Forum>Hardware>Ordner mit blinkenden?

Ordner mit blinkenden?

Andoste14.08.1921:33
Wer kann mir helfen?
Ich möchte meinen macbookair verkaufen und hatte vor, meine Festplatte vorher platt zu machen. Nun kommt beim neu starten ein Ordner mit blinkendem ? Ich kenn mich mit MacBooks nur ganz wenig aus ... beim googeln habe ich gelesen, dass ich ins Festplattendienstprogramm gehen soll. Das hat geklappt. Weiter komme ich leider nicht. Wenn ich Macintosh HD anklicke und erste Hilfe ausführe kommt: fehlgeschlagen. Ich soll ein Backup erstellen. Von was denn?!
Wer kann mir weiterhelfen, aber bitte ganz einfach erklärt ...
-3

Kommentare

macudo
macudo14.08.1921:56
Wenn die Festplatte gelöscht wurde, gibt es kein System von welchem
der Mac starten könnte.
Man startet den Mac im Recovery Modus (beim Start cmd + R) Tasten gedrückt halten.
Von da aus ruft man das Festplatten Dienstprogramm auf und löscht die Festplatte.
Danach beendet man das Programm und wählt System Installation.
Nun wird das System vom Apple Server geladen und installiert.
Nach der Installation, startet der Mac neu mit einem Begrüßungsbildschirm.
An diesem Punkt, dem Mach ausschalten.
Nun ist er bereit zum Verkauf und der Käufer kann ihn nach seinem Wunsch einrichten.
+9
becreart
becreart15.08.1907:33
Dann hast du dein Vorhaben erfolgreich umgesetzt und die Festplatte gelöscht!
+4
Marcel_75@work
Marcel_75@work15.08.1907:55
Genau wegen solcher Kommentare wie von becreart sollte man Tipps in Foren immer mit einer gewissen Skepsis begegnen.

@becreart: Ist nicht böse gemeint, aber einfach ein gutes Beispiel … sorry.

Denn solch ein "Fragezeichen" beim Einschalten des Rechners kann auch kommen, wenn einfach nur nicht erkannt wird, welches denn nun die Start-Partiton/Platte sein soll ("unblessed" sozusagen)!

Und wenn das so wäre, könnten durchaus auch noch User-Daten vorhanden sein inkl. des Systems etc. …

Deshalb meine Empfehlung Andoste:

1) Normalerweise würde ich immer erst einmal empfehlen, FV2 (also die Festplattenverschlüsselung von macOS) zu aktivieren (also auf dem Rechner, der platt gemacht werden soll) – so stellt man schon einmal sicher, dass nur "Datenmüll" auf der Platte zu sehen ist für jeden, der die User-Kennwörter nicht zur Hand hat. Aber aufpassen, das eigentliche verschlüsseln dauert etwas …

Prüfen kannst Du das im Terminal per:

/usr/bin/fdesetup status

Wenn dort "FileVault is On." kommt, ist alles gut.

2) Das wirklich saubere Löschen für den Verkauf sollte dann mit Hilfe eines macOS-Install-Sticks erfolgen (wie der erstellt wird, ist hier an vielen Stellen im Forum beschrieben), als Beispiel hier mal die ältere "Sierra"-Variante (als root oder per sudo ausführen):

/Applications/Install\ macOS\ Sierra.app/Contents/Resources/createinstallmedia --volume /Volumes/Sierra-Stick --applicationpath /Applications/Install\ macOS\ Sierra.app --nointeraction

Im Beispiel heißt der Stick "Sierra-Stick" (dieser sollte ein GUID-Partitionsschema haben und als HFS+ Journaled formatiert sein).

Dann diesen Install-Stick an den Rechner, beim einschalten "alt" gedrückt halten und von besagten Stick starten.

3) Hier nun per Festplattendienstprogramm 1x die gesamte interne HDD/SSD neu partitionieren und formatieren, bei Bedarf kann man auch alles mit Nullen oder Zufallswerten überschreiben (bis zu 2x, 3x oder 7x) – aber wenn Punkt 1 gemacht wurde, reicht eigentlich auch die Schnellformatierung ohne zusätzliche Sicherheitsfeatures.

4) Dann das Festplattendienstprogramm beenden und die eigentliche macOS-Installation ausführen, dabei wird dann auch eine neue Recovery-Partition angelegt.

5) Nach dem Neustart von der internen Platte kann man den Rechner direkt beim Einrichtungs-Assistenten ausschalten (5 Sek. gedrückt halten), dann verhält er sich beim nächsten Neustart so, als ob er "frisch aus der Fabrik" kommt sozusagen.
+12
yew
yew15.08.1910:26
Andoste
und hatte vor, meine Festplatte vorher platt zu machen. Nun kommt beim neu starten ein Ordner mit blinkendem ?

Hi

hattest du vor die Festplatte zu löschen oder hast du sie jetzt gelöscht .... und wenn ja, wie kommst du dann überhaupt in das Festplattendienstprogramm

Gruß yew
0
Marcel_75@work
Marcel_75@work16.08.1907:10
PS: Was mir gerade noch eingefallen ist als Ergänzung zum Thema (der Vollständigkeit halber) – natürlich sollte man auch darauf achten, ein eventuell gesetztes EFI-Kennwort wieder zu entfernen (per Recovery-Start).

Wäre sonst eine ärgerliche Überraschung für den Käufer, wenn dieses gesetzt aber unbekannt ist …
+1
john
john16.08.1909:56
viel wichtiger (weil wahrscheinlicher) ist die aufhebung der icloud kopplung
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
+2
ssb
ssb16.08.1911:51
Alternativ zur Nutzung der Recovery Partition für die Neuinstallation kann man auch eine Internet-Recovery benutzen - damit wird das System installiert, mit dem der Rechner ausgeliefert wurde (inklusive der zum System gehörenden Updates). Das musst ich auch schon einmal machen, hat gut geklappt und ging (bei 50/10 MBit) auch recht flott. Meist muss man das so machen, wenn man die HDD/SSD ausgetauscht hat und die alte defekt war.

Das alte Gerät aber aus iCloud, AppStore etc. entfernen solltest du auf jeden Fall machen.
+2
rmayergfx
rmayergfx16.08.1912:08
Andoste
... Ich kenn mich mit MacBooks nur ganz wenig aus ... Wer kann mir weiterhelfen, aber bitte ganz einfach erklärt ...
Es gibt von Apple eine offizielle Anleitung dazu:

In Ruhe durchlesen und Schritt für Schritt abarbeiten.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
+5
MikeMuc16.08.1919:06
rmayergfx
Andoste
... Ich kenn mich mit MacBooks nur ganz wenig aus ... Wer kann mir weiterhelfen, aber bitte ganz einfach erklärt ...
Es gibt von Apple eine offizielle Anleitung dazu:

In Ruhe durchlesen und Schritt für Schritt abarbeiten.
Zu spät, irgendwas scheint er ja schon gemacht zu haben, sonst stand er jetzt nicht mit nem Fragezeichen im Gesicht vor seinem ihn anblinkenden Mac Auch das mit dem Backup könnte inzwischen schwierig wird.
Wäre ja mal interessant, wie er angefangen und was er gemacht hat. Ist ja nicht das erstmal, das "was soll ch machen wenn ich meinen Mac verkaufe" hier auftaucht.
-2
rmayergfx
rmayergfx16.08.1919:40
Es ist nie zu spät. In der Anleitung steht ja was zu tun ist. Da der TE nicht geschrieben hat welche Schritte er bereits durchgeführt hat und nach welcher Anleitung er vorgegangen ist muss er nun prüfen was noch zu tun ist.
Im schlimmsten Fall per Internet Recovery das System nochmals neu aufspielen und sich mit den eigenen iCloud-Daten anmelden und dann nochmals alles Schritt für Schritt durchgehen.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
+1
yew
yew16.08.1922:11
rmayergfx
Da der TE nicht geschrieben hat welche Schritte er bereits durchgeführt hat

Hi
das weiß er vermutlich selber nicht mehr so genau
Es ist leider schon bestimmt 4 Monate her und ich meine, dass ich es nach der obigen Anweisung gemacht habe. Ich kann mich erinnern, dass am Ende die Weltkugel mit der Länderauswahl da war und ich ihn dann zugeklappt habe. Seidem lag er im Schrank.

"obige Anweisung" .....


Ich glaube nicht, dass der TE hier die nächste Zeit nochmal rein schaut


Gruß yew
0
rmayergfx
rmayergfx17.08.1911:56
yew
rmayergfx
Da der TE nicht geschrieben hat welche Schritte er bereits durchgeführt hat

Hi
das weiß er vermutlich selber nicht mehr so genau
Es ist leider schon bestimmt 4 Monate her und ich meine, dass ich es nach der obigen Anweisung gemacht habe. Ich kann mich erinnern, dass am Ende die Weltkugel mit der Länderauswahl da war und ich ihn dann zugeklappt habe. Seidem lag er im Schrank.

"obige Anweisung" .....


Ich glaube nicht, dass der TE hier die nächste Zeit nochmal rein schaut


Gruß yew

Wo kommt denn der Text mit den 4 Monaten plötzlich her ? Auf MTN hat der TE bis jetzt nur 1 Beitrag erstellt.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
0
MikeMuc17.08.1912:51
rmayergfx
Wahrscheinlich aus einem Crossposting weil er sich jetzt auf mehreren Foren angemeldet hat... Ich hatte mich auch schon gewundert über diese glasklare Glaskugelaussage...
0
rmayergfx
rmayergfx17.08.1913:15
Macht ja auch wirklich viel Sinn sich in verschiedenen Mac Foren neu anzumelden und zum gleichen Thema zu posten
Kommt mir eher wie ein(*e) Forentester(*in) vor. Mit der Zeit die zum erstellen der Beiträge und Anmeldung vergangen ist hätte man das System schon 3mal neu gemacht. Egal.... Und wenn das ganze schon 4 Monate her ist, dann ab zum nächsten Apple Store oder AASP und sich fachkundig helfen lassen. Keine Ahnung vom System ist nicht schlimm, dann sollte man sich aber vorher informieren oder gleich jemanden der sich damit auskennt damit beschäftigen lassen. Naja zur Google Suche zum Festplattendienstprogramm hat es ja gereicht...
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
0
yew
yew17.08.1913:45
rmayergfx
Wo kommt denn der Text mit den 4 Monaten plötzlich her ? Auf MTN hat der TE bis jetzt nur 1 Beitrag erstellt.

Hi
das mit dem crossposting ist korrekt

wen's weiter interessiert ....


Für mich hat sich das Thema somit erledigt, weil er es auch nicht für nötig hält, hier auf die Fragen zu antworten

ah, seh grad, dass der link vom anderen Forum schon gepostet wurde


Gruß yew
0
Andoste17.08.1918:30
macudo
Wenn die Festplatte gelöscht wurde, gibt es kein System von welchem
der Mac starten könnte.
Man startet den Mac im Recovery Modus (beim Start cmd + R) Tasten gedrückt halten.
Von da aus ruft man das Festplatten Dienstprogramm auf und löscht die Festplatte.
Danach beendet man das Programm und wählt System Installation.
Nun wird das System vom Apple Server geladen und installiert.
Nach der Installation, startet der Mac neu mit einem Begrüßungsbildschirm.
An diesem Punkt, dem Mach ausschalten.
Nun ist er bereit zum Verkauf und der Käufer kann ihn nach seinem Wunsch einrichten.

Danke für Deinen Tipp. So habe ich es eigentlich auch gemacht.
-1
rmayergfx
rmayergfx17.08.1918:36
...eigentlich bedeutet nun was ? So richtig kommunizieren mit mehr als einem Satz in den man alles hinein interpretieren kann ist nicht so Ihre/Deine Stärke. Wie ist denn der aktuelle Status ?
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
0
Andoste17.08.1918:39
Marcel_75@work
Genau wegen solcher Kommentare wie von becreart sollte man Tipps in Foren immer mit einer gewissen Skepsis begegnen.

@becreart: Ist nicht böse gemeint, aber einfach ein gutes Beispiel … sorry.

Denn solch ein "Fragezeichen" beim Einschalten des Rechners kann auch kommen, wenn einfach nur nicht erkannt wird, welches denn nun die Start-Partiton/Platte sein soll ("unblessed" sozusagen)!

Und wenn das so wäre, könnten durchaus auch noch User-Daten vorhanden sein inkl. des Systems etc. …

Deshalb meine Empfehlung Andoste:

1) Normalerweise würde ich immer erst einmal empfehlen, FV2 (also die Festplattenverschlüsselung von macOS) zu aktivieren (also auf dem Rechner, der platt gemacht werden soll) – so stellt man schon einmal sicher, dass nur "Datenmüll" auf der Platte zu sehen ist für jeden, der die User-Kennwörter nicht zur Hand hat. Aber aufpassen, das eigentliche verschlüsseln dauert etwas …

Prüfen kannst Du das im Terminal per:

/usr/bin/fdesetup status

Wenn dort "FileVault is On." kommt, ist alles gut.

2) Das wirklich saubere Löschen für den Verkauf sollte dann mit Hilfe eines macOS-Install-Sticks erfolgen (wie der erstellt wird, ist hier an vielen Stellen im Forum beschrieben), als Beispiel hier mal die ältere "Sierra"-Variante (als root oder per sudo ausführen):

/Applications/Install\ macOS\ Sierra.app/Contents/Resources/createinstallmedia --volume /Volumes/Sierra-Stick --applicationpath /Applications/Install\ macOS\ Sierra.app --nointeraction

Im Beispiel heißt der Stick "Sierra-Stick" (dieser sollte ein GUID-Partitionsschema haben und als HFS+ Journaled formatiert sein).

Dann diesen Install-Stick an den Rechner, beim einschalten "alt" gedrückt halten und von besagten Stick starten.

3) Hier nun per Festplattendienstprogramm 1x die gesamte interne HDD/SSD neu partitionieren und formatieren, bei Bedarf kann man auch alles mit Nullen oder Zufallswerten überschreiben (bis zu 2x, 3x oder 7x) – aber wenn Punkt 1 gemacht wurde, reicht eigentlich auch die Schnellformatierung ohne zusätzliche Sicherheitsfeatures.

4) Dann das Festplattendienstprogramm beenden und die eigentliche macOS-Installation ausführen, dabei wird dann auch eine neue Recovery-Partition angelegt.

5) Nach dem Neustart von der internen Platte kann man den Rechner direkt beim Einrichtungs-Assistenten ausschalten (5 Sek. gedrückt halten), dann verhält er sich beim nächsten Neustart so, als ob er "frisch aus der Fabrik" kommt sozusagen.

Danke für Deinen Tipp und Deine Mühe!
Das mit dem Terminal versuche ich.
0
Andoste17.08.1918:46
yew
Andoste
und hatte vor, meine Festplatte vorher platt zu machen. Nun kommt beim neu starten ein Ordner mit blinkendem ?

Hi

hattest du vor die Festplatte zu löschen oder hast du sie jetzt gelöscht .... und wenn ja, wie kommst du dann überhaupt in das Festplattendienstprogramm

Gruß yew

Ich hatte sie gelöscht und dann wieder IOS draufgemacht. Als die Weltkugel mit der Sprachauswahl kam, habe ich das MacBook zugeklappt und dachte alles ist ok. Nun lag es einige Wochen im Schrank. Als ich es jetzt verkaufen wollte, habe ich hv es nochmal angemacht und es kam das blinkende?. Mit der Befehltaste + R kam ich in das Festplattendienstprogramm.
-2
Andoste17.08.1918:53
Ja ich hatte in 2 Foren geschrieben um Hilfe zu bekommen. Aber bin leider kein Schritt weiter. Ich habe erstmal die Tipps vom anderen Forum versucht umzusetzen, da ich Euer Forum nicht mehr gefunden habe. Mittlerweile hat jemand beide Foren miteinander verknüpft, so habe ich euch und eure Kommentare wiedergefunden. Vielen Dank für Eure Hilfe und Vorschläge. Ich lese mir eure Tipps jetzt mal durch und schaue, ob ich weiterkomme.
0
rmayergfx
rmayergfx17.08.1919:07
Anscheinend liest du weder hier noch im anderen Forum die Tipps/Ratschläge richtig, sonst würdest du nicht wiederholt IOS schreiben, das kannst du auf einem MacBookAir nicht installieren !
Du bist hier sein August 2018 angemeldet und plötzlich findest du das Forum nicht mehr, ja ne ist klar. Schon mal was von einem Lesezeichen gehört. Geh mit dem MacBookAir zu jemandem der sich mit auskennt, AppleStore, AASP oder Arbeitskollegen, das hier ist vergebene Liebesmüh.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
+1
Andoste17.08.1921:10
rmayergfx
Anscheinend liest du weder hier noch im anderen Forum die Tipps/Ratschläge richtig, sonst würdest du nicht wiederholt IOS schreiben, das kannst du auf einem MacBookAir nicht installieren !
Du bist hier sein August 2018 angemeldet und plötzlich findest du das Forum nicht mehr, ja ne ist klar. Schon mal was von einem Lesezeichen gehört. Geh mit dem MacBookAir zu jemandem der sich mit auskennt, AppleStore, AASP oder Arbeitskollegen, das hier ist vergebene Liebesmüh.

Ok danke.
0
Andoste17.08.1921:11
Aber danke für alle die so nett waren und mir versucht haben zu helfen.
0
john
john18.08.1909:40
nach zwei dutzend postings in diesem thread hat noch nicht einer gefragt um welches macbook air es überhaupt geht, oder?
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
0
MikeMuc18.08.1912:37
john
nach zwei dutzend postings in diesem thread hat noch nicht einer gefragt um welches macbook air es überhaupt geht, oder?
Ist das für die Lösung (noch) relevant? Der einzige Grund, warum, wäre, wenn man dieses Teil nicht per Internet wieder mit einem frischen System versorgen kann. Aber das geht ja wohl (s.u)

Daher die soweit bekannte Ausgangslage mal zusammengefaßt:
- System irgendwie zerschossen / nicht vorhanden, wird vom Rechner nicht erkannt / gefunden
- Andoste hat es schon mal bis zur Internetrecovery geschafft. Zumindest wurde "die Weltkugel" schon mal gesichtet.

Daher als Lösung:
1. Rechner mittels Internetrecovery starten, dann ins Festplattendienstprogram, Foto mit dem Handy machen und hier einstellen.
2. Dann per FDP die interne Platte löschen (eigentlich sollte man ja schon vor Monaten seine wichtigen Daten gesichert haben, das wurde aber nicht gefragt und daher lasse ich das auch bewußt weg als allerersten Schritt!). Was wo wie angeklickt werden soll könnte man dann anhand des Fotos aus 1. einfach beschreiben.
3. Systemherstellung per Internet und bei der Frage nach einem ersten Benutzer Rechner einfach ausschalten.

Wem das nun zu kompliziert ist, der sollte sch jemanden suchen, der das für einen erledigt.
0
rmayergfx
rmayergfx18.08.1915:35
Vom Prinzip her richtig, allerdings hat der TE ja lt. Aussage direkt mit Punkt 6 der Anleitung begonnen, daher fehlen Punkte 2 3 und 4 mit der Abmeldung von den Apple Services, sofern er dort überhaupt ein Konto hat.
Daher wäre ein Ausschalten an dieser Stelle falsch. Er müsste sich mit seiner Apple ID anmelden, prüfen das alles funktioniert und dann nochmals Schritt für Schritt die Anleitung durchgehen.
Im Crossposting hat der TE es anscheinend doch noch geschafft die SSD sauber zu löschen und per Internet Recovery ein neues System einzuspielen.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen