Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>iPhone>Nach Umzug auf neues iPhone ist ein Großteil der Mails nicht vorhanden.

Nach Umzug auf neues iPhone ist ein Großteil der Mails nicht vorhanden.

jeti
jeti23.10.2113:29
Hallo zusammen,

meine Frau ist auf ein neues iPhone umgezogen,
auf das neue iPhone wurde das verschlüsselte lokale BackUp des Vorgängergerätes migriert.
Leider sind nicht alle eMails mit rübergekommen, sonst alles OK.

Hat jemand eine Idee woran es liegen könnte?
0

Kommentare

KarstenM
KarstenM23.10.2113:51
Im Supportartikel kannst du lesen, dass Mail-Daten nicht im Backup enthalten sind
https://support.apple.com/de-de/HT204136

Ich gehe also mal davon aus, aufgrund deiner fehlenden Angabe, dass es sich um POP-Mails handelte? Die sind dann wohl weg, bzw. noch auf dem alten iPhone.
+3
marm23.10.2114:02
Es konnte mal eingestellt werden, dass nur die letzten Mails - sagen wir z.B. der letzten 3 Monate - geladen werden. Ich suche diese Einstellung gerade. Gibt es diese nicht mehr oder verwechsle ich das mit dem Kalender?
0
thomas b.
thomas b.23.10.2114:02
Sofern die Mails auf dem alten iPhone noch vorhanden sind, kann man sich die noch mal selbst zuschicken und dann mit dem neuen iPhone abrufen. Den Account auf dem neuen iPhone aber trotzdem vorher auf IMAP umstellen, falls noch nicht erledigt.
0
jeti
jeti23.10.2114:19
Danke Euch für Eure Antworten,
ich bin davon ausgegangen als im verschlüsselten BackUp ALLE auf dem
iPhone vorhandenen Daten mitgesichert werden => dem ist anscheinend nicht so.

KarstenM
Ja die Vermutung ist korrekt es handelt sich um POP-Mails.
Sehe in IMAP keinen Vorteil zu POP, daher sind meine Postfächer alle als POP konfiguriert.
-5
noatak23.10.2114:28
jeti
Danke Euch für Eure Antworten,
ich bin davon ausgegangen als im verschlüsselten BackUp ALLE auf dem
iPhone vorhandenen Daten mitgesichert werden => dem ist anscheinend nicht so.

KarstenM
Ja die Vermutung ist korrekt es handelt sich um POP-Mails.
Sehe in IMAP keinen Vorteil zu POP, daher sind meine Postfächer alle als POP konfiguriert.

Der Vorteil von IMAP ist, dass die Mails auf dem Server bleiben und immer wieder heruntergeladen werden können. Das ist eigentlich der heutige Standard, da man Mails ja oft von mehreren Geräten abrufen und lesen möchte. Mit POP werden sie einmalig auf ein Gerät geladen und vom Server gelöscht.
+3
Finnigan23.10.2114:31
Nutze IMAP und habe daher auf MBP, iPad und iPhone den identischen Stand bei den E-Mails und Postfächern.
Wenn ich beim iPhone ein Postfach hinzufüge, erscheint es automatisch auch bei MBP und iPad.
Im letzten Jahr bin ich auf ein iP 11 gewechselt und habe automatisch den identischen Stand bei den E-Mails und Postfächern.
Doch ein Vorteil von IMAP?
+2
Finnigan23.10.2114:32
Während ich geschrieben habe, war doch jemand schneller. Na sowas!
0
jeti
jeti23.10.2114:47
Ich bin immer davon ausgegangen das es bei IMAP nicht möglich ist unterschiedliche Zustände zu haben,
daher viel meine Wahl auf POP => Beispiel: der iMac ist mein Hauptgerät auf welchem ich alles vollumfänglich vorliegen haben möchte, die Mails auf dem iPhone nutzte ich lediglich „für den schnellen Blick“. Wenn ich eine eMail auf dem iPhone lösche ist diese doch auch auf dem Mac weg, oder? Genau dieses möchte ich nicht.

Weiteres Beispiel:
Meine Frau und ich teilen sich eine Mailadresse (gemeinsame bzw. Familienadresse),
natürlich hat jeder auch seine persönlichen Mailadressen. Erhalte ich jetzt eine gemeinsame IMAP-Mail
welche ich Lösche, der Inhalt aber für meine Frau gedacht ist, verschwindet diese doch auch bei Ihr
und die Information geht verloren.

Oder bin ich was IMAP/POP angeht auf dem Holzweg?
-5
Finnigan23.10.2115:02
Nein!
Dann muß man anscheinend bei POP mit dem Nachteil bei einem Wechsel des Gerätes leben!?
+1
john
john23.10.2115:04
jeti
Ja die Vermutung ist korrekt es handelt sich um POP-Mails.
Sehe in IMAP keinen Vorteil zu POP, daher sind meine Postfächer alle als POP konfiguriert.
ich vermute du wolltest "ich sah bisher" schreiben, denn spätestens jetzt siehst du ihn ja.
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
+2
john
john23.10.2115:07
Finnigan
Nein!
Dann muß man anscheinend bei POP mit dem Nachteil bei einem Wechsel des Gerätes leben!?
nicht zwangsläufig.
POP ist viel (clientseitig) einstellungs-abhängig.
dein endgerät kann eingestellt sein auf "lade mail runter und lösche nach x tagen das original vom server" oder "lade mail runter und lösche original unmittelbar vom server" oder aber auch auf "lade mail runter und belasse original für immer auf server"

bei letzterem hättest du also selbst bei pop alle originale (und natürlich auch alle lokal auf dem endgerät gelöschten mails) erneut als kopie runtergeladen. da die originalen (durch deine pop-einstellung) bisher auf dem server ja belassen wurden.

aber wer macht das schon.... spätestens wenn dann der provider anklopft und fragt was das soll, dass auf dem server 100gb mails rumdümpeln und ob man da nicht mal aufräumen wolle... dann lieber gleich imap nutzen.
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
+3
john
john23.10.2115:11
Erhalte ich jetzt eine gemeinsame IMAP-Mail
welche ich Lösche, der Inhalt aber für meine Frau gedacht ist, verschwindet diese doch
wieso löscht du eine mail aus einem gemeinsamen emailpostfach, wenn die mail doch nicht für dich bestimmt ist und du ja offenbar weisst, dass es ein gemeinsames postfach ist? wtf?
machst du das am haus am gemeinsamen briefkasten auch so, wenn du den leerst? "oh, brief für meine frau, erstmal verbrennen"
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
+5
jeti
jeti23.10.2115:31
john
Erhalte ich jetzt eine gemeinsame IMAP-Mail
welche ich Lösche, der Inhalt aber für meine Frau gedacht ist, verschwindet diese doch
wieso löscht du eine mail aus einem gemeinsamen emailpostfach, wenn die mail doch nicht für dich bestimmt ist und du ja offenbar weisst, dass es ein gemeinsames postfach ist? wtf?
machst du das am haus am gemeinsamen briefkasten auch so, wenn du den leerst? "oh, brief für meine frau, erstmal verbrennen"

Da diese Mail auf dem gemeinsamen iMac
und auf den jeweils persönlichen Endgeräten (iPhones) ankommt,
ich aber mein iPhone gerne „sauber“ halte.
Da es POP ist bleibt diese auf weiteren Geräten erhalten, was IMAP anscheinend nicht unterstützt/kann

Ich schaue mir mal die POP-Clienteinstellungen näher an.
Ansonsten sind wir bisher mit dieser Strategie über die Jahre hervorragend gefahren.

Im Zweifelsfall ist das Mail-an-sich-selber-versenden das kleinere Übel alle paar Jahre beim Gerätewechsel.
-3
john
john23.10.2115:41
Im Zweifelsfall ist das Mail-an-sich-selber-versenden das kleinere Übel alle paar Jahre beim Gerätewechsel.
womit du natürlich sämtliche historie verfälscht. alle mails kommen dann plötzlich von ein und demselben versender und tragen alle das gleiche datum.

dieses "sauber halten" konzept kapiere ich übrigens nicht, aber du wirst vermutlich deine gründe dafür haben.
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
+3
marm23.10.2116:04
Nimm IMAP. Dann richtest Du zwei (Unter-)Ordner in deinem Postfach ein. Alle Mails, die nicht für dich sind, verschiebst Du in den einen Ordner, deine Mails in einen anderen Ordner. Deine Frau weiß dann, dass ihre Mails dann unsortiert im Posteingang sind oder in ihrem Ordner.
Einfacher geht's doch nicht...
+3
jeti
jeti23.10.2116:08
john
dieses "sauber halten" konzept kapiere ich übrigens nicht,
aber du wirst vermutlich deine gründe dafür haben.

Ja!

marm
Nimm IMAP. Dann richtest Du zwei (Unter-)Ordner in deinem Postfach ein.
Alle Mails, die nicht für dich sind, verschiebst Du in den einen Ordner, deine Mails in einen anderen Ordner.
Deine Frau weiß dann, dass ihre Mails dann unsortiert im Posteingang sind oder in ihrem Ordner.
Einfacher geht's doch nicht...

Ist auf jeden Fall einen Gedanken wert.
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.