Forum>Musik>Welchen kleinen Verstärker?

Welchen kleinen Verstärker?

herwighenseler
herwighenseler25.01.2119:16
Hallo zusammen,

mein MacMini soll ordentliche Desktop-Tonausgabe bekommen. Kleine Teufel-Lautsprecher vorhanden, kann aber auch mal was besseres werden (Nubert oder so).

Ich suche nun einen kleinen Verstärker, den ich via Kopfhörerausgang oder USB an den Mac hänge. Wichtig ist ein Drehknopf zur Lautstärkereglung, ich mag nicht dauernd mit der Maus/F-Tasten rumfummeln.

Aber: Ich finde entweder 100€ Chinamüll oder High-End-Edelzeugs. Ich suche was zuverlässiges (kein Rauschen/Brummen, satter Drehknopf, wird nicht glühend heiss) für um die 250-300€, was bei mittlerer Lautstärke nicht gleich verzerrt und am besten auch noch einen Kopfhörerausgang bietet. Kompaktes Format wünschenswert. Habt ihr da Empfehlungen?

TIA,
Herwig
„Life is a heuristic guided depth-first search without backtracking“
0

Kommentare

verstaerker
verstaerker25.01.2119:22
Wieso einen Verstärker? Die Teufel Lautsprecher haben doch sicher schon einen eingebaut!? (sind Aktive?)

Ein Audio Interface wie dieses könnte was sein


Oder geht es dir nur um einen Lautstärke Regler?
0
topress25.01.2119:31
https://www.denon.com/de-de/shop/denondesignseries/pma30

Sowas in der Richtung vielleicht?
0
dudax
dudax25.01.2119:33
herwighenseler
... ich finde entweder 100€ Chinamüll oder High-End-Edelzeugs. Ich suche was zuverlässiges (kein Rauschen/Brummen, satter Drehknopf, wird nicht glühend heiss) für um die 250-300€, was bei mittlerer Lautstärke nicht gleich verzerrt und am besten auch noch einen Kopfhörerausgang bietet. Kompaktes Format wünschenswert. Habt ihr da Empfehlungen?
Alles was Audio betrifft ist Thomann eine gute Adresse.
Speziell was deinen Anforderungen entspricht schaust du hier mal
oder gleich ein ganzes Set
0
Lailaps
Lailaps25.01.2119:43
Ein kleiner Denon-Verstärker:
„„Wat mutt, dat mutt - oder die spinnen die Römer““
0
silversurfer2225.01.2119:44
schade, das du schon LS hast

auch wenn diese schon länger nicht mehr neu erhältlich sind, so sind sie für den aktuellen Gebrauchtpreis, ca 250€, einfach nur genial. Die Lautstärkeeinstellung allerdings über die FB oder den Rechner selber zu machen.

Bowers & Wilkins B&W MM-1

und selbst, wenn du dann mal weiter aufrüsten möchtest, die verlieren kein Geld, sind preislich super stabil
0
Mr. Weisenheimer25.01.2121:11
Hier gibt es auch etwas interessantes (nur leider z.Zt. ausverkauft):
War - glaube ich - mal eine Besprechung hier, samstags…
0
Goosebump25.01.2121:18
silversurfer22
schade, das du schon LS hast

auch wenn diese schon länger nicht mehr neu erhältlich sind, so sind sie für den aktuellen Gebrauchtpreis, ca 250€, einfach nur genial. Die Lautstärkeeinstellung allerdings über die FB oder den Rechner selber zu machen.

Bowers & Wilkins B&W MM-1

und selbst, wenn du dann mal weiter aufrüsten möchtest, die verlieren kein Geld, sind preislich super stabil

Kann ich bestätigen. Hatte die ne Zeit lang als bessere Soundbar am TV. War immer wieder erstaunt über den erwachsenen Klang. Schade, dass es keine Nachfolger gibt.
0
Mr. Weisenheimer25.01.2121:45
Aktive Lautsprecher, die durch berührungsempfindliche Taster geregelt werden können, wären auch eine preisgünstige Lösung. Ich habe an meinem iMac folgende Boxen in Schwarz. Bin schon seit einigen Jahren sehr zufrieden damit.
0
Calimero725.01.2123:08
Hallo,
schau einmal nach Pro-Ject Stereo Box S2.
+1
Cornel
Cornel26.01.2107:56
Ich würde ebenfalls aktive Lautsprecher empfehlen. Ich setze KEF Lautsprecher ein und bin mehr als zufrieden damit:


Für die Lautstärkereglung kannst du einen Drehknopf verwenden, welcher du über USB oder Bluetooth anbindest. Dieser kann dann auch andere Funktionen übernehmen. Ich hatte einmal einen von Griffin:
0
MHH26.01.2108:46
Ich habe bei mir kleine Boxen von Dali in Verbindung mit dem Denon PMA-50 (jetzt als PMA-60 verfügbar). Das ganze mit einem Subwoofer kombiniert. Der Verstärker geht per USB an den Mac und das Design passt auch gut dazu. Vor allem ist er kompakt.

https://www.denon.com/de-de/shop/denondesignseries/pma60

Leider nicht ganz billig, aber ich bin maximal zufrieden...

Achja, Lautstärkeregelung nur am Verstärker möglich! Fernbedienung ist dabei, sofern nicht in Griffweite...
0
Hans Hoos
Hans Hoos26.01.2109:51
Habe hier einen TEAC A-H01 in Verbindung mit den KEF LS50 als PC-Lautsprecher am Start.

Das scheint der Nachfolger zu sein: https://www.teac-audio.eu/de/produkte/ai-301da-x-155470.html
+1
jpparker
jpparker26.01.2109:55
Meine kleine Kombi fürs Büro:
Thomann

Fiio
0
Calibrator26.01.2110:00
Verwende hier für diesen Zweck einen NAD Amp 1, den es gebraucht ab und zu gibt.
Der lässt sich sogar mit Roon und anderen Diensten ansteuern und hat auch einen Plattenspielereingang.
0
albertyy26.01.2113:18
sensationelles Gerät. Habe das schon jahrelang im Einsatz und bin sehr zufrieden damit. Sollten Deine Lautsprecher aktiv sein. Neupreis damals 450€. Könnte eine Gelegenheit sein...
-1
Lailaps
Lailaps26.01.2115:35
der wäre etwas runter vom normalen Preis
NAD C 316 V2 Vollverstärker für 379,- Ocken
„„Wat mutt, dat mutt - oder die spinnen die Römer““
0
MHH26.01.2115:55
Egal welcher Verstärker (oder Aktivboxen) genutzt werden, ich würde niemals über den Klinkenanschluss gehen!

Der DA Wandler im Mac ist jetzt nicht der beste! Außerdem besteht das Risiko, sich Störungen einzufangen...
Ich hatte das früher so gemacht (alter Yamaha Vollverstärker) und habe dann einen externe DA Wandler (Oehlbach XXL DAC) reingehängt (der liegt jetzt nur noch doof rum...). Hörbarer unterschied, selbst für meine (absolut nicht audiophile) Freundin.
Da mir das zu viel Platz wegnahm, eben der Umstieg auf den kleinen Denon...
0
herwighenseler
herwighenseler26.01.2119:40
Vielen Dank für die reichlichen Antworten! Ich denke, dass auch Andere an dem Thema interessiert sind und aus diesem Thread etwas mitnehmen können. Da wird wohl jeder "seine" Lösung finden, mit der er glücklich ist.

Ich vergass zu erwähnen, dass meine Teufel-LS passiv sind.

Für mich nicht in Frage kommen:
  • USB-Lautstärkeregler
  • Mischpulte für Musiker
  • t.amp E400 (das Ding hat einen lauten Lüfter)
  • Bowers & Wilkins (bin vorbelastet: Ich habe den Zeppelin Air. Der Bass ist überbetont und verzerrt bei höheren Lautstärken)
  • Laufsprecher mit touch-Bedienung. Sorry, für mich geht nichts über richtige Regler.
  • Pro-Ject Stereo Box S2 (ich lese in den Rezensionen über ein Grundfiepen - geht gar nicht)

Für mich weniger in Frage kommen:
  • NAD Amp 1. Teuer. Und dann bei dem preis kein USB Eingang.
  • Argon Audio SA1 (leider ausverkauft)
  • Denon PMA 30. Schick. Klein. Edel. Gerade noch so bezahlbar, dafür dann aber spartanisch und kein AD-Wandler.
  • Denon PMA-60. Passt wunderbar. Zu teuer
  • NAD Vollverstäker. Zu klobig.

Ziemlich lecker sehen für meinen Zweck aus:
  • t.amp TA50. 69€. WTF?!? Ernsthaft? Wow, das ist eine Überlegung wert.
  • TEAC A-H01. 380€. Nicht gerade hübsch. Hat aber USB mit eigenem AD-Wandler und Klinke. Sehr klein und noch bezahlbar. Der Silberne ist viel teurer als der Schwarze ?!?

Muss nochmal nachdenken, aber der TA50 oder TEAC sind aktuell meine Favoriten.

Gruß,
Herwig
„Life is a heuristic guided depth-first search without backtracking“
+2
Hans Hoos
Hans Hoos27.01.2122:20
Hallo Herwig,

es freut mich, dir mit dem TEAC einen guten Tipp geben zu können. Ich bin auch ein Freund davon, am Verstärker die Lautstärke regeln zu können.

Ich betreibe den TEAC übrigens an einem Behringer U-Control UCA 222-USB-Audio-Interface mittels Lichtwellenleiter (TOSLINK ). Das macht's deutlich einfacher und ich kann parallel noch weitere Verstärker in der Wohnung per Cinch-Kabel versorgen.

Gruß
Hans
0
nova.b28.01.2108:36
Ich hab auch den TEAC A-H01, der hat immerhin auch einen Motorpoti und USB ist Kompakt. Blöd ist die Fernbedienung, aber die brauche ich sowieso nicht. Build Quality ist sehr gut.

Klanglich finde ich den sehr ansprechend, er ist besser als ein digitaler Nad für den doppelten Preis, der dann auch noch aus gräßlichem Plastik ist.

Die Kriterien kann ich sehr gut nachvollziehen. Ich hab den NAD gegen den ampX von Nubert ausgetauscht, der mit meinen Boxen sehr viel besser klar kommt - geringer Wirkungsgrad, da war der NAD zu schwach, der TEAC hatte keine Probleme, trotz nominell nur halber Leistung 22W versus 50W.
0
LoCal
LoCal28.01.2108:51
Eine Frage, warum muss es ein Verstärker mit Lautstärkeregelung sein? Würde nicht auch einfach eine kleiner Endverstärker genügen?
„Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem“
0
Assassin28.01.2109:19
Cornel

Für die Lautstärkereglung kannst du einen Drehknopf verwenden, welcher du über USB oder Bluetooth anbindest. Dieser kann dann auch andere Funktionen übernehmen. Ich hatte einmal einen von Griffin:

Da dachte ich auch gerade dran.
Habe ich auch eine ganze Zeit im Einsatz gehabt.
Dummerweise wird die Software nicht mehr gepflegt. Unter Big Sur funktionert zwar einiges noch aber drauf verlassen kann man sich dann nicht mehr.
Klar. für Lautstärke würde es gehen aber dann doch ein wenig zu teuer...
0
Martin8328.01.2109:36
Hallo Herwig!
Ich kann den kleinen Verstärker von Pro-Ject Audio empfehlen: 280€ !
Den koppelst du via BT AptX mit deinem Mac.
Klanglich bestens für Desktop-Audio geeignet und schick aus Aluminium gefertigt.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.