Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Fotografie>Speedtest Import Capture One C21 vs. C22 am Mac Studio

Speedtest Import Capture One C21 vs. C22 am Mac Studio

pogo3
pogo320.06.2211:29
Hallo Freunde, ein wesentlicher Grund mir ein Mac Studio zu leisten war, u.a., möglichst maximalen Speed bei der Fotoverarbeitung zu erreichen. Und weil ich auch einige neue Features von C1/22 sehr gut gebrauchen könnte, habe ich beide Versionen hier im Test. Wobei meines Wissens die C22 Versionen nur als Trail zu laden ist, zumindest für 30 Tage. Wie auch immer, ich hab auf beiden Versionen jeweils 1.299 RAW Fotos importiert, und es hat sich folgendes überraschendes Ergebnis gezeigt:

C1/21: Import > 30sec. / Erstellung Vorschaubilder: 8 Min. (was eine fast brutale Beschleunigung zum alten iMac 27 ist)
C1/22: Import > 30sec. / Erstellung Vorschaubilder: 22 Min. !! (ungefähr die Zeit des alten iMac 27)

Es wurde der gleiche Fotostamm importiert, die Daten stammen vom Fenster > Aktivitäten. Das hat mich dann doch sehr überrascht. Die C1/22 benötigt deutlich länger, auch nach optischen Fortschrittsbalken. Kann das mit der Trail-Version zu tun haben ? Ist es möglich, dass sich hierzu zur Vollversion noch was ändern wird ? Noch ne Frage dazu: Gibt es den schon eine Vollversion von C22 ? Ich hab dazu nichts auf der offiziellen C1 Web gefunden.
„Wann hört es endlich auf zu dauern.“
0

Kommentare

zcarsten20.06.2211:53
C1 Version 22 gebt es doch schon seit Dezember 2021 als Vollversion.
0
pogo3
pogo320.06.2213:32
Und wo ? Also mir wird in meinem Account immer nur der download zur Trailversion angeboten:

Die gekauft Lizenz/Key für eine Vollversion wird mir im Account nicht angezeigt, ich hab eine Mail bei Kauf mit Lizenzcode erhalten kann sie aber nicht "eintragen". Kann es damit zusammenhängen weil der Computer ein anderer ist ? In der C21, die auch noch auf dem Rechner verweilt, sind mehrere Rechner angemeldet:

Mein Gott, jetzt bin ich schon zu doof um eine App Version upzugraden. Was hab ich den da schon wieder falsch gemacht ?
„Wann hört es endlich auf zu dauern.“
0
Kolobok
Kolobok20.06.2213:47
Es sind doch nur 2 Installationen auf insgesamt 2 Rechnern des selben Lizenznehmers möglich.

Die hier dargestellte Situation bezeichnet das Upgrade von Version 21(Deactivation) zu Version 22 (Activation).
„Mac User / Die besten Dinge im Leben sind nicht die, die man für Geld bekommt. (Albert Einstein)“
0
pogo3
pogo320.06.2214:02
Dann sollte ich mal "Deaktivieren", oder ? Stimmt, ich habe eine Version am alten iMac laufen, und zwei auf dem neuen Studio.
„Wann hört es endlich auf zu dauern.“
0
Kolobok
Kolobok20.06.2214:05
😊 genau...
„Mac User / Die besten Dinge im Leben sind nicht die, die man für Geld bekommt. (Albert Einstein)“
0
MacStudio20.06.2214:17
15.3 ist die aktuelle Version. Im Jahr 2022. Nächstes Jahr kommt dann Version 16 in Capture One 23.

Trail und Vollversion sind identisch.

(Außer man hat die Fuji, Sony kostenlosen Versionen, die sind abgespeckt)

Speedcheck: ich hatte einen 7 Jahre alten iMac (i7, 4 GHz, 32GB, SSD) und nun den Studio Max mit 64GB.

In der Rechenleistung sind beide "gefühlt" identisch. Es soll jetzt nicht um Sekunden gehen. (Das zeigt wie theoretisch die Tests immer sind)
Reines durchrendern von Bilder: Hier ist der Speed der Festplatte fast wichtiger als der CPU.

Was allerdings dramatisch besser ist, in der 22er Version, also auf M1 abgestimmt, sind die Grafik/Speicher-intensiven Arbeiten. Wenn man z.B. mit Ebenen und Masken arbeitet. Oder die KI verwendet wird - zum Freistellen oder Maskieren.
Hier wird das Bild in Echtzeit bearbeitet. in der 21er Version, also Intel, musste man da schon mal warten. Vor allem bei neuen Sensordaten 50Mio+ .

Am Ende des Tages ist das Arbeiten mit dem iMac late 2014 (32Gig, SSD 4Ghz) und dem Studio Max bei Adobe und CO22 enttäuschend ähnlich. Selbst bei Photoshop mit fetten 15GB Composings merke ich keinen Unterschied.

Fazit:
Aktuell ist kaum Unterschied zwischen Intel und M1 spürbar. Da aber die M1 Version, also 22, priorisiert weiterentwickelt wird, macht die alte 21er auf dem Studio keinen Sinn.

Alte Hasen kennen das noch von Photoshop & Co beim Umstieg auf Intel oder OSX.
0
struffsky
struffsky20.06.2214:35
Manche Upgrades von alten Versionen erlauben noch die 3 Aktivierungen die früher gestattet waren.
Die Auflösung der Previews ist überall gleich, oder? Das macht einen Riesenunterschied. Welche Einstellung nutzt du? Für 1300 RAWS aus einer Canon 5d IV braucht mein MacBook Pro M1 max etwa 5 Minuten. Voreingestellt für Previews ist 2560. Das reicht mir zum Arbeiten gut (bearbeite am Eizo mit WQHD Auflösung).
0
pogo3
pogo320.06.2214:49
srtruffsky

das könnte helfen, werde ich dann mal testen. Danke schon mal.
„Wann hört es endlich auf zu dauern.“
0
pogo3
pogo320.06.2215:13
Alles gut: Alle Versionen gelöscht, dann Startbildschirm mit Eingabe des Lizenzkey, alle gut. Trail ist jetzt wieder Vollversion.
Voreingestellt für Previews ist 2560. Das reicht mir zum Arbeiten gut (bearbeite am Eizo mit WQHD Auflösung).
Auch guter Tip, nun Preview bei 2560 ebenfalls auf 5 Minuten reduziert. Toll hier drin, danke euch vielmals. 👍
„Wann hört es endlich auf zu dauern.“
0
kay120.06.2215:18
pogo3

Trial, nicht Trail …
+2
pogo3
pogo320.06.2217:07
Jaaaa. 🤪
„Wann hört es endlich auf zu dauern.“
0
verstaerker
verstaerker20.06.2217:59
pogo3
Alles gut: Alle Versionen gelöscht, dann Startbildschirm mit Eingabe des Lizenzkey, alle gut. Trail ist jetzt wieder Vollversion.
Voreingestellt für Previews ist 2560. Das reicht mir zum Arbeiten gut (bearbeite am Eizo mit WQHD Auflösung).
Auch guter Tip, nun Preview bei 2560 ebenfalls auf 5 Minuten reduziert. Toll hier drin, danke euch vielmals. 👍

was genau macht er damit? Wo spielen die eine Rolle?
Ich hab mal auf 640 px umgestellt, Vorschaudatei neu erstellt und sehe 0 Unterschied
0
Cabilao
Cabilao20.06.2221:02
verstärker
Die einzig dazu gefundene Erklärung beschreibt zwar COP7, sollte aber auch für aktuelle Versionen gelten.

„Therefore, the images you see in the Browser and Viewer are the preview images. Capture One Pro 7 only needs to access the full raw file in order to show the image in the viewer if you need to view the image at 100% or if you work on a monitor with an extremely high resolution. Capture One Pro 7 also does some smart caching, by reading images before and after the currently selected image thus making the shift to the next or previous image faster.“

Somit wird sich auf hochauflösenden Displays kein Unterschied sehen lassen.
0
verstaerker
verstaerker20.06.2222:50
Cabilao
verstärker
Die einzig dazu gefundene Erklärung beschreibt zwar COP7, sollte aber auch für aktuelle Versionen gelten.

„Therefore, the images you see in the Browser and Viewer are the preview images.

danke.. in der aktuellen Anleitung steht nämlich gar nichts mehr dazu.
Aber dann müsste ich doch im viewer ein 640 px Ansicht sehen... tue ich aber nicht.

Ich check mal mit dem Support.
0
Cabilao
Cabilao20.06.2223:42
verstärker
Um die 640px Ansicht zu sehen, musst du aber erst einen neuen Import mit der Vorgabe 640px machen.
Die Änderung der Vorschaubildgröße hat keine Auswirkung auf die bestehenden Vorschauen.
0
verstaerker
verstaerker20.06.2223:57
Cabilao
verstärker
Um die 640px Ansicht zu sehen, musst du aber erst einen neuen Import mit der Vorgabe 640px machen.
Die Änderung der Vorschaubildgröße hat keine Auswirkung auf die bestehenden Vorschauen.
man kann auf ein Bild gehen und mittels rechtsclick "Vorschaudateien neu erstellen" auswählen.
Das macht es auch. (wenn man im Katalog mal rumsucht sieht man neue Vorschaudateien)
Für mich sieht es so aus als würde es immer die RAW Dateien benutzen.
0
mhsch821.06.2209:55
Guten Morgen,
m.W. sind die Vorschauen nur dann wichtig, wenn die Bilder offline sind. Im "Online-Fall" wird das, was CaptureOne bei der Bildbearbeitung anzeigt, vom aktuellen Bild genommen und da spielt die Vorschaugröße keine Rolle.
0
verstaerker
verstaerker21.06.2210:06
mhsch8
Guten Morgen,
m.W. sind die Vorschauen nur dann wichtig, wenn die Bilder offline sind. Im "Online-Fall" wird das, was CaptureOne bei der Bildbearbeitung anzeigt, vom aktuellen Bild genommen und da spielt die Vorschaugröße keine Rolle.
könnte sein, aber merkwürdig das das an keiner Stelle erklärt wird. Naja nich hab dem support geschrieben , mal sehen was die dazu sagen.
0
struffsky
struffsky21.06.2211:25
Im Katalog könnten die Raws ja auch offline sein, da braucht man die Previews also auf jeden Fall in vernünftiger Größe. Ansonsten, denke ich, beschleunigen sie die Bearbeitung enorm weil nicht immer auf die Raws zurück gegriffen werden muss. Bin aber gespannt auf die Antwort vom Support.
0
Huba21.06.2220:21
Blöde Frage: Die Hardwarebeschleunigung ist eingerichtet? Was steht in den Einstellungen: Allgemein: unter "Hardwarebeschleunigung"?
Ich weiss nicht warum, aber bei meiner Version 13.1.2 (Capture One 20 Pro) lässt die sich tatsächlich ausschalten -- keine Ahnung, warum man das tun sollte -- aber vielleicht ist da bei deiner Installation was schiefgelaufen?
0
verstaerker
verstaerker22.06.2200:04
Huba
keine Ahnung, warum man das tun sollte

vielleicht mein irgend eine sehr neue/sehr alte Hardware hat die nicht korrekt unterstützt wird und man Darstellungsprobleme hat, hat man so zumindest die Möglichkeit noch zu arbeiten?
Sowas bieten viel professionelle Apps an.
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.