Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Apple TV>Synology NAS Fotos auf ATV anschauen

Synology NAS Fotos auf ATV anschauen

nightx
nightx18.04.2221:09
Hallo

Nach dem DSM 7 Update auf dem Synology NAS funktioniert die photos App nicht mehr auf dem ATV.

Was nutzt ihr Alternativ für eine gescheite Darstellung der Bilder auf dem ATV? Zum Beispiel für einen "Diashow" (Die älteren erinnern sich vielleicht)
+1

Kommentare

wicki
wicki19.04.2211:42
Ich habe einen großen Teil meiner Fotos in einem über SMB zugreifbaren Dateisystem liegen. Darauf greife ich auf meinen Apple-TV über die App FF File Explorer zu . Es kann Diashows, tut also was es soll für mich …

Der Entwickler freut sich sicherlich auch, wenn Ihr seine Arbeit honoriert und für 4,99€ die "Pro"-Version kauft:
0
rmayergfx
rmayergfx19.04.2214:51
nightx
Hallo

Nach dem DSM 7 Update auf dem Synology NAS funktioniert die photos App nicht mehr auf dem ATV.

Was nutzt ihr Alternativ für eine gescheite Darstellung der Bilder auf dem ATV? Zum Beispiel für einen "Diashow" (Die älteren erinnern sich vielleicht)
Noch ein Grund mehr auf DSM 6.2.x zu bleiben, siehe auch
Traurig was Synology hier abliefert.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
-1
ssb
ssb19.04.2221:54
rmayergfx
Noch ein Grund mehr auf DSM 6.2.x zu bleiben, siehe auch
Traurig was Synology hier abliefert.
Ich bin bisher auch bei DSM 6.x geblieben. Da bin ich unsicher, weil DSM 7 schon mehr RAM braucht und es auf meiner kleinen NAS da eng werden kann.

Das mag auch mir einen „Daumen Runter“ einbringen - es hilft auch dem TE nicht - aber da schließe ich mich mayergfx an.
+2
rmayergfx
rmayergfx19.04.2223:05
Es ist ja nicht nur der RAM Bedarf der gestiegen ist, man schaue sich mal an, welche Programme und v.a. Hardware nun nicht mehr unterstützt wird:
Mir reicht schon die Tatsache das die USB Unterstützung komplett eingestampft wurde, also nur noch Speichermedien unterstützt werden. Gibt zwar einen Workaround der ist aber nicht offiziell von Synology und niemand weiß wie lange das noch funktioniert oder ob Synology da mit dem nächsten Update einen Riegel vorschiebt.
Habe für mich persönlich keinen Grund gefunden ein Update von DSM 6.2.x auf DSM7.1.x durchzuführen. Das NAS hat keine Verbindung ins Internet und ist somit sind etwaige Sicherheitslücken auch nicht kritisch. Die neuen hochgelobten Features benötige ich nicht und wenn ich mir ansehe was danach alles nicht mehr funktioniert oder unterstützt wird lehne ich gerne dankend ab.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
+1
FlyingSloth
FlyingSloth19.04.2223:38
Noch ein Grund mehr auf DSM 6.2.x zu bleiben

Der Kritikpunkt, dass DSM7 keine USB Devices ausser Festplatten mehr unterstuetzt ist IMO vollkommen ueberbewertet. Es ist ein konsequenter Schritt da es sich um ein "Netzwerk" Device handelt. Was soll man an ein NAS auch per USB anschliessen ausser einer Festplatte fuer Backups?

Bluetooth - wohl kaum!
Wifi Dongle - da bremst man sich selber aus!
USBSpeaker/DAC - macht am NAS ohnehin wenig Sinn!
DTV Dongle - wozu?

IMO brachte DSM7 nur Vorteile.
Was nutzt ihr Alternativ für eine gescheite Darstellung der Bilder auf dem ATV

Plex funktioniert unter DSM 7 wunderbar und stellt somit den link zum ATV fuer Foto Shows. Plex ist fuer DSM7.0 momentan noch Beta, funktioniert aber einwandfrei.
„Fly it like you stole it...“
+3
TJHooker20.04.2200:06
Ich habe auch eine NAS von Synology mit 4 Einschüben. Jedoch kann ich von meinem Hauptwohnsitz nicht auf meine Synology NAS zugreifen. Hat irgendjemand Ahnung oder kann mir jemand eine Erklärung geben wie ich das anstellen kann? Meine NAS hängt an einem Router der Telekom und habe die NAS auch in den Router eingebunden.
-2
FlyingSloth
FlyingSloth20.04.2200:20
@TjHooker
es gibt 2 Moeglichkeiten von extern aufs NAS zuzugreiffen.
1. einfache Variante aber nicht unbedingt jedermann Sache. eine Account einrichten bei Synology und dann via Synologys Quickconnect Funktion von Extern aufs NAS einloggen. Funktiniert sehr gut aber man muss Synology etwas Vertrauen entgegenbringen, da der Zugriff ueber deren Infrastruktur erfolgt.

2. Sicherere aber auch kompliziertere Variante. Dazu muss selbst Ports am Router freischalten und dann ueber eigens eingerichtete VPN von extern einloggen.
„Fly it like you stole it...“
0
rmayergfx
rmayergfx20.04.2221:21
TJHooker
Ich habe auch eine NAS von Synology mit 4 Einschüben. Jedoch kann ich von meinem Hauptwohnsitz nicht auf meine Synology NAS zugreifen. Hat irgendjemand Ahnung oder kann mir jemand eine Erklärung geben wie ich das anstellen kann? Meine NAS hängt an einem Router der Telekom und habe die NAS auch in den Router eingebunden.
Bitte einen eigenen Thread aufmachen und keinen anderen Thread hijacken. Das ist ganz schlechter Stil. Zumal dies ein ganz anderes Thema ist und nichts mit dem ursprünglichen Beitrag zu tun hat.
FlyingSloth
Der Kritikpunkt, dass DSM7 keine USB Devices ausser Festplatten mehr unterstuetzt ist IMO vollkommen ueberbewertet. Es ist ein konsequenter Schritt da es sich um ein "Netzwerk" Device handelt. Was soll man an ein NAS auch per USB anschliessen ausser einer Festplatte fuer Backups?
Sorry, aber ein NAS kann mehr als nur Daten schaufeln. Es gibt viele User die auf dem NAS verschiedene Docker oder Apps z.B. für TV oder SmartHome am laufen haben. Da gibt es USB Dongles für DVB-T oder Zigbee und nicht alles kann man bei DSM7 auch wieder aktivieren.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
+3
FlyingSloth
FlyingSloth21.04.2200:55
rmayergfx
Sorry, aber ein NAS kann mehr als nur Daten schaufeln. Es gibt viele User die auf dem NAS verschiedene Docker oder Apps z.B. für TV oder SmartHome am laufen haben. Da gibt es USB Dongles für DVB-T oder Zigbee und nicht alles kann man bei DSM7 auch wieder aktivieren.

Logisch koennen NAS Systeme viel mehr als nur Daten schaufeln. Meine Betonung lag darauf, dass sich die Dinger im Netzwerk befinden und es somit nicht zwingend notwendig ist USB Peripherie am NAS selbst anzustoepseln. Zumal viele Zigbee und Z-wave fuer Smart Home Anwendungen auch unter 7.0 einwandfrei funktionieren.

CC2531 Dongle Zigbee Supported on DSM 7
CC2652RB Supported on DSM 7
Wireless USB ASUS NANO N10 Supported on DSM 7
ConBee II Zigbee Supported on DSM 7
Z-Wave Stick Supported on DSM 7
3D Printers Supported on DSM 7
„Fly it like you stole it...“
0
rmayergfx
rmayergfx21.04.2211:28
Gerade weil das NAS sich im Netz befindet und bei vielen Usern auch fast 24/7 läuft ist es ideal dieses als Dongleserver zu betreiben. Und wie ich schon oben verlinkt habe, out of the box ist bei DSM7 mit USB erst einmal Schicht im Schacht, da muss man erst ein Script anlegen und starten. Ich finde es nicht gut das mit DSM7 solche Funktionen die bisher einwandfrei funktioniert haben einfach wegrationalisiert.
Erinnert mich stark an Sony die mit einem Update erfolgreich verhindert haben das die Playstation mit Linux genutzt werden konnte und somit ganze Rechencluster stillegte.

Das trifft also nicht nur Synology, ich finde es immer sehr bedenklich wenn bei einem Produktupdate vorhandene Funktionalität einfach abgeschaltet wird! Dabei ist es egal ob es im Vorfeld kommuniziert wird oder nicht!
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
0
FlyingSloth
FlyingSloth21.04.2212:34
Bei mir laufen 3 Synologys 24/7 und ich kaeme nie auf die Idee USB Devices anzuschliessen ausser evtl HDs. Dongle Loesungen egal welcher Art sind IMO ohnehin veraltete Technik.
rmayergfx
Gerade weil das NAS sich im Netz befindet und bei vielen Usern auch fast 24/7 läuft ist es ideal dieses als Dongleserver zu betreiben.
„Fly it like you stole it...“
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.