Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Apple>Ob Apple den "Brotkasten"(C64) wieder aufleben lässt?

Ob Apple den "Brotkasten"(C64) wieder aufleben lässt?

Helmut Reloaded25.12.0816:19
Habe mich gerade gefragt, wie wohl ein neuer MacMini aussehen könnte. Das einer kommt, scheint
ja nach den Gerüchten, nur noch eine Frage der Zeit zu sein.
Nur wie mag das Teil aussehen?
So wie der aktuelle, nur kleiner und flacher?
Mir kam da die Idee in Form des C64(nur flacher)
Also ein Gehäuse, welches Tastatur und Hardware (CPU, Grafik,optisches Laufwerk) vereint.
Das neue LCD-CinemaDisplay wäre dann, dank integrierter Lautsprecher, Mikrofon und Webcam
der Ideale Partner. Zusätzlich, lässt sich dieser neue Mini via MagSafe-Anschluss direkt mit Strom des LCD-CD
versorgen. Bluetooth-Mouse und fertig!
Genial oder Genial?
0

Kommentare

Nebu2k
Nebu2k25.12.0816:24
Genial!
0
locoFlo25.12.0816:26
Verstehe auch nicht, warum dieses Prinzip, dass ich in meinem Amiga 600 geliebt habe nicht mehr angewandt wird. Ich fände es super.
„Nobody dies as a virgin, life fucks us all. KC“
0
HansGerch25.12.0817:09
Hatte auch nen 600´er aber 1200´er wäre dann schon besser.
Hach Amiga und Commode Zeiten
0
locoFlo25.12.0818:12
Für die jungen Leute hier, so sieht das aus:

„Nobody dies as a virgin, life fucks us all. KC“
0
blockhead25.12.0819:05
*g* das waren noch zeiten .. hab die kisten alle durch ( und fast alle damals neu gekauft ) ZX81. VC20. C64. Amiga 500. Amiga 1200 und Amiga 2000- einen mini in der Bauart würde ich sofort kaufen.. am besten mit slot-in blue-ray..
0
macfan007
macfan00725.12.0819:15
Sehr gute idee! Bin auch dabei!
0
DonQ
DonQ25.12.0819:50
bisschen spät dazu

gab es bereits zu vc20/c64 zeiten
„an apple a day, keeps the rats away…“
0
Stefan S.
Stefan S.25.12.0820:33
Atari ST 520 und 1040 ab 1985

0
Stefan S.
Stefan S.25.12.0820:48
0
bachi
bachi25.12.0820:57
Das fände ich wirklich auch noch eine sehr gute Idee!
„ “
0
alfrank25.12.0821:29
Äh, sorry, aber heutzutage hat diese Geräteklasse einen eingebauten Bildschirm und Akku und nennt sich Notebook.
0
DesertFOX
DesertFOX25.12.0821:52
Jaaa AMIGA 1200... damit hab ich angefangen !!! Keine HDD, 2MB RAM, Workbench 3.0 auf 3.5" Floppies .

Und so alt bin ich auch noch net ^^
0
alfrank25.12.0822:12
OK, dann hier mal wieder meine Computer-Geschichte...

1984: C64
1986: C128 (3 Tage)
1987: Amiga 500 (Ende 1988: 40 MB Festplatte für DM 1800.- dazu)
1989: Amiga 2000 HD (20 MB Festplatte)
1990: Amiga 3000 (68030/25 MHz)
1992: Amiga 4000 (68040/50 MHz)
1994: Aufrüstung 68060/50 MHz für Amiga 4000
1995: Amiga ist tot Es lebe der Mac !
1996: Mac-Emulator ShapeShifter für Amiga 4000 mit Mac OS 7.x
1998: PM-8500-Clone (Mac OS 8.6/9.x)
2000: PowerMac G4 400 MHz (Mac OS 9 / X)
2002: PowerMac G4 Dual 450 MHz
2003: PowerMac G5 Dual 2 GHz
2003: iBook G3 500 MHz
2003: PowerBook G4 Titanium 400 MHz
2003: PowerBook G4 Titanium 667 MHz DVI
2004: PowerBook G4 Titanium 867 MHz
2004: PowerBook G4 Alu 15" 1,33 GHz
2005: PowerMac G5 DualCore 2 GHz
2006: MacBook Pro 15" Core Duo 1,83 GHz
2006: Mac Pro Quad Xeon 2 GHz
2006: MacBook Pro 15" Core 2 Duo 2,16 GHz
2007: MacBook Pro 15" Core 2 Duo 2,2 GHz LED Display
2007: Mac mini Core Solo 1,5 GHz als Server (2008 auf Core Duo 1.66 aufgerüstet)
2007: iPhone 2G
2007: iMac Alu 20" Core 2 Duo 2,4 GHz (Nur 4 Wochen, das Display ist Schrott !)
2008: Mac Pro Quad Xeon 2,8 GHz
2007: iPhone 3G

Die ca. 40 Computer, die ich nur für meine Sammlung (wieder nach-) gekauft habe, zähle ich hier mal nicht auf... Etwas ältere Bilder davon (ein paar Geräte fehlen darauf) hier:

0
@pplesticker25.12.0823:12
Mal im Ernst: Ich glaube nicht daran. Der neue Mac mini dürfte dann (an der Stelle der Tastatur ) nicht dicker sein, als das jetzige Apple-Keyboard, denn das wäre ein Rückschritt. Wo sollen die Innereien des Mac mini dann hin? Als "Verlängerung" auf die der Monitor passt? Dass wäre unpraktisch für die, die sich den Mac mini ins Wohnzimmer stellen oder OSX Server drauf installieren. Das einzige, dass ich mir vorstellen könnte wäre eine Art Notebook ohne Display und Akku, mit Trackpad als Maus. Doch auch dass würde die beiden oben genannten Anwendungszwecke nicht zufrieden stellen. Als wichtigsten Punkt, warum der Mac mini keine Tastatur wird, ist seine Zielgruppe: Switcher, die schon Monitor, Maus und Tastatur haben. (Und ein Computerschreibtisch mit Tastatur-Einzug, auf die ein Mac (Tastatur-) mini nicht passt. Zumindest nicht ohne Lebensgefahr für den mini.)
Fazit: Wenn ein Tastatur mini kommt, dann als eigenes Modell als Headless Notebook. Doch wenn der kommt, dann kommt auch der Headless iMac.
0
bluefisch20026.12.0800:13
Ich bin zwar immer noch dafür dass der neue Mini wie der Cube aussehen soll, aber ist ne nette Idee...
0
mo.
mo.26.12.0800:33
http://www.mactechnews.de/forum/thread.html?id=267606

mehr sage ich dazu nicht.
„Lorem my ipsum.“
0
Helmut Reloaded26.12.0811:37
DQ
bisschen spät dazu

gab es bereits zu vc20/c64 zeiten

zu spät?
Wäre nicht das erste Produkt von Apple, was man aufleben lässt
und den technischen Möglichkeiten anpasst. Siehe Cube aktuellen MacMini

alfrank
Äh, sorry, aber heutzutage hat diese Geräteklasse einen eingebauten Bildschirm und Akku und nennt sich Notebook.

Ich rede von einem Desktop-Rechner. Also ohne Akku und festverbauten Monitor/TFT.
ein kleiner aber feiner Unterschied.
@pplesticker
Mal im Ernst: Ich glaube nicht daran. Der neue Mac mini dürfte dann (an der Stelle der Tastatur ) nicht dicker sein, als das jetzige Apple-Keyboard, denn das wäre ein Rückschritt. Wo sollen die Innereien des Mac mini dann hin?

warum sollte er nicht etwas dicker sein dürfen, wenn gleich die ganze Hardware verbaut wäre?
Schau Dir das MacBookAir an, wie dünn das Teil ist. Und da ist noch ein Akku verbaut. Oder das Aktuelle
MacBook inklusive optisches Laufwerk. Lass mal bei beiden Geräten den Akku und die Scharniere für das
Display wegfallen, und verteile die Technik (inklusive Solid-State-Festplatte) unter einer Tastatur. Seitlich
am Nummernblock das Slot-In, oben die Anschlüsse für FireWire,USB, Display und Strom. Speicher, wie beim Air,
festverbaut. Das Teil wäre von den Abmessungen her nicht höher als die alte weisse Apple Tastatur.
Ein "Rechner" den so kein Konkurrent im Sortiment hätte. Viele, wie hier auch, werden an gute alte Zeiten erinnert.
Das Teil wäre praktisch ohne Ende. Leicht zu transportieren, ohne großartiges Kabelgedöns anschliessbar.
mo.
http://www.mactechnews.de/forum/thread.html?id=267606

mehr sage ich dazu nicht.

das liegt natürlich Nahe. Vermutlich wird er in diese Richtung gehen.
Wäre mir dann, rein optisch gesehen, aber zu langweilig.











0
alfrank26.12.0811:51
Wo soll heutzutage der Sinn in einem Tastatur-Computer ohne Akku und ohne Bildschirm liegen ?
Du sagst doch selber, daß die Notebooks schon so winzig sind, trotz des Akkus.
Ein Book abnehmbaren Bildschirm würde aber evtl. schon Sinn machen.
Aber dann müsste Apple endlich mal eine Docking-Schnittstelle einbauen.

0
Helmut Reloaded26.12.0811:57
alfrank

warum sollte ein Kunde einen Akku und einen TFT mitbezahlen, wenn er die Teile gar nicht braucht?
Dann würdest/müsstest du ja auch den aktuellen Mini und den iMac in Frage stellen.
Wie schon gesagt, ich rede von einem guenstigen (reinen) Desktop-Rechner unterhalb des imac.
0
alfrank26.12.0812:36
Einen Mac midi würde ich auch sehr begrüssen, zwischen Mac mini und Mac Pro.
Mit einem großen (Nicht-Slot-In) optischen Laufwerk, Platz für zwei 3,5" Festplatten und eine PCIe-Grafikkarte.
Aber Du redest ja dauernd von einem in die Tastatur integrierten Gerät...
Sowas hier wäre perfekt:
0
Helmut Reloaded26.12.0813:24
alfrank

Ich weiss nicht wie lange das Teil schon durch die Foren geistert, aber besser wird er dadurch nicht.
Apple sollte einfach nur den Preis des aktuellen MacPro der Marktsituation anpassen, dann wäre ein "Midi"
relativ überflüssig. Kann ja nicht sein, dass ich für einen Single 2,8 GHz Quad-Core Intel Xeon, 320GB und ATI Radeon HD 2600 XT 256MB gute 2060,-€ hinlegen muss.
0
exAgrajag26.12.0814:09
Ach, die guten alten Brotkisten. Ich hätte da auch noch einen: den Acorn Archimedes A3010, den ich mir, ich glaube 1992, für 1200DM gekauft hatte. Da war wirklich ALLES im Tastaturgehäuse – neben der Festplatte und Diskettenlaufwerk, sogar das Netzteil.
0
exAgrajag26.12.0814:09
Und von der Seite...
0
exAgrajag26.12.0814:10
Und der allererste Archimedes-Brotkasten, der A3000, von 1989...
0
Albert 2Stein26.12.0814:12
Helmut Reloaded
warum sollte ein Kunde einen Akku und einen TFT mitbezahlen, wenn er die Teile gar nicht braucht?

Damit widerlegst Du genau Deine Spekulationen in Deinem Ausgangsposting: Warum sollte ein Kunde eine Tastatur mitkaufen, wenn er schon eine besitzt?

Deine "Idee" ist nichts anderes, als das was der mini bereits ist, dieser kommt aber eben ohne Tastatur. Das wird auch so bleiben.

Die Zielgruppe des minis sind die Switcher und das Haupt-Verkaufsargument ist, dass sämtliche vorhandene Peripherie weiterverwendet werden kann und nur der Rechner selbst ausgetauscht werden muss. Der Verkaufpreis muss so niedrig wie möglich sein.

Es wird definitiv kein Mac (abgesehen von den Portables) mit integrierter Tastatur kommen. Der mini wird grundsätzlich bleiben wie er ist, er bekommt eine neue CPU, einen neuen Chipsatz, er wird wohl etwas kleiner ausfallen und die Anschlüsse werden "moderneren" Schnittstellen weichen (und wenn es ganz schlimm kommt, wird auch FireWire fehlen).
0
exAgrajag26.12.0814:13
Den A3010 gab es wohl auch in bunt. Hier auch Bilder vom Innenleben:

http://acorn.chriswhy.co.uk/Computers/A3010.html
0
exAgrajag26.12.0814:20
Zu C64-Zeiten hatte Acorn noch den BBC Master. DAS war eine coole Kiste. Bei dem konnte man einen zweiten Prozessor einbauen. Standardmäßig wurde dann ein Z80 zum vorhanden 6502 eingebaut. Der zweite Prozessor hatte seinen eigenen Speicher, aber er konnte über den (wohl sehr pfiffigen) Bus "The Tube" ebenfalls auf alle Schnittstellen und Geräte zugreifen. Der BBC Master hatte so viele Schnittstellen, daß sie sogar unter dem Gerät verbaut werden mussten, weil ringsrum schon kein Platz mehr war.

Im BBC Master (ein 8-bitter wohlgemerkt!!!) lief später dann der erste Prototyp vom 32-bittigen(!!!) ARM.

http://en.wikipedia.org/wiki/BBC_Micro
http://en.wikipedia.org/wiki/BBC_Master

Den hätte ich mir fast mal gekauft.
0
Albert 2Stein26.12.0814:24
exAgrajag

kleiner Tipp, wenn Du einen Link posten möchtest:

Markiere ihn und clicke dann auf Bild von www.mactechnews.de
0
alfrank26.12.0814:36
Albert 2Stein: Vielleicht findet exAgrajag das neue Link-Symbol, das eigentlich ein Klammeraffe ist, auch nur einfach sowas von total unpassend wie ich...
0
exAgrajag26.12.0815:29
Nö, ich hatte das Link-Symbol früher mal benutzen wollen, was aber nie vernünftig geklappt hatte (keine Ahnung mehr, was dann passierte). Ich hatte jedenfalls sehr schnell keinen Bock mehr und hab es seit dem nicht mehr versucht. Dazu kommt noch, daß ich zeitweise BFilter benutzt habe und diese Links dann nicht mehr angezeigt wurden. MTN war übrigens die einzige Site, die damit "Probleme" hatte. Bislang war ich zu faul, BFilter wieder in Betrieb zu nehmen (kommt aber noch).

Copy'n'Paste funktioniert jedenfalls sehr gut: Tripple-Click auf die URL, APFEL+C, APFEL+T, APFEL+V, ENTER – geht zumindest mir flott von der Hand. Ich glaub, ich werd mir via Butler mal ein Tastatur-Makro für basteln.
0
idolum@mac
idolum@mac26.12.0816:03
Ich sag nur iPhone und Touch!
0
Helmut Reloaded26.12.0816:07
Albert 2Stein
Die Zielgruppe des minis sind die Switcher und das Haupt-Verkaufsargument ist, dass sämtliche vorhandene Peripherie weiterverwendet werden kann und nur der Rechner selbst ausgetauscht werden muss. Der Verkaufpreis muss so niedrig wie möglich sein.

Wer sagt, dass die Zielgruppe des Minis die Switcher sind?
Das mag vielleicht mit der Vorstellung des Mini mit G4, als ein iMac noch 1700,-€ gekostet hat, stimmen. Ich bezweifle aber, das dies heute noch der Fall ist.
Ich selbst konnte in meinem Freundes und Bekanntenkreis in den letzten Monaten 5 Personen zum Wechsel der Plattform bewegen. Einer entschied sich für ein MacBookPro, die anderen für einen iMac. Und das trotz vorhandenen Equipment wie Monitor, Maus und Tastatur. Von daher würde ich die These, der Mac Mini sei als Einstieg für Switcher gedacht, widerlegen.

Wenn Apple wirklich so bedacht auf einen guenstigen Kaufpreis gewesen ist, warum dann teure Notebook-Komponenten?
0
Albert 2Stein26.12.0817:07
Helmut Reloaded
Wer sagt, dass die Zielgruppe des Minis die Switcher sind?
Nur Apple selbst :

Zitat:"Stellen Sie den Mac mini auf Ihren derzeitigen PC und schließen Sie Monitor, Tastatur und Maus an den KVM-Switch an. Betätigen Sie dann einfach den Schalter, um entweder den PC oder den Mac mini zu verwenden."
Helmut Reloaded
Wenn Apple wirklich so bedacht auf einen guenstigen Kaufpreis gewesen ist, warum dann teure Notebook-Komponenten?
Was denn z.B.? Einzig die Festplatte hat das bisherige Notebook-Format 2,5". Das ist das zukünftige Standardformat...
0
alfrank26.12.0817:45
Albert 2Stein
Was denn z.B.? Einzig die Festplatte hat das bisherige Notebook-Format 2,5". Das ist das zukünftige Standardformat...

Z.B. auch das optische Laufwerk und der Chipsatz...
0
Albert 2Stein26.12.0818:05
alfrank
Z.B. auch das optische Laufwerk und der Chipsatz...

So, wie auch im iMac...

Mühselig, darüber zu diskutieren, die Zeiten, in denen Notebookkomponenten merklich teurer waren, sind vorbei, das war einmal. Notebooks kosten mittlerweile das gleich wie Desktoprechner.

So, jetzt aber nicht vom Thema abdriften..
0
alfrank26.12.0818:16
Genau deswegen ist für mich der iMac kein Desktop-Ersatz im Sinne von abgespecktem Mac Pro...
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.