Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Spiele>Stadia auf MacBook Pro

Stadia auf MacBook Pro

Zeichner
Zeichner19.12.1900:35
Hallo Forum,
Ersteindruck: Ich testete gerade Stadia Pro auf meinem MacBook Pro.

Oha! Unfassbar!
Startete zuerst Destiny 2. Als ich zum ersten mal W drückte und dabei die Maus bewegte, fiel mir die Kinnlade gleich mal runter. Kein Lag spürbar. Auch in weiterem Verlauf mit kräftiger Ballerei fühlte sich das an, als würde ich direkt an meinem Gaming-PC zocken.
Danach zockte ich TombRaider an - gleiches Feeling.

Die Grafik in beiden Games sah nach leicht komprimierten 1440p aus, aber mit vollen Details. Die Framerate fühlte sich nach 60 fps an. Bislang muss ich sagen, dass ich mit dem Gesehenen sehr zufrieden bin. Zockte beide Games jeweils ca. eine halbe Stunde, hatte keinerlei Lag. Bin gespannt wie mein Fazit nach längeren Zocksessions aussieht.

Allgemein:
Hatte sowieso schon einen Account bei Google. Kaufte Stadia über Paypal. Erhielt zwei Tage später schon die Email, dass ich sofort loslegen könne. Installierte die Stadia-app auf meinem Iphone, aktivierte meinen Account - aber Achtung, als Zahlungsmittel geht da kein Paypal, sondern nur einen Kreditkarte. Diese musste ich mir erst mal besorgen. Mittlerweile traf mein Stadia-Controller per Post ein. Ein paar Tage später meine Kreditkarte. Ich aktivierte meinen Account, lies den Controller einfach mal eingepackt, startete Chrome und zockte per Mouse/Tastatur direkt los. Chrome bzw. die Games liefen auf einem meiner 4k-Monitoren.

Konfig:
MacBook Pro 15" 2017, 560er Radeon, i7 2,9Ghz
an 2 x LG 27" Monitoren mit 4k Auflösung, verbunden jeweils per USB-C.
Magic Keyboard per bluetooth, Razer Taipan Mouse, per USB an einem Monitor,
Internet: 100.000er, laut Speedtest momentan Download: 76.000 kbit/s, Upload: 25.000 kbit/s,
verbunden mit Macbook über Ethernet direkt vom Router.

Krass. Bislang ist das eine unglaublich feine Sache, unfassbar wie responsive sich das ganze anfühlt. Aber wie ich schon ganz oben schrieb, das ist mein Ersteindruck. Bin gespannt auf weiter Zocksessions.




Grüße, Zeichner
0

Kommentare

Zeichner
Zeichner19.12.1901:13
...und - sollte das ganze tatsächlich zuverlässig laufen - frage ich mich: Bin ich wirklich gewillt, Games zu kaufen, die nur noch in einer Cloud liegen?
+1
Ely
Ely19.12.1907:22
So ganz sauber soll es Berichten nach noch nicht laufen. Vielleicht hat sich das geändert.

Zum Daddeln habe ich eine Switch. Damit kann ich jederzeit und überall zocken, auch offline. Und bin auf nichts angewiesen, keine Cloud, kein Internet. Nur Splatoon spiele ich online.

Streaming nutze ich ausschließlich für Video, weil Filme/Serien bei mir nicht so wichtig sind. Die ganz wenigen für mich sehr guten/wichtigen Filme kaufe ich dann auf BR und landen so als Rip auf allen Geräten.

Musik kaufe ich ausschließlich, diese hat bei mir einen sehr hohen Stellenwert und möchte ich jederzeit und an jedem Ort hören können.

Wenn jemand exzessiv Streaming nutzt und es gibt einen Ausfall, ist man komplett angeschnitten. Keine Musik, kein Video und auch keine Games. Und vermutlich nicht mal Radio. So eine Abhängigkeit wäre für mich nichts, wir produzieren sogar das meiste an Strom selbst (Solar und Batterien) und könnten mit kleineren Einschnitten komplett damit auskommen.
+1
Raziel119.12.1908:28
Alle Test die ich bisher sah haben relativ miserabel bewertet und meinten es wäre ziemlich laggy und nicht das, was man erhofft hatte. Deine Erfahrung klingt da ja ganz anders. Aber momentanes Problem ist halt echt: Du zahlst für das alles, musst aber noch extra Spiele zum Vollpreis kaufen, die wiederum nur in der Cloud liegen und eine gut laufende Internetanbindung voraussetzen. Andernfalls kannst du garnicht spielen. Wenn der Service dan endet ist das wieder so ein Thema.

Zukunft seh ich aber trotzdem, auch wenn das irgendwie auch ne ziemliche Ressourcenverschwndung sein wird.
0
Zeichner
Zeichner19.12.1908:33
Apropos Switch: Ja, nach meiner Stadia-Ausprobier-Zocksession, probierte ich noch auf die schnelle Witcher 3 auf meiner Switch aus. Dachte mir dann, was für eine feine Sache, das ganze Game auf der Karte und auch offline Zocken möglich. Ich sehe die Stadia-Sache mit gemischten Gefühlen - bin aber überrascht wie gut das bislang funktioniert. Aber wie gesagt, das war ein Ersteindruck. Wie das über längere Spielzeit läuft, bleibt abzuwarten. Und ganz klar, sollte der Router mal ausfallen ist es aus mit Zocken. Und was passiert wenn meine Frau Netflix schaut und nebenher noch auf irgendwelchen Social Media Plattformen unterwegs ist wird sich zeigen...
Ich kaufe Filme seit längerer Zeit auf iTunes, weil ich diese auf allen Geräten verfügbar haben will. Wusste aber auch nicht dass man BR rippen kann.
0
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck19.12.1908:35
1.11.2021: Google stellt Stadia ein. Wetten?
+2
Raziel119.12.1908:56
Ich kaufe ja zb auf der PS4 seit dem Release nur digital und bisher noch nie eine CD eingelegt. Ich bin damit wirklich zufrieden und froh, die ganzen Disks nicht mehr im Haus gestapelt zu haben wie früher (vor allem, halten die Teile ja auch nicht lang, wie ich bei einigen meiner Disk Festellen musste. Ich glaube offiziell Angabe lag damals bei 10 Jahren, was rückwirkend betrachtet garnicht lang ist).

So gesehen wäre der Schritt nicht mehr groß Richtung online. Sony bietet das ganze ja nun auch schon sehr lange an, mit PS Now, was ich aber bisher noch nie getestet habe. Bei Google ist halt wie @Mendel schon andeutet eine lange Historie an eingestellten Produkten die Norm. Naja mal sehen. Die PS5+Xbox ist ja nun auch schon quasi endlich offiziell für kommendes Jahr angekündigt und da werde ich wieder zuschlagen
0
Urkman19.12.1909:23
Geht das auch auf dem AppleTV?
0
Urkman19.12.1909:30
Und was kosten die Spiele? Man muss ja 10 Euro pro Monat nur für den Service zahlen, oder?
0
Zeichner
Zeichner19.12.1909:36
@Urkman
Nein, geht nicht über Apple TV. Wenn man Stadia kauft (129,- Euro), dann ist ein Chromecast dabei (direkt verbinden mit TV) und ein Controller. Man kann sich aber auch direkt am Rechner einwählen über Chrome - was ich bislang nur ausprobiert habe. Die werben ja damit, dass es auf praktisch allen Gerät funktioniert, welche Chrome aufrufen können...
Kosten: Ja 10er pro Monat. Damit inbegriffen sind vier Games. Destiny 2, Tomb Raider und noch zwei andere. Ansonsten muss man Games kaufen, zusätzlich zu den 10 Euro im Monat.
0
Ely
Ely19.12.1909:56
Das ist aber in der Summe ziemlich teuer. Ich kaufe die meisten Spiele für die Switch auf Modul. Das hält wohl länger als das Gerät selbst und ich muß die Spiele nicht gleich haben, wenn sie auf den Markt kommen. Mit Splatoon habe ich sowieso einen Dauerbrenner, der kein Ende hat. Nur Zelda habe ich sofort gekauft, ansonsten kein Spiel für über 50 Euro, meist um die 30 bis 40 Euro.

In der Summe habe ich in etwa drei Jahren Switch für ca. 180 Euro Spiele gekauft. Und sowas wie Mario Kart und Splatoon beschäftigt den Zocker über die gesamte Nutzungszeit der Konsole.
0
Zeichner
Zeichner19.12.1910:06
Ely
Das ist aber in der Summe ziemlich teuer. Ich kaufe die meisten Spiele für die Switch auf Modul. Das hält wohl länger als das Gerät selbst und ich muß die Spiele nicht gleich haben, wenn sie auf den Markt kommen. Mit Splatoon habe ich sowieso einen Dauerbrenner, der kein Ende hat. Nur Zelda habe ich sofort gekauft, ansonsten kein Spiel für über 50 Euro, meist um die 30 bis 40 Euro.

In der Summe habe ich in etwa drei Jahren Switch für ca. 180 Euro Spiele gekauft. Und sowas wie Mario Kart und Splatoon beschäftigt den Zocker über die gesamte Nutzungszeit der Konsole.

Ja, aber die Switch mit Stadia zu vergleichen ist schwierig. Stadia sollte man eher mit den "großen" Konsolen/Gaming-PC vergleichen. Die Switch hat für mich eine Sonderstellung, da die meisten AA-Games, die für PC, PS4 und Xbox kommen, gar nicht für die Switch erhältlich sind.
Stadia wirbt ja z.B. damit, dass man Red Dead Redemption 2 mit 30 fps auf 4k zocken kann. Quasi wie auf der PS4 Pro. Um diese Qualität auf einem PC zu bekommen, brauchts doch auch einen PC > 1000 Euro. Sprich Stadia könnte sich vielleicht lohnen, da man halt keine Konsole oder Gaming-PC kaufen müsste.

Oder in meinem Fall: Soll ich nächstes Jahr den nächsten fetten Zock-PC kaufen für 2000 Euro? Oder Games einfach auf meinem Macbook über Stadia zocken ?
0
lukas13419.12.1910:14
Also ich hab auch ein MacBook mit Stadia und ich bin sehr sehr zufrieden
0
lukas13419.12.1910:15
lukas134
Also ich hab auch ein MacBook mit Stadia und ich bin sehr sehr zufrieden
Vor allem ist es mega Praktisch, da ich mir keinen Gaming PC für >1000€ kaufen muss
0
Ely
Ely19.12.1910:18
Zeichner
Ich würde den PC kaufen. Weil ich daddeln könnte, wann ich will, ohne Einschränkungen, ohne Abhängigkeiten.

Ich bin stets bestrebt, so unabhängig wie möglich zu sein. Gerade das Online-Zeug hat gezeigt, daß es da alles gibt, nur keine Kontinuität. Dienste kommen und gehen, Hypes kommen und gehen, nichts ist so beständig wie die Veränderung. Und das geht nicht nur ins Geld, das man in diesem Bereich für meinen Geschmack für zu viel Virtualität hergibt, es sorgt besonders für eine Abhängigkeit. Von der Datenleitung und vom Anbieter des Dienstes.

Da ein Abo für Musik, hier eines für Video, dort für Spiele. Es summiert sich. Und ist dann mal die Leitung platt, was durchaus länger dauern kann, war's das.

Ich bin mit der Spieleauswahl auf der Switch sehr zufrieden. Sog. AAA-Titel brauche ich nicht, ich mag mehr so durchgeknallte Spiele wie Splatoon, Mario Kart, Luigis Mansion, etc. Und natürlich Zelda, Breath of the Wild war das für mich grandioseste Spiel, das ich jemals gedaddelt habe. Und das begann 1977 mit so einem Intel-Ding und einigen eingebauten Spielen in Strichgrafik und Lichtpistole (was erstaunlich präzise war).
+1
Zeichner
Zeichner19.12.1910:20
@lukas134: Du hast schon längere Zocksessions hinter dir, oder? Welche Games zockst Du und wie sieht´s mit Lags aus?
0
deus-ex19.12.1910:23
Ob man nun Stadia mietet, sich einen Gaming PC oder eine Konsole kauft. Am Ende kommts auf gleich raus.
Obwohl Stadia aktuell auch nur Konsolen Diveau liefert.
lukas134
lukas134
Also ich hab auch ein MacBook mit Stadia und ich bin sehr sehr zufrieden
Vor allem ist es mega Praktisch, da ich mir keinen Gaming PC für >1000€ kaufen muss
0
Ely
Ely19.12.1910:26
Beim PC oder der Konsole wird nicht gemietet, sondern gekauft. Du hast das Zeug also jederzeit zur Verfügung und bist nicht aufs Gutdünken eines Anbieters angewiesen.
0
Zeichner
Zeichner19.12.1910:57
Ely

Da ein Abo für Musik, hier eines für Video, dort für Spiele. Es summiert sich. Und ist dann mal die Leitung platt, was durchaus länger dauern kann, war's das.

Ja, ich bin da absolut bei Dir. Ich würde mich nie ausschließlich auf Streaming verlassen wollen. Eigentlich lobenswert, dass auch die kommenden Konsolengenerationen noch Laufwerke haben (und die Xbox sogar voll abwärtskompatibel sein soll).
0
verstaerker
verstaerker19.12.1911:13
übersehe ich was oder muss man tatsächlich erstmal 129€ ausgeben ? Kann man nicht einfach so mal kostenlos testen ohne controller?
+1
Zeichner
Zeichner19.12.1911:35
verstaerker
übersehe ich was oder muss man tatsächlich erstmal 129€ ausgeben ? Kann man nicht einfach so mal kostenlos testen ohne controller?

ja, scheint kein anderes Angebot zu geben, geschweige denn eine Demo.
+1
Urkman19.12.1911:45
Ich habs mal bestellt... Mal schauen, wie lange es dauert
0
Raziel119.12.1912:41
Zeichner
verstaerker
übersehe ich was oder muss man tatsächlich erstmal 129€ ausgeben ? Kann man nicht einfach so mal kostenlos testen ohne controller?

ja, scheint kein anderes Angebot zu geben, geschweige denn eine Demo.

Korrekt: Anschaffung + Abo?+Vollpreisspiele, soweit ich es weiß
0
maybeapreacher
maybeapreacher19.12.1912:57
Danke für den Bericht.

Ist je nach Zielgruppe eine gute Alternative.
Ich selbst habe aber erst einen selbstbau-PC angeschafft, mit 100Hz Monitor und einer RX 5700 XT, da laufen die meisten Games eben über 60fps bei bis zu 100Hz (FreeSync). Und seit ich das einmal angespielt habe, kommt mir 60Hz, geschweige denn mit 30fps einfach nur lahm und ruckelig vor.

ReadDeadRedemption liegt bei sehr hohen Details stabil deutlich über 45fps.

Ich weiß, ich weiß. First world problems...
0
Zeichner
Zeichner19.12.1913:53
maybeapreacher
Danke für den Bericht.

Ist je nach Zielgruppe eine gute Alternative.
Ich selbst habe aber erst einen selbstbau-PC angeschafft, mit 100Hz Monitor und einer RX 5700 XT, da laufen die meisten Games eben über 60fps bei bis zu 100Hz (FreeSync). Und seit ich das einmal angespielt habe, kommt mir 60Hz, geschweige denn mit 30fps einfach nur lahm und ruckelig vor.

ReadDeadRedemption liegt bei sehr hohen Details stabil deutlich über 45fps.

Ich weiß, ich weiß. First world problems...

Klar, wenn man sich an viele fps gewöhnt hat, dann ist das sicher nix.
Apropos Gewöhnung: Habe hier auch noch einen Alienware Laptop (RTX 2060) mit dem ich ab und zu zocke. Da läuft z.B. Assassins Creed Odyssee in 1440p oder Wolfenstein Colossus in 4k jeweils mit max. Details bei 45 bis 50 fps. Gehe ich danach zur Switch, kostet es eine gewisse "Überwindung" damit die nächsten Stunden zu verbringen. Man gewöhnt sich dann aber daran. Und - das funktioniert auch anders herum: Zocke ich einige Zeit auf der Switch und geh dann zum Win-Laptop, dann staune ich nicht schlecht, wie geil das alles aussieht

Bin wirklich gespannt wie lange Stadia am Start ist und ob es sich es auf dem Markt behaupten kann. Schon allein deshalb: Der eine erzählt, was er für einen mords tollen PC (oder Mac) hat, der andere hat nicht nur eine Playstation, sondern die Playstation Pro. Und der Dritte kann nur sagen: Ich habe Stadia hahaha.
0
Zeichner
Zeichner19.12.1914:06
Ely
Beim PC oder der Konsole wird nicht gemietet, sondern gekauft. Du hast das Zeug also jederzeit zur Verfügung und bist nicht aufs Gutdünken eines Anbieters angewiesen.

Ach noch was: Beim PC geht´s halt auch immer mehr in die "falsche" Richtung. Z.B. Diabolo 3 (und sicherlich auch der kommende 4te Teil) läuft nur online. Mit Steam kann man glaube ich auch nur eine Zeit lang offline zocken. Noch dazu wird immer öfters der Datenträger eingespart. Ich habe Ghost Recon Breakpoint direkt online bei Uplay gekauft, aber ein guter Bekannter ist da eher oldschool und kaufte sich extra die Box im Laden. Und was war in der Box? Ein Download-Code.
Gestern kaufte ich mir the Witcher 3 für die Switch. Großartig, denn in der Packung gibt es Handbuch, Karte, Aufkleber und Datenträger.
0
Ely
Ely19.12.1914:23
Weil ich das mit dem Online-Zwang bei manchen Spielen am PC nicht will, daddle ich mit Nintendo. Das ist noch die alte Art, wenn man möchte. Kiste an, Modul rein und los. Da kann man komplett offline die alte Schule frönen, egal wo, egal wann. Oder auch mal etwas online, Splatoon oder Mario Kart rein und dann gibt‘s heftige Online-Action.

Aber auch bei der Switch heiß es aufpassen. Auch da kann es sein, daß in der Box kein Modul, sondern ein Code zum Laden des Spiels drin ist.

Das eine oder andere kleine Spiel kaufe ich durchaus online im Nintendo e-Shop. Dieses steht dann natürlich auch ohne Netz zur Verfügung, weil es komplett heruntergeladen und auf der Konsole oder einer Speicherkarte gespeichert wird.
0
eyeofthestorm19.12.1915:40
Mendel Kucharzeck
1.11.2021: Google stellt Stadia ein. Wetten?

Vorher wurde der Dienst aber zweimalig umbenannt.
0
Urkman20.12.1907:30
Hat das schon mal jemand über WLAN probiert?
0
john
john20.12.1907:45
offtopic:
Aber auch bei der Switch heiß es aufpassen. Auch da kann es sein, daß in der Box kein Modul, sondern ein Code zum Laden des Spiels drin ist.
ja?
bei welchen/m titel(n) ist denn das der fall?
ich kaufe gerne (bzw lieber) retail als digital sofern retail zur verfügung steht und eine packung in der nur ein code statt eines moduls ist, wäre für mich eine böse überraschung.
ist mir aber auch noch nie untergekommen bisher... daher meine frage.
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
0
Zeichner
Zeichner20.12.1909:39
Urkman
Hat das schon mal jemand über WLAN probiert?

Noch nicht. Aber morgen habe ich vor, das Ganze auf Ipad, Surface Go und am TV auszuprobieren. Und dann auch nur mit Wlan.
0
PaulMuadDib20.12.1909:54
john
bei welchen/m titel(n) ist denn das der fall?
ich kaufe gerne (bzw lieber) retail als digital sofern retail zur verfügung steht und eine packung in der nur ein code statt eines moduls ist, wäre für mich eine böse überraschung.
ist mir aber auch noch nie untergekommen bisher... daher meine frage.
Bei L.A. Noir ist das so. Da ist zwar ein Modul, der lädt aber praktisch das ganze Spiel nach.

Ich persönlich kaufe nur im Online-Store. Da hat man immer alles schon parat, ohne mit den Modulen rumhantieren zu müssen.
0
Urkman20.12.1914:27
Habe gerade mal einen Test mit meinem MacBook Pro 16" über WLAN gemacht...
Im Bild zusehen der Datentransfer mit dem Internet...



Also ich hatte ein paar Aussetzer, aber spielen konnte ich Tomb Raider...
Auch das MacBook ist kühl und leise geblieben, aber das war ja zu erwarten
0
Zeichner
Zeichner22.12.1918:25
Habe jetzt einige Stunden lang Tomb Raider hinter mir.
Konnte bisher keinen Unterschied zwischen Wlan oder Ethernet ausmachen.

Tomb Raider läuft in 1080p. Lags hatte ich bisher keine. Aber eine stärke Komprimierung der Darstellung gibt es ab und zu. Die Steuerung und fps bleiben stets flüssig bei gefühlten 30 fps.
Zum Vergleich habe ich Tomb Raider auf meinem Alienware Laptop (RTX 2060) installiert. Das läuft da in 4k mit maximalen Details auf 60 fps (Vsync). Sieht dann doch um einiges schöner aus als Tomb Raider@Stadia.

Urkman, welche Games zockst Du?
0
Urkman23.12.1911:04
Also mein Stadia geht wieder zurück...
Hatte mir einfach mehr erwartet, vielleicht war aber auch diese Erwartung einfach zu hoch...
0
Zeichner
Zeichner26.12.1922:03
Ich bleib vorerst mal dabei...

Kaufte und Zockte gestern RAGE 2 insgesamt um die 3 Stunden, abwechselnd auf Macbook, Alienware Laptop und Surface Go. Lags gab es keine, Performance war gut spielbar. Aber nach 2 Stunden crashte das Game. Nach einem Neustart ging´s weiter.
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.