Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Fotografie>Mini DV Cassetten am Mac digitialisieren

Mini DV Cassetten am Mac digitialisieren

ultraviolent
ultraviolent01.07.2115:02
Hallo zusammen,

vielleicht eine blöde Frage aber ich habe von dem Thema absolut keine Ahnung, darum brauche ich Euer Fachwissen...

Ist es möglich mit einem Mac über einen Camcorder Mini DV Cassetten auszulesen um diese zu digitalisieren?

Wenn ja, kann das mit iMovie gemacht werden oder brauche ich dazu irgendeine Software?

Es geht nur darum alte Cassetten zu sichern, der Camcorder ist nicht mehr vorhanden aber sowas findet man ja bei ebay o.Ä.

Vielen Dank vorab für die Antworten

Gruß

Ultra
„Suicide by way of information“
0

Kommentare

LongJo
LongJo01.07.2115:10
Ich habe das damals mit meinem Sony gemacht. Der hatte eine FireWire-Schnittstelle und mein MacBookPro auch. Und dann hat iMovie den Camcorder erkannt und die Videos 1:1 beim Abspielen aufgenommen.
Somit müssen mindestens die Schnittstellen passen. Oder das Abspielgerät hat schon USB und überträgt darüber auch die Video's.
Thorsten
„macht doch Watt ihr Volt“
0
struffsky
struffsky01.07.2115:13
Im Prinzip geht das. Habe kürzlich D8 Tapes in FCP X gesichert. In iMovie sollte das auch gehen. Bei mir ging der Weg durch viele Adapter: am Camcorder Firewire 400, dann auf 800, dann auf Thunderbolt 2. Die Steuerung und das Einlesen ging perfekt.
+1
Krypton01.07.2115:33
Ja, sollte so klappen wie von struffsky beschrieben. Wenn du noch einen alten Mac hast, brauchst du weniger Adapter, an einem nagelneuen kann das echt aufwendig werden:

1. USB-C/Thunderbolt 3 auf Thunderbolt 2 (bei den neusten Rechnern)
2. Thunderbolt 2 auf Firewire 800
3. Firewire 800 auf Firewire 400mini (Adapter oder Kabel mit beiden Steckern)
Hier wird typischerweise 9-pol FW 800 auf 4-pol Firewire mini 400 für Camcorder verwendet. Wenn du ein MiniDV Deck hast, könnte das auch einen 6-pol FireWire 400 Anschluss haben, dann brauchts halt ein 9-pol auf 6-pol Kabel.
4. Camcorder

Die aktuellen Versionen von iMovie sollten das noch können. Ich hab’ aber irgendwo gelesen, dass die Funktion in Zukunft entfallen soll.
+1
Warp
Warp01.07.2116:18
Ich hatte das damals zuerst mit USB probiert von meinem Camcorder zu übertragen. Das Ergebnis war einfach schlecht. Ich hatte mir dann ein FireWire Kabel besorgt und damit übertragen. Dann passte das. Falls du einen Thunderbolt Monitor hast, der hat auch FW. Ansonsten siehe "Krypton".
0
ultraviolent
ultraviolent01.07.2117:03
Perfekt, vielen Dank an Euch für die ausführlichen und schnellen Antworten !!!

Bin gespannt wie das Ergebnis wird aber zumindest sieht es aus als ob das funktioniert... Ich werde berichten!

Lieben Gruß
Ultra
„Suicide by way of information“
0
caMpi
caMpi01.07.2117:53
Habe ich letztens auch gemacht, hatte aber kein Firewire mehr zur Verfügung. Über USB hat iMovie den Camcorder aber nicht erkannt. Ich habe den Film dann mit Quicktime importiert, da wurde die Kamera erkannt.
Nicht schön, hat aber seinen Zweck erfüllt.
0
beanchen01.07.2119:48
Hatte ich neulich erst versucht und hatte Erfolg.
0
Conny194601.07.2121:44
Ich habe auch versucht, Mini DV Casetten über Firewire 400/800 über Adapter Thunderbolt 2 und dann Adapter Thunderbolt 3 zu überspielen (iMac 27er 2020). Da meine Sony Cam kaputt ist, habe ich es mit einer Panasonic Cam versucht. Hat leider nicht geklappt - die Kamera wurde nicht erkannt. Unter Firewire war zwar unbekanntes Gerät zu lesen, aber das war es auch dann schon.
0
Habbaba02.07.2111:32
Ich hatte das neulich auch versucht. Über Firewire Adapter auf mein Powerbook. Das hat den Thunderbolt 2 Eingang. Dazu gibt’s ja noch einen FireWire Adapter. Dann noch einen Adapter von Firewire 800 auf 400. Kamera wurde von iMovie erkannt. Ich konnte auch aufnehmen. Allerdings nicht über die Steuerung mit Timecode. Sondern einfach Kamera starten und Aufnahmeknopf drücken. Aber andauernd gab es Drop-Frames. Hatte lauter einzelne Filmschnipsel. Ging gar nicht. Vor allem der Ton war dauernd unterbrochen. Ich hatte schon die Befürchtung, dass die Bänder über die Jahre kaputt gegangen sind.
Aber ich hatte noch einen alten G5 rumstehen. Da war noch OS 10.4 drauf installiert. Und ein uraltes Premiere. Und damit ging’s perfekt. Keine Drop Frames. Timecode bestens in Ordnung. Timecode-Steuerung funktionierte Frame genau. Beste Qualität und auch sonst keine Fehlermeldungen. Wie früher
+2
pogo3
pogo304.07.2112:24
Warum nicht zu Mediafix schicken, und machen lassen. Geht fix, schnell und gut. Hab damit alle meine alten analogen Film- und Fotoarchive digitalisieren lassen. Hat super geklappt, und es wurde kein zusätzliches Hardwarezeugs benötigt, welches dann hinterher im Keller rumliegt, und auch Geld kostet. Unabhängig vom zeitlichen Aufwand, der ja auch nicht zu vernachlässigen ist.
„Wann hört es endlich auf zu dauern.“
0
rmayergfx
rmayergfx04.07.2117:08
pogo3
Warum nicht zu Mediafix schicken, und machen lassen. Geht fix, schnell und gut. Hab damit alle meine alten analogen Film- und Fotoarchive digitalisieren lassen. Hat super geklappt, und es wurde kein zusätzliches Hardwarezeugs benötigt, welches dann hinterher im Keller rumliegt, und auch Geld kostet. Unabhängig vom zeitlichen Aufwand, der ja auch nicht zu vernachlässigen ist.
Könnte man machen wenn man die Daten außer Haus geben möchte. Geht beim Versand etwas verloren ist es meist für immer weg. Daher wäre ein lokaler Anbieter bei dem man persönlich abgeben kann durchaus vorzuziehen. Diese sind manchmal sogar günstiger als die verlinkten Onlineshops.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
0
kesslerpiano
kesslerpiano04.07.2117:27
Habe hier bei den Kleinanzeigen einen schnellen Mac mit firewire 800 anzubieten:
https://www.mactechnews.de/classifieds/entry/13er-Macbook-pro-mid-2010-mit-256GB-SSD-und-16-GB-Arbeitsspeicher-plus-2x-2TB-FW800-HDDs-20224.html
Gebe ihn auch evtl. allein ab, pn genügt.
-1
rmayergfx
rmayergfx04.07.2117:34
kesslerpiano
Habe hier bei den Kleinanzeigen einen schnellen Mac mit firewire 800 anzubieten:
https://www.mactechnews.de/classifieds/entry/13er-Macbook-pro-mid-2010-mit-256GB-SSD-und-16-GB-Arbeitsspeicher-plus-2x-2TB-FW800-HDDs-20224.html
Gebe ihn auch evtl. allein ab, pn genügt.
Der Mac ist doch vorhanden, es geht um das restliche Equipment. Bitte in Zukunft die Links auch sauber einstellen, dafür gibt es im Editor die Funktion mit dem "@" Zeichen. Dann kann man da auch ganz einfach draufdrücken ohne Copy&Paste Aktion.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
+1
HAL 9000
HAL 900004.07.2119:07
Mini DV (DV = Digital Video) ist bereits digital, es muss also nicht digitalisiert, sondern lediglich übertragen werden.
Dafür wird jedoch eine schnelle Verbindung benötigt, denn trotz der aus heutiger Sicht extrem bescheidenen Bild- und Tonqualität wird eine Datenrate von 3,4 MB/s benötigt.
USB war damals weit davon entfernt, eine derartige Datenrate übertragen zu können, daher haben Mini DV-Kameras einen Firewire 400-Anschluß, denn der konnte schon damals diese Datenraten übertragen.
Bei Sony nannte er sich "iLink", aber es handelt sich einfach um einen 4-poligen Mini-Firewire-400-Anschluss.
Um mit einem heutigen Mac dieses über 20 Jahre altes Format einlesen zu können benötigst du einige Adapter, um einen Firewire-Port nutzen zu können.
PS: selbst wenn die Kamera einen USB-Port hat: der ist lediglich für Standbilder geeignet, aber nicht für die Übertragung des DV-Streams.
Vielleicht ist es hilfreicher, einen älterer Mac zu verwenden, um die Daten direkt per FW einzulesen.
+4
HAL 9000
HAL 900004.07.2119:24
PS: miniDV-Camcorder besitzen meist auch einen analogen Ausgang, dessen Signal könnte man natürlich mit geeignetem Equipment erneut digitalisieren. Aber das Ergebnis wird mit Sicherheit noch gruseliger ausfallen...
+2

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.