Forum>Software>Virtueller Drucker „Adobe PDF 9.0“ – wo kommt der her?

Virtueller Drucker „Adobe PDF 9.0“ – wo kommt der her?

Weia
Weia21.04.2101:19
Hallo allerseits,

ich hatte jüngst mit einem widerspenstigen PDF-Formular zu kämpfen, das sich ausgefüllt partout nicht in lesbarer Form abspeichern lassen wollte, weder in Acrobat (ich habe allerdings nur eine alte Version von 2013) noch in anderen PDF-Programmen.

Als Retter erwies sich schließlich ein „Ausdruck“ über den virtuellen Drucker Adobe PDF 9.0 im macOS-Druckdialog, mit dem ich das Dokument erfolgreich als lesbares PDF abspeichern konnte.

Allerdings kam ich zunächst nicht auf diese Lösung, da mir gar nicht bewusst war, dass ich diesen virtuellen Drucker besitze. Erst allmählich erinnerte ich mich, dass ich vor eineinhalb Jahren schon einmal dasselbe Problem hatte, und in diesem Kontext habe ich den virtuellen Drucker vermutlich installiert und danach komplett vergessen; die Installation ist jedenfalls vom Oktober 2019.

Nun frage ich mich aber, wo ich diesen virtuellen Drucker her hatte. Ich habe nie eine Adobe-Software auf meinem Mac installiert (geht nicht, weil ich ein case-sensitives Dateisystem nutze, auf dem Adobe-Programme nicht laufen – Acrobat läuft in einer virtuellen Maschine in Snow Leopard). Daher kann der virtuelle Drucker also nicht kommen. Googlen ergibt lediglich (zahlreiche) Treffer aus der Zeit um 2010 mit großem Wehklagen, dass dieser virtuelle Drucker eingestellt wurde.

Wo also habe ich den virtuellen Drucker 2019 herbekommen? Ich habe keine Ahnung. 😳 Hat jemand von Euch eine?
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0

Kommentare

MikeMuc21.04.2108:45
Den hast du dir wahrscheinlich selber nach einer Anleitung aus dem Internet oder von hier erstellt. „Früher“ wurde der auch von Acrobat mit angelegt.
Normalerweise nimmt man dazu die „Adobe-PDF.ppd“ und baut sich dann den virtuellen Drucker nach Anleitung selber (Druckdialog oder direkt in CUPS)
+2
Weia
Weia21.04.2117:01
MikeMuc
Den hast du dir wahrscheinlich selber nach einer Anleitung aus dem Internet oder von hier erstellt. „Früher“ wurde der auch von Acrobat mit angelegt.
Normalerweise nimmt man dazu die „Adobe-PDF.ppd“ und baut sich dann den virtuellen Drucker nach Anleitung selber (Druckdialog oder direkt in CUPS)
Ah, vielen Dank! Aktuell habe ich auf meinem Mac zwar keine Adobe-PDF.ppd (mehr) gefunden (Time Machine habe ich nicht durchsucht), aber habe sie mir gleich nochmal heruntergeladen (), so kann ich sicher sein, dass das auch mit Apple Silicon noch gehen wird (PPDs sind ja Prozessor-unabhängig).
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.