Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Netzwerke>WhatsApp wohl doch nicht privat

WhatsApp wohl doch nicht privat

Stefan S.
Stefan S.08.09.2121:20
WhatsApp assures users that no one can see their messages — but the company has an extensive monitoring operation and regularly shares personal information with prosecutors.
Wie passt das mit der angeblichen E2E-Verschlüsselung zusammen?
-2

Kommentare

Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck08.09.2121:38
Wurde schon aufgeklärt: Dabei geht es lediglich darum, wenn du Nachrichten als Problematisch meldest – dann kann FB die sehen.
+3
marm08.09.2122:25
Zudem sind die Metadaten auswertbar: Wann sendest Du wem eine Nachricht, von wo, wie lange, mit wem wie häufig usw. Ohne den Inhalt zu kennen, kann daraus ein Profil erstellt werden. Ich würde sogar so weit gehen, dass die Metadaten interessanter sind als der Inhalt.
+8
z3r0
z3r008.09.2123:00
So weit würde ich ebenfalls gehen, nur leider kann der normale Nutzer eben nichts mit dem Begriff Metadaten anfangen.
Leider…
+3
rmayergfx
rmayergfx08.09.2123:09
Ich kann jedem nur empfehlen sich das Video von David Kriesel anzusehen:
Daran sieht man wunderbar wie relativ einfach es ist mit Daten Strukturen abzubilden. Schaut Euch dazu im Verhältnis die Datenmenge an, die WA täglich! sammelt.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
+13
bestbernie09.09.2108:13
Mendel Kucharzeck
Wurde schon aufgeklärt: Dabei geht es lediglich darum, wenn du Nachrichten als Problematisch meldest – dann kann FB die sehen.
Das ist ja eine feine zuverlässige Verschlüsselung, was für ein Dreck einer kriminellen Bande.
-4
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck09.09.2108:31
bestbernie
Hä? Wenn du ein Beitrag bei WhatsApp meldest, wird der FB zur Verfügung gestellt. Nicht dass ich jetzt FB/WhatsApp verteidigen will, aber was passt dir daran nicht?!
+4
blackboxberlin09.09.2109:06
Wurde schon aufgeklärt: Dabei geht es lediglich darum, wenn du Nachrichten als Problematisch meldest – dann kann FB die sehen.

Und wie kommt dann Facebook an diese Nachrichten, ohne einen „Master-Schlüssel“ zu besitzen?!! Oder wenigstens die Verschlüsselung aufheben zu können?!
Entweder sind die Nachrichten verschlüsselt oder sie sind es nicht! Ein bißchen verschlüsseln gibt’s nicht!

Und: WhatsApp ist ja zuerst ein privates Medium - wozu man dafür 10.000 Kontrolleure braucht, um „im Falle eines Falles“ die Nachrichten meiner Familie oder meiner Freunde zu kontrollieren, erschließt sich mir nicht!?
Das ist nicht Twitter!
-5
marm09.09.2109:34
Das was Mendel erwähnt ist ja nur die Whistleblower/Denunzianten-Funktion. Ein User kann einen Beitrag melden. Das hat erstmal mit Verschlüsselung nichts zu tun.
Allerdings hat Whatsapp tatsächlich einen Schlüssel für die Daten auf dem Server. Quelle: Kuketz.
+3
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck09.09.2110:40
blackboxberlin
Und wie kommt dann Facebook an diese Nachrichten, ohne einen „Master-Schlüssel“ zu besitzen?!! Oder wenigstens die Verschlüsselung aufheben zu können?!
Entweder sind die Nachrichten verschlüsselt oder sie sind es nicht! Ein bißchen verschlüsseln gibt’s nicht!

Ich bin nicht sicher, wie es genau umgesetzt ist. Aber eine Möglichkeit wäre, dass das Handy die Nachricht dekodiert und diese dann an Facebook schickt, wenn diese durch den Nutzer gemeldet wurde. So wäre die Verschlüsselung gewährleistet.
+1
MikeMuc09.09.2112:00
marm
Auf welche Zeil beziehst du dichter der verlinkten Tabelle?
0
marm09.09.2112:24
MikeMuc
marm
Auf welche Zeil beziehst du dichter der verlinkten Tabelle?
Ich bin kein Dichter.
Vorletzter Block "Backup", Zeile "verschlüsselt" in Spalte 14. Dort steht "Schlüssel beim Anbieter".
Ein Backup ist nicht erforderlich, schon klar.
Whatsapp speichert sonst m.W. nicht auf dem Server. Wenn jemand in eine Whatsapp-Gruppe aufgenommen wird, kann er daher die alten Nachrichten nicht sehen - Whatsapp hat ja auch keinen Zugriff darauf und kann diese somit nicht bereitsstellen. Anders bei Telegram. Steigt dort jemand in eine Diskussion ein, wird der alte Chatverlauf angezeigt. Telegram speichert diese auf dem Server.
Ich lege jedenfalls kein Backup von Whatsapp an, boykottiere Whatsapp aber auch nicht. Die Nachrichten exportiere ich mit iMazing. Dass ein Export möglich ist, schätze ich durchaus an Whatsapp.
0
rmayergfx
rmayergfx09.09.2113:05
marm
Das was Mendel erwähnt ist ja nur die Whistleblower/Denunzianten-Funktion. Ein User kann einen Beitrag melden. Das hat erstmal mit Verschlüsselung nichts zu tun.
Allerdings hat Whatsapp tatsächlich einen Schlüssel für die Daten auf dem Server. Quelle: Kuketz.
WA hat einen Schlüssel. Aber keine Daten, denn sonst wäre der Umzug von einer Plattform auf die nächste auch nie ein Problem gewesen. Die Daten liegen je nach Client und Einstellungen nur auf dem Client und zusätzlich sofern eingeschaltet als Backup in der iCloud/Google. Daher war es in der Vergangenheit sehr mühsam überhaupt die Chatverläufe z.B. von Windows Mobile auf IOS oder Android umzuziehen, diese Umzugshelfer hat WA erst in den letzen Wochen/Monaten in Angriff genommen und als News verteilt.
Was nützt dir ein Schlüssel wenn du das Schloss nicht hast.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
+1
marm09.09.2113:47
rmayergfx
WA hat einen Schlüssel. Aber keine Daten, denn sonst wäre der Umzug von einer Plattform auf die nächste auch nie ein Problem gewesen. Die Daten liegen je nach Client und Einstellungen nur auf dem Client und zusätzlich sofern eingeschaltet als Backup in der iCloud/Google.
Habe ich doch so im letzten Beitrag geschrieben oder nicht?
+1
macuser11
macuser1109.09.2114:55
Hallo, ich verstehe es auch nicht, wenn etwas Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ist (nicht Backup/Clouds), wie kann man als dritte (fremde) Instanz den Inhalt/Verlauf sehen? 👀

Auf Insta, TT etc. wird sogar z.B. jedes unpassende Meme reported, im Sinne wird einfach "behauptet" irgen djemand hat genau 1x irgendetwas gemeldet und die letzten 4 Nachrichten werden einfach so entschlüsselt, wtf 💀

Achja, persönlich wird sogar auf TikTok kommuniziert, aber das ist ein anderes Thema 😂💩
-4
rmayergfx
rmayergfx09.09.2115:57
@macuser11
Genau... du hast es nicht verstanden. Bitte lest doch mal genau die Beschreibung was wann wie gelesen werden kann. Es wäre ja absolut sinnbefreit wenn User A den Beitrag von User B meldet und WA diesen nicht sehen und entsprechend bewerten kann.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
+1
MikeMuc09.09.2116:27
marm
Habe ich auch nicht behauptet das du sichtest. Auf meinem TEL ist das alles sehr klein
Was genau das bedeutet, ist mir aber unklar. Bringt doch nix, wenn der Schlüssel auf deren Server liegt. Weil dann könnten die ja theoretisch die Nachricht mitlesen wenn sie übertragen wird
0
schaudi
schaudi09.09.2118:47
Mal ganz einfach:
Nutzer A schickt eine Nachricht an Nutzer B (NA & NB). Auf den Endgeräten der Nutzer (in Nutzung und entsperrt) liegt diese Unverschlüsselt vor - sonst konnte niemand diese Nachricht lesen, da E2E!
NB empfindet die Nachricht von NA unangemessen oder rechtswidrig und meldet diese damit sendet er diese Nachricht, die ihm in diesem Moment ja unverschlüsselt vorliegt, an das Unternehmen und natürlich können die, die dann lesen.

Ist das echt so schwer für manche zu verstehen? Man kann nur Nachrichten melden, die man auch tatsächlich lesen kann - also ist man wohl oder übel eines der beiden "Enden" in E2E.
„Hier persönlichen Slogan eingeben.“
+4

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.