Forum>iPhone>Meizu Zero - Wie sich Apple ein iPhone eigentlich vorstellt

Meizu Zero - Wie sich Apple ein iPhone eigentlich vorstellt

Termi
Termi23.01.1917:28
Meizu hat heute das Zero vorgestellt. Der Name ist Programm. Das Smartphone hat keine Tasten und keine Anschlüsse mehr. Geladen wird drahtlos, Musik gehört auch. Das Gerät hat eine eSIM eingebaut. Ein Fingerabdrucksensor ist im Display eingebaut. Das Display dient auch als Lautsprecher. Eine Notch hat das Smartphone nicht, dafür aber noch extrem dünne Ränder oben und unten.

Apple hat noch nie Anschlüsse gemocht. Hier zeigt Meizu, wie ich finde sehr gut, wie ein Smartphone ganz ohne Tasten und Anschlüsse aussieht. Respekt.

Datenblatt
+1

Kommentare

MikeMuc23.01.1917:32
Ich finde es doof. zB. für die Lautstärkeregelung sind haptische Tasten wesentlich praktischer als Sso ein Touchkram . Die kann man nämlich auch fühlen wenn man nicht hin schaut
+4
Termi
Termi23.01.1917:56
Ich sehe dies auch so. Dennoch ist der Trend bei Apple, alle Anschlüsse und Tasten wegzurationalisieren. Bereits Steve Jobs war es ein Gräuel, wenn Nutzer Dinge an seine Geräte anschließen oder diese öffnen. Meizu hat dies nun zuerst vorgeführt. Vivo folgt voraussichtlich morgen.
0
tranquillity
tranquillity23.01.1918:01
Aber schön sieht es meiner Meinung nach trotzdem nicht aus
0
Termi
Termi23.01.1918:08
Da seit dem ersten iPhone alle Smartphones nahezu identisch aussehen, passt das Meizu dazu. Wenn jetzt noch jemand die Kamera unsichtbar ins Display integriert, haben wir einen 100% der Front einnehmenden Bildschirm mit einem mehr oder weniger dicken Technikteil hinten dran. Dann unterscheiden sich die Geräte irgendwann wirklich nur noch durch das Betriebssystem.

Seien wir mal ehrlich: Hätte Apple uns das als iPhone Xs vorgestellt, wären wir alle sofort sabbernd zum Apple Store gepilgert
0
g_from_h
g_from_h23.01.1918:21
Termi
Seien wir mal ehrlich: Hätte Apple uns das als iPhone Xs vorgestellt, wären wir alle sofort sabbernd zum Apple Store gepilgert

Nö.
+3
LoMacs
LoMacs23.01.1918:39
MikeMuc
Ich finde es doof. zB. für die Lautstärkeregelung sind haptische Tasten wesentlich praktischer als Sso ein Touchkram . Die kann man nämlich auch fühlen wenn man nicht hin schaut
Meine Bluetooth-Kopfhörer haben diese Tasten am Kabel. Das ist nochmal wesentlich praktischer.
-1
dreikoenig23.01.1918:47
LoMacs
MikeMuc
Ich finde es doof. zB. für die Lautstärkeregelung sind haptische Tasten wesentlich praktischer als Sso ein Touchkram . Die kann man nämlich auch fühlen wenn man nicht hin schaut
Meine Bluetooth-Kopfhörer haben diese Tasten am Kabel. Das ist nochmal wesentlich praktischer.

Deine Bluetooth Kopfhörer haben also ein Kabel. Mein Wlan-Kabel läuft auch hervorragend.
+3
Termi
Termi23.01.1919:03
Meine BT Kopfhörer haben eine Sensorfläche, über die man Lautstärke, Start/Stop, uvm. steuern kann. Unterwegs die Dash und Zuhause die Sony MDR-1ABT. Kabel haben aber beide nicht
0
hidalgo24.01.1911:13
Mich stört hier die Abwesenheit von HD Voice.
„«Probleme kann man nie mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.» Albert Einstein“
+1
Termi
Termi24.01.1917:09
Stimmt, mich würde das auch stören.
-1
piik
piik24.01.1917:28
Ein Absturz, ein Defekt und man kriegt so ein Teil nicht resettet, kein Backup, nix geht mehr. Viel Spaß mit dem Fehlen aller realer Bedienungselemente.
Damit sowas praktikabel ist, müsste die Zuverlässigkeit von Hard- und Software sowie auch die Robustheit des Geräts massiv gesteigert werden.
„Hardware ist seltener schlecht drauf - Software macht schon häufiger Mucken...“
+1
Termi
Termi24.01.1918:17
Das würde ich bei Apple erwarten. Mir geht es nicht darum, das konkrete Android Gerät in den Himmel zu loben. Ich glaube nur, dass dies genau die Philosophie von Apple ist, so viel wegzulassen, wie nur geht.

Beim iPhone 7 wurde der Kopfhöreranschluss wegrationalisiert, beim iPhone X der Home-Button. Die noch übrigen Tasten wären nur der logische nächste Schritt. Genau dies hat Meizu nun hardwareseitig vorgemacht.

Ich glaube, wir sind uns einig, dass Android nicht erstrebenswert ist. Dennoch sollte man den Blick über den Tellerrand wagen und schauen, welche Technik potenziell fürs nächste iPhone infrage kommen könnte.
-1
beanchen24.01.1918:39
piik
Ein Absturz, ein Defekt und man kriegt so ein Teil nicht resettet, kein Backup, nix geht mehr.
Noch viel naheliegender, wie schaltet man so ein Teil ein?
0
Termi
Termi24.01.1921:24
Das iPhone X macht's vor. Entweder Klick auf den Screen oder aufs Qi Ladepad legen, falls komplett leer.
Das mit dem Reset sehe ich aber auch selten, aber manchmal als notwendig an.
Dies könnte man mit einem externen Magneten und einem internen Reed-Kontakt (oder etwas Ähnliches) lösen.
0
Termi
Termi30.01.1922:16
Zum Thema Reset schreibt Meizu What’s more, the wireless ship embedded with an independent OS and SoC micro system, so even the device is unable to boot due to firmware errors,a user can still override and rewrite the phones boot log via Wireless USB.

Ob dies in der Praxis so einfach funktioniert, kann ich nicht sagen. Klingt aber alles sehr durchdacht und so, wie ich mir das bei Apple vorstellen könnte.
+1
nopeecee
nopeecee30.01.1922:33
Oh nur 1300$ Na dann
„Auch in Foren kann man höflich miteinander umgehen“
0
Stefanie Ramroth30.01.1922:41
Termi
... so even the device is unable to boot due to firmware errors,a user can still override and rewrite the phones boot log via Wireless USB.[/i]
Das iPhone kann ich über Tastenkombination zurücksetzen und zumindest zu einem Neustart bewegen. Wie nutze ich Wireless USB, wenn ich nur ein Smartphone dabei habe? Gibt es an Tankstellen eine Wireless USB Reset Station? Oder kann ich das an einer E-Auto-Ladestation auslösen? Oder muss ich dafür einen Laptop und zusätzliche Hardware mit mir herum tragen?
Klingt jedenfalls nicht nach einem Smartphone, das ich ohne Notfall-Kit mit mir herum tragen möchte.
Die drei Tasten, die das iPhone noch mitbringt, möchte ich nicht missen...
0
Termi
Termi30.01.1922:54
Stefanie Ramroth
Das iPhone kann ich über Tastenkombination zurücksetzen und zumindest zu einem Neustart bewegen.
Naja, früher ging das beim iPhone mit einem langen Drücken der Power-Taste. Heute direkt am iPhone X und neuer nur noch per Software in den Einstellungen. Wenn das iPhone komplett hängt, ist so meines Wissens nur noch ein Reset über iTunes möglich. Wenn dies drahtlos ginge, gäbe es keinen großen Unterschied mehr.

Und ganz ehrlich: Ich muss mein iPhone X nur aus-/einschalten, wenn mal wieder das drahtlose Laden nicht klappt, also so ca. alle 1-2 Monate. Aufgrund von Softwareproblemen noch nie. Also nicht gerade einschränkend im Alltag.

Ich mag Android nicht. Daher würde ich mir auch nie das Meizu Zero kaufen. Dennoch fasziniert mich, dass dieser chinesische Hersteller ein so innovatives Smartphone nicht als Prototyp, sondern als Seriengerät herausbringt. 2019 wird sehr spannend, wenn mit dem iPhone XI (oder wie immer es auch heißen mag) kein evolutionäres "s" Gerät herauskommt, sondern ein revolutionäres. Das Potenzial für Neuerungen wird so langsam kleiner und die Asiaten kopieren schon lange nicht mehr nur.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen