Forum>Hardware>Neue Firmware 140.0.0.0.0 für Mac Pro 5,1

Neue Firmware 140.0.0.0.0 für Mac Pro 5,1

Weia
Weia23.01.1901:00
Nur zur Info:

Mit dem Installier für macOS Mojave 10.14.3 wird auch die Firmware des Mac Pro 5,1 erneut aktualisiert von 138.0.0.0.0 auf 140.0.0.0.0 (ob das bei den Updates ebenfalls automatisch geschieht, weiß ich nicht – falls nicht, sollte man es gezielt manuell anstoßen, indem man den neuen (10.14.3) Mojave-Installer aus dem App Store lädt und so tut, als wolle man 10.14.3 erneut installieren und dann nach dem Firmware-Update abbricht).

Ich weiß nicht, welche Änderungen es genau gibt. Ich habe seit 138.0.0.0.0 ein Problem mit der FireWire-Schnittstelle in Zusammenhang mit einem RME Fireface 800 Audio-Interface. Diese Probleme sind mit der 140.0.0.0.0 geringer geworden – in irgendeiner Form scheint FireWire also betroffen zu sein –, weg sind sie leider noch nicht (da muss wohl RME an ihrem Treiber arbeiten, die haben das Problem bislang verschlafen).

In jedem Fall erfreulich zu sehen, dass Apple den Mac Pro 5,1 nach wie vor fit hält!
+1

Kommentare

Weia
Weia23.01.1901:20
Ooops, sorry, ich sehe gerade, dass es die 140.0.0.0.0 schon länger gibt. Bei mir tauchte sie erst jetzt im Installier auf, warum auch immer …
0
mistamilla
mistamilla23.01.1901:35
Also mein 5,1er hat mit 10.4.2 die Firmware 138.0.0.0.0 drauf. Werde morgen das Update auf 10.4.3 machen und schauen, ob er auch die 140.0.0.0.0 bekommt.
„ITZA GOOTZIE“
0
mistamilla
mistamilla23.01.1901:48
Edit: Ich meine natürlich 10.14.2 und 10.14.3
„ITZA GOOTZIE“
+1
sffan23.01.1905:48
Weia

Könnte daran liegen, daß beim cMP bisher nur mit dem fullinstaller von mojave diese updates ausgerollt wurden. Wenn Du nach dem string suchst, findest einige Threads hier dazu.
+1
Weia
Weia23.01.1905:53
sffan
Könnte daran liegen, daß beim cMP bisher nur mit dem fullinstaller von mojave diese updates ausgerollt wurden.
Nö, in meinem Falle eben nicht. Ich habe noch vor 24 Stunden den frisch aus dem App Store heruntergeladenen Mojave-10.14.2-Installer auf eine leere SSD installiert (nicht wissend, dass 10.14.3 unmittelbar bevorsteht), und der wollte kein Firmware-Update bei mir installieren, warum auch immer …
0
mistamilla
mistamilla23.01.1910:09
Also mein 5,1 (ok, es ist ein geflashter 4,1), bleibt die Firmware trotz 10.14.3 auf 138.0.0.0.0.
„ITZA GOOTZIE“
0
ADeeg23.01.1910:56
Ihr müsst den Vollinstaller aufrufen, dann wird auch die neue Firmware installiert die dann auch von NVMe Booten kann
0
narwah23.01.1911:24
Wird bei mir trotz Fullinstaller nicht installiert. Hier Mac Pro 5.1.
0
sffan23.01.1917:04
Wer noch die 140er auf seinem cMP vermisst:
Vielleicht mal den epischen Thread bei macroumors duchschauen:
Der Post in dem Thread könnte vielleicht schon hilfreich sein: . Den dort weiterverlinkten Artikel sich mal zu Gemüte führen.
Leider ist apple auch bei dem Thema alles andere als kommunikativ. Die dort gesammelten Infos sind m.E. recht hilfreich/informativ.
HTH
+2
Weia
Weia23.01.1917:38
sffan
Wer noch die 140er auf seinem cMP vermisst:
Vielleicht mal den epischen Thread bei macroumors duchschauen:
Das hilft, wenn man überhaupt noch nicht auf Mojave ist.

Wenn man längst Mojave installiert hat und die Firmware bereits auf 138.0.0.0.0 ist, dann bleibt unklar, warum bei manchen der Installer auf 10.14.1 oder 10.14.2 bereits das Firmware-Update auf 140.0.0.0.0 triggert, bei anderen erst der Installer auf 10.14.3 und bei wieder anderen offenbar selbst der nicht.

Jedenfalls scheint wichtig, den kompletten Installer aus dem App Store erneut runterzuladen. Update oder auch Combo-Update auf 10.14.3 scheinen nicht zu helfen (was natürlich bereits für sich genommen ein Bug ist …).
0
mistamilla
mistamilla23.01.1917:55
Mit dem Full-Installer 10.14.3 klappt das Firmware-Upgrade tadellos. Danke für den Hinweis.
„ITZA GOOTZIE“
0
sffan23.01.1917:56
Weia
Jedenfalls scheint wichtig, den kompletten Installer aus dem App Store erneut runterzuladen. Update oder auch Combo-Update auf 10.14.3 scheinen nicht zu helfen (was natürlich bereits für sich genommen ein Bug ist …).
Korrekt. Das war schon bei HighSierra so.
Nur der aktuelle Fullinstaller (dieser wird kurz nach dem VÖ des updates auch aktualisiert) hilft (meistens). Der hat jedenfalls alles dafür "on board". Das kann man inzwischen wenigstens in der Detailansicht am Änderungsdatum indirekt ablesen.
Inzwischen wird sogar im Text darauf hingewiesen (im HS Store - das nehme ich so zum ersten Mal wahr).
Weder Inc- noch Combo updater tun beim cMP in Sachen firmware/efi etwas. Bisher jedenfalls.
+1
AppleUser2013
AppleUser201323.01.1922:20
Ich selber nutze eine geflashte GTX 980... mit den full installer von mojave bekam ich das Firmware Update und bin jetzt 140...
Hardware 12 Core Mac Pro 5.1 64gb Ram...geflashte GTX 980...
0
stiffler
stiffler24.01.1909:48
Das FW-Update auf 140... kam bereits mit 10.14.1.
Es wurde nur nicht automatisch installiert, man musste es forcieren:
Rechner ausschalten, Power-Knopf gedrückt halten, bis ein Signalton kommt, dann loslassen.

Damit kamen dann der NVMe-Bootsupport und die Unterstützung für weitere AMD-GPUs.
(Bei mir läuft nun eine Sapphire Radeon RX590 )
„To understand recursion you need to understand recursion“
0
LoCal
LoCal24.01.1912:20
Besteht eigentlich Hoffnung, dass 10.15 den cMP noch offiziell unterstützt?
„Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem“
0
sffan24.01.1912:54
LoCal
Besteht eigentlich Hoffnung, dass 10.15 den cMP noch offiziell unterstützt?
Meine Glaskugel ist noch trüb
Im Ernst:
Das wird Dir keiner außer apple beantworten können. Und die rücken u.U. erst beim Release im Herbst mit der Info raus.
0
AppleUser2013
AppleUser201324.01.1912:59
stiffler

Hat man denn jetzt nun einen Bootscreen mit deiner Karte Sapphire Radeon RX590 oder bleibt der Bildschirm nach wie vor schwarz beim booten...(sprich kein Apple Logo oder die Möglichkeit mit Alt das Startvolume zu wählen)
0
BlueVaraMike
BlueVaraMike24.01.1913:31
AppleUser2013

Apple Boot Screen gibt es nur mit einem speziellen Apple EFI für die Grafikkarten.
Ich hab eine Sapphire RX580 8GB verbaut, kein Boot Screen!
Es gibt aber Tools wo man von macOS in Windows starten kann.
„Do what you want, but harm no one!“
0
AppleUser2013
AppleUser201324.01.1913:45
Ok danke... Das bedeutet... Es gibt immer noch keinen Bootscreen mit normalen PC Karten... Sondern nur Efi geflashte Karten zeigen einen Bootscreen... Was für tools sind das... Da mein Windows 10 mit Efi bootet, funktioniert das Startvolume auswählen in den Systemeinstellungen nicht... Soweit bin ich ja mit meiner geflashten GTX 980 zufrieden. Das Problem; es gibt noch immer keinen Nvidia Web Driver für Mojave... Und laut einigen internen Aussagen von Apple, wird das auch nicht geschehen, da Apple die fertigen Driver (die es schon gibt) nicht signiert...
0
stiffler
stiffler24.01.1913:53
AppleUser2013
Da mein Windows 10 mit Efi bootet, funktioniert das Startvolume auswählen in den Systemeinstellungen nicht...

Das mache ich aus gleichem Grund mit einem AppleScript:
„To understand recursion you need to understand recursion“
0
stiffler
stiffler24.01.1913:55
Hier sind weitere Varianten, auch für das Booten ins Legacy (BIOS)-Windows u.a.m.:
„To understand recursion you need to understand recursion“
0
stiffler
stiffler24.01.1913:57
AppleUser2013
Das Problem; es gibt noch immer keinen Nvidia Web Driver für Mojave... Und laut einigen internen Aussagen von Apple, wird das auch nicht geschehen, da Apple die fertigen Driver (die es schon gibt) nicht signiert...

Deswegen liegt meine GTX680 jetzt auch im Schrank und die Radeon ist installiert. Ich war die Warterei satt, wollte mir eigentlich eine 1060er einbauen
„To understand recursion you need to understand recursion“
0
BlueVaraMike
BlueVaraMike24.01.1914:26
Genau aus diesem Grund - Apple signiert die Nvida Treiber nicht mehr - hab ich mir die Sapphire RX580 Nitro+ 8GB geholt.
Meine GTX680 2GB mit geflashtem Boot EFI behalte ich als Backup GraKa.

Netter Nebeneffekt: die Sapphire ist massiv schneller (auch im MP 5.1) und mit meinem neuen BenQ 4K 27“ Monitor, harmoniert diese auch besser, da mehr Reserven.
„Do what you want, but harm no one!“
0
AppleUser2013
AppleUser201324.01.1914:46
Man muss auch aufpassen bei High Sierra... Mit dem neue Security Update ändert sich die Versionsnummer von Macos und der aktuelle Driver geht nicht mehr. (ob es mit patch funktioniert, da bin ich mir nicht sicher)... Aber es ist halt unsicher, ob es nochmal aktuelle Driver für High Sierra gibt...
0
sffan24.01.1916:31
AppleUser2013
Man muss auch aufpassen bei High Sierra... Mit dem neue Security Update ändert sich die Versionsnummer von Macos und der aktuelle Driver geht nicht mehr. (ob es mit patch funktioniert, da bin ich mir nicht sicher)... Aber es ist halt unsicher, ob es nochmal aktuelle Driver für High Sierra gibt...
Das war schon immer bei den Nvidia Treibern so, da (die Buildnr?) vor dem Start abgeprüft wurde.
Man konnte früher an der richtigen Stelle notfalls die hart codierte Versionsprüfung anpassen. Ohne Gewähr, aber idR. lief der Treiber dann klaglos.
Aber ich bin schon ne ganze Weile ohne die alte nvidia Karte (GT120). Ich hab damals mit dem Treiber gespielt, da ich noch zwischen nvidia und amd beim Neukauf hin und her überlegte.
0
Weia
Weia24.01.1916:46
LoCal
Besteht eigentlich Hoffnung, dass 10.15 den cMP noch offiziell unterstützt?
Davon würde ich ausgehen.

Apple wird den Teufel tun und seine Pro-Kunden erneut verärgern, indem sie den Classic Mac Pro bereits zu einem Zeitpunkt nicht mehr unterstützen, an dem der neue, modulare Mac Pro, wenn überhaupt, gerade einmal ein, zwei Monate auf dem Markt ist, wohl wissend, dass der Mac Pro 2013 für viele keine Alternative war.

Ich wüsste jetzt auch nicht, welche Technologie fehlen sollte. 64 Bit ist da, Metal-Grafik ist da, und würde ein T-2-Chip vorausgesetzt, würden viel zu viele noch aktuelle Macs wegfallen. Thunderbolt erforderlich? Kaum, dann fiele das MacBook raus. Nicht-Intel-Prozessor erforderlich? Ganz sicher nicht.

Aber ja, angeblich ist 10.15 ja ein ganz besonders großer Schritt, wer weiß also … Vielleicht werden ja nur noch Macs in kugelförmigen Gehäusen unterstützt …
+2
Weia
Weia24.01.1916:54
stiffler
Das FW-Update auf 140... kam bereits mit 10.14.1.
Es wurde nur nicht automatisch installiert, man musste es forcieren:
So eindeutig war es halt leider nicht.

Ich habe sowohl von 10.14.1 als auch 10.14.2 als auch 10.14.3 vollständige Installationen auf eine jeweils leere SSD gemacht. Bei den Installern von 10.14.1 und 10.14.2 war von einem Firmware-Update bei mir weit und breit nichts zu sehen, der Installer von 10.14.3 hätte Mojave ohne Firmware-Update bei mir hingegen gar nicht installiert.

Keine Ahnung, woran das hing.
0
piik
piik24.01.1917:45
Weia
Vielleicht werden ja nur noch Macs in kugelförmigen Gehäusen unterstützt …
Nur Pyramidenförmige, ist doch klar. Eckig ist das neue Rund.
„Hardware ist seltener schlecht drauf - Software macht schon häufiger Mucken...“
0
Weia
Weia24.01.1917:56
piik
Weia
Vielleicht werden ja nur noch Macs in kugelförmigen Gehäusen unterstützt …
Nur Pyramidenförmige, ist doch klar. Eckig ist das neue Rund.
Hm, also wenn man die Tatsachen ernst nimmt, dass
  • eine Kugel in allen 3 Dimensionen dieselbe Ausdehnung besitzt
  • es Jony Ives erklärtes Ziel ist, Macs infinitesimal dünn zu machen
dann folgt daraus zwingend, dass die neuen Macs die Form einer zu infinitesimaler Größe komprimierten Kugel haben, vulgo auch bekannt als Schwarzes Loch.

Am Geldbeutel zeigt sich das ja jetzt schon.
0
rosss24.01.1919:46
BlueVaraMike

Blockiert die RX580 Nitro eigentlich den zweiten Slot, oder lässt sich der noch für eine NVMe SSD nutzen?

NVMe wäre ja eine passende Ergänzung zur FW 140.
0
albertyy24.01.1920:06
Nachdem ich hier sooo viel über das updaten der guten alten Macpros gelesen habe, habe ich auch mal mein "Glück" probiert, und siehe da : Warum geht das nicht ??
Ich habe einen cmp 5.1 und Boot-ROM-Version: MP51.0085.B00
mit Sierra laufen auf einem riegel 951 AHCI SSD pci karte.
damals vor 2 Jahren der Quantensprung in Sache Geschwindigkeit auf einem alten Gaul.....
Alles gut , davon kann ich booten – wunderbar
Nun erhalte ich bei dem Anschmeissen des HighSierra Installers diese Nachricht:

Ich geve mein Passwort ein und der Ball dreht.
Ich drücke auf ausschalten und das Bild erscheint wieder.
Was ist da los ?
Ich wollte den Weg eigentlich weiter gehen, nachdem gerade 14.3 herausgekommen ist.
Und eben peu a´peu mich nach dem Firmwareupdate hochhangeln in die Betriebssystemgegenwart.

Aber ich scheitere schon daran, daß ich das Firmwareupdate gar nicht updaten kann.

Kann da jemand helfen ?
0
ranzi24.01.1920:11
Also in meinem 2009er werkelt seit heute eine Sapphire Pulse RX580. Die Karte passt nicht in Slot 1, die Backplate der Grafikkarte ist zu dick. Musste sie dann in Slot 2 packen, in Slot 1 kam dann die NVMe SSD. Slot 3 ist leider verloren, Slot 4 beherbergt eine Inateck USB3 Karte.
0
Weia
Weia24.01.1920:16
ranzi
Also in meinem 2009er werkelt seit heute eine Sapphire Pulse RX580. Die Karte passt nicht in Slot 1, die Backplate der Grafikkarte ist zu dick. Musste sie dann in Slot 2 packen, in Slot 1 kam dann die NVMe SSD. Slot 3 ist leider verloren, Slot 4 beherbergt eine Inateck USB3 Karte.
Das betrifft dann aber nur den offiziell ja gar nicht unterstützten Mac Pro 4,1. Im Mac Pro 5,1 passt die Sapphire Pulse RX580 problemlos in Slot 1.
0
ranzi24.01.1920:18
Genau, 4,1 auf 5,1 geflasht, 6-Kern X5690 nachgerüstet, 24GB RAM, tolle Maschine.

Hat mich auch gewundert weil die Karte nicht in Slot 1 gepasst hat, so wie ich bisher gesehen habe sind die 4,1 und 5,1 Modelle mechanisch innen vollkommen gleich. Falls nicht korrigiere man mich. Die Pulse 580 hat auf der Platine unten eine ca. 2-3 mm dicke Aluplatte als zweiten Kühlkörper.
0
stiffler
stiffler24.01.1920:51
albertyy
Aber ich scheitere schon daran, daß ich das Firmwareupdate gar nicht updaten kann.

Kann da jemand helfen ?

Versuche doch bitte mal, nachdem der Rechner ausgeschaltet wurde, den Einschaltknopf einige Sekunden gedrückt zu halten, bis ein langer Ton ertönt. Dann gleich den Knopf loslassen und warten. Jetzt sollte er das FW-Update installieren und danach wieder abschalten. Während des Updates auf keinen Fall ausschalten!
„To understand recursion you need to understand recursion“
0
stiffler
stiffler24.01.1920:55
ranzi
Genau, 4,1 auf 5,1 geflasht, 6-Kern X5690 nachgerüstet, 24GB RAM, tolle Maschine.

Hat mich auch gewundert weil die Karte nicht in Slot 1 gepasst hat, so wie ich bisher gesehen habe sind die 4,1 und 5,1 Modelle mechanisch innen vollkommen gleich. Falls nicht korrigiere man mich. Die Pulse 580 hat auf der Platine unten eine ca. 2-3 mm dicke Aluplatte als zweiten Kühlkörper.

Ich habe auch einen geflashten 4.1er. Die RX590 steckt bei mir locker in Slot 1.
Für die Spannungsversorgung der Karte habe ich übrigens den "PixlarMod" eingebaut. Geht problemlos.

Bei der Gelegenheit habe ich auch gleich _alle_ Lüfter rausgeschmissen und Noctuas eingebaut (mit separater Steuerung). Bei Interesse kann das gerne mal dokumentieren und hier bereitstellen.
„To understand recursion you need to understand recursion“
0
Weia
Weia24.01.1921:47
stiffler
Bei der Gelegenheit habe ich auch gleich _alle_ Lüfter rausgeschmissen und Noctuas eingebaut (mit separater Steuerung). Bei Interesse kann das gerne mal dokumentieren und hier bereitstellen.
Sind diese Lüfter leiser? Nachdem die Lüfter, wenn man SSDs verwendet, die einzig verbliebene Lärmquelle sind, fände ich eine Dokumentation dann hochinteressant!
+2
sffan25.01.1908:46
albertyy
Aber ich scheitere schon daran, daß ich das Firmwareupdate gar nicht updaten kann.

Kann da jemand helfen ?
Siehe meine ersten Post in dem Thread weiter oben:
Vielleicht mal den epischen Thread bei macroumors duchschauen:
Der Post in dem Thread könnte vielleicht schon hilfreich sein: https://forums.macrumors.com/threads/mp5-1-what-you-have-to- do-to-upgrade-to-mojave.2142418/

Kurzfassung:
Um auf die neuste "alte" Firmware (MP51.0089.B00) zu kommen, den neusten Fullinstaller für HS noch mal runterladen und beim Start desselben sollte zuerst das Firmwareupgrade aufmerken und diese updaten. Sonst passiert bei dem ersten Durchauf nichts.
Das stellt dann den Mojave-Installer mindestens in dem Punkt dann zufrieden und das update auf 138 oder 140 sollte losgehen. Je nach dem mit welchem Installer man das angeht.
0
rosss25.01.1908:55
albertyy

Das "hochhangeln" ist WIMRE schon mal der richtige Weg – nagelt mich nicht darauf fest, aber ich meine gelesen zu haben, dass zuerst die FW MP51.0089.B00 (High Sierra) drauf sein muss, bevor es weitergeht zur 140er.

Wenn es festhängt, würde ich versuchen: a) zweiten (Admin?) Account einrichten und von dort aus das Update anstoßen. Oder b) einen sicheren Systemstart zu machen. Beides in der Annahme, dass im aktuellen Account irgendetwas für den Beachball verantwortlich ist.
0
rosss25.01.1908:56
stiffler
Bei der Gelegenheit habe ich auch gleich _alle_ Lüfter rausgeschmissen und Noctuas eingebaut (mit separater Steuerung). Bei Interesse kann das gerne mal dokumentieren und hier bereitstellen.

Da melde ich doch gleich mal Interesse an!
0
LoCal
LoCal25.01.1908:59
Weia
LoCal
Besteht eigentlich Hoffnung, dass 10.15 den cMP noch offiziell unterstützt?
Davon würde ich ausgehen.

Apple wird den Teufel tun und seine Pro-Kunden erneut verärgern, indem sie den Classic Mac Pro bereits zu einem Zeitpunkt nicht mehr unterstützen, an dem der neue, modulare Mac Pro, wenn überhaupt, gerade einmal ein, zwei Monate auf dem Markt ist, wohl wissend, dass der Mac Pro 2013 für viele keine Alternative war.

Apple hat sich aber auch noch nie sonderlich daran gestört kompatible Hardware in bestimmten OS X/macOS-Versionen nicht zu unterstützen.
Ich scheue mich halt etwas, jetzt noch mal 1500 - 2000 Euro (Kauf 5.1 plus Upgrades) zu investieren, mit der ich dann nach der WWDC nur noch eingeschränkt etwas anfangen kann.
„Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem“
0
sffan25.01.1909:13
LoCal
Apple hat sich aber auch noch nie sonderlich daran gestört kompatible Hardware in bestimmten OS X/macOS-Versionen nicht zu unterstützen.
Ich scheue mich halt etwas, jetzt noch mal 1500 - 2000 Euro (Kauf 5.1 plus Upgrades) zu investieren, mit der ich dann nach der WWDC nur noch eingeschränkt etwas anfangen kann.
Sehe ich ähnlich. Ich "reite den Gaul" nun bis er zusammenbricht oder ein Umstieg für mich sinnvoll ist. Investieren werde ich da nichts mehr.
Gebraucht kaufen und dann noch aufrüsten würde ich den zu den aktuellen Konditionen jetzt nicht mehr. Das ist eine deutliche Investition in eine unklare Zukunft. Das rechnet sich für mich jedenfalls nicht mehr.
Das mag für Andere anders aussehen. Wenn man zb damit Geld verdient und sich diese Investition sicher amortisiert. Oder als "Brücke" bis zu einem newerMP, der da ja dieses Jahr kommen soll.
+1
Weia
Weia25.01.1911:26
LoCal
Apple hat sich aber auch noch nie sonderlich daran gestört kompatible Hardware in bestimmten OS X/macOS-Versionen nicht zu unterstützen.
Das ist richtig, aber mein Argument war ja zweiteilig – den ersten Teil hast Du unterschlagen:
  • Apple wird nicht mutwillig seine Pro-Kunden kurz vor/um das Erscheinen des neuesten Mac Pro erneut verärgern wollen, wenn sie damit keinen Aufwand haben.
  • Sie haben damit keinen Aufwand, weil technisch nichts dagegen spricht.
Ich scheue mich halt etwas, jetzt noch mal 1500 - 2000 Euro (Kauf 5.1 plus Upgrades) zu investieren, mit der ich dann nach der WWDC nur noch eingeschränkt etwas anfangen kann.
No risk, no fun. Diese Unsicherheit kann Dir zu 100% niemand abnehmen.
0
Weia
Weia25.01.1911:29
sffan
Um auf die neuste "alte" Firmware (MP51.0089.B00) zu kommen, den neusten Fullinstaller für HS noch mal runterladen und beim Start desselben sollte zuerst das Firmwareupgrade aufmerken und diese updaten.
Aber genau daran scheitert er doch – das ist doch sein Problem!?!
0
rosss25.01.1911:47
Weia
  • Apple wird nicht mutwillig seine Pro-Kunden kurz vor/um das Erscheinen des neuesten Mac Pro erneut verärgern wollen, wenn sie damit keinen Aufwand haben.
  • Sie haben damit keinen Aufwand, weil technisch nichts dagegen spricht.

Apple könnte aber auch einfach darauf verweisen: Der Kunde konnte seit 2012 genug Geld zur Seite legen, um sich nun den neuen MP leisten zu können. Die gängige Denkweise der beruflichen (ich schreibe jetzt bewusst nicht "Pro") Nutzer, frühestens bei der Punkt-Vier-Version auf eine neues System umzusteigen, hat Apple sowieso noch nie nachvollziehen können.

Apple könnte sich auch sagen: Warum sollten wir darauf verzichten, mehr neue MP zu verkaufen und stattdessen den Dinosaurier noch weiter mitfüttern? Bei Mojave wurde die Metal-Grafik vorausgesetzt, technisch hätte auch nichts dagegen gesprochen dies nicht zu tun, oder?

Kurz: Ich gehe nicht davon aus, dass der cMP neueres als Mojave offiziell unterstützen wird.
+1
LoCal
LoCal25.01.1911:52
Weia
LoCal
Apple hat sich aber auch noch nie sonderlich daran gestört kompatible Hardware in bestimmten OS X/macOS-Versionen nicht zu unterstützen.
Das ist richtig, aber mein Argument war ja zweiteilig – den ersten Teil hast Du unterschlagen:
  • Apple wird nicht mutwillig seine Pro-Kunden kurz vor/um das Erscheinen des neuesten Mac Pro erneut verärgern wollen, wenn sie damit keinen Aufwand haben.
  • Sie haben damit keinen Aufwand, weil technisch nichts dagegen spricht.

Du meinst so wie sie
  • die Server-Hardware eingestellt haben
  • den macOS-Server einstellt haben
  • Aperture eingestellt haben
  • keine Displays mehr produzieren (jaja, vll bald wieder)
Weia
LoCal
Ich scheue mich halt etwas, jetzt noch mal 1500 - 2000 Euro (Kauf 5.1 plus Upgrades) zu investieren, mit der ich dann nach der WWDC nur noch eingeschränkt etwas anfangen kann.
No risk, no fun. Diese Unsicherheit kann Dir zu 100% niemand abnehmen.

Naja, ich brauche das Teil zum Arbeiten … ich will aber keinen iMac mehr kaufen und der mac mini ist mir zu begrenzt.
„Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem“
0
Weia
Weia25.01.1911:58
rosss
Apple könnte aber auch einfach darauf verweisen: Der Kunde konnte seit 2012 genug Geld zur Seite legen, um sich nun den neuen MP leisten zu können.
Das würde aber bedeuten, dass der neue Mac Pro beim Erscheinen von 10.15 bereits erhältlich ist. Glaubst Du das? Ich nicht.

Und ganz abgesehen von Geld und Punkt-Vier-Versionen: Man kann eine Rechner-Migration nicht auf Kommando übers Knie brechen, das muss man schon auf einen Zeitpunkt legen können, wo man gerade Zeit dafür hat. Ein Zeitfenster von z.B. 8 Wochen zwischen Erscheinen des neuen Mac Pro und Erscheinen von 10.15 wäre da zu knapp.
Bei Mojave wurde die Metal-Grafik vorausgesetzt, technisch hätte auch nichts dagegen gesprochen dies nicht zu tun, oder?
Ganz im Gegenteil, das hätte den ganzen technischen Sinn von Mojave – Aufräumen des internen Code-Tohuwabohus und von Code-Dopplungen für Metal- vs. nicht-Metal-fähige Macs – komplett infrage gestellt. Wenn irgendeine Beschränkung der unterstützten Macs jemals sinnvoll war, dann der Wegfall von nicht-Metal-fähigen Macs bei Mojave. Ohne diesen Wegfall hätte Apple Mojave auch gleich ganz bleiben lassen können.
Kurz: Ich gehe nicht davon aus, dass der cMP neueres als Mojave offiziell unterstützen wird.
Mein Tipp wäre, dass er noch bis einschließlich 10.17 offiziell läuft.
0
Weia
Weia25.01.1912:04
LoCal
Du meinst so wie sie
  • die Server-Hardware eingestellt haben
  • den macOS-Server einstellt haben
  • Aperture eingestellt haben
  • keine Displays mehr produzieren (jaja, vll bald wieder)
Nicht vergleichbar, da sie seinerzeit nicht bewusst gegen Pro-Frust angegangen sind, jetzt schon.

Aperture wird im übrigen nach wie vor unterstützt.
Naja, ich brauche das Teil zum Arbeiten … ich will aber keinen iMac mehr kaufen und der mac mini ist mir zu begrenzt.
Aber wo ist dann das Problem? Wenn Du einen Desktop-Mac brauchst und keinen iMac und keinen Mac mini kaufen willst, ist die Entscheidung für den Mac Pro doch schon gefallen?
0
LoCal
LoCal25.01.1912:13
Weia
Nicht vergleichbar, da sie seinerzeit nicht bewusst gegen Pro-Frust angegangen sind, jetzt schon.

Doch, denn die Entscheidungen haben nichts mit irgendwelchen Konsumentengruppen zu tun, sondern sind wirtschaftlicher Natur und wenn zur WWDC der neue MacPro vorgestellt wird und dann mit dem release von 10.15 lieferbar ist, dann ist es nicht sonderlich unwahrscheinlich, dass der cMP eben nicht mehr unterstützt wird.……… weil ……… weil … hat ja kein Thunderbolt.
Weia
Aber wo ist dann das Problem? Wenn Du einen Desktop-Mac brauchst und keinen iMac und keinen Mac mini kaufen willst, ist die Entscheidung für den Mac Pro doch schon gefallen?

Nein, denn ich kann für ein paar Monate auch gut nur mit dem MacBook Pro arbeiten.
Aber letztendlich arbeite ich aber lieber an einem Desktop-Rechner.
„Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem“
0
Weia
Weia25.01.1912:29
LoCal
Doch, denn die Entscheidungen haben nichts mit irgendwelchen Konsumentengruppen zu tun, sondern sind wirtschaftlicher Natur
Und zu der wirtschaftlichen Natur gehört eben, dass man in Cupertino im Augenblick Angst hat, die Pro-Kunden zu verlieren …
und wenn zur WWDC der neue MacPro vorgestellt wird
wenn …
und dann mit dem release von 10.15 lieferbar ist, dann ist es nicht sonderlich unwahrscheinlich, dass der cMP eben nicht mehr unterstützt wird.………
Ich halte es für unwahrscheinlich. Der Classic Mac Pro ist gerade einmal reichliche 5 Jahre eingestellt (außerhalb Europas wurde er bis Ende 2013 verkauft). Er hat ja sogar noch Hardware-Service. In der Regel gibt es nach der Einstellung des Hardware-Service noch mehrere macOS-Versionen, die auf der Hardware laufen.

Aber was willst Du denn eigentlich hören auf Deine Frage? Du fragst hier in die Runde, wie wir die Unterstützung des alten Mac Pros einschätzen. Und bei einer positiven Antwort hältst Du dagegen. Ja, dann ist doch eigentlich Deine eigene Einschätzung bereits klar und Du hast Dir Deine Frage schon selbst beantwortet, warum fragst Du dann?
weil ……… weil … hat ja kein Thunderbolt.
Hat das aktuell verkaufte MacBook auch nicht.
Weia
Aber wo ist dann das Problem? Wenn Du einen Desktop-Mac brauchst und keinen iMac und keinen Mac mini kaufen willst, ist die Entscheidung für den Mac Pro doch schon gefallen?
Nein, denn ich kann für ein paar Monate auch gut nur mit dem MacBook Pro arbeiten.
Aber letztendlich arbeite ich aber lieber an einem Desktop-Rechner.
Na gut, aber diese Abwägung musst Du nun wirklich selbst treffen, da kann Dir niemand im Forum helfen.
+1

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen