Forum>Netzwerke>Wie Benutzerordner über einen Server synchronisieren ?

Wie Benutzerordner über einen Server synchronisieren ?

alfrank08.05.0917:08
Ich möchte gerne folgendes erreichen:

Teile des Benutzerordners (iPhoto Library, iTunes Library, Dokumente, ...) sollen mit Hilfe eines Servers (egal ob Mac OS X Client mit AFP-Freigabe oder echter Mac OS X Server) zwischen verschiedenen Macs synchronisiert (stationär und mobil) werden.

Beide Macs befinden sich in demselben LAN, sind aber fast nie gleichzeitig an.

Wie mache ich das am einfachsten / effektivsten ?

Evtl. über einen mobilen Benutzeraccount ? Wenn ja, wie lege ich den an und benutze ich ihn dann ?
0

Kommentare

alfrank08.05.0921:56
Leider etwas selten besucht, diese Kategorie...
0
looser
looser08.05.0922:51
kann das. „Teuer“, aber zuverlässig und gut.

„© looser@macbay.de“
0
alfrank08.05.0922:58
looser: Das ist glaub' nicht das, was ich will...
0
ricorico
ricorico08.05.0923:31
Wenn die Rechner nie gleichzeitig an sind, wäre es doch möglich, alle entsprechenden Ordner nach dem booten und vor dem ausschalten auf den Server/externe Platte zu kopieren.

SYNK sollte das recht zuverlässig tun... ()
0
alfrank09.05.0900:28
Um es noch etwas deutlicher zu machen:

Im Prinzip will ich eine Funktionalität wie bei den servergestützten Benutzerprofilen unter Windows.

Angeblich geht das in Verbindung mit Mac OS X Server über "portable home directories". Nur wie ?
0
looser
looser09.05.0913:28
⌦ alfrank

Dann schreibe doch bitte gleich genau, was Du willst. Synchronize! Pro X kann das jedenfalls.

Für portable home directories-Service benutze doch google, da findest man einiges. Und wenn Du auf Deinen Rechner unter CoreServices/Menu Extras aufrufst, findest Du erste Hinweise.
„© looser@macbay.de“
0
Marcel Bresink09.05.0913:39
Die Funktion "Mobiler Account", die in jedem Mac OS X ab 10.4 vorhanden ist, ist genau dafür gemacht. Der Einsatz eines Mac OS X Servers und die Konfiguration von Apple Open Directory mit Workgroup Management ist dafür allerdings zwingend erforderlich.

Apple beschreibt die Einrichtung der Accounts detailliert in einem 275-seitigen Handbuch, das hier unter dem Titel "User Management" abrufbar ist. Kapitel 8 beschäftigt sich mit dem Management von Usern auf portablen Computern. Ebenso ist das Studium des Handbuchs "Open Directory Administration" zu empfehlen.

Vor dem Einsatz von Leopard Server kann ich allerdings nur warnen. Fast keines der versprochenen Features funktioniert bisher richtig. Dass Apple die Probleme noch während der Lebensdauer von Leopard in den Griff bekommt, bezweifle ich. Zur Orientierung kann Apples Diskussionsforum über dieses Feature dienen:
0
looser
looser09.05.0914:13
Hallo Marcel!

Bitte eine Frage zwischendurch, ist ein Update von TinkerTool System geplant?

Beste Grüße
„© looser@macbay.de“
0
Rantanplan
Rantanplan09.05.0914:59
Hi alfrank,

mal eine dumme Frage: warum lagerst du die entsprechenden Verzeichnisse nicht auf einen File-Server oder ein NAS aus? Das ist jedenfalls die Lösung, die ich für mich gewählt habe.

Wenn man "Dickschiffe" wie iTunes- und iPhoto-Bib auf ein NAS auslagern will, sollte man entweder Geduld mitbringen oder für ein NAS mit ordentlich CPU-Power (GB-Ethernet ist sowieso klar) sorgen, damit der Durchsatz möglichst hoch liegt. Die meisten für Privatuser geeigneten NASen optimieren eher den Energiebedarf (und die Lautstärke), dafür kommt man selten über 10MB/s raus und in der Performance ist man damit deutlich langsamer als mit einem direkt angeschlossenen Device.
„Wenn ich nicht hier bin, bin ich auf dem Sonnendeck“
0
looser
looser13.05.0922:36
Ging ja flott, Marcel
„© looser@macbay.de“
0
alfrank14.05.0906:50
Marcel: Danke für die Info, bin aber noch nicht zum Lesen und Ausprobieren gekommen...

Rantanplan: iTunes habe ich im Moment ja schon auf einem Mac mini-Server ausgelagert.
Aber gerade die iPhoto-Library will ich auch mitnehmen können, einer der zu synchronisierenden Macs ist mein MBP.
Und bei iTunes wäre das auch manchmal praktisch, die Library nicht nur auf dem iPod dabei zu haben...
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen