Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Software>WLAN Stärke unter High Sierra

WLAN Stärke unter High Sierra

Mac-Rookie
Mac-Rookie08.06.1818:12
Frage: Ist das eine gute WLAN Verbindung oder eher nicht? Kenne mich da nicht aus (leider).
0

Kommentare

pcbastler08.06.1820:15
Hast du irgenwelche Probleme mit der Verbindung, irgendwelche Aussetzer beim Laden von Seiten oder ähnliches? - Falls nicht, ist die Verbindung OK.
0
rmayergfx
rmayergfx08.06.1820:27
Mac-Rookie
Frage: Ist das eine gute WLAN Verbindung oder eher nicht? Kenne mich da nicht aus (leider).
Da hilft es sich einfach mal etwas einzulesen:
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
0
promac09.06.1807:37
Mac-Rookie
Frage: Ist das eine gute WLAN Verbindung oder eher nicht?

Deine Frage ist "relativ" .... zum surfen ist sie OK, für schnelle Datenübertragung im LAN eher suboptimal (sprich langsam).
Es gibt auch kein gutes oder schlechtes WLAN, er gibt nur stabil und schnell oder eben das Gegenteil.

Wenn es ungefähr so aussieht dann rennt die Kiste (ca. 90 MB/s im LAN) ....
0
AppleUser2013
AppleUser201309.06.1808:07
802.11n hat maximal 300 mbit/s
aktuell sind wir bei 802.11ac... welches von 1300 bis 1900 mbit/s geht...

Falls dein Mac ac unterstützt solltest du das nutzen....
0
elscod
elscod09.06.1808:39
promac hat den Nagel schon auf dem Kopf getroffen. Zum Surfen eine gute Verbindung, je mehr Daten bewegt werden müssen desto "breiter" sollte die Kanalnutzung sein. Zumindest sollte man 5GHz nutzen wenn schon kein AC zur Verfügung steht. Dann werden 40MHz belegt und das macht sich bereits deutlich bemerkbar. Die maximale Reichweite sinkt dann im Vergleich zu 2,4GHz aber der Datenfluss steigt.

Immer abhängig davon welche Anforderungen an das Wlan gestellt werden. Sehr umfangreiches Thema! Aber es lohnt, sich da ein bisschen einzulesen und ein paar Sachen zu optimieren wenn man Lust und Zeit hat. Es muss auch nicht immer teuer enden. Die Wahl der richtigen Hardware macht schon viel aus.
0
AppleUser2013
AppleUser201309.06.1808:50
Hi eiscod

hast du vieleicht links zu diesen Thema... Was ich gemerkt habe ist das bei 5ghz die Reichweite nicht mehr so hoch ist, aber eben AC und hohe Datenübertragunsraten, wenn ich Datein im Netzwerk bewege... Ich dachte immer die mbit Anzahl wäre der auschlaggebende Punkt, wenn man eine hohe Datenrate haben will...
0
Peter Eckel09.06.1809:51
promac
Wenn es ungefähr so aussieht dann rennt die Kiste (ca. 90 MB/s im LAN) ....
Ich vermute mal, daß der OP keinen 802.11ac-fähigen Rechner oder Access Point hat. Sein Feldstärkewert ist minimal schlechter, sein Störabstand ist eher besser als Deiner. OK, HF ist Voodoo, aber das ist recht eindeutig.

Für n sind 217 MBit/s nicht weltberühmt, aber auch nicht so übel.
„Ceterum censeo librum facierum esse delendum.“
0
Mac-Rookie
Mac-Rookie09.06.1810:28
Ich habe eine FB 7362 und mein Rechner kann WLAN "N". Es ist so, dass beim Surfen oft Seiten sehr lange brauchen bis sie geladen werden. Es kommt dann auch mal zur Zeitüberschreitung. Noch schlimmer ist es, wenn iTunes Musik streamt (Internet-Radio) und ich zeitgleich im Netz surfe.
0
Peter Eckel09.06.1812:02
Mac-Rookie
Ich habe eine FB 7362 und mein Rechner kann WLAN "N". Es ist so, dass beim Surfen oft Seiten sehr lange brauchen bis sie geladen werden. Es kommt dann auch mal zur Zeitüberschreitung. Noch schlimmer ist es, wenn iTunes Musik streamt (Internet-Radio) und ich zeitgleich im Netz surfe.
Ein paar Ideen zur Eingrenzung:

Hast Du die Probleme nur bei WLAN-Anbindung oder auch mit einem Kabel am Router?

Treten die Probleme zu bestimmten Zeiten auf oder immer?

Hast Du viele andere WLANs in der Nähe?

Hast Du mal einen Test der Geschwindigkeit Deiner Internet-Anbindung (z.B. speedtest.net) laufen lassen?

Wie ja schon gesagt: Von den Werten her sieht Deine WLAN-Verbindung nicht schlecht aus, ich vermute daher eher Probleme mit der Internet-Anbindung oder intermittierende Störungen des WLAN (z.B. durch defekte Mikrowellengeräte oder Interferenz mit anderen WLANs).
„Ceterum censeo librum facierum esse delendum.“
0
promac09.06.1812:10
Mac-Rookie
Es ist so, dass beim Surfen oft Seiten sehr lange brauchen bis sie geladen werden. Es kommt dann auch mal zur Zeitüberschreitung.

Hört sich eher nach Problemen von deinem Anbieter (ISP) aus, da hilft auch die "beste" Infrastruktur nichts ....

Fang doch mal von vorne an:
Was hast du für einen Provider ?
Was hast du für einen Anschluss ? Kabel, DSL, VDSL, Vectoring .... ?

Bei "Kabel" würde es mich nicht wundern wenn du Probleme hast !!!
-1
Mac-Rookie
Mac-Rookie09.06.1813:37
Ich habe 1&1 mit DSL 16.000. Seit Jahren lief das anstandslos.

Erst seit einigen Tage fingen die Probleme an. Unter DSL Info (Fritzbox) werde sogar 17.200 statt 16.000 angezeigt. Wie gesagt, bis vor einigen Tage war das auch kein Problem.
0
Mac-Rookie
Mac-Rookie09.06.1813:38
Internet geht im mom nur via iPhone 3g
0
AppleUser2013
AppleUser201309.06.1813:51
Kann es sein das 1&1 gerade Wartungsarbeiten durchführt... Möglicherweise ist das nur vorübergehend...
Ansonsten würde ich dort anrufen und dein Problem als Störung deklarieren und denen sagen, das du massive Probleme hast mit der Online Verbindung...
0
AppleUser2013
AppleUser201309.06.1814:48
Ich denke eher nicht, daß es an deiner Wlan Verbindung liegt...
0
rmayergfx
rmayergfx09.06.1815:23
Finde es immer wieder faszinierend das es User schaffen so gezielt um das eigentliche Problem herumzeikreisen.
Wenn ich den Verdacht habe, das mit dem WLAN etwas nicht in Ordnung ist, dann probiere ich doch einfach mal mit den unterschiedlichen Geräten aus. Smartphone und Mac/PC Notebook genügt vollkommen, sofern da WLAN verbaut ist. Zusätzlich sollte man sich halt mal in ein paar Grundlagen vom WLAN einlesen, Vor- und Nachteile 5 Ghz etc. Da wird einem so einiges erklärt, z.b. wie das mit der Reichweite und Störanfälligkeit ist.
Wenn das System doch jahrelang lief, und auf allen Geräten es Probleme mit dem Seitenaufruf per WLAN gibt (was zu testen ist, am besten die Seiten dann gleichzeitig ansurfen!) so kann man das Problem relativ schnell eingrenzen. Dann ist entweder der Router der das WLAN zur Verfügung stellt defekt oder es gibt Probleme beim Provider, in diesem Falle 1 & 1. Um das etwas näher einzugrenzen kann man sich Tools wie Pingplotter installieren und einfach mal am Rechner eine zeitlang mitlaufen lassen, da sieht man dann sofort ob die Leitung ein Problem hat. Sicherheitshalber macht man dies mit einer Ethernetverbindung vom Rechner zum Router und schaltet das WLAN am Rechner aus (nur am Rechner !)
Sieht man im Pingplotter zu unterschiedlichen Zeiten dann rote Balken ist die Gegenstelle nicht erreichbar. Um halbwegs vernünftige Werte zu bekommen such man sich einen der großen Netzwerke mit hochverfügbarkeit aus, z.b. akamai.
Man kann sich den ganzen Aufwand aber auch sparen wenn man sowieso keine Ahnung davon hat und einfach mit seinem Provider telefonieren. Der bekommt ganz schnell raus ob der Router defekt ist, oder eine Störung auf der Leitung. Je nach Alter des Routers ist vllt. auch ein Austausch sinnvoll.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
+1
elscod
elscod09.06.1818:52
Ich glaube eher, dass Mac-Rookie aktuell Probleme mit der DSL-Leitung hat.
AppleUser2013
Hi eiscod

hast du vieleicht links zu diesen Thema...

Auf anhieb nicht, ich würde jetzt anfangen zu googeln. Bei 2,4 und 5GHz kommt zur Geltung dass eben 2,4GHz langwelliger ist. Ich glaube das Zauberwort für hohe Datenraten ist die MIMO Technologie. Multiple-In Multiple-Out.... erst dadurch erreicht man wirklich höhere Datenraten. Ansonsten heisst es im Wlan immer "nur einer darf was sagen". Es gibt immer Sendepausen da ein Kanal genutzt wird und alle Geräte müssen sich in der Kommunikation in dem einen Kanal abstimmen. Hat man z.b. MIMO 3/3, kann über 3x Kanäle zeitgleich kommuniziert werden. Eine Theoretisch hohe Mbit-Zahl bei einem Kanal ist gut aber keine Garantie bei "dicken" Datenpaketen das es schnell geht. Wenn kein MIMO unterstützt wird kann es trotzdem langsam voran gehen obwohl 250Mbit angezeigt werden.

Andere Störfaktoren darf man nicht ausser Acht lassen. Abstand zum Accesspoint, wo steht der Accesspoint, wie viele Geräte nutzen die Verbindung und wieviele User kann der Accesspoint verkraften, wie viele Accesspoint gibt es in der näheren Umgebung, Material der Wände, Wie strahlt der Accesspoint aus (im Idealfall in alle Richtungen gleich) manchmal strahlen Accesspoint in eine Richtung aus, dann macht es bereits was aus ob man links oder rechts davon sitzt. Sind Repeater im Einsatz? Sind mehrere Accesspoint im Einsatz? Wenn ja, wie überschneiden sich die Bereiche? Ab wann wirft ein Accesspoint ein Client raus so dass es sich mit dem nächsten Accesspoint verbinden kann?

Alles Dinge die man berücksichtigen kann oder sollte, soweit die Anforderung da ist. Zuhause bei 75qm, zwei Zimmer, Küche, Bad und 3-4 Geräte im WiFi kann man auch mit Kanonen auf Spatzen schiessen

VG
-1

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.