Forum>MacTechNews>Nervige Gewinn-Pop-Ups

Nervige Gewinn-Pop-Ups

fliegerpaddy18.01.1811:05
Auf dem iPhone bekomme ich in den letzten Tagen immer häufiger dieses Pop-Up auf MTN zu sehen. Da ist wohl ein unseriöser Werbeanbieter mit reingerutscht… Einzige Lösung ist es, das Tab zu schließen.

0

Kommentare

deus-ex18.01.1811:19
Installiere einen AdBlocker. z.B. AdGuard
-2
Wurzenberger
Wurzenberger18.01.1811:22
Ja das nervt richtig.
+1
Fenvarien
Fenvarien18.01.1811:28
Ich hatte das Verhalten direkt nach dem ersten Auftreten an Google gemeldet, weil solche Schaltungen massiv den Vorschriften widersprechen. Folgende Antwort bekam ich

"....ein Problem das sich "Cloaking" nennt und tritt vor allem über Redirects von Facebook und Twitter auf. D.h. hier werden schon Leute markiert die dann zeitverzögert dieses Pop-Up auf Seiten angezeigt bekommen, auf die sie weitergeklickt haben." (...) "Wie erwähnt, zielen die Kampagnen mit Fake-Gewinnen derzeit explizit auf Nutzer, die Links auf Facebook oder Twitter anklicken. Das Verbraucherschutzportal Mimikama rät deshalb dazu, den internen Browser im Facebook-Client zu deaktivieren."

"Wir versuchen das Problem nachzubilden, aktuell jedoch ohne Erfolg.

Generell brauchen wir hier immer folgende Informationen:

Kurze prägnante Beschreibung:
Fehlerbeschreibung
URL(s)
User Agent (Betriebssystem/Browser/Device) auf welchen der Fehler beobachtet wurde
Screenshot

Bei unerwünschten Werbeanzeigen werden zusätzliche Informationen benötigt:
Platzierung
AdURL
Redirecting URL
GEO (z.B. Deutschland/München)
Zeit/Datum"

Wer davon betroffen ist, schickt uns bitte eine Mail (bug@mactechnews.de) mit der genauen Beschreibung. Wir sammeln und leiten das dann direkt weiter! Vielen Dank für die Mithilfe!
„Ey up me duck!“
+6
Kovu
Kovu18.01.1812:26
Das hat mir bisher immer prima geholfen:

Better Blocker von Ind.ie
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen