Forum>Software>Problem: Daten gelöscht, Papierkorb geleert, Speicher wird nicht freigegeben auf iMac

Problem: Daten gelöscht, Papierkorb geleert, Speicher wird nicht freigegeben auf iMac

tubbi23.01.1919:58
Hallo! Ich hoffe auf eure Unterstützung. Ich habe schon diverse Foren durchstöbert und habe folgendes Problem. Auch wenn ich von meiner Festplatte Daten lösche, wird der Speicher nicht freigegeben. Habe min. 200gb gelöscht, doch die Festplatte zeigt nur 1,1gb freien Speicher an. Das ist bereits 2 Tage her. Die Kapazität der Apfs Platte ist 1,2Tb gesamt

Zu Snapshots und Time Machine: Ich nutze zwar Time machine, jedoch erhalte ich kein Ergebnis, wenn ich im Terminal "tmutil listlocalsnapshots /" eingebe.

Wenn ich jedoch Erste Hilfe im Festplattendienstprogramm ausführe erhalte ich folgendes:
Checking snapshot 1 of 1
error: (oid 0x4000000630ff9) apfs_extentref: btn: invalid o_cksum (0x616470556b726f77)
Snapshot is invalid.
The volume /dev/rdisk2s1 could not be verified completely.


Die Backup-Festplatte für Time Machine habe ich schonmal formatiert, weil ich dachte, er könnte dann Backups machen. Die war zuvor auch voll. Wichtige Daten habe ich natürlich zuvor auf einer anderen Platte gesichert.

Time Machine kann trotzdem kein Backup erstellen. Fehlermeldung:
Time Machine konnte keinen lokalen Schnappschuss für ein Backup erstellen, da auf dem Quellvolume/den Quellvolumes nicht genügend Speicherplatz frei war.

Hängt es überhaupt mit Time Machine und den Snapshots zusammen? Wieso sehe ich keins im Terminal?
Da ich meine Daten auch woanders gesichert habe, kann ich Time Machine auch deaktivieren. Das habe ich auch schon ausprobiert. Automatische Backups habe ich auch schon deaktiviert.

Der Papierkorb ist entleert. Versteckte Daten konnte ich nicht ausmachen.
Omnidisksweeper zeigt bei der Festplatte 792,6Gb belegt an.

iMac late 2013 / 10.14 Mojave

Ich hoffe auf eure Hilfe! Wenn ihr Sceenshots/weitere Infos benötigt, sagt bescheid!
0

Kommentare

Dirk B.
Dirk B.23.01.1922:09
Bin nicht sicher, ob es das gleiche Thema ist. Habe vorgestern einen kompletten (alten) Benutzer gelöscht. Vorher waren 300 GB von 3 TB frei. Nach dem Löschen des kompletten alten Benutzers sollten wieder 2,5 TB frei sein. Es wurde allerdings ungefähr gelöschte Datenmenge als "löschbar" angezeigt. Hab danach ein neues TimeMachine-Backup gestartet. Hier stand in der Fortschrittsanzeige, dass insgesamt 2,7 TB gesichert werden sollten. Also deutlich zu viel. Die Sicherung lief allerdings komplett und fehlerfrei durch und es wurden um die 500 GB gesichert. Heute, einen Tag später stimmt auch die Festplattenanzeige wieder, es sind "nur" noch 46 GB löschbar. Denke, dass das Dateisystem APFS das von selbst regelt.
0
tubbi24.01.1910:25
Ich habe auf dem Mac nur ein Benutzerkonto.
Löschbar sind nur wenige Kb.
Time Machine ist inzwischen deaktiviert. Starten kann ich ja eh kein Backup, wegen der oben angezeigten Fehlermeldung.
0
Phil Philipp
Phil Philipp24.01.1910:39
Schau Dir mal diesen Thread hier an, scheint das gleiche Thema zu sein.
Beachte im unteren Teil den Beitrag von Marcel Bresink
0
Deichkind24.01.1911:18
Ich glaube nicht, dass der von Phil Philipp zitierte Thread eine Lösung liefert.
Schon mal Erste Hilfe mit dem Festplattendienstprogramm des Recovery-Systems durchgeführt? Zum Beheben von Fehlern auf dem Systemvolume ist dem FDP des Recovery-Systems mehr erlaubt als dem FDP des Systemvolume selbst.
Zum Recovery-System gelangt man durch Neustart mit Command (⌘)-R.
0
MikeMuc24.01.1911:19
Sieht nach einem "korrupten lokalen Snapshot" aus wenn es denn sowas überhaupt gibt. Aber APFS traue ich alles zu
Vielleicht weis Marcel Bresink Abhilfe oder hat eine gute Idee, der steckt da ja recht weit drin.
+2
coffee
coffee24.01.1911:34
Nein, der zitierte Thread ist nicht einschlägig: der TE hat hier ja so gut wie keinen löschbaren Speicher. Und klar stimmt was mit dem Snapshot nicht.
Ich könnte mir ebenfalls Marcel Bresink als Retter in der Not vorstellen.
Falls nicht schon der Tipp von Deichkind weiterhilft.
„Simplicity is the ultimate Sophistication (Steve Jobs)“
0
tubbi24.01.1912:39
Danke erstmal für eure Tipps. Der Tipp im Recovery System hat nich geholfen. Die Fehlermeldung ist mit der oben genannten identisch.

Checking snapshot 1 of 1
error: (oid 0x4000000630ff9) apfs_extentref: btn: invalid o_cksum (0x616470556b726f77)
Snapshot is invalid.
The volume /dev/rdisk2s1 could not be verified completely.


Im verlinkten Thread ist die Rede von ignorieren. Es würde sich selbst Platz freischaufeln.
Mittlerweile habe ich Time Machine wie gesagt deaktiviert.

Software wie Davinci, Premiere, Photoshop und Co benötigt jedoch Plattenspeicher, genau wie ein theoretisches Backup in Time Machine.

Angenommen es war ein nicht kompletter oder fehlerhafter Snapshot. Meine Hoffnung wäre ja gewesen, dass dieser gelöscht wurde, wenn TM länger deaktiviert wäre. Bisher ohne Ergebnis.
Es herrscht also der Dauerzustand, dass der Speicher der gelöschten Daten nicht freigegeben wird.

Ich hoffe weiter auf Ideen!
0
tubbi26.01.1911:53
Mein Verfügbarer Speicher schwankt nun zwischen 1 Gb und 200mb. Das ändert sich, je nachdem welche Programme offen sind. Aufwendigere Software kann ich nicht öffnen. Alles wo Updates fällig sind auch nicht mehr.

Auch mit Hilfe von TinkerTools bekomme ich ansonsten keine Snapshots angezeigt.
Der Einzige Hinweis darauf, dass der Fehler im Snapshot, also mit APFS zusammenhängt ist die oben genannte Fehlermeldung im Festplattendienstprogramm.

Wenn ich im Terminal folgenden Befehl nutze, um einen Möglichen Snapshot zu beschränken, zeigt er mir keinen an, der größenmäßig beschränkt werden könnte.
sudo tmutil thinlocalsnapshots / 250000000000 1
Thinned local snapshots:


Einen verstecken Backup Folder auf dem Volume, den ich löschen könnte finde ich auch nicht. Das hat jemand in anderen Foren empfohlen.

Ich verzweifle. Ansonsten muss ich mein System neu aufsetzen. Ich hoffe allerdings nicht, dass es ein schwerwiegendes Problem ist und die Festplatte kaputt ist oder so Ich hoffe, hier findet sich noch jemand, der mir helfen kann!
0
macfori26.01.1913:57
Wenn du ein vollständiges Backup hast, wäre mein Vorschlag:

Recovery Booten
Festplatte formatieren (wichtig)
OS X neu installieren
Backup zurückspielen

Mit timemachine hab ich das erst gestern Nachmittag mit dem Mac Pro gemacht
Klappte wunderbar
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen