Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Hardware>"Rattern" während der Aufnahme beim MBP mid09

"Rattern" während der Aufnahme beim MBP mid09

gagigu
gagigu19.08.1512:41
Hallo Leute!

Ich habe ein Problem mit einem MacBook Pro hier im Hause. Und zwar handelt es sich um die damals höchste Ausstattungsvariante vom 13''er MBP mit 2.53GHz. Dieses MBP hat ja noch einen kombinierten Line-Out/Line-In, den man per Einstellungen Umschalten kann.

Mein Anliegen: Ich möchte ein paar Radiomoderationen aufnehmen, damit ich die Unterwegs anhören kann, leider fängt ca. nach 1-2 Minuten so ein komisches "Rattern" in der Aufnahme an (Soundbeispiel: ). Ich weiss nicht, an was dies liegt, aufgenommen wird wie folgt:

Radiosignal via Internetbrowser von meinem MBPr 13'' (late13) via Line-Out Audiokabel (ca. 1m) via Line-In ins MBP 13'' (mid09). Software: Audacity


Als ich das mid09 MBP noch mein Eigen genannt hatte (ca. ein Jahr jetzt her), hatte ich diese Aufnahmeprobleme nicht.


Ich hoffe, ihr könnt mir da bei meinem Problem helfen!

Vielen Dank schon mal im Voraus
LG gagigu
0

Kommentare

gagigu
gagigu19.08.1518:07
***PUSH***
0
orion19.08.1518:16
kann audacity nicht den internen Sound des Mac aufnehmen? Warum über Line Out?
0
orion19.08.1518:23
tippe auf das Kabel, das Geräusch hört sich wie eine einstreuende Störung an...
0
gagigu
gagigu19.08.1519:09
Nicht, dass ich es wüsste. Warum über Line Out? Ganz einfach, weil ich keine Soundkarte habe, die ich für das benutzen kann, darum nehme ich den Umweg über das zweite MBP.

Hmm... meinst du? Das Kabel benutze ich auch für den iPod im Auto, für die Lautsprecher am Strand, manchmal für meine Kopfhörer und da habe ich nirgends solche Störungen...
0
Schens
Schens19.08.1519:10
a) Soundflower installieren und intern aufnehmen

oder

b) gleich Audiohijack nehmen

oder

c) Piezo vom selben Hersteller
0
gagigu
gagigu19.08.1519:20
Schens: Was würdest du empfehlen? Wie ich sehe, kann Audiohijack auch intern aufnehmen.

EDIT: Ah ich sehe, für Audiohijack muss man eigentlich zahlen, sonst läuft es nur 10min. Da ich aber den Laptop mit der Aufnahme schon starte, bevor ich aus dem Haus gehe und erst ca. 1-2h später die Radiosendung kommt, kann ich den leider nicht benutzen.. Von der GUI hätte es nämlich schon ziemlich nice ausgesehen
0
promac20.08.1509:47
gagigu

Für die Zwecke benutze ich ein echt schon altes Programm > RadioLover, funktioniert aber immer noch top und kann timergesteuerte Aufnahmen generieren.

Wenn du es mal testen willst dann komm per PM. Super einfach zu bedienen, einfach Streamlink per d&d aus iTunes in das Fenster ziehen und Record drücken.
Bääm wie Steve gesagt hätte ...

0
Tirabo20.08.1512:00
Hallo Gagigu,

Schens hat mit seinem Vorschlag für Soundflower schon recht. Was Du noch braucht, ist Apple Quicktime Player

Beides ist kostenlos, die Pro-Variante brauchst Du nicht zu registrieren.

Installier erst mal.

Dann öffnest Du erst mal in den Mac-Systemeinstellungen "Ton":

Eingabe: Soundflower 2ch
Ausgabe: Soundflower 2ch

Danach öffnest Du den Apple Player 7 und klickst unter
"Ablage" auf "Einstellungen" "Aufnahme" "Mikrofon",
dort dann "Soundflower 2Ch" auswählen.
Unter Qualität kannst Du auswählen, wie es Dir am besten passt. Den Rest kannst du so belassen.

Um nun ein Webradio aufzunehmen, bereitest Du im Player 7 unter "Ablage" "Audio-Aufnahme" eine neue Aufnahme vor. Es öffnent sich ein kleines Player-Fenster mit dem roten Aufnahmeknopf.


Nun öfnest Du die Website mit dem Radio und startest den Dienst.

Jetzt drückst Du im Fenster des Players den roten Aufnahmeknopf. Nun müsstest Du das Signal auch im Player sehen und er nimmt auf.

Wenn Du die Aufnahme mithören willst, Musst Du via Spotlight "Soundflowerbed" suchen und starten. Dann erscheint eine Blume oben in der Menüleiste. Dort kannst Du dann "Bult-In-Output" auswählen, somit wird Das signal dann wieder an die Lautsprecher durchgeschleift.

Achte bitte darauf, wenn Du wieder eine normale Wiedergabe haben möchtest, in den Systemeinstellungen Ton als Ausgabe wieder interne Lautsprecher auszuwählen, sonst hörst Du nichts.
0
Tirabo20.08.1512:15
Ergänzung.

Im Apple-eigenen Quicktime-Player ist die Quellenauswahl mittlerweile direkt neben dem Aufnahmeknopf zu finden. Es gibt kein Extra "Einstellungsmenü" mehr.
0
promac20.08.1512:50
Tirabo

Man kann es natürlich auch "völlig kompliziert" machen wenn es auch einfach geht ...
Siehe mein Vorschlag oben. App öffnen, Stream wählen > Record > das war es.
0
Tirabo20.08.1513:10
promac
Tirabo

Man kann es natürlich auch "völlig kompliziert" machen wenn es auch einfach geht ...
Siehe mein Vorschlag oben. App öffnen, Stream wählen > Record > das war es.

Ähm, hast Du nicht mitbekommen, dass der TE kein Geld bezahlen möchte?

Das Ding kostet 15 $, im Demo-Modus bietet es lediglich 30 Minuten Aufnahmezeit an.

Mein Vorschlag ist zwar aus Deiner Sicht "komplizierter", ist aber kostenlos und weitaus vielseitiger. Mit ihm lässt sich nämlich alles, was auch nur irgendwie mit Audio zu tun hat und über den Mac läuft, aufnehmen, also weitaus vielseitiger.
0
promac20.08.1514:53
Tirabo
Ähm, hast Du nicht mitbekommen, dass der TE kein Geld bezahlen möchte?

Wer hat von Geld gesprochen ... Lies noch mal genau
0
Tirabo20.08.1517:29
promac
Tirabo
Ähm, hast Du nicht mitbekommen, dass der TE kein Geld bezahlen möchte?

Wer hat von Geld gesprochen ... Lies noch mal genau

Na ja, wenn jemand sagt: "da muss ich eigentlich zahlen..., daher kommt das nicht in Frage". Denke ich schon, dass gagigu kein Geld bezahlen will. Oder willst Du hier etwa krumme Dinger drehen?

gagigu
EDIT: Ah ich sehe, für Audiohijack muss man eigentlich zahlen, sonst läuft es nur 10min.Da ich aber den Laptop mit der Aufnahme schon starte, bevor ich aus dem Haus gehe und erst ca. 1-2h später die Radiosendung kommt, kann ich den leider nicht benutzen..
0
Schens
Schens20.08.1519:21
Wenn es keine 15$ wert ist, seine Lieblingssendung aufzunehmen, dann kann das Problem ja nicht so groß sein.
0
gagigu
gagigu20.08.1522:46
Also, um alle aufzuklären, ich hatte nicht vor, dieses Programm auf irgend eine andere Weise zu holen. Nur so

Lieblingssendung kann man jetzt so im Raum stehen lassen, stimmt nicht ganz, aber da ich bis vor Kurzem noch an einem Ort gearbeitet hatte, an dem ich Radio hören konnte, habe ich die immer mitverfolgt, da es mich interessiert hatte, aber so brennend bin ich jetzt nicht aus, dass ich für die restlichen (keine Ahnung, vielleicht) 10 Sendungen noch 15€ in die Hand nehmen möchte. Darum hatte ich ja gefragt. Und da das Setup mit den 2 MBPs nicht funktioniert hatte, wovon ich das Problem immer noch nicht klar herausfinden konnte, musste ich halt nachfragen.

Habe nun mal Tirabo's Version ausprobiert, hat gut geklappt! Danke!


Jetzt können wir uns nun, da das Aufnahme"Problem" geklärt wurde, dem "ratternden" Problem zuwenden!
0
orion21.08.1506:05
gagigu
Nicht, dass ich es wüsste. Warum über Line Out? Ganz einfach, weil ich keine Soundkarte habe, die ich für das benutzen kann, darum nehme ich den Umweg über das zweite MBP.

Hmm... meinst du? Das Kabel benutze ich auch für den iPod im Auto, für die Lautsprecher am Strand, manchmal für meine Kopfhörer und da habe ich nirgends solche Störungen...

hmm, man kann auch den internen Ton des Rechners mit den geeigneten Programmen aufnehmen, dann benötigt man kein Kabel...

Im Auto wäre es m.M.n zu laut um die Störungen zu hören, an den anderen genannten Orten wird es dann wohl auch keine Störungen geben, die in das Kabel einstreuen...
0
Tirabo21.08.1509:36
gagigu
Jetzt können wir uns nun, da das Aufnahme"Problem" geklärt wurde, dem "ratternden" Problem zuwenden!

Das sind (aus meiner Erfahrung) typische Gleichtaktstörungen. Du darfst nicht vergessen, dass Du bei mechanischer Verbindung zweier Externer Geräte bei zusätzlicher gleichzeitiger eigener Stromversorgung, dann noch mit einem unsymmetrischen 3,5er Mini-Klinkenkabel verbunden mit auch noch mehreren Wandlungen (DA/AD) keine Wunder erwarten darfst. Da sind solche Fehler wirklich erwartbar. (Daran dachte ich sofort bereits in Deinem Eingangspost)


Lösung:

- keine solche externe Verkabelungen mehr! Das ist einfach die ungünstigste Wahl, um Signale zu übertragen.
- Besser wäre (zumindest) eine digitale (Lichtleiter-)Übertragung, weil die immer galvanisch getrennt ist. Viele MacBooks (Nicht die Air glaube ich, bin mir aber nicht sicher, das Programm Mactracker weiß darüber alles) haben/hatten ja eine solche kombinierte Schnittstelle bereits eingebaut. Aber der beste Weg ist, solche Signale dort zu belassen wo sie sind: im Computer und dann als Audio-Datei abzuspeichern und via USB-Stick o-ä. zu übertragen.
- Alternativ ein kleines Audio-Interface anschaffen, welches auch einen Abhörmonitorweg des Computers bietet. Die sind nicht mehr teuer und bieten mittlerweile auch bei kleinem Preis sehr gute technische Daten. Gleichzeitig hast Du eine hochwertige, mächtige und umfangreiche Audio-Schnittstelle für alle Fälle da. Lohnt sich immer!
0
promac21.08.1509:43
Tirabo

Wenn er jetzt mit deiner Variante aufzeichnet braucht er doch keine Verbindung zu einem anderen Rechner mehr? Oder habe ich jetzt was übersehen oder einen Denkfehler?

Das "Rattern" dürfte ja auch nicht mehr vorhanden sein?
gagigu
Habe nun mal Tirabo's Version ausprobiert, hat gut geklappt! Danke!
0
Tirabo21.08.1512:13
promac
Tirabo

Wenn er jetzt mit deiner Variante aufzeichnet braucht er doch keine Verbindung zu einem anderen Rechner mehr? Oder habe ich jetzt was übersehen oder einen Denkfehler?

Das "Rattern" dürfte ja auch nicht mehr vorhanden sein?

Genau richtig, er braucht gar keine solche Verbindung mehr.

Das Rattern ist immer wieder ganz klar als typisches Symptom solcher "mechanischen" Verbindungen verantwortlich und hörbar.

Solche Art von mechanische Verbindung sind immer Mist und sollten grundsätzlich vermieden werden, weil sie immer extrem anfällig für solche Fehler und Störungen sind.

PS: Ich habe gagigu so verstanden, dass er zwei Fragen hatte. Die erste ist ja mittlerweile geklärt, die zweite war meines Erachtens eher theoretischer Natur, wie das Rattern Zustandekam und überhaupt abgestellt werden kann. Zur Beantwortung der zweiten Frage habe ich mich dann separat bezogen: genau solche Verbindungen vermeiden, wenn überhaupt, dann höchstens entweder optisch, symmetrisch oder mit Audio-Interface verbinden, wenn es gar nicht anders gehen darf
0
Hakke21.08.1514:52
Mein Vorschlag: Wavetap
https://github.com/pje/WavTap
Das Tool installiert (wie bei soundflower) eine Erweiterung. Zur Aufnahme startest du das Programm, das sich dann in der Menüzeile zeigt. Dort startest du dann einfach die Aufnahme. Die Aufnahme liegt dann (kostenlos, nicht umsonst) auf dem Desktop.
0
caMpi
caMpi21.08.1515:04
Da es ja zwei MacBooks sind:
Tritt das Rattern auch auf, wenn entweder beide auf Akku laufen, oder beide am Netzteil mit Schukokabel angeschlossen sind?
0
Tirabo21.08.1517:38
caMpi
Da es ja zwei MacBooks sind:
Tritt das Rattern auch auf, wenn entweder beide auf Akku laufen, oder beide am Netzteil mit Schukokabel angeschlossen sind?

Guten Morgen lieber caMpi, das Thema ist schon durch.
0
gagigu
gagigu21.08.1518:18
Tirabo: Danke für deine Aufklärung, das kann gut möglich sein. Ich hatte früher schon mit dem mid09 MBP Aufnahmen gemacht, da war aber die Aufstellung so, dass ein AUX Kabel auf 3.5mm Klinke verwendet wurde (vom Mischpult ins Line-In) und da kam eben kein "Rattern" zustande, darum hatte ich mich etwas gefragt, als dann nach meinem Versuch mit 2 MBPs dieses Geräusch entstand.

caMpi: Das habe ich nicht ausprobieren können, da ich für mehr als 4h am Stück weg war (mittags dann Daheim) und solange hätte das ältere MBP nicht ausgehalten. Schukokabel benützen wir nicht in der Schweiz, aber da haben wir auch einen 3-poligen (geerdeten) Stecker.
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.