Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>iPhone>Telefonnummer nicht bekannt (Telekom)

Telefonnummer nicht bekannt (Telekom)

jeti
jeti19.12.2121:00
Hallo zusammen,

wollte nur kurz darauf hinweisen das Rufnummern welche mit der Ländervorwahl (Bsp. Deutschland +49)
in den Kontakten abgelegt sind aktuell nicht genutzt werden können, zumindest bei der Telekom.
Hier erhält man den Hinweis das „diese Nummer unbekannt sei“. Nach Rückfrage bei der Telekom
ist hier das letzte UpDate auf iOS 15.2 der Verursacher.

Als workaround wurde mir angeboten alle Kontaktdaten zu überarbeiten
und die Rufnummern ohne Länderkennung zu sichern => gehts noch 🤦🏼‍♂️

Aktuell helfe ich mir so das ich die Nummern, sofern im Kopf, händisch eintippe
beziehungsweise mir diese aus den Kontakten in die Zwischenablage ohne Länderkennung lege
und von dort in die Telefon-App kopiere => umständlich und nervig, aber ein gangbarer Weg.

Wie gesagt kann hier lediglich über meine Erfahrungen mit der Telekom berichten.
Mein Sohn welcher noch nicht auf iOS 15.2 gewechselt ist kann „normal“ telefonieren.

Habt Ihr ähnliche Erfahrungen gemacht, wie sieht es bei anderen Providern aus?
0

Kommentare

yew
yew22.12.2114:18
@Moka´s Onkel

dann ist ja gut.

War viel in Asien beruflich unterwegs (außer Japan) und da gab es auch mit 00 nie Probleme.
Hab meine ganzen Nummern im Handy schon seit mind. 2002 auf international .... also + (49 / 212 / 84 / 86 / 90 / 91) gespeichert.

Nur einmal in Marokko (2007), da musste ich temporär mal die Nummern wieder umstellen .... und zwar auf 00
Denke, dass dies aber ein Problem von Méditel war

Hatte dann aber ab diesem Zeitpunkt die wichtigsten Nummern sowohl unter + als auch unter 00 abgespeichert

Im Ausland hatte ich grundsätzlich lokale SIM-Karten und die deutsche Nummer (Firma und Privat) war ebenfalls immer erreichbar .... fast immer ..... nur bei meinem Trip nach Süd Korea hatte ich überhaupt kein Netz mehr, aber das ist eine andere Geschichte


Gruß yew
0
feel_x23.12.2100:02
beanchen
feel_x
Wenn mann noch ein W48 Wählschiebentelefon hat [...]
Funktioniert hinter einer Fritzbox (per Impulswahl-Konverter angeschlossen).
Was für einen Konverter verwendest du? Ich hab mich mal ein bisschen umgeschaut und bin unsicher, welche was taugen.
Was für ein Anschluss muss das Telefon haben?

Ich habe ein paar Ersatzteile und Zubehör für das W48 vor Jahren bei der Telefonmanufaktur gekauft, die haben wirklich Ahnung davon:
https://telefonmanufaktur.de

Mein Telefon hatte einen TAE-Stecker, da habe ich einen Adapter auf RJ-11 dazu gekauft. Den gibt's im Set mit dem Impuls-MFV-Konverter.
0
beanchen23.12.2110:48
feel_x
Mein Telefon hatte einen TAE-Stecker ...
Meines hat leider so was wie auf dem Bild oben:
Vielen Dank für die Info, da schaue ich mich mal um.
„Nicht alles, was heute neu ist, wird morgen früher besser gewesen sein werden. Manches wir einfach nur vergessen.“
0
jeti
jeti13.01.2208:27
Leider brachte das UpDate auf iOS 15.2.1 keine Besserung,
hoffe das der "Telefonbug" mit 15.3 verschwindet.
-4
Hot Mac
Hot Mac13.01.2208:39
Das liegt nicht an iOS
Bei mir funktioniert’s einwandfrei.
+3
jeti
jeti13.01.2209:18
Hallo Hot Mac,

auch wenn die Telefonnummer wie folgt Formatiert ist: +49 (0) 12 34 / 56 78 90
Ich habe meine Nummern alle so aufgebaut und vor iOS 15.2 wurde dieser Nummernaufbau klaglos akzeptiert.
-5
Hot Mac
Hot Mac13.01.2210:36
jeti

Oh, da muss ich zu­rück­ru­dern: auf die (0) habe ich schon immer verzichtet.
Das vermag ich also nicht zu beurteilen.
Ob’s daran liegt?!
0
fronk
fronk13.01.2210:43
Hot Mac

Genau daran liegt es. Ich bin alle Kontakte mit eine Null (Suche!) durchgegangen und habe alle händisch bearbeitet …
+1
Hot Mac
Hot Mac13.01.2210:50
fronk

»Das Leben ist einfach, einfach zu schwer, es wäre so einfach, wenn es einfacher wär ...« — Till Lindemann

+3
adiga
adiga13.01.2211:29
MikeMuc
Nun ja, jetzt kann man entweder hoffen, das Apple die intelligente 0 Entfernung wieder einbaut

Das hoffe ich nicht. Es gibt leider immer noch Länder, wo es die führende 0 benötigt, auch wenn international gespeichert ist (Italien Festnetz)
+4
jeti
jeti13.01.2211:30
Knebel => MEGA

Ich mag leichte Mädchen und weine, wenn sie schwer
+1
Hot Mac
Hot Mac13.01.2211:34
adiga

Festnetz, was ist das denn?!
+1
feel_x13.01.2212:30
jeti
Leider brachte das UpDate auf iOS 15.2.1 keine Besserung,
hoffe das der "Telefonbug" mit 15.3 verschwindet.

Wie im Thread schon geschrieben:
Das ist kein Bug. Du (und wohl auch viele andere) hast bisher nur Glück gehabt.
Wenn Du an der Stelle statt der 0 eine 1 schreibst, werden die Telefonnummern genauso wenig funktionieren.
+3
Moka´s Onkel
Moka´s Onkel13.01.2212:35
jeti
.... die Telefonnummer wie folgt Formatiert ist: +49 (0) 12 34 / 56 78 90
Ich habe meine Nummern alle so aufgebaut ....

Warum bloß?

Wenn man die Länderkennzahl mit eingibt, war die "(0)" immer schon vollkommen überflüssig.

Beides - die "00" anstatt "+" und die "(0)" - haben m.E. in einem digitalen Adressbuch wenig bis gar nichts zu suchen.
+7
jeti
jeti13.01.2213:36
Bin berufsbdingt diesbezüglich vorbelastet

Auch wenn diese Art der Formatierung eine DACH-typische Schreibweise ist,
so sollten auch Länderspezifische "Sonderlocken" berücksichtigt werden.
Apple hat ja in der Vergangenheit gezeigt das es doch geht.

Wie ich bereits schrieb:
Info vom Apple-Support:

Verhalten ist bekannt und soll so nicht sein,
egal ob mit oder ohne (0) soll es möglich sein Rufnummern zu wählen.

Eventuell kommt im Dezember noch ein "Silent-UpDate" welches sich ausschließlich darum kümmert,
oder alle Betroffenen müssen warten bis der reguläre UpDate-Zyklus im Januar wieder greift.

Das zum aktuellen Stand der Dinge.

Ergo, ich warte jetzt erst einmal auf iOS15.3 => dann schauen wir mal weiter.
-5
beanchen13.01.2219:38
jeti
Auch wenn diese Art der Formatierung eine DACH-typische Schreibweise ist ...
... ist es trotzdem eine Schreibweise für Autobeschriftungen, Flyer und Gelbe Seiten. Diese Schreibweise war nie für das digitale Zeitalter gedacht.
„Nicht alles, was heute neu ist, wird morgen früher besser gewesen sein werden. Manches wir einfach nur vergessen.“
+2
jeti
jeti13.01.2220:19
Aber typografisch korrekt.
-5
feel_x14.01.2208:53
beanchen
jeti
Auch wenn diese Art der Formatierung eine DACH-typische Schreibweise ist ...
... ist es trotzdem eine Schreibweise für Autobeschriftungen, Flyer und Gelbe Seiten. Diese Schreibweise war nie für das digitale Zeitalter gedacht.

Diese Schreibweise war überhaupt nicht "gedacht" und schon immer falsch.
Von Leuten, die Werbebeschriftungen anfertigen (und leider nicht mitdenken) und für die Zielgruppe "Insider, die wissen, dass sie Teile der Nummer nicht wählen müssen".

Nicht Ortskundige (und meine Oma) würden sie schon immer komplett vom Auto abtippen und damit falsch wählen. Also reißt Euch mal zusammen und korrigiert die Schreibweise.

Beispiel: Aufschrift auf nem Lieferwagen in den USA: +1 (425) 555-1212
Preisfrage: Warum wählt man das in Klammern nun mit und bei Euch nicht?
+4
rmayergfx
rmayergfx14.01.2214:07
Schaut Euch einfach mal die DIN 5008 an, dort wird alles genau definiert, national und international.
Und diese DIN ist nicht erst seit gestern gültig!
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
+5
Moka´s Onkel
Moka´s Onkel14.01.2215:57
rmayergfx
Schaut Euch einfach mal die DIN 5008 an, dort wird alles genau definiert, national und international.
Und diese DIN ist nicht erst seit gestern gültig!

Ganz hervorragend!

So gut, dass m.E. der ganze Text für alle, die keine Zeit haben, den Link zur DIN Vorschrift anzuklicken, hier wiedergegeben werden sollte:

Nach der aktuellen DIN 5008 sind nur noch diese Schreibweisen richtig:

Korrekte Schreibweise einer nationalen Telefonnummer nach der DIN 5008
02433 6534-233
Weder die Vorwahl noch die eigentliche Telefonnummer wird in Zweiergruppen geschrieben.
Es gibt weder Klammern noch Schrägstriche.
Nach der Vorwahl steht ein Leerzeichen.
Nur die Durchwahl wird mit einem Bindestrich von der Stammnummer
abgesetzt.

Korrekte Schreibweise einer internationalen Telefonnummern nach der DIN 5008
+49 2433 6534-233
Sie schreiben nur ein Pluszeichen, nicht zwei Nullen, wie man es häufig sieht.
Nach der „49“ steht ein Leerzeichen.
Die restliche Schreibweise ist identisch mit der Schreibweise für nationale Telefonnummern.

Diese Schreibweise der Telefonnummer sollten Sie unbedingt vermeiden
Sehr häufig sieht man diese Schreibweise, vorzugsweise in E-Mail-Signaturen:
+49 (0) 2433 6534-233
Grund: Diese Schreibweise ist stilistisch sehr schlecht und unhöflich. Die ausländischen Korrespondenzpartner wissen wahrscheinlich nicht, weshalb die Null in Klammern steht. Man fragt sich automatisch: Soll ich oder kann ich die Null wählen? Wann muss ich die Null wählen?


Insbesondere der Absatz "Diese Schreibweise der Telefonnummer sollten Sie unbedingt vermeiden" ist für alle hier im Thread lesenswert!
+7
jeti
jeti14.01.2216:34
Dann lest aber bitte auch im Abschnitt Gliederung D-A-CH beim Typolexikon nach.
Ergo, auch diese Schreibweise ist korrekt.
-10
rmayergfx
rmayergfx14.01.2217:20
Wird diese Schreibeweise auch auf Websites oder Application Software (Apps) bevorzugt, sollte die Telefonnummer sicherheitshalber mit einem HTML-Tag (siehe unten) hinterlegt werden, da es bei automatischen Rufnummernerkennungen möglicherweise durch die Parenthesen zu Fehlern kommen kann.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
+3
Moka´s Onkel
Moka´s Onkel14.01.2217:22
jeti
Dann lest aber bitte auch im Abschnitt Gliederung D-A-CH beim Typolexikon nach.
Ergo, auch diese Schreibweise ist korrekt.

Die dort gezeigte Gliederung D-A-CH ist nicht DIN-konform und fällt damit unter die im Abschnitt "Diese Schreibweise der Telefonnummer sollten Sie unbedingt vermeiden" genannten Fälle. Darüber, was stilistisch sehr schlecht und vielleicht typografisch ganz nett aussehend ist, gehen die Meinungen sicher auseinander. Es bleibt: Die DIN 5008 sieht etwas anderes vor.
+5
jeti
jeti15.01.2209:35
Die DIN ist auch nicht das Maß aller Dinge!
Ich sehe diese eher als einheitlichen Vorschlag
und nicht als MUSS, oder zwingende Vorgabe.

Nur weil eine Schreibweise/Gliederung nicht DIN-Konform ist,
ist diese ja nicht direkt „verboten“ oder zwingend falsch.
-6
Kapeike
Kapeike15.01.2210:01
jeti: aber hauptsächlich geht es doch darum, welche Schreibweise in iOS nun auch funktioniert, nicht darum, ob sie beim Schreiben „verboten“ ist oder nicht. Das Typolexikon schert sich leider nicht um Nützlichkeit beim Wählen, die DIN schon, und insofern ist sie für die Ausgangsfrage hier die wesentlich „korrektere“ Antwort.

Wie jemand seinen Lieferwagen bepinselt, kann er halten wie er mag, denn beide Quellen sind nicht das Maß aller Dinge. Da hast du recht.
+4
Moka´s Onkel
Moka´s Onkel15.01.2211:33
jeti
Die DIN ist auch nicht das Maß aller Dinge!
Ich sehe diese eher als einheitlichen Vorschlag
und nicht als MUSS, oder zwingende Vorgabe.

Nur weil eine Schreibweise/Gliederung nicht DIN-Konform ist,
ist diese ja nicht direkt „verboten“ oder zwingend falsch.

Was ist schon das Maß aller Dinge?

Natürlich ist es nicht verboten, nur weil die DIN etwas anderes vorgibt. Und auch nicht "zwingend" falsch.

Und die DIN ist auch kein "MUSS", sondern eine Konvention, die das tägliche Miteinander sowie das Funktionieren von technischen Anwendungen und Geräten erleichtern soll. Insofern ist eine andere Schreibweise/Gliederung schon falsch in dem Sinne, dass es die vorgegebene Konvention unterläuft und dadurch manche Sachen eben nicht so funktionieren, wie sie eigentlich sollen. Siehe dieser Thread.

Konventionen sind natürlich nur gut, wenn man sie ständig den aktuellen Gegebenheiten anpasst. Das passiert mit der DIN. Und dann erleichtern Konventionen das Leben schon - u.a., weil sie Missverständnisse und Fehlfunktionen vermeiden.

Um Missverständnisse zu vermeiden: Ich bin der letzte, der propagiert, dass man sich immer an alle Konventionen halten muss. Unkonventionell kann sehr erfrischend sein. Im technischen Bereich allerdings führt es meist zu nichts (oder nur zu Fehlfunktionen). Siehe dieser Thread.
+6
ilig
ilig15.01.2214:09
jeti
Dein Hinweis auf das Typolexikon von Wolfgang Beinert lässt mich eher stutzen als dass es mich überzeugt. Schon die Typografie der beiden Startseiten ist unter dem Aspekt der guten Lesbarkeit grauenhaft.

Außerdem sind mir die Beispiele der Zahlengliederungen keine klare Hilfe sondern auf Grund der Vielfalt irritierend. Sie erfüllen m.E. auch nicht die Konventionen, die das tägliche Miteinander sowie das Funktionieren von technischen Anwendungen und Geräten erleichtern soll. Gerade diesen Aspekt hat Moka´s Onkel sehr gut herausgearbeitet. Es geht hier wesentlich um das technische Funktionieren dieser Zahlen.
+6
fronk
fronk15.01.2215:11
Im Typolexikon, wenige Abschnitte weiter unten, steht auch die DIN-Version mit erklärender Fußnote.
0
feel_x15.01.2216:28
Moka´s Onkel
Korrekte Schreibweise einer internationalen Telefonnummern nach der DIN 5008
+49 2433 6534-233
Sie schreiben nur ein Pluszeichen, nicht zwei Nullen, wie man es häufig sieht.
Nach der „49“ steht ein Leerzeichen.
Die restliche Schreibweise ist identisch mit der Schreibweise für nationale Telefonnummern.
[/color]

Insbesondere der Absatz "Diese Schreibweise der Telefonnummer sollten Sie unbedingt vermeiden" ist für alle hier im Thread lesenswert!

Dies ist mindestens seit der Einführung von Mobiltelefonen die Sinnvollste aller Schreibweisen.

Und zwar aus dem Grund, den ihr eh alle kennt:
Aufenthaltsort beim Starten eines Telefonats nach Deutschland ist im Ausland.

Wenn die Rufnummer nicht international im Telefonbuch hinterlegt ist (also nur als "02433 6534-233"), wählt ihr diese Nummer innerhalb des Landes, aus dem das Telefonat abgeht.

Das kann zwar auch ganz nett sein, weil man so sicherlich auch nette Leute kennenlernen kann , aber wenn man vorhat, den Inhaber der deutschen Rufnummer anzurufen, hilft alles "hübsch formatieren" nichts. Es ist einfach ungefähr genauso falsch, wie email-Adressen aus "hübschheitsgründen" ohne Domain abzuspeichern.

Nur, dass das nicht funktioniert, weil jedes Email-Programm gleich verweigern würde, diese Mail abzuschicken.
Das Telefonnetz dagegen ist leider immer noch "doof" genug, Rufnummern ohne Länder-Prefix zu wählen.
+3
beanchen16.01.2211:02
feel_x
beanchen
jeti
Auch wenn diese Art der Formatierung eine DACH-typische Schreibweise ist ...
... ist es trotzdem eine Schreibweise für Autobeschriftungen, Flyer und Gelbe Seiten. Diese Schreibweise war nie für das digitale Zeitalter gedacht.
Diese Schreibweise war überhaupt nicht "gedacht" und schon immer falsch.
Lies doch bitte noch mal auf was ich da antworte: dass eine Schreibweise regional üblich ist, bedeutet ja nicht, sie sei richtig oder sogar intelligent.
Sie ist bei "uns" tatsächlich weit verbreitet und hat leider auch den Übergang ins digitale Zeitalter überlebt und ist nicht tot zu kriegen. Aber wen wundert das in einem Land, in dem Texte ausgedruckt werden, um sie dann auf's Fax zu legen ...
Von Leuten, die Werbebeschriftungen anfertigen (und leider nicht mitdenken) und für die Zielgruppe "Insider, die wissen, dass sie Teile der Nummer nicht wählen müssen".
Genau anders herum wird ein Schuh draus: man will sich weltmännisch geben (internationale Schreibweise, die für einen lokalen Handwerker sowieso absolut unwichtig ist) aber für den lokalen Kunden einen Hinweis, was er wirklich wählen muss. Dass das Blödsinn ist und keiner Logik folgt, ist mir auch klar.
„Nicht alles, was heute neu ist, wird morgen früher besser gewesen sein werden. Manches wir einfach nur vergessen.“
+4
beanchen16.01.2211:06
feel_x
Dies ist mindestens seit der Einführung von Mobiltelefonen die Sinnvollste aller Schreibweisen.
Es ist zumindest seit Einführung der IP-Telefonie auch die einzig richtige und wird auch als "full qualified", analog z.B. zu Domains bezeichnet. Da würde ja auch niemand auf die Idee kommen regionale Ausnahmen zu machen.
„Nicht alles, was heute neu ist, wird morgen früher besser gewesen sein werden. Manches wir einfach nur vergessen.“
+3
jeti
jeti16.01.2215:20
[quote=beanchen]
Aber wen wundert das in einem Land, in dem Texte ausgedruckt werden, um sie dann auf's Fax zu legen ...
[quote]

Ja, da bin ich ganz bei Dir!

@all
Ich kann alle Hinweise, Bemerkungen und Links auf die aktuell korrekte (internationale) Schreibweise
nachvollziehen, aber aus dem Bauch raus „es fühlt sich einfach falsch an“. Ich habe diese Art
der Formatierung Anfang der Achziger in der Ausbildung, aber so etwas von, eingebläut bekommen
das könnt Ihr Euch nicht vorstellen. Abgesehen davon können Schriftsetzer ganz schön starrsinnig sein.

Ich ahnte ja nicht im geringsten was ich hier für einen Thread lostreten würde,
als ich den Hinweis für alle geben wollte das telefonieren unter der aktuellen iOS-Version
und der angesprochenen Formatierung nicht möglich ist.

Um die Gemüter wieder zu beruhigen, es sind halt viele Sichtweisen
ungeachtet dessen ob richtig oder falsch => Verstanden habe ich natürlich was Ihr meint.

Ich warte auf jeden Fall noch bis zum kommenden iOS-UpDate
und hoffe das meine dem Starrsinn geschuldete Formatierung wieder funktioniert.
Ansonsten bleibt mir ja eh nichts anderes als mich mit der neuen Situation zu arrangieren.

In diesem Sinne, Euch allen noch einen ruhigen Sonntag.
+3
Peter Eckel18.01.2211:38
jeti
Ich warte auf jeden Fall noch bis zum kommenden iOS-UpDate
und hoffe das meine dem Starrsinn geschuldete Formatierung wieder funktioniert.
Eine Frage noch: Tut Dir als gelerntem Schriftsetzer eine typographische Grausamkeit wie "UpDate" nicht selbst in den Augen weh?
„Ceterum censeo librum facierum esse delendum.“
0
Moka´s Onkel
Moka´s Onkel18.01.2212:23
Nun hatte jeti Sonntag doch eigentlich ein wunderschönes Schlusswort zu diesem Thread geschrieben - und die Diskussion geht trotzdem weiter.

Peter Eckel
Rechtschreibung und Zeichensetzung wird hier im Forum sehr unterschiedlich gehandhabt. Daran muss man sich wohl gewöhnen - auch wenn ich es oft sehr gewöhnungsdürftig finde. Aber Deine Frage ist wirklich sehr berechtigt.
+1
jeti
jeti18.01.2212:51
Peter Eckel
jeti
Ich warte auf jeden Fall noch bis zum kommenden iOS-UpDate
und hoffe das meine dem Starrsinn geschuldete Formatierung wieder funktioniert.
Eine Frage noch: Tut Dir als gelerntem Schriftsetzer eine typographische Grausamkeit wie "UpDate" nicht selbst in den Augen weh?

Ja, da waren die Finger schneller als ich es korrigieren konnte
+1
Peter Eckel18.01.2212:54
Moka´s Onkel
Rechtschreibung und Zeichensetzung wird hier im Forum sehr unterschiedlich gehandhabt. Daran muss man sich wohl gewöhnen - auch wenn ich es oft sehr gewöhnungsdürftig finde.
Stimmt, das geht bis zu den Nicknames
„Ceterum censeo librum facierum esse delendum.“
0
Deichkind18.01.2213:24
Ich weiß nicht, ob es schon erwähnt worden ist: Die Nummer mit vorangestellter +49 kann man auch in Deutschland erfolgreich verwenden. Die vorangestellte 0 ist entbehrlich.
+1
Moka´s Onkel
Moka´s Onkel18.01.2213:34
Peter Eckel
Moka´s Onkel
Rechtschreibung und Zeichensetzung wird hier im Forum sehr unterschiedlich gehandhabt. Daran muss man sich wohl gewöhnen - auch wenn ich es oft sehr gewöhnungsdürftig finde.
Stimmt, das geht bis zu den Nicknames

Ist mir durchaus bewusst. Kommt aber aus Kinderhand und wird deswegen so beibehalten
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.