Forum>Netzwerke>Unitymedia Connect Box Phänomen (Gelöst)

Unitymedia Connect Box Phänomen (Gelöst)

Sebbo4Mac20.03.1921:11
Hallo allerseits,

Ich habe vor einiger Zeit einen Thread mit gleich lautender Überschrift eröffnet. Die Problematik (weiter unten zu lesen) blieb nach der Erstellung monatelang gleich, ließ mir jedoch keine Ruhe. Leider ist der Thread mittlerweile zu alt, um ihn bearbeiten zu können. Da sich ursprünglich aber auch weitere Forumsteilnehmer mit diesem Problem meldeten und ich eine Lösung gefunden habe, ist mir dies durchaus einen neuen Thread wert.😉

Zuerst einmal das ursprüngliche Problem:
Sebbo187
In regelmäßigen Abständen (alle zwei Tage) schien die Kommunikation nach außen nur noch eingeschränkt zu funktionieren.
Die Box habe ich daraufhin tauschen lassen (war vorher zwei Jahre mit unveränderter Konfiguration im Betrieb), doch nach mittlerweile einer Woche tritt der Fehler plötzlich erneut auf.
So ist beispielsweise der Server innerhalb eines PS4 Spiels nicht erreichbar, der PS-Store jedoch schon. Ein Speedtest zeigt volle Bandbreite, aber meine Überwachungskamera ist offline. In Safari kann ich einige Seiten besuchen (mactechnews.de), andere Seiten jedoch nicht (github.com). Der Fehler äußert sich stets exakt gleich (auch die Erreichbarkeit der jeweiligen Seiten), verschwindet aber unmittelbar (und nur) nach einem Neustart der Box.

Ich habe mich daraufhin gefragt, warum es immer genau diese Websites sind, die erreichbar bzw. es eben nicht sind.

Daraufhin fand ich heraus, dass github.com im Gegensatz zu Mactechnews.de noch kein IPv6, sondern ausschließlich IPv4 spricht. Das Problem scheint also mit der IPv4 Adressierung zusammen zu hängen.

Also forschte ich hier nach und bemerkte, dass Unitymedia im Gegensatz zu den meisten anderen Providern DS-Lite mitsamt IPv4-in-IPv6-Tunnel an Stelle von echtem Dual Stack verwendet. Man erhält also nicht wie gewohnt eine öffentliche IPv4 und eine öffentliche IPv6 Adresse, sondern lediglich eine IPv6 Adresse und „teilt sich“ (sinngemäß) eine IPv4 Adresse mit anderen Kunden. Die Adressauflösung von IPv4 erfolgt also über den oben erwähnten Tunnel (IPv4 Pakete werden über eine IPv6 Verbindung gesendet) und genau dies scheint regelmäßig zum Zeitpunkt des Fehlers nicht zu funktionieren.

Als nächstes fragte ich mich, ob es nicht möglich wäre, sich auf Dual Stack umstellen zu lassen. Auf der Homepage von Unitymedia steht dazu nichts, im Forum wurde verlautet, dass dies nur bei „Business-Tarifen“ möglich ist. Einen anderen Tarif wollte ich jedoch nicht (erst recht keinen „Business“). Also weiter geforscht und einen Eintrag gefunden, der verlauten lies, das so etwas auch im privaten Bereich möglich wäre, dazu lediglich der „Power Upload“ gebucht werden müsste.

Also meldete ich mich im Kundenportal an und buchte die Zusatzoption „Power Upload“ für + 2,99€/Monat. Die Umstellung erfolgte innerhalb von 24 Stunden und meine Upload-Geschwindigkeit verdoppelte sich (5 10 MBit/s), DS-Lite war jedoch erwartungsgemäß noch immer aktiv.

Im letzten Schritt rief ich nun bei der Hotline an, berichtete von der erfolgreichen Einstellung des Power Upload und verlangte eine Umstellung auf echten Dual Stack. Nach kurzer Pause am anderen Ende und Rücksprache des Mitarbeiters mit dessen Vorgesetzten bekam ich dann zu hören: „Gar kein Problem, dauert so 20-30 Minuten“!

Und tatsächlich, Zuhause angekommen, zeigte die Connect Box Dual Stack an und ich hatte eine IPv4 und eine IPv6 Adresse.

Seitdem läuft die Connect Box nun vier Wochen durch und wirklich alle Probleme sind restlos verschwunden.

Rückblickend hätte ich da viel früher drauf kommen müssen, dies hätte meine Nerven deutlich geschont, vielleicht kann ich aber mit diesem Tipp verhindern, dass anderen Unitymedia Kunden graue Haare wachsen.

PS: Der Power Upload hat meinen Vertrag auf 10 MBit/s Upload angehoben, höhere Tarife haben auch ohne den Power Upload 12 MBit/s oder mehr, vielleicht ist hier eine Umstellung über die Hotline ja sogar ohne Zusatzoption möglich..🤔

Entschuldigt den langen Text. Allen einen schönen Abend und stets guten Empfang.. 😉
+8

Kommentare

adiga21.03.1909:29
Danke für den Hinweis.

Für Benutzer aus der Schweiz: Diese Box scheint derjenigen von UPC zu entsprechen (eventuell auch UPC Österreich?). Lässt sich diese Problem hier reproduzieren? Wenn ja, wäre das eine Antwort. Mir persönlich ist mir dies nie aufgefallen, auch nicht mit GitHub.com. Aktuell fahre ich 600 DL / 60 UL. Schnelleres Internet gibt es leider in unserem Dorf nicht.
0
HuHaHanZ
HuHaHanZ21.03.1909:40
Das geht aber auch ohne das zusätzliche Buchen der höheren Upload Geschwindigkeit. Jedenfalls habe ich es bekommen bei gleichen Problemen, allerdings nutze ich die Fritz Box von UM. Was auch helfen kann bei solchen Problemen ist das wechseln des AFTR Servers, diese sind oft überlastet.
0
JoMac
JoMac21.03.1910:03
adiga
Aktuell fahre ich 600 DL / 60 UL. Schnelleres Internet gibt es leider in unserem Dorf nicht.
600 MBit? Wow. Bei uns in D ist 400 MBit schon Megaschnell
0
atomboy21.03.1911:02
Kenne einige UM-Kunden, die bei einer Vertragsumstellung ihre feste IPv4 verloren haben und teilweise nur mit dem Business-Tarif wieder arbeitsfähig waren. Sehr häufig funktionieren nämlich VPN-Telearbeitlösungen nicht mit dem DS-Light.
Ist ein Grund, warum ich mich seit Jahren nicht an ein Upgrade traue.
+1
adiga21.03.1912:33
JoMac
adiga
Aktuell fahre ich 600 DL / 60 UL. Schnelleres Internet gibt es leider in unserem Dorf nicht.
600 MBit? Wow. Bei uns in D ist 400 MBit schon Megaschnell
Ist schon schnell, aber eben "nur" Kabelanbieter. Unser Nachbar hat Swisscom (analog T-Com) und maximal 20 Mbit. In den Städten ist es schneller, da vielfach die Stadtwerke die (Glasfaser-)Netze zur Verfügung stellen, d. h. 1 Gbit ist buchbar. Gibt sogar einen Anbieter der will 10 GBit Down- UND Upload bieten inkl. Apple TV 4K. Bei dessen Aufbau bin ich mir aber sicher, dass das nur Shared ist und daher einbrechen wird, je mehr Personen am gleichen Verteiler hängen.
0
JoMac
JoMac21.03.1912:44
adiga
Bin derzeit noch bei UnityMedia mit 150MBit (was mir ausreicht), wechsle aber nach 2 Jahren endlich weg.
Kundenunfreundlichkeit kommt überall mal vor, aber dort wurde ich bisher am meisten im Stich gelassen. (Zugesagte Rabatte wurden mir damalig erst nach vielem Nachhaken gewährt, bei jetzigem Tarif wurde es mir verweigert weil der Tarif bei denen "falsch eingebucht" wurde) und ich hatte des Öfteren Internet-Ausfälle.
Ich wechsle zur Telekom, neuerdings ist bei mir 100 MBit verfügbar (in der City) statt bisheriger 50 MBit. Darüber bin ich schon froh
+1

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.