagbar träge geworden,
alles läuft extrem langsam. Texte sind bereits fertig geschrieben und ich kann zusehen wie die Buchstaben "einlaufen".
Ebenfalls das Öffnen von Apps ist mehr als nur träge. Gelegentlich hilft es alle Apps zu beenden und das iPad
zwei bis drei Mal neu zu starten => funktioniert ungefähr einen halben Tag, danach beginnt das Drama von vorn.

Auch ein Wiederherstellen des iPads bringt nicht den gewünschten Erfolg.
Auf dem iPad (64GB) ist noch ein gutes Drittel nicht belegt.

Jemand eine Idee?
0

Kommentare

Fard Dwalling19.03.1720:37
Ist bei meinem auch so.
Ich glaub, man hätte besser bei iOS 8 bleiben sollen.
Erinnert mich ans iPhone 4. da war es auch so.

Schade eigentlich. Selbst zum Surfen ist es mittlerweile zu träge.
0
Hannes Gnad
Hannes Gnad19.03.1721:13
Mehr als max. eine App offen zu haben und hin und wieder neu zu starten kann man nicht machen. Ach ja, mit weniger als 500 MB freiem Speicherplatz wird es noch schwieriger.
+1
Legoman
Legoman20.03.1707:39
Neue Software bringt neue Funktionen. Neue Funktionen brauchen mehr Leistung. Die können irgendwann die alten Geräte nicht mehr liefern. Irgendwann helfen auch alle Optimierungstricks nicht mehr. Kunde möchte gern ein neues und schnelles Gerät. Und von vorne.
So funktioniert der Compurtermarkt schon seit Anbeginn.

Denkbar ist tatsächlich, dass irgendeine App jetzt viel zu viel Leistung braucht. Browser sind da gern ganz vorn dabei...
+2
herwighenseler
herwighenseler20.03.1707:45
Mein iPad2 ist noch auf iOS7 und ich werde mich hüten, es auf iOS9 zu updaten.

Seit ich einen RasPI mit pi-hole einsetze, wird auch die Werbung im Web ausgefiltert und man kann wieder deutlich besser damit surfen. SPON beispielsweise stürzt nicht mehr ab und lädt wesentlich schneller.

Werde aber auf die nächste iPad-Generation aktualisieren.

Herwig
„Life is a heuristic guided depth-first search without backtracking“
0
ollieh
ollieh20.03.1707:59
War bei meineim iPad 2 auch so. Wo ich von iOS7 auf iOS8 gewächselt habe, ging der Zirkus schon los.
Leider zu spät gemerkt, und gehofft das es durch Update besser wird.

Dann hatte ich die Schnauze voll, und habe das iPad2 / 32GB für 120€ Verkauft, und mir bei Apple nach letzten Weihnachten einen Rückläufer gekauft, und zwar das iPad Air 2 7 64GB für 400€. Somit hat mich das neue 280€ gekostet
.
Werde aber in Zukunft nicht mehr so schnell ein neues IOS draufspielen, sondern erstmal abwarten was ander so schreiben.
Finde es auch eine Frechheit von Apple das ich nicht zur jeder zeit ein altes IOS draufspielen kann.

Gruß Oliver
-1
jeti
jeti20.03.1708:43
Besten Dank für Eure Hinweise.

Legoman
Neue Software bringt neue Funktionen. Neue Funktionen brauchen mehr Leistung.
Die können irgendwann die alten Geräte nicht mehr liefern.
Irgendwann helfen auch alle Optimierungstricks nicht mehr.
Kunde möchte gern ein neues und schnelles Gerät. Und von vorne.
So funktioniert der Compurtermarkt schon seit Anbeginn.

Denkbar ist tatsächlich, dass irgendeine App jetzt viel zu viel Leistung braucht. Browser sind da gern ganz vorn dabei...

Ist mir durchaus bewußt!

Um die Browserthematik aufzugreifen => gibt es für das iPad eine App welche mir so etwas anzeigen kann?
Einfach nur um zu schauen wer der Übeltäter ist.

Geplant ist eh das iPad 2 gegen die neue (wann auch immer) erscheinende Generation auszutauschen.
Seit 2011 hat mir das iPad gute Dienste geleistet, von daher alles gut.

Euch allen einen guten Start in die neue Woche.
0
Hot Mac
Hot Mac20.03.1710:05
System Status (Setzt iOS 9 voraus)
Es gibt auch eine Lite Version.
„Champagne for my real friends, real pain for my sham friends!“
+2
chh20.03.1710:32
Hatte ich auch. Hab dann geschaut dass genügend freier Speicher vorhanden ist (>2GB), nun läuft es wieder flüssig.
+4
jeti
jeti20.03.1711:02
Hot Mac
System Status (Setzt iOS 9 voraus)
Es gibt auch eine Lite Version.

Schaut eigentlich alles gut aus:

0
Hannes Gnad
Hannes Gnad20.03.1712:09
herwighenseler
Mein iPad2 ist noch auf iOS7 und ich werde mich hüten, es auf iOS9 zu updaten. (...) SPON beispielsweise stürzt nicht mehr ab und lädt wesentlich schneller.
Mehr bekannte Sicherheitslöcher, dafür ein zwei Jahre älteres Safari. Ja, das ist bestimmt eine gute Idee.
+5
herwighenseler
herwighenseler20.03.1713:19
Hannes Gnad
herwighenseler
Mein iPad2 ist noch auf iOS7 und ich werde mich hüten, es auf iOS9 zu updaten. (...) SPON beispielsweise stürzt nicht mehr ab und lädt wesentlich schneller.
Mehr bekannte Sicherheitslöcher, dafür ein zwei Jahre älteres Safari. Ja, das ist bestimmt eine gute Idee.

Wenn ich wählen darf zwischen

a) unbrauchbar langsam und deshalb ungenutzt und

b) erträglich langsam, bewege mich aber nur auf wohlbekannten Webseiten und ohne Werbung und nutze darüber hinaus noch andere Anwendungen, die keine Internetverbindung verwenden,

wähle ich natürlich b. Wo siehst Du da ein Problem?

Herwig
„Life is a heuristic guided depth-first search without backtracking“
0
Hannes Gnad
Hannes Gnad20.03.1714:02
Das Problem ist die Behauptung, daß iOS 9.x prinzipiell langsamer surfe als iOS 7.x auf der gleichen Hardware. Und das ist eben nicht der Fall.
+2
ollieh
ollieh20.03.1715:05
Doch das ist der Fall, mein Lieber Apple Fan. Wenn ich das iPad2 mit meinem iPad2 Air vergleiche, dann ist das alte sehr sehr langsam.
-1
Hannes Gnad
Hannes Gnad20.03.1715:41
Verstehen wir uns hier richtig?
Hannes Gnad
...auf der gleichen Hardware...
Sicherlich ist ein Air 2 schneller als ein altes 2er, aber darum geht's hier gerade nicht.
+2
herwighenseler
herwighenseler20.03.1722:48
Hannes Gnad
Das Problem ist die Behauptung, daß iOS 9.x prinzipiell langsamer surfe als iOS 7.x auf der gleichen Hardware. Und das ist eben nicht der Fall.

Genau wegen dieses Problems wurde dieser Thread gestartet. Siehe Überschrift. Und alle bestätigen dies - ausser Dir. Nein Danke, ich werde mein iPad2 nicht wegen Dir unbrauchbar machen - dazu leistet es noch zu gute Dienste.

Herwig
„Life is a heuristic guided depth-first search without backtracking“
-1
Hannes Gnad
Hannes Gnad20.03.1723:02
Google mal, was ich beruflich so mache, und gewichte dann die An- und Einsichten. Und berücksichtige den Effekt, daß viel lieber und öfters negative als normale oder gar positive Eindrücke kommuniziert werden.
+2
ronny33221.03.1708:54
In Sachen Sicherheit würde ich dank des kleinen RAMs sowieso auf surfen verzichten. Mit 512mb (dank OS selber noch weniger) wird heute keine grössere Webseite mehr glücklich. iOS 7 wäre daher wohl mit das Optimum für die Geräte. Zum texten, oder für immer schon genutzte Apps, ist das Pad sicherlich noch gut zu gebrauchen. Aber ein derart altes Gerät mir neuer Art der "schnellen und Ressourcen verschwendenden Programmierung" belasten, ist nicht fair. Dafür wurde es damals nicht entwickelt.
+1
jeti
jeti21.03.1709:01
herwighenseler

Ich muß hier wirklich mal die Lanze für Hannes Gnad brechen.

Jeder der hier im Forum bereits geraume Zeit unterwegs ist sollte Hannes kennen
und wissen was er beruflich macht, beziehungsweise auch bemerkt haben daß seine
Kommentare zu einem Thema immer sachbezogen, hilfreich und fundiert sind.

Von meiner Seite her auf jeden Fall besten Dank an Hannes für den bisherigen Einsatz
und die Mühe hier im Forum entsprechend sachdienlich zu unterstützen.
+2
tbaer
tbaer21.03.1709:38
ronny332
In Sachen Sicherheit würde ich dank des kleinen RAMs sowieso auf surfen verzichten.

Das klappt aber auch mit iPad 1 unter der darauf letzten Software (iOS 5.# ?) noch ganz gut. Mails lesen und ab und zu mal ein Rezept googeln, geht. Nur aufpassen, dass nicht zu viel Programme gleichzeitig laufen oder zu viele Tabs offen sind, sonst schaltet Safari von alleine ab, öffnet aber die Tabs alle wieder nach erneuten Start. Also für das bischen am Wohnzimmertisch sicher ok, aber für Highspeed-Anwendungen, bei denen dem Nutzer sogar die Langsamkeit negativ auffällt, sollte m.E. die Anschaffung neuer Hardware ins Auge gefasst werden-anders kann man ja die iPads nicht aufrüsten. Das ist dann immer ein Nachteil.
0
Hakke21.03.1711:56
jeti
Ich kann deine Erfahrungen bestätigen. Ich "betreue" ein iPad 2 und stelle fest, dass es einfach keinen Spaß mehr macht, wenn man nach dem Tippen in Pages beim Anzeigen jedes Buchstabens zusehen kann. Das Dokument, an dem geschrieben wird, ist völlig anspruchslos, also nur wenige Zeilen Text, dann tritt der Effekt auf, auch nach "herausschubsen" der App und Neustart. Ich weiß jetzt nicht mehr, bei welcher iOS-Version das angefangen hat, aber Pages hat sich früher mal flüssig bedient.
Ähnliches beim Surfen: Bis da eine Seite fertig angezeigt wird, können etliche Sekunden vergehen, je nach Seite. Manchmal glaubt man, das Gerät reagiert nicht mehr. Besonders schön ist das auf Seiten, wo man Pulldown-Menüs benutzen muss, z.B. zur Auswahl eines Datums o.ä. Das ist oftmals nicht bedienbar.
Fazit: das ging alles mal viel schneller, reibungsloser usw.
0
Opair21.03.1711:57
ipad2 seit 5 Jahren, Vers. 9.3.5., kürzlich zurück auf Null, 20 fremde Apps, 16 GB, läuft wie eh und je
+2
heavymeister21.03.1712:17
Ich nutze ein iPad mini der ersten Generation immer noch unter iOS 7 hauptsächlich zum Surfen und TV-Kucken. Läuft meist noch flüssig. Allerdings werden halt viele TV-Apps nicht mehr unterstützt, d.h. es gibt Fehlermeldungen oder es kommt kein Content an. Beispiele: ARD-Mediathek, ZDF-App und Telekom Basketball. Leider lassen die sich auch auch über Safari nicht mehr bedienen. Hab mir deshalb nun Chrome installiert, damit gings nun wieder.
Hoffe dass Netflix auch die alte App noch eine Weile bedient.
Ich finde es reichlich fragwürdig, wenn öffentlich-rechtliche Sender, für man Gebühren zahlt, ihren Content nicht weiter auf die alten Apps liefern. So tragen sie auch dazu bei Geräte obsolet zu machen obwohl sie technisch weiter zu gebrauchen wären.
-1
Hot Mac
Hot Mac21.03.1712:30
heavymeister

Ich finde es reichlich fragwürdig, wenn öffentlich-rechtliche Sender, für man Gebühren zahlt, ihren Content nicht weiter auf die alten Apps liefern.

Was ist denn daran fragwürdig?
„Champagne for my real friends, real pain for my sham friends!“
+4
heavymeister21.03.1712:41
Hot Mac
Die Frage ist: warum liefern die Sender ihren Content nicht auch weiterhin an die alten Apps? Hat wahrscheinlich finanzielle Gründe, aber Kohle bekommen die ja genug.
0
Hot Mac
Hot Mac21.03.1712:47
heavymeister
Hot Mac

Hat wahrscheinlich finanzielle Gründe

Natürlich!
Und weiter?
Verstehe nicht, was daran fragwürdig sein soll!
„Champagne for my real friends, real pain for my sham friends!“
+2
Hannes Gnad
Hannes Gnad21.03.1712:50
heavymeister
Ich nutze ein iPad mini der ersten Generation immer noch unter iOS 7 hauptsächlich zum Surfen und TV-Kucken. Läuft meist noch flüssig. Allerdings werden halt viele TV-Apps nicht mehr unterstützt, d.h. es gibt Fehlermeldungen oder es kommt kein Content an.
Ja, mei. Dann installiere halt 9.3.5.

Läuft auf meinem iPad mini (1st. Gen.) auch, ist sicherlich keine Rakete, aber man bekommt alle Apps und Inhalte, und skygo oder irgendeine Mediathek laufen damit korrekt und ruckelfrei.
+1
heavymeister21.03.1712:55
Hannes Gnad
Bisher haben mich alle Berichte über Upgrades auf Version 8 oder 9 abgeschreckt. Außerdem hab ich auch die 16GB Variante, wo man immer aufpassen muss, dass der Speicher nicht gleich voll ist.
Wie läuft denn Safari bei dir?
-1
coffee
coffee21.03.1712:56
heavymeister
Ich finde es reichlich fragwürdig, wenn öffentlich-rechtliche Sender, für man Gebühren zahlt, ihren Content nicht weiter auf die alten Apps liefern. So tragen sie auch dazu bei Geräte obsolet zu machen obwohl sie technisch weiter zu gebrauchen wären.
Recht hast du. Ich z.B. würde gern mein altes Kurbeltelefon noch nutzen, aber das hat das wegrationalisierte Fräulein vom Amt obsolet gemacht.
„Simplicity is the ultimate Sophistication (Steve Jobs)“
0
heavymeister21.03.1713:09
coffee
Dein Kurbeltelefon ist heute bestimmt viel wert.
Auch aus Umweltgründen muss es doch nicht sein, dass ältere Geräte, die noch voll funktionsfähig sind, bewusst unbrauchbar gemacht werden.
+1
Hannes Gnad
Hannes Gnad21.03.1713:11
heavymeister
Bisher haben mich alle Berichte über Upgrades auf Version 8 oder 9 abgeschreckt. Außerdem hab ich auch die 16GB Variante, wo man immer aufpassen muss, dass der Speicher nicht gleich voll ist. Wie läuft denn Safari bei dir?
Wechselhaft, hängt von der Webseite ab. Es ist vielleicht gerade der Haken, daß die neuere Version von Safari (relativ neuer zu der von 7 oder 8 ) eben alles mögliche anzeigen und animieren kann, und Webseiten von spiegel, welt, faz und Co. sind heute voll von Bildern, Videos, Werbung im Rahmen und sonstigem Kram, der vermutlich das RAM platzen lässt. Daher ist es bequemer und sicherer, solche "großen" Webseiten entweder in der Mobilversion oder innerhalb ihrer Apps anzuschauen, das geht dafür ganz gut.
heavymeister
Auch aus Umweltgründen muss es doch nicht sein, dass ältere Geräte, die noch voll funktionsfähig sind, bewusst unbrauchbar gemacht werden.
Das geschieht auch nicht, und diese Diskussion hatten wir auch schon x-mal. Bei alter bzw. langsamer Hardware ist es immer eine Balance zwischen "kein Update mehr, und damit auch keine neuen Funktionen und keine Sicherheitsaktualisierungen mehr" und "Update, das dafür das Gerät gefühlt oder real langsamer macht". Grundsätzlich kann man davon ausgehen, daß jede neue macOS und iOS-Version möglichst gut auf Performance und Energiesparen getrimmt wird, und das kommt automatisch den kleineren Ausstattungen zugute.
+1
macscout
macscout21.03.1713:18
Ich habe zu Hause ein iPad 2 und ein iPad 3. Die hier gemachten Beobachtungen kann ich bestätigen. Mein iPad 2 habe ich durch Updates nahezu unbenutzbar gemacht. Safari öffnen, ein Klick in die Adressleiste. Warten, warten, warten ... ca. 10-15 Sekunden später wird die Tastatur eingeblendet, mit der man dann häppchenweise Buchstaben eingeben kann. Dagegen laufen einige Spiele immer noch super, es ist eigentlich nur das iOS und die zugehörigen Funktionen, die richtig lahm geworden sind.
Und ich erinnere mich noch, dass damals mal von Apple gesagt wurde, dass das neue iOS auch auf alten Geräten super läuft. Leider habe ich den Downgrade-Zeitraum verpasst, überlege jetzt aber, einfach ein altes Image aus dem Internet mit iOS 8 (bis dahin lief es noch gut) drüberzubügeln.
-1
Hannes Gnad
Hannes Gnad21.03.1714:07
macscout
Leider habe ich den Downgrade-Zeitraum verpasst, überlege jetzt aber, einfach ein altes Image aus dem Internet mit iOS 8 (bis dahin lief es noch gut) drüberzubügeln.
Das soll gehen?
+1
Michael21.03.1714:20
Hatte auch ein iPad2, bevor ich mir das iPad Air geholt habe. Das war zum Schluss auch sehr langsam. Jetzt hat es meine Frau, ich habe also alles gelöscht und praktisch nur noch Standardsoftware drauf, damit war es doch, gefühlt, ne Ecke schneller als vorher bei mir.
„Wer Jogginghosen trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren. (Karl Lagerfeld)“
+1
Macetabulum
Macetabulum21.03.1714:37
Mein ipad 3. Generation war ähnlich langsam. Bei mir hat die Deaktivierung der icloud drive und icloud fotos, sowie hintergrundaktualisierung bei den verzichtbaren apps einen deutlichen Leistungsschub verursacht. Die Buchstaben laufen jetzt auch nicht mehr nach:)
+3
Fard Dwalling21.03.1714:41
Ich hab mein iPad 2 mal auf Werkseinstellungen zurückgesetzt. Hilft schon mal.
Auch keine iCloud Synchronisierung mehr, Hintergrundaktualisierung aus, und gerade beim Safari die Optionen für Vorschläge und Top Treffer im Voraus laden abgeschaltet.
+3
jeti
jeti21.03.1714:44
Macetabulum
Mein ipad 3. Generation war ähnlich langsam. Bei mir hat die Deaktivierung der icloud drive und icloud fotos, sowie hintergrundaktualisierung bei den verzichtbaren apps einen deutlichen Leistungsschub verursacht. Die Buchstaben laufen jetzt auch nicht mehr nach:)

Wäre eine Überlegung wert dieses mal testweise auszuschalten => Danke für den Hinweis.
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen