Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Hardware>Thunderbolt-Dock?

Thunderbolt-Dock?

hidalgo21.08.1121:00
Ich überlege mir den Kauf eines neuen Monitors. Ganz oben auf der Liste steht das neue Thunderbolt-Display. Leider kann ich es mir nicht leisten, auch noch mein MacBook Pro zu ersetzen. Darum frage ich mich, ob es einen Adapter oder so gibt, mit dem ich die On-Board-Schnittstellen (Mini-Display-Port, USB, Ethernet) mit dem Thunderbolt-Interface des Displays verbinden könnte.
Weiss da jemand etwas?
„«Probleme kann man nie mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.» Albert Einstein“
0

Kommentare

Zauberlehrling21.08.1122:02
Gibt es nicht. Wird es auch nicht geben.
Wenn dein MBP kein Thunderbolt hat wirst Du mit dem Display nix anfangen können.
0
hidalgo21.08.1122:21
Schade. Aber warum bist du so überzeugt, dass es sowas nicht geben könnte/sollte?
„«Probleme kann man nie mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.» Albert Einstein“
0
ApfelHandy4
ApfelHandy421.08.1122:56
Weil Apple die neuen Modellreihen verkaufen möchte und soweit ich weiß alle Rechte an der Thunderbolt-Technologie trägt, sprich sie werden es Drittherstellern nicht erlauben solche Adapter herzustellen
0
Krypton22.08.1100:24
Technisch ist so ein Adapter vielleicht möglich, aber er dürfte 300 - 400 Euro kosten und trotzdem nicht alle gewünschten Funktionen abdecken.

Beim Thunderbolt-Display wird ja nur das Display-Signal (DisplayPort) sowie ein PCI-Express-Bus in den Monitor geleitet. Dort sitzen im Prinzip Chips, welche das PCI-Express-Signal abgreifen und eine Netzwerkkarte, eine USB-Karte und eine FireWire-Karte anbinden (ähnlich, wie wenn du diese einzelnen Karten in einen PC oder einen MacPro stecken würdest).

Willst du nun das selbe mit einem alten Mac machen, müsstest du das Netzwerk-Signal via Netzwerkkarte wieder auf einen PCI-Express-Bus schicken, das USB-Signal genauso und das Firewrire Signal ebenso. Dann noch das DisplayPort Signal dazu nehmen und mit dem PCI-Express-Signal über einen Thunderbolt-Chip in den Monitor schicken.

Das würde aber trotzdem nicht funktionieren, da der Monitor ja nicht weiß, dass der diese Signale (abgesehen vom Bild) wieder auf seine Ports verteilen soll, denn er ist ja technisch gesehen »dumm«.

Ein reiner DisplayPort Thunderbolt-Adapter könnte funktionieren, wäre aber bestimmt immernoch mit 200 - 300 Euro dabei, so dass es sich einfach nicht rechnet. Für das Geld kannst du dir auch einen anderen Monitor kaufen oder dein MBP verkaufen und die Differenz für einen neues drauflegen. Wenn diese dennoch zu groß ist, würde ich (das das Geld sowieso knapp ist) für die nächsten 2-3 Jahre einen günstigeren Monitor kaufen und später dann das gewünschte Modell holen.

Mit einer theoretisch möglichen Adapterlösung würdest du nicht glücklich werden.
0
Clashwerk
Clashwerk22.08.1102:02
Darf ich ganz vorsichtig fragen, warum du meinst das Thunderbolt Display zu brauchen? Nimm doch einfach den alten Minidisplayport-Cinema, den es sicher auch schon günstiger gibt, wenn es unbedingt Apple sein muss.
0
hidalgo22.08.1109:00
@ Krypton
Vielen Dank für die Erklärung. So gesehen ist die Sachlage klar.

@Clashwerk
Ich wollte eben jetzt einen Monitor haben, der für die Zukunft gerüstet ist und ich beim Wechsel auf einen Thunderbolt-Mac nicht den Monitor auch noch wechseln muss.
„«Probleme kann man nie mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.» Albert Einstein“
0
Krypton22.08.1109:43
Das DisplayPort Cinema-Diplay geht auch noch an einem Thunderbolt Rechner, da der TB-Anschluss am Rechner »Abwärtskompatibel« ist und in den DisplayPort Modus umschalten kann.

Die neuen Gadgets des TB Display hat es natürlich trotzdem nicht.
0
jimcontact
jimcontact22.08.1110:06
ApfelHandy4
Weil Apple [...] alle Rechte an der Thunderbolt-Technologie trägt,
Woher hast du diese Info?
Würde mich echt interessieren.
„An alle die gerade mit-, zu- oder abhören: Wer wo, warum, mit wem und wann, dass geht euch einen Scheißdreck an! (W.Schmickler)“
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.