Forum>Fotografie>Sony a7R II in 2021?

Sony a7R II in 2021?

Keepo
Keepo08.02.2109:11
Hallo zusammen,
ist die im Titel genannte Kamera heute noch ein guter Kauf?
Der Preis ist ja beträchtlich gesunken und auch die Objektiv-Auswahl für E-Mount macht sie sehr interessant für mich.
Leider habe ich nicht den Überblick über den Markt, bevor ich mich da reinstürze frage ich also erst mal hier nach eurer Meinung.

Danke
keepo
„Er kam, sah und ging wieder.“
-1

Kommentare

iDie
iDie08.02.2111:49
Tendenziell sage ich mal "ja". Aber es kommt natürlich drauf an, wo Dein fotografischer Schwerpunkt liegt.
„Two roads diverged in a wood, and I--I took the one less travelled by...- Robert Frost “
0
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex08.02.2112:01
Die 7R II hat immernoch einen beeindruckend guten Sensor der zudem schon stabilisiert ist.
Ansonsten ist sie halt sehr gemütlich, grade was den Autofokus angeht.

Wenn die Motive da nicht mehr fordern, ist das ein Kamera mit sehr guten Sensorqualitäten.
0
Keepo
Keepo08.02.2112:02
Danke für dein Feedback!
Also mein Schwerpunkt ist natur/Landschaft, Architektur aber ab und zu auch Urlaub/Ausflüge und Tiere.

Ich habe im Netz jetzt oft gelesen/gehört, dass der Autofokus im vergleich zu neueren Modellen schon deutlich langsamer sein soll. So langsam, dass ich einen laufenden Hund, oder startenden Vogel komplett verpasse, oder nur für Sport oder fahrende Autos zu langsam?

Ansonsten bringt die a7r II alles mit was ich mir wünsche, Video-Funktion benötige ich eh nicht und vorallem die 42MP reizen mich sehr im Vergleich zu den kleinen a6500, a7 II etc...

Was meint ihr?
„Er kam, sah und ging wieder.“
0
jpparker
jpparker08.02.2112:05
Bedenke, 42 MP machen schon eine ordentliche Datenmenge pro Bild aus. Das muss auch deine Bildbearbeitungshardware schaffen können. Aber gegen die Kamera spricht erstmal nichts.
0
Super8
Super808.02.2112:12
Ich schliesse mich dem Ja an. Die Bildqualität ist wirklich sehr gut und sie ist eine solide Kamera!
0
olilech08.02.2112:24
Für Natur/Landschaft, Architektur und Urlaub absolut überragend. Der Sensor ist immer noch absolut erste Sahne. Der Gleiche ist auch noch in der r3 verbaut. Aktion/Tiere wirst keine Freude mit dem Autofokus haben. Musst selber testen ob es dir genügt.


Keepo
....
Also mein Schwerpunkt ist natur/Landschaft, Architektur aber ab und zu auch Urlaub/Ausflüge und Tiere.
....
0
Keepo
Keepo08.02.2113:35
Gibt es Alternativen mit in dem Preissegment mit besserem AF und 35+ MP? Von Sony ja eher nicht, wenn ich so vergleiche.
„Er kam, sah und ging wieder.“
0
oschi08.02.2114:22
Ich wollte mir diese Jahr eigentlich auch eine neue Kamera kaufen habe mich dann aber für das iPhone12 pro entschieden. Hat man ständig dabei und wenn du dir vergleich Fotos anschaust wirst du feststellen das dass iPhone sehr sehr gute Bilder macht.

Kommt natürlich darauf an was du vorhast
-1
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex08.02.2115:04
Keepo
So langsam, dass ich einen laufenden Hund, oder startenden Vogel komplett verpasse, oder nur für Sport oder fahrende Autos zu langsam?

Fairerweise muss man dazu sagen, dass grade auf dich zulaufende Hunde selbst an Sportkameras extreme Anforderungen stellen und auch das Objektiv da hinterher kommen muss.

Von links nach rechts fliegende Vögel und fahrende Autos, da brauchst du gar nicht mal so den super AF, das schafft auch die R II. Nur wenn die Bewegung unvorhersehbar wird oder eben ein Hund auf dich zurennt, wirds extrem.
0
Super8
Super808.02.2115:06
Hast du keine Chance die Kamera auszuprobieren? Besser als ein iPhone12 ist sie ganz zweifelsfrei.
0
olilech08.02.2115:09
Nein, gibt es nicht.

Aktionbilder von Tieren ist mit das Anspruchsvollste für den Autofokus, was du machen kannst. Ist meines Erachtens noch schwerer als Sport, da Tiere schneller sind und sich auch unvorhersehbarer bewegen.

35+MP fällt mir da nur die Canon R5 und die Sony A1 ein.
Keepo
Gibt es Alternativen mit in dem Preissegment mit besserem AF und 35+ MP? Von Sony ja eher nicht, wenn ich so vergleiche.
0
Keepo
Keepo08.02.2115:24
Super8
Hast du keine Chance die Kamera auszuprobieren? Besser als ein iPhone12 ist sie ganz zweifelsfrei.

Mit ausprobieren ist das ja zur Zeit so ne Sache, die Läden haben ja alle zu. Abgesehen davon bin ich mir auch nicht sicher, ob die 7R II überhaupt noch irgendwo im Laden zu kriegen ist.
Ich könnte natürlich den Body bestellen, mir ne passende Optik ausleihen und bei nicht-gefallen zurückschicken...
Ja und günstiger noch dazu (jaaaa ok, ohne Objektiv )
„Er kam, sah und ging wieder.“
0
Keepo
Keepo08.02.2115:26
olilech
Nein, gibt es nicht.

Aktionbilder von Tieren ist mit das Anspruchsvollste für den Autofokus, was du machen kannst. Ist meines Erachtens noch schwerer als Sport, da Tiere schneller sind und sich auch unvorhersehbarer bewegen.

35+MP fällt mir da nur die Canon R5 und die Sony A1 ein.
Keepo
Gibt es Alternativen mit in dem Preissegment mit besserem AF und 35+ MP? Von Sony ja eher nicht, wenn ich so vergleiche.

Ich brauche gar nicht unbedingt "Action-Shots" einfach mal den Hund ablichten, wenn er mir vor die Linse dackelt reicht mir.
„Er kam, sah und ging wieder.“
0
jpparker
jpparker08.02.2116:01
Das kann die allemal.
0
Rosember08.02.2116:18
Keepo
Gibt es Alternativen mit in dem Preissegment mit besserem AF und 35+ MP? Von Sony ja eher nicht, wenn ich so vergleiche.
Natürlich gibt es die. Für das Geld bekommst du auch eine Nikon D810. Nur wenn Video ein Schwerpunkt sein sollte, würde ich von der abraten. Ansonsten ist die erstklassig.
Wofür brauchst du denn die Auflösung?
-1
ApfelHandy4
ApfelHandy408.02.2116:22
Werden die 42 MP wirklich unbedingt benötigt? Falls nein, würde ich für's Preisbewusstsein zum APS-C-System von Sony raten und das "gesparte" Geld in gutes Glas investieren. Ich habe erst kürzlich den Switch von Canon zur Alpha 6400 gewagt und mir die Sigma-1.4er-Objektive (16 mm und 56 mm) zusätzlich zum 18-135 zugelegt und könnte nicht glücklicher sein.

Auch ich mache viele Landschaftsaufnahmen und die ersten Prints (150*100 cm) sehen bei normalem Betrachtungsabstand extrem gut aus.

Außerdem musst du dir mit dieser Kamera in Sachen AF-Performance überhaupt keine Gedanken machen. Einfach den Animal-Eye-AF an und Feuer frei ...

Ich hatte vor einiger Zeit mal eine A7R II zusammen mit dem Sony FE 24-105mm f4 G OSS für einige Tests ausgeliehen und musste leider feststellen, dass diese Linse die 42 MP gar nicht wirklich ausreizt, weshalb die Mehr-Megapixel in vielerlei Hinsicht einfach nur größere Dateien verursachten. Mit der Kombi aus Alpha 6400 und Sigma 16 1.4 komme ich auf ähnliche Ergebnisse ...
Die 42 MP sind sicher schön, aber dir muss bewusst sein, dass die Objektive, die die entsprechende Abbildungsleistung auch liefern können, den Preis der Kamera in aller Regel deutlich (gerne um ein Vielfaches) übersteigen können.
+2
Rosember08.02.2116:36
Nur dass die A7RII das Update mit dem Animal-AF leider nie bekommen hat. Ansonsten viel Vernünftiges.
0
Keepo
Keepo08.02.2116:56
Rosember
Nur dass die A7RII das Update mit dem Animal-AF leider nie bekommen hat. Ansonsten viel Vernünftiges.

Er hat sich glaube ich auf die a6400 bezogen
„Er kam, sah und ging wieder.“
0
Keepo
Keepo08.02.2117:06
ApfelHandy4
Ich hatte vor einiger Zeit mal eine A7R II zusammen mit dem Sony FE 24-105mm f4 G OSS für einige Tests ausgeliehen und musste leider feststellen, dass diese Linse die 42 MP gar nicht wirklich ausreizt, weshalb die Mehr-Megapixel in vielerlei Hinsicht einfach nur größere Dateien verursachten. Mit der Kombi aus Alpha 6400 und Sigma 16 1.4 komme ich auf ähnliche Ergebnisse ...
Die 42 MP sind sicher schön, aber dir muss bewusst sein, dass die Objektive, die die entsprechende Abbildungsleistung auch liefern können, den Preis der Kamera in aller Regel deutlich (gerne um ein Vielfaches) übersteigen können.

Kannst du das näher erläutern? Falls du damit meinst, dass einige Objektive den Blickwinkel auf APS-C Format begrenzen, dass ist mir bewusst. Ansonsten weiß ich nicht, wie Objektive die Auflösung beeinträchtigen sollen?
„Er kam, sah und ging wieder.“
0
uni.solo08.02.2118:59
Keepo

Kannst du das näher erläutern? Falls du damit meinst, dass einige Objektive den Blickwinkel auf APS-C Format begrenzen, dass ist mir bewusst. Ansonsten weiß ich nicht, wie Objektive die Auflösung beeinträchtigen sollen?

Ich versuch es mal. Grundsätzlich sind Objektive die Augen Deiner Kamera und wesentlich für die Bildqualität, in meinen Augen viel entscheidender als die Megapixel die ein Sensor liefert.

Du findest genügend Tests, welche die Objektive bzgl. der aufgelösten Linienpaare/mm beschreiben. Objektive mit fester Brennweite sind prinzipiell besser als Zoom-Objektive, weil mechanisch einfacher aufgebaut. Die Auflösung der Objektive hängt auch von der Blendenöffnung ab. Sie nimmt von Offenblende bis zur „förderlichen“ Blende zu und anschließend wieder ab, weil die kleiner werdende Blende zu immer stärkeren Beugungseffekten führt.

Ich fotografiere MFT und da ist es typischerweise so, dass bei F/4 die Objektive die höchste Auflösung liefern. In manchen Situationen versuche ich mit dieser Blende das max. aus meinem 20MP-Sensor rauszukitzeln, z. B. wenn ich bei Raubkatzen die Schnurrbarthaare schön scharf haben möchte.

Schau mal bei Lenstip vorbei, dort findest Du eine breite Vielfalt von Linsen und Ergebnisse von Messungen. Man kann wunderbar über Sinn und Unsinn dieser Messungen streiten, für jemanden dem das wichtig ist, auf jeden Fall ein guter Start für die Bewertung der Qualität von Objektiven...

Gerade wenn ich auch Drittanbieter aus Kostengründen in Betracht ziehe (z.B. Sigma), kann ich die Objektivqualität besser bewerten als mit klassischen Testberichten und Motivfotos...
+4
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex08.02.2120:15
Lass dich nicht beirren, jedes Sony Glas macht eine gute Figur an der R II.
Klar gibt es auch bescheidene Gläser, aber die haben in der Regel einen ganz anderen Einsatzzweck und dafür sind sie gut.

Es ist ein Irrglaube, dass Objektive höher auflösende Sensoren nicht bedienen können.

Ja, Makel des Objektives (z.B. Chromatische Aberrationen) werden mit höherer Auflösung deutlicher; es ist nun mal ein Unterschied, ob die magentafarbene Linie mit einem oder mit fünf Pixel Dicke dargestellt wird. Aber ebenso verstärken sich auch die positiven Aspekte des Objektives und du wirst in jedem Fall mehr Details bekommen.

Das 24-105 ist eine gute Allroundlinse.
Ich hab hier noch die R III mit dem nahezu identischen Sensor. Ok, zugegeben, seit meiner GFX kam die nur noch selten zum Einsatz. Aber die hat noch mehr Pixel auf größerer Fläche und holt selbst aus 40 Jahre alten Linsen noch so einiges raus.

Lass dich nicht verunsichern.
Es sei denn, du schaust Fotos nur in 100% und machst nicht mehr damit: Dann darf es gerne das teuerste und nicht unbedingt beste Glas sein

*ironie
+1
doescher
doescher09.02.2108:00
Ich habe die Sony a7 III (ohne R) mit dem 24-105 und bin einfach zufrieden. Genau wegen der nicht so großen Datenmenge bei sehr guter Bildqualität und dem schnellen Autofokus habe ich mich damals gegen die R III entschieden und es nicht bereut. Von mir eine Empfehlung für die a III.
+2
Keepo
Keepo09.02.2109:06
Danke für eure Beiträge. Ich bin nach wie vor hin und her gerissen. Am besten wäre es wohl, ich würde die in Frage kommenden Kameras mal testen, aber beide bestellen und dann wieder zurückschicken ist umständlich. Ich denke ich hoffe, dass der Einzelhandel bald wieder öffnen darf und teste dann. Eilig hab ich es eh nicht
„Er kam, sah und ging wieder.“
0
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex09.02.2109:59
Übrigens: Die 7C bietet einen deutlich besseren Autofokus bei 24 Megapixeln als die 7R II, 7R III und 7 III.

Man muss allerdings Abstriche beim Gehäuse machen, wobei das nicht zwangsläufig für jeden negativ sein muss.
0
ApfelHandy4
ApfelHandy409.02.2110:57
Keepo
Rosember
Nur dass die A7RII das Update mit dem Animal-AF leider nie bekommen hat. Ansonsten viel Vernünftiges.

Er hat sich glaube ich auf die a6400 bezogen
Korrekt!
Keepo
Kannst du das näher erläutern? Falls du damit meinst, dass einige Objektive den Blickwinkel auf APS-C Format begrenzen, dass ist mir bewusst. Ansonsten weiß ich nicht, wie Objektive die Auflösung beeinträchtigen sollen?
Ich meinte damit die reine Schärfeleistung der Linsen, nicht die Begrenzung auf APS-C. uni.solo bringt es auf den Punkt ...
Keepo
Danke für eure Beiträge. Ich bin nach wie vor hin und her gerissen. Am besten wäre es wohl, ich würde die in Frage kommenden Kameras mal testen, aber beide bestellen und dann wieder zurückschicken ist umständlich. Ich denke ich hoffe, dass der Einzelhandel bald wieder öffnen darf und teste dann. Eilig hab ich es eh nicht
Das würde ich grundsätzlich vor dem Kauf einer Kamera (und vor allem bei einer so schwierigen Entscheidung wie APS-C vs. Full-Frame) raten. Ich denke, dass du damit am Besten fährst. Viel Erfolg.
+2
Super8
Super809.02.2112:24
Keepo
Super8
Hast du keine Chance die Kamera auszuprobieren? Besser als ein iPhone12 ist sie ganz zweifelsfrei.

Mit ausprobieren ist das ja zur Zeit so ne Sache, die Läden haben ja alle zu. Abgesehen davon bin ich mir auch nicht sicher, ob die 7R II überhaupt noch irgendwo im Laden zu kriegen ist.
Ich könnte natürlich den Body bestellen, mir ne passende Optik ausleihen und bei nicht-gefallen zurückschicken...
Ja und günstiger noch dazu (jaaaa ok, ohne Objektiv )
Den Body kannst Du Dir auch ausleihen. Ich kaufe mir schon seit Jahren keinen Body. Bei Sony war ich sogar mal Stammkunde mit 60% .
0
Apple Mik09.02.2112:42
Jeder Hersteller hat top Linsen im Portfolio...Jedes Objektiv hat seinen sweet Spot!
Ich würde beim Objektiv Kauf immer zu erst auf Festbrennweite gehen.
Eine Anfangsblende zwischen 1.2-1.8 würde ich hier bevorzugen.
Wenn Du zB. viel Aufnahmen bei Nacht machst ist die Kombination große Blende + Full Frame natürlich besser.
Und wenn Du vorhast viel großformatige Ausdrucke zu erstellen sind Vollformat u mehr Pixel die erste Wahl.
Bei Aps-c ist natürlich der jeweilige Crop Faktor beim Linsen kauf zu berücksichtigen.
Bei Vollformat bekommst Du immer das was auf der Linse steht.
Wenn Du echtes Weitwinkel bei Aps-c haben willst mußt Du schon weit runter gehen bei der Brennweite.
Dieses „Problem“hast Du bei Vollformat nicht...
Allerdings gilt bei beidem....Linsen Qualität ist durch nichts zu Ersetzen...Was entsprechend teuer werden kann!
Keepo
Danke für eure Beiträge. Ich bin nach wie vor hin und her gerissen. Am besten wäre es wohl, ich würde die in Frage kommenden Kameras mal testen, aber beide bestellen und dann wieder zurückschicken ist umständlich. Ich denke ich hoffe, dass der Einzelhandel bald wieder öffnen darf und teste dann. Eilig hab ich es eh nicht
-2
blackboxberlin22.02.2111:35
Also mein Schwerpunkt ist natur/Landschaft, Architektur aber ab und zu auch Urlaub/Ausflüge und Tiere

1. Testberichte

Eine sehr gute Seite für Testberichte ist zB.dpreview.com


Oder auch Digitalkamera.de



2. Zur Sony

- Ja, die Kombination Sony 7R II und das 24-105 mm ist gut. Aber auch groß, schwer und sehr gut sichtbar!
Für Wanderungen also am Besten einen guten Fotorucksack einplanen (eine Tasche belastet nur eine Seite).
Für den Einstieg eine gute Wahl!
- Nein, nicht alle Objektive sind gleich (Glas, Vergütung, MTF-Kurve…etc.).
- für Familienfotos, Urlaub, Parties am besten eine kleine Zweit-Kamera einplanen … ist unauffälliger, leichter mitzunehmen und qualitativ völlig ausreichend

*Anmerkung: Auch 8MP würden für Prints locker ausreichen

3. Wie sind denn Deine bisherigen Foto-Erfahrungen? Kurze Frage: Ist es die erste richtige, große Kamera?

4. Mein Tip
Kaufe Dir einen Foto-Ratgeber, der mehr auf die Motive eingeht statt nur auf die Technik,
bspw. das Buch "Fotografiere was Du fühlst" von den Shutter Sisters.

Vielleicht hilft Dir auch ein Foto-Fachhändler weiter (wie bspw. Foto Koch, Foto Ehrhardt oder Foto Oehling usw.): Die wissen in der Regel auch ganz gut Bescheid! Die vielleicht 50 EUR mehr beim Verkaufspreis der Kameras würde ich als "Beratungspauschale" ansehen.

Und mit der Zeit wirst Du genügend Erfahrungen sammeln, um auch mit dem "langsamen" Autofokus einer Sony gute Bilder von schnellen Tieren einzufangen … das ging ja davor auch!


5. Mein Fazit:
Die Sony wäre kein Fehlkauf (wie bei wahrscheinlich der Mehrheit der heutigen Kameras)!
Wichtiger ist, die neue Kamera kennenzulernen und die Funktionen zu beherrschen!
Und vor allem: Erfahrungen sammeln!

- - -

Ich hoffe, es hat Dir bei der Entscheidung weitergeholfen!

Viel Erfolg und viel Spaß mit der neuen Kamera!
+1
lumopix
lumopix22.02.2114:50
Ich würde eines der Gehäuse mit dem größeren Akku vorziehen, die Laufzeit gegenüber der kleinen Akkus ist enorm. Ich habe meine erste A7r (36 mpix und kleiner Akku) verkauft, als ich eine grauimport A9 bekommen habe (24 mp und großer Akku). Für mich sind 24 Megapixel der beste Kompromis zwischen Auflösung und Datengröße bei der Benutzung von RAW und die Akkulaufzeit ist hervorragend.
0
DTP
DTP22.02.2116:26
Frag dich doch einfach:
  • Haben Fotografen zwischen 2014 und 2017 scharfe Fotos von sich bewegenden Tieren mit Sonys A7R machen können? Wenn ja, scheint es ja einen Weg zu geben (bzw. gegeben zu haben). Spoiler:
  • Für das Geld, das ich bereit bin auszugeben (Body und Objektive), ist die A7R das beste, was ich kaufen kann? Also was sind deine Prios? Eine eierlegende Wollmilchsau wird es nicht geben, vor allem nicht, wenn man irgendeine Budgetgrenze hat. Also was sind deine Prios, was muss die Kamera können, was kannst du selber beitragen? Scharfe Fotos von rennenden Hunden kann man auch ohne Autofokus machen, Filme ohne Filmfunktion oder Lichtempfindlichkeit kompensieren ist schwieriger. Auflösung kann man nicht Nachhinein erhöhen, aber wo und wie publizierst du Fotos? Brauchst du die Auflösung? Etc.
Ganz offen, ich habe schon mit einem der allerersten SLR-Autofokussysteme (Nikon F501) scharfe Fotos von sich bewegenden Objekten gemacht und im Vergleich zu heute war das ECHT langsam.
+2

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.