Forum>iPhone>iOS/macOS Mitteilungen

iOS/macOS Mitteilungen

slmnbey
slmnbey01.03.2118:24
Hallo liebe Gemeinde,

Kennt ihr das auch, ihr bekommt jede Menge Nachrichten etc., die per Mitteilungszentrale an dem entsprechenden Gerät wo Ihr gerade dran seid angezeigt werden? Ja? Ok...

In meinem Fall habe ich zwei iOS Geräte und ein MacBook Pro mit Big Sur und alle Geräte sind mit einer eindeutigen Apple ID verknüpft.

Mein Problem ist, wenn ich zum Beispiel eine Message über Nachrichten bekomme, bekomme ich ja gleichzeitig eine Mitteilung als Hinweis. Also ich lese/bezrachte die Nachricht zum Beispiel auf dem iPhone und damit sollte sie als gelesen markiert sein. Wenn ich dann aber am Abend an das iPad gehe, bekomme ich jede einzelne Mitteilung erneut undzwar zu diversen Apps. Das ist ganz schön nervig. Das war doch früher nicht so… gelesen ist gelesen/betrachtet und sollte nicht mehr erneut auf anderen Geräten wiederholt werden. Ich habe jede Einstellung was mit den Mitteilungen zu tun hätte geprüft.

Jemand eine Idee, was ich übersehen haben könnte?
+1

Kommentare

Jannemann01.03.2118:34
Du hast die iCloud nicht aktiviert, richtig?!
0
MLOS01.03.2118:41
Ich habe iCloud aktiviert und es funktioniert auch nicht immer zuverlässig. Gerade bei Apps, die keinen iCloud-Sync unterstützen, müssen auf dem iPhone geöffnete Mitteilungen auf dem iPad erneut entfernt werden. Bei iMessages funktioniert es bei mir aber eigentlich recht zuverlässig, auch dort ist der iCloud-Sync (iMessage in iCloud) aktiviert.
+2
slmnbey
slmnbey01.03.2119:45
Jannemann
Du hast die iCloud nicht aktiviert, richtig?!

Alles aktiviert! 😉
+1
iBert02.03.2104:36
Das Verhalten ist doch logisch, da auf jedem Gerät mit verknüpfter Apple ID eine entsprechende Mitteilung generiert wird. Mir ist keine Funktion bekannt um die Mitteilungszentrale zu synchronisieren, da jedes Gerät seperate Einstellungen und Software hat.....
Aber genau das kannst du auch für dich nutzen. So ist das bei mir Konfiguriert:
Einstellung Mac: Die Mitteilungen verschwinden nach 10sek automatisch, weil ich seh das ja direkt wenn ich am Mac arbeite.
Einstellung iPhone: Die Mittelungen bleiben so lange stehen bis ich reagiere, weil man unterwegs auch schon mal was überhört oder nicht reagieren kann oder will.
Einstellung iPad: Je nach Nutzungsgewohnheit. Jeder Jeck is anders.

Ich sehe da jetzt kein nerviges Problem, sondern einen Vorteil.
„Objektiv ist relativ, subjektiv gesehen.“
-4
iBert02.03.2104:52
PS: Das Verhalten der Mitteilungszentrale kannst du für JEDE App an JEDEM Gerät separat einstellen.
„Objektiv ist relativ, subjektiv gesehen.“
-2
MikeMuc02.03.2108:19
iBert
Wo geht das genau, das ich einstellen kann, das die Mitteilung x auf Gerät y verschwindet, sobald sie auf Gerät a gelesen bzw „weggewischt“ wurde?
Leider finde auch ich keine Einstellungen, die sich auf einen Sync des Status einer Mitteilung bezieht ich fände es nämlich auch gut, wenn ich die nicht alle auf jeden Gerät separat „entfernen“ muß
0
iBert02.03.2113:40
MikeMuc
iBert
Wo geht das genau, das ich einstellen kann, das die Mitteilung x auf Gerät y verschwindet, sobald sie auf Gerät a gelesen bzw „weggewischt“ wurde?
Leider finde auch ich keine Einstellungen, die sich auf einen Sync des Status einer Mitteilung bezieht ich fände es nämlich auch gut, wenn ich die nicht alle auf jeden Gerät separat „entfernen“ muß
Es gibt keinen Sync! Das habe ich doch geschrieben.

Aber du kannst auf jedem Gerät, für jede App 3 mögliche Verhaltensweisen einstellen wie Mitteilungen sich zu verhalten haben (Ohne, als Banner, als Hinweis).
Ist unter Einstellung-Mitteilung auf allen Geräten zu finden und konfigurierbar.

Auf meinem Mac "entfernen" sich die aufplopenden Mitteilungen nach 10sek von selber. Ich sitze ja davor!
Bei meinen "Mobilen" Geräten wie iPhone/iPad habe ich das wichtigste so eingestellt, dass die Mitteilungen so lange stehen bleiben, bis ich sie händisch weg-klicke....
„Objektiv ist relativ, subjektiv gesehen.“
0
iBert02.03.2114:00
Die Mitteilungs "History" mußt du aber dennoch händisch auf jedem Gerät seperat (1x pro Woche reicht bei mir!?) bearbeiten/löschen. Es gibt keinen Sync (gelesen/ungelesen) wie du es von einem IMAP Postfach her kennst.
„Objektiv ist relativ, subjektiv gesehen.“
0
Langer
Langer02.03.2115:07
Und das genau ist nervig. Ich quittiere Hinweise auf dem iPad - ich habe sie somit gelesen. Dann logge ich mich auf dem Mac ein und kriege die (bereits quittierten) Hinweise noch einmal.
0
iBert02.03.2115:41
Langer
Und das genau ist nervig. Ich quittiere Hinweise auf dem iPad - ich habe sie somit gelesen. Dann logge ich mich auf dem Mac ein und kriege die (bereits quittierten) Hinweise noch einmal.
Ich nicht, da ich die Einstellungen angepaßt habe.
„Objektiv ist relativ, subjektiv gesehen.“
0
Jannemann02.03.2115:42
Es muss aber irgendwie doch einen Sync geben: wenn ich auf dem Mac in "Nachrichten" eine iMessage empfange, erhalte ich für diese iMessage auf dem iPhone ebenfalls eine Mitteilung. Wenn ich die Nachricht auf dem Mac lese, verschwindet diese Mitteilung auf dem iPhone wieder aus dem Sperrbildschirm und die iMessage wird dort in "Nachrichten" als bereits gelesen angezeigt...
0
iBert02.03.2116:00
Jannemann
Es muss aber irgendwie doch einen Sync geben: wenn ich auf dem Mac in "Nachrichten" eine iMessage empfange, erhalte ich für diese iMessage auf dem iPhone ebenfalls eine Mitteilung. Wenn ich die Nachricht auf dem Mac lese, verschwindet diese Mitteilung auf dem iPhone wieder aus dem Sperrbildschirm und die iMessage wird dort in "Nachrichten" als bereits gelesen angezeigt...
Ja, für iMessage/Facetime gibt es einen Sync, genau wie bei einem IMAP-Mail-Konto. Aber nicht generell für alle Mitteilungen die man in der Mitteilungszentrale erhält bzw einstellt. Das sind zwei Paar Schuhe....
„Objektiv ist relativ, subjektiv gesehen.“
+1
slmnbey
slmnbey03.03.2123:56
Hey Danke ihr Leute!!
Ich stell mal die für mich „nervigsten“ Apps einmal separat auf jedem Gerät ein. Sind ja nur Nachrichten und Signal und vielleicht ein, zwei weitere Apps. Frei nach dem Motto: „its not a bug, its a feature“
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.