Forum>Apple TV>Suche TV Display 43" - 46"

Suche TV Display 43" - 46"

radneuerfinder
radneuerfinder26.06.1616:54
Ein neuer Fernseher muss her. Der Etat ist ca. 500 €. Ich möchte alles Geld in die Bild/Displayqualität stecken. Einen TV-Empfänger, oder gar Smartfunktionen benötige ich nicht, denn die habe ich schon im AppleTV und TV Receiver

Das Display sollte mindestens 3, besser 4 HDMI Buchsen haben (für Receiver, AppleTV, BluRay, Reserve) und eine für Film und Fernsehen möglichst gute, natürliche Bildqualität. Es sollte einigermaßen hell sein, da es nicht weit von Balkontür und Fensterfront stehen wird.

4k UHD, HDR oder 3D muss nicht unbedingt sein und die FernsehBilder werden ja im Technisat aufbereitet, und z B. von SD, hochskaliert. Ich stelle mir vor, daß ich ein reines Anzeigegerät benötige. Ich bin unempfindlich auf schlechte Schwarzwerte, aber reagiere empfindlich auf künstlichen Videolook.

Ich habe noch nie einen Monitor gekauft und kenne mich da nicht aus. Gibt das von mir gewünschte überhaupt? Oder bin ich verdammt einen Fernseher mit vielen unbenötigten Funktionen zu kaufen? In beiden Fällen, was könnt Ihr mir empfehlen?
0

Kommentare

radneuerfinder
radneuerfinder26.06.1618:39
Gefunden habe ich bisher lediglich Fernseher.

Dieser Phillips UHD klingt vom Datenblatt her gut:
Kenne aber ein Gerücht, nach dem Phillips HDTVs gerne schon mal kaputt gehen.

Oder lieber einen Sony HD mit "X-Reality PRO"?

Wie gesagt, wichtig ist mir lediglich ein gutes Bild und andere klassische Hardware Eigenschaften, wie z. B. lange Haltbarkeit. Der restliche "smarte" Firlefanz darf ruhig schlecht bedienbar und langsam sein, solange das Umschalten der HDMI Eingänge funktioniert.
0
radneuerfinder
radneuerfinder26.06.1619:30
Eigentlich war das mit dem Umschalten der HDMI Eingänge als kleiner Scherz gedacht. Jetzt lese ich in den Rezensionen eines anderen Philips:

"Die Umschaltung von HDMI 3 auf HDMI4 bei externen Geräten - eine Katastophe. Verlangt immer wieder den Neustart der angeschlossenen Geräte."

Das macht mich natürlich skeptisch.
0
sffan26.06.1620:41
radneuerfinder
Gefunden habe ich bisher lediglich Fernseher.

Dieser Phillips UHD klingt vom Datenblatt her gut:
Kenne aber ein Gerücht, nach dem Phillips HDTVs gerne schon mal kaputt gehen.

Kann ich leider bestätigen. Nach gut vier Jahren war Schluss. Ein schlecht gekühlter Chip hat aufgegeben. Reparatur war auf Niveau eines Neukaufs. Den Neukauf hab ich dann gemacht, natürlich kein philips.
Ein Arbeitskollege hatte ähnliche Erfahrungen. Neugerät kam schon mit defekten hdmi Eingang an. Es kann immer mal was kaputt sein, aber ich hab von der Firma die Nase voll...

Sony baut keine schlechten Geräte..Früher gabs öfter Ärger mit deren Reparaturwerkstätten. Sind wohl Dienstleister. Kaum einer leistet sich heute noch eigene Werkstätten.. Aber das kann heute anders aussehen..

Ich kann noch Panasonic empfehlen. Auch die LCD von denen sind gut verarbeitet und ausgestattet. Und die Bildqualität wird auch immer wieder gelobt.

Reinen videomonitor:
Hätte ich auch gerne. Aber der Bedarf wird von den Herstellern ignoriert.
Aufwand bei video wird immer mit smart , mehrfachtuner gebundelt. Man zahlt für Features, die man nicht braucht.
Und der Ton ist obendrein auch schlecht. Um eine soundbar o.ä. kommt man kaum rum, wennn der Ton ok sein soll.
Ob die riesenmonitore, die es inzwischen für pc gibt, auch für den zweck taugen, weiss ich nicht. Inzwischen uhd mit 40 zoll, aber andere Preisklasse...
0
Radmutter26.06.1623:36
Nichts erhellendes habe ich zum Thema LCD LED Fernseher zu berichten. Nach knapp 4 Jahren hat mein Sony Bravia ( Anschaffunspreis 1300€) den Geist aufgegeben. Das Gerät zur Werkstatt gebracht, ist ja ein teures Markengerät, 2 Wochen gewartet und dann einen "Kostenvoranschlag" für die Rep. bekommen von 1430€ 😂 Auf meine Nachfrage, warum ein relativ teures Gerät schon nach so kurzer Zeit Schrott ist, kam die lapidare Antwort: Ist normal! Durchschittliche Lebenserwartung 3-5Jahre, egal welche Marke. Mein nächstes Gerät wird max. 450€ kosten, alles andere ist 😱 Elektroschrottberg ahoi💀
0
CooperCologne27.06.1607:19
Mal anders gefragt: was willst du denn da drauf schauen? Geht es nur um das tägliche TV Programm am Abend oder hast du irgendwelche Ambitionen auf Filmgenuss, etc.

Ohne dir jetzt zu nahe zu treten zu wollen, aber bei dem Budget wirst du dich sehr schwer tun, etwas zu finden, was auch nur annähernd mit dem Stichwort 'Bild-/Displayqualität' zu tun hat. Smart TV Funktionen wirst du immer bekommen, dass kostet die Hersteller am wenigsten. Wirkliche Bildqualität wirst du aber in dem Preissegment kaum bzw. nur mit etlichen Kompromissen bekommen, da diese quasi das Verkaufsargument für die Top-Linien der Hersteller darstellt. Dem unerbittlichen Preiskampf der TV Hersteller sei dank, da wird an allen Ecken und Enden gespart, insbesondere jedoch am Display. Lass dich nicht vom UHD Aufdruck blenden, was anderes produzieren die Display Fabriken eh kaum noch, UHD ist kein Garant für eine gute Darstellungsqualität, nur der Tatsache geschuldet, dass Full-HD TVs am aussterben sind.

Ich kann nur empfehlen, dir im Fachhandel die Fernbedienung geben zu lassen, das jeweilige Gerät auf den Kino-/Filmmodus zu stellen (Bildmodi wie Dynamisch oder Lebhaft mögen im Neonlicht toll wirken und sich auch genau dafür gemacht, haben aber nichts zuhause verloren) und dann am besten mit Testmaterial vom USB Stick zu testen. Das Problem ist, dass bestimme Mängel am Display, wie Taschenlampeneffekte oder Bleeding unter den Beleuchtungsverhältnissen kaum bzw. gar nicht zu erkennen sind und dich dann meist erst zu hause überraschen.

Wenn dem Verkäufer das zu viel Aufwand ist, Finger weg. Auch das ach so toll angepriesene Gerät, auf das er dich immer wieder im Gespräch lenken will, genau betrachten - meist ein Ladenhüter. Studiere vorher die Bezeichnungen der Geräte, so kann man bei Samsung z.B. anhand der Buchstaben nach der ersten Zahl erkennen, welche Serie man vor sich hat. 2015 war es J/JU/JS, dieses Jahr K/KU/KS.

Übrigens: Samsung, Sony und Co lassen ihre Geräte mittlerweile fast ausschließlich bei Foxconn herstellen, du bekommst in der Preisklasse also mehr oder weniger immer dasselbe, nur etwas anders verpackt/benannt. Leider finden sich in letzter Zeit auch vermehrt Berichte, dass die Verarbeitungsqualität leidet. Das geht von aufplatzenden Rahmen bei Samsung bis zu verbogenen Gehäusen aus dem Karton heraus bei Sony, und das wohlgemerkt in der Preisklasse jenseits der 2000 Euro. Philips Fernseher haben nur noch bedingt mit Philips zu tun, da steckt mittlerweile (glaube zu 70%) ein Chinese dahinter. Außerdem hört man immer wieder extrem negative Erfahrungen mit deren Kundenservice.
0
massi
massi27.06.1610:20
Wenn ich das alles lese, bin ich froh, daß mein Röhrenfernseher noch läuft.
0
sonnendeck27.06.1610:24
Bei dem Budget würde ich mir Hinsense anschauen Panels von Sharp (von foxcon aufgekauft) technische Partnerschaft mit Loewe.
Ansonsten aktuell Sony bekommt das mit dem android nicht so auf die Reihe was man so ließt, Hände weg von Samsung die versuchen jetzt Zwangs Werbung in ihr Smart TV zu intrigieren. Philips hat 2012 seine TV Sparte outsources Eigentlich Gibs aktuell dann nur noch LG & Panasonic
0
radneuerfinder
radneuerfinder27.06.1612:49
Danke fürs Feedback!

TV und Filmgenuss sollen es werden. Ich bin prinzipiell durchaus zuversichtlich, dass das auch mit bescheideneren Mitteln geht.

Mein Problem mit der Bedienung moderner SmartTVs halte ich mit den beiden relativ kostengünstigen Empfangsgeräten für gelöst.
Der saure Apfel 3 Fernbedienungen ist mir lieber als das was mir auf einem SmartTV vorgesetzt wird. Ich habe mir das angeschaut und kann bestätigen, dass das immer noch so ausschaut:


Jetzt fehlt noch der Monitor.
Das einzige Display das ich gefunden habe: 2 X HDMI + 2 x Displayport. Für Displayport gibt es wohl HDMI Adapter. Liegt über meiner Preisvorstellung. Aber hat so ein Display denn überhaupt ein Fernsehern in meiner Preisklasse überlegenes Bild??


Panasonic hat nichts in Größe 43" und zu meinem Preis. LG fand ich von der Bildnatürlichkeit her ganz überzeugend, ist - zumindest bei den günstigeren Geräten - aber (zu) dunkel.

Laut Sony wird in vielen Geräten die gleiche Bildaufbereitung verwendet - von günstig bis teuer. Hat nicht jemand einen Tipp für ein günstiges Panel? Der Rest des TV muss bei mir ja nix können.
0
gfhfkgfhfk27.06.1615:00
radneuerfinder
Ein neuer Fernseher muss her. Der Etat ist ca. 500 €. Ich möchte alles Geld in die Bild/Displayqualität stecken. Einen TV-Empfänger, oder gar Smartfunktionen benötige ich nicht, denn die habe ich schon im AppleTV und TV Receiver

Das Display sollte mindestens 3, besser 4 HDMI Buchsen haben (für Receiver, AppleTV, BluRay, Reserve) und eine für Film und Fernsehen möglichst gute, natürliche Bildqualität. Es sollte einigermaßen hell sein, da es nicht weit von Balkontür und Fensterfront stehen wird.
Du mußt Dich entscheiden was Du willst. Wenn Du einen Video-Monitor nimmst, dann wird der üblicherweise über einen einzelnen DisplayPort (bei 5k oder 8k sind es noch zwei) oder SDI angesteuert und das sind üblicherweise Profigeräte. SDI scheidet wegen des Preises für zu Hause aus. Dafür gibt es bei Profi Videomonitoren bzw. PublicDisplays eine recht große Auswahl. Man kann so ein Display zu Hause über einen HTPC ansteuern und wirklich alle Funktionen über diesen einen PC wahrnehmen.

Bei Home Lösungen schaltet man üblicherweise einen AV-Receiver dazwischen und dann braucht der TV oder der Monitor nur einen HDMI2.0, HDCP 2.2 Port. Der AV-Receiver hat dann meist 4-8 HDMI Ports und man kann komfortabel per Fernbedienung umschalten.

Da aber Dein Budget gering ist, wird es wohl auf einen normalen Fernseher mit 3-4 HDMI Ports hinauslaufen.
0
Thyl27.06.1617:40
Zwar verstehe ich die Idee, ich glaube aber kaum, dass Du fündig wirst. Der Preis bestimmt sich maßgeblich über die Bildqualität, Empfangsteile etc. kosten so wenig, dass deren Weglassung bei einem entsprechenden Nischenprodukt das Gerät womöglich teurer macht statt billiger.

Vielleicht ein gebrauchter Plasmafernseher? Fast glaube ich, die halten länger und sie haben keinen Videolook.
0
P.Freiburg27.06.1618:23
Ich kann Philips empfehlen haben seit Jahren nur Philips aber eine 5 Jahres Garantie lohnt sich 😄 vom Bild her aber unschlagbar.
0
CooperCologne30.06.1606:27
radneuerfinder
LG fand ich von der Bildnatürlichkeit her ganz überzeugend, ist - zumindest bei den günstigeren Geräten - aber (zu) dunkel.
Wahrscheinlich im Neon beleuchteten Mediamarkt um die Ecke angeschaut? ... Normaler Film/Fernseh Content wird auf 100 Nils gemastert, dass kann selbst die letzte Billig-Röhre vom Discounter und erst recht jeder LG TV. Der schafft eher in Richtung 400-500 wenn du ihn zu Hause im Wohnzimmer voll aufdrehst. Da willst du dann aber gar nicht mehr hinschauen, weil es dich so blendet.

Das neue WebOS 3.0 (viel besser als das auf Golem getestete 2.0) funktioniert hervorragend und hat eine konsistente Bedienerführung (klar, bei den Apps hört es teilweise auf, weil die vom Anbieter kommen). Bitte beurteile einen TV nicht anhand der im Elektro-Markt gewählten Einstellungen und der mehr als ungünstigen Umgebung. Da stimmt weder der gewählte Farbraum noch passen sämtliche anderen Einstellungen.

Thyl
Vielleicht ein gebrauchter Plasmafernseher? Fast glaube ich, die halten länger und sie haben keinen Videolook.
Der Videolook hat nichts mit der Panel-Technik zu tun, sondern entsteht durch die vielen Bild-Verschlimmbesserer, die jeder, der sich auch nur ein bisschen auskennt, sofort bei Inbetriebnahme ALLE abschaltet. Diese ganze Zwischenbildberechnung taugt in der Regel auf keinem Gerät etwas, da in gewissem Maße Bewegungen von der Software erraten werden müssen. Dadurch entstehen Fehler im Bild (Artefakte), die dann wiederum zum berüchtigten Soap-Effekt führen (auch wenn es immer wieder behauptet wird, dass hat nur zweitrangig etwas mit Soap-Operas zu tun, es geht eher um das verschmiert, verschliffene Bild, was dabei raus kommt = Nachzieheffekte). Eine wirklich flüssige Darstellung ohne Einbußen wird erst mit höheren Bildraten kommen.
0
CooperCologne30.06.1606:58
P.S: Nits = Leuchtdichte, Candela pro Quadratmeter (cd/m²).
0
radneuerfinder
radneuerfinder01.07.1615:27
CooperCologne
radneuerfinder
LG fand ich von der Bildnatürlichkeit her ganz überzeugend, ist - zumindest bei den günstigeren Geräten - aber (zu) dunkel.
Wahrscheinlich im Neon beleuchteten Mediamarkt um die Ecke angeschaut?
Wo sonst?
Normaler Film/Fernseh Content wird auf 100 Nils gemastert, dass kann selbst die letzte Billig-Röhre vom Discounter und erst recht jeder LG TV. Der schafft eher in Richtung 400-500 wenn du ihn zu Hause im Wohnzimmer voll aufdrehst. Da willst du dann aber gar nicht mehr hinschauen, weil es dich so blendet.
Wieviel Nits hat denn eine von der Sonne beschienene weiße Raufasertapete? Der TV wird 1,5 m entfernt von einer 3 m breiten Fensterfront stehen. Nicht gerade professionelle Betrachtungsbedingungen. Aber hey, es ist ein Wohnzimmer.
Das neue WebOS 3.0 (viel besser als das auf Golem getestete 2.0) funktioniert hervorragend und hat eine konsistente Bedienerführung (klar, bei den Apps hört es teilweise auf, weil die vom Anbieter kommen).
Ich habe mir WebOS 2 & 3 angeschaut. Die Bedienlogik fand ich bei beiden nicht prickelnd. In meiner gesuchten Preisklasse ist das Ganze aber vor allem eins: laaaaaangsam.
Bitte beurteile einen TV nicht anhand der im Elektro-Markt gewählten Einstellungen und der mehr als ungünstigen Umgebung. Da stimmt weder der gewählte Farbraum noch passen sämtliche anderen Einstellungen.
Das ist mir bewusst. Ich frage hiermit ernsthaft, ob ich nicht lieber Geld in ein TV-Farbkalibrierungsgerät stecken soll als die gleiche Summe in den Fernseher? Erfahrungen damit, anyone??
0
CooperCologne12.07.1610:36
Falls es noch aktuell sein sollte: bei deiner gesuchten Preisklasse macht die Investition in ein i1 Display inkl. Software kaum Sinn, da zahlst du ja quasi noch mal mindestens die Hälfte drauf. Hol dir lieber die Testbilder (eigentlich eher Testfilme) der AVS Disc (kostenlos hier: und stell Kontrast, Helligkeit und Farbe vernünftig ein. Das PDF dort erklärt auch dem Laien ganz gut, wie das geht. So leid es mir tut, aber ich habe das Gefühl, dass deinem Budget für deine Ansprüche (die ja grundsätzlich völlig legitim sind) eine Null am Ende fehlt.
0
nopeecee
nopeecee12.07.1610:57
Ich würde was von Philips nehmen wegen dem Ambilight!
„Auch in Foren kann man höflich miteinander umgehen“
0
radneuerfinder
radneuerfinder12.07.1614:07
Ist noch aktuell. Danke für die Testbilder!

Meine Hoffnung war/ist, daß bei bestimmten Modellen Panel und Bildverarbeitung von günstig bis teuer gleich ist, so wie sich bei vielen anderen elektronischen Produkten Preisunterschiede anders erklären, aber nicht aus den "Grundzutaten". So verwenden z:B. Sony-TVs laut Prospekt bei vielen Geräten, auch bei günstigen, "X-Reality". Dann noch zufälligerweise das gleiche, gute Panel, wie in einem besseren Gerät in einem Auslaufmodell …
Mir fehlt halt der Zugang zu dem Wissen ob und wenn ja, bei welchen Modellen das der Fall ist … Ein Vergleich im Laden ist schwierig, da man dort nicht jedes Modell erst mal 3 Stunden einstellen kann.
0
CooperCologne12.07.1615:17
Das ist bei keinem Hersteller der Fall. Zumindest wirst du keinen TV für 500 Euro finden, der 'zufällig' das selbe Panel aus der 2000 Euro Klasse aufwärts verbaut hat. Das Panel ist mir der teuerste Teil in der TV Produktion. Die Elektronik 'hinten drin' wird oftmals nur per Software kastriert, es ist einfach preiswerter immer denselben Chip (sei es der X1/X-Reality bei Sony oder wie auch immer das Teil bei Samsung oder LG heißen mag) einzubauen und nur künstlich die Leistung runter zu schrauben - das Stückchen Silizium macht den Kohl nicht fett, eher preiswerter, da so auch nur eine Firmware gepflegt werden muss.
Das nutzt nur alles nichts, wenn das verbaute Panel bestimmte Sachen einfach nicht kann, z.B. unterschiedliche Ansteuerung von Zonen der Hintergrundbeleuchtung zur Optimierung des Schwarzwertes. Auch im Panelaufbau gibt es durchaus Unterschiede, was die Filterfolien betrifft.

Lange Rede, kurzer Sinn. In der Preisklasse um die 500 Euro wirst du immer Kompromisse eingehen müssen, egal ob Vorjahresmodell oder aktuelle Baureihe. Die eierlegende Wollmilchsau mit tiefstem Schwarz und absolut flüßiger Benutzeroberfläche gibt es dafür einfach nicht.

Das einzige was ich wirklich rate, ist eine vernünftige Einstellung der Bildwerte, ab Werk ist das bei allen Herstellern nur zum fürchten. Damit bekommt man aber auf jeden Fall noch immer ein etwas Mehr an Bildqualität heraus gekitzelt.
0
CooperCologne12.07.1615:34
P.S. Von den Sonys rate ich im Moment mit ihrem Android TV Betriebssystem echt ab, das ist eine sowas von wackelige Angelegenheit, die bei einem Bekannten bis zum völligen Aufhängen des TVs führt, und das bei einem hochpreisigen aktuellen Gerät aus der 2016er Serie.

P.P.S: auch wenn es der Name nicht vermuten lässt, so finden sich im hifi-forum.de zu fast jedem Gerät Beiträge, die man ruhig mal lesen sollte.
0
radneuerfinder
radneuerfinder12.07.1616:41
radneuerfinder
Ich bin unempfindlich auf schlechte Schwarzwerte
0
CooperCologne12.07.1620:38
Das war auch eher beispielhaft genannt.
0
john
john12.07.1620:47
nopeecee
Ich würde was von Philips nehmen wegen dem Ambilight!
da es hier ja um lowbudget geht bzw hier der sparfuchs gesucht wird: das kann man sich mit einem raspberry und relativ wenig aufwand auch selber bauen. die vorarbeit dafür haben längst andere schon geleistet. gibts alles bereits fix und fertig zum easy nachbauen.
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
0
radneuerfinder
radneuerfinder06.08.1612:24
Kennt jemand die Grundig GF Serie?
Preis gut (Modell 6623):
Design erträglich
Rezensionen (für Modell 6621) gut:
0
radneuerfinder
radneuerfinder08.09.1620:36
Der Grundig hat den Sehtest nicht bestanden.

Aber ein Sony Sony KDL-43W755C

Spricht was gegen den Sony? Ist immer schwierig so ein Gerät im Laden umfassend zu testen.
0
radneuerfinder
radneuerfinder15.11.1607:50
Der Sony ists übrigens geworden.

- Das Bild ist hell genug, auch wenn 50 cm vom Fernseher entfernt die weiße Tapete von direkter Sonne beschienen wird.
- Farben und andere Bildparameter einzustellen ist eine Wissenschaft, ich komme aber zu einem mich befriedigendem Bild. Aufgefallen ist mir, dass ich bzw. der Fernseher da recht sensibel sind. Für jedes Film/Programm könnte ich andere optimale Einstellungen finden. (Ob das bei einem teurerem Panel besser wäre? Oder noch sensibler?) Es klappt aber mit dem Filmgenuss!
- Die Bedienoberfläche ist jetzt keine Offenbarung, aber ich habs geschnallt und komme sehr gut damit zureicht, vor allem, weil:
- sich alles sehr zügig bedienen läßt. Das hat mich überrascht. Hänger oder Abstürze gibt es so gut wie keine. Ich bin in 4 Wochen mit 2 Neustarts ausgekommen.
- über die angebotenen Funktionen kann ich nicht meckern. Meine Lieblingsfunktion: Wollen Sie diese Sendung von Anfang an sehen?
- Auch das Angebot an Android Apps ist reichhaltig. Leider funktionieren dort nicht immer alle Tasten der Fernbedienung (Play, zurück, z.B.)
- Die iOS Fernbedienung bietet sogar den EPG

Was noch eine Baustelle ist, wie sende ich Fotos und Filme von Windows 10, iPad oder Mac an den TV?

Die Sony Apps funktionieren schlecht und haben zu wenig Funktionen. Auf allen Geräten (TV, Win10, iPad, Mac) habe ich installiert: VLC und Kodi. Mit VLC kriege ich keine Verbindung zu stande. Kodi klappt. Freigegeben habe ich in Kodi (Win) je einen Ordner für Filme, Fotos und Musik. Kodi (TV) sieht aber nur Filme und Fotos und kann nur Filme abspielen. Außerdem ist der Zeitversatz ca. 15 Sekunden. Zum Foto weiter/zurück schalten viel zu groß.

Weiß dazu jemand eine funktionierende Lösung?
0
Legoman
Legoman16.11.1610:11
Offenbar wird dir jetzt klar, warum du Smart-TV nicht brauchst...
0
caMpi
caMpi16.11.1610:50
radneuerfinder, 15.11.16 07:50
Was noch eine Baustelle ist, wie sende ich Fotos und Filme von Windows 10, iPad oder Mac an den TV?
radneuerfinder, 26.06.16 16:54
... oder gar Smartfunktionen benötige ich nicht, denn die habe ich schon im AppleTV und TV Receiver

Frage selbst beantwortet, und das sogar schon in der Vergangenheit
0
radneuerfinder
radneuerfinder16.11.1623:28
Das stimmt, so war die Überlegung. Jetzt ist es aber so, die Smartfunktionen des Sony sind unerwartet viel im Einsatz.
Und das Apple TV hilft mir bei Windows 10 nicht weiter.

Es fehlt nur noch die drahtlose FotoAnzeige ab Windows 10. Wäre schön wenn das ohne USB Stick oder HDMI Kabel ginge.
0
caMpi
caMpi17.11.1608:11
Versuchs mal mit verschiedenen DLNA-Servern unter Windows.
Ich habe früher unter OS X "Playback" mit meinem KDL-46EX719 benutzt. Das funktionierte richtig gut und ging ganz normal mit DLNA übers Netzwerk.
0
Legoman
Legoman17.11.1611:18
Tja, vielleicht wird dir klar, warum insbesondere in diesem Forum so viele kein Windows haben wollen...
0
ulti
ulti30.11.1616:48
Die Smart-Funktionen lassen sich mit der Kindersicherung des Routers blockieren ! Ich traue Android nicht über den Weg.
0
jeti
jeti30.11.1618:01
Schaue Dir doch mal die "kleinen" Fernseher von Panasonic an:

Hier noch der Link zum aktuellen Amazon-Angebot:
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen