Forum>Hardware>MacMini M1 - Probleme mit Bluetooth noch aktuell?

MacMini M1 - Probleme mit Bluetooth noch aktuell?

deepblue203021.01.2109:22
Hallo,
habe mir heute den Apple Mac Mini M1 mit 16 GB und 512 GB SSD bei Apple bestellen.

Da ich noch im Besitz der Magic Tastatur (1. Gen) und der Magic Mouse (1. Gen) bin, wollte ich noch mal fragen das Probleme mit Bluetooth nun behoben wurde.

Wie ich in diversen Foren lesen konnte, gab es unter BigSur Version 11.01 das Problem, dass die Verbindung über Bluetooth immer unterbrochen wurde.
0

Kommentare

fliegerpaddy
fliegerpaddy21.01.2109:31
Ich sag‘s mal so: Maus und Tastatur mit Kabel zu besitzen, ist kein Fehler Die Tastatur (erste Generation) funktioniert meistens, Maus (zweite Generation) ist unbrauchbar.
0
Reiner Damisch
Reiner Damisch21.01.2109:33
Seit ich die passiven USB 3 verbannt habe, sind bei mir keine BT Abbrüche mehr vorgekommen.
Probleme habe ich persönlich noch mit Quicktime.
Freezing mit EyeTV, TV App, FCP X.
Ich teste grad ob es hilft QT unter Rosetta zu öffnen.
Ich empfehle dringend keine Immigration von einem älteren Rechner zu machen.
0
deepblue203021.01.2109:39
@Reiner Damisch
Was meinst du mit Seit ich die passiven USB 3 verbannt habe

Meinst du: USB Hub - aktiv oder passiv? Was hat denn USB mit Bluetooth zu tun?
-1
aggi
aggi21.01.2109:51
Habe ein MBA mit M1 und nutze zur HomeOffice-Zeit sehr viel meine BT Tastatur + Trackpad der 1. Generation.
Mit den beiden Geräten habe ich gar keine Probleme. Was bei mir ein wenig hakelig ist sind die AirPods. Nutze daher BT Kopfhörer von SoundBlaster und habe mit denenen auch keine Probleme.
0
fliegerpaddy
fliegerpaddy21.01.2110:03
Wie soll man "passive USB3" verdammen? Der Rechner hat zu wenig Anschlüsse, ohne Hub geht es nicht. Bei mir hängen dran:

- zwei Monitore
- Festplatte für Time Machine
- Festplatte für Fotos und Videos
- Backup-Festplatte für Fotos und Videos
- Joystick für X-Plane (Pedale fehlen noch)
- Maus (Blauzahn unzuverlässig)
0
deepblue203021.01.2110:17
Habe mir über USB am Mac Mini noch nicht so die Gedanken gemacht.
Wenn ich ein Hub benötige, sollte ich dann lieber ein USB Hub - aktiv oder passiv holen? Habe jetzt 3 Geräte die ich über USB nutzen möchte:

1. Drucker
2. Externe SSD
3. Backup SSD

Könnt ihr mir ein gutes Hub für den Mac Mini empfehlen?
0
Urkman21.01.2110:23
Also ich nutze eine Magic Mouse 2. Gen und ein Logitech MX Keyboard.
Mit beiden keinerlei Probleme...
0
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex21.01.2110:29
Gilt das auch für die Air und Pro Books mit M1?
Da ist die Verwendung einer Maus ja auch nicht abwegig.
0
Urkman21.01.2110:52
fliegerpaddy
Wie soll man "passive USB3" verdammen?

Mit "passivem" USB ist es z.B. nicht möglich ein iPad Pro an den Ports zu laden.
Zumindest kenne ich keinen Hub, der das kann...
0
aggi
aggi21.01.2110:54
Gammarus_Pulex
Gilt das auch für die Air und Pro Books mit M1?
Da ist die Verwendung einer Maus ja auch nicht abwegig.
Habe ein Stück drüber geschrieben. Habe ein MBA mit M1 und keinerlei Probleme mit der BT Tastatur + Trackpad von Apple.
+1
Matthias147
Matthias14721.01.2110:57
Bei meinem Mac Mini M1 habe ich sowohl mit Tastatur als auch mit der Magic Mouse Gen 1 und Gen 2 Probleme. Ich habe zwar keine Komplettabbrüche, aber die Maus ruckelt teils heftig. Manchmal muss ich sie aus- und wieder einschalten um das Problem zu beheben. Die Tastatur macht Probleme nach dem Ruhezustand. Dann reagiert sie auf Eingaben mit ganz anderen Zahlen und Buchstaben. Dann hilft nur ausschalten und wieder neu verbinden. Einzig mein Trackpad Gen 1 macht seltsamerweise keinerlei Probleme
„Yes, we can
0
herwighenseler
herwighenseler21.01.2111:30
Es ist ja schön zu lesen, dass manche Leute hier keine Probleme haben. Ich habe welche, immer wieder, schon seit Jahren. Das macht es mir unmöglich BT-Maus und Tastatur zu verwenden. Intel-MBP 2018 und Intel-MacMini 2012.

Deshalb: Welcher BT-Dongle ist empfehlenswert? Läuft also ohne obskure Treiber installieren zu müssen und unterstützt BT 5.0?

Gruß,
Herwig
„Life is a heuristic guided depth-first search without backtracking“
0
deepblue203021.01.2111:47
@Urkman

Hast du ein Apple MacMini (M1) oder ein MacBook Pro?

Beim MacMini (2010) hatte ich nie irgendwelche Probleme mit Bluetooth.
0
fliegerpaddy
fliegerpaddy21.01.2112:04
Ja, eben. Ich habe einen aktiven USB-Hub und einen passiven, der an einem der Thunderbolt-Ports hängt. Bluetooth funktioniert nur eingeschränkt. Auch Audio-Streaming geht nicht. (Immerhin ist ein Klinkenstecker dran).
Urkman
fliegerpaddy
Wie soll man "passive USB3" verdammen?

Mit "passivem" USB ist es z.B. nicht möglich ein iPad Pro an den Ports zu laden.
Zumindest kenne ich keinen Hub, der das kann...
0
Reiner Damisch
Reiner Damisch21.01.2112:12
Den könnte ich empfehlen:
Und den hab ich verBannt und nicht verDammt:

Das heisst ich kann ihn noch am MacBook Pro 16" unterwegs nutzen, da ich da kein Bluetooth an haben muss.
0
aggi
aggi21.01.2112:41
herwighenseler
Es ist ja schön zu lesen, dass manche Leute hier keine Probleme haben. Ich habe welche, immer wieder, schon seit Jahren. Das macht es mir unmöglich BT-Maus und Tastatur zu verwenden. Intel-MBP 2018 und Intel-MacMini 2012.

Mein Sohn hat ein iMac 2010 und vor kurzem hatten wir noch ein MBP 13" 2015. Keines der Geräte hat Probleme mit den BT Tastaturen und Mäusen. Ich habe auch teilweise eine Logitech Maus dran auch die ohne Probleme.
Wir hatten mal eine Satechi Tastatur, mit der wir aber Probleme hatten.
Ist echt komisch mit den BT Problemen.
0
Urkman21.01.2112:41
deepblue2030
@Urkman
Hast du ein Apple MacMini (M1) oder ein MacBook Pro?

Ich habe einen MacMini (M1)
0
Urkman21.01.2112:44
Reiner Damisch
Den könnte ich empfehlen:

Sowas jetzt noch mit ein paar USB-C Type Buchsen...
0
Tirabo21.01.2112:47
Ich habe am Mac mini M1 gerade nach dem Ruhezustand massive Probleme mit der BT-Peripherie. Apple Maus 1 und neues Magic Trackpad stellen danach oft erst einmal komplett den Dienst ein. Erst nach einiger Zeit mit Beschäftigung funktionieren sie dann wieder. Zwischendrin auch immer wieder mal ein Stocken. Die ältere Apple-BT-Maus funktioniert dabei immer etwas zuverlässiger als das aktuelle Trackpad.

Das ist alles extrem schlecht und behindert die Arbeit massiv.

Soeben ist das Magic Keyboard mit Ziffernblock in Space Grau angekommen. Ich hoffe, dass das nicht auch so ein Theater macht.

Habe hinter dem Mac mini auch einen aktiven USB-Hub. Ohne ginge es gar nicht....
0
maybeapreacher
maybeapreacher21.01.2112:57
deepblue2030
Meinst du: USB Hub - aktiv oder passiv? Was hat denn USB mit Bluetooth zu tun?

Ganz einfach: USB3 verwendet deutlich höhere Frequenzen um die Datenübertragung im Vergleich zu USB2 zu beschleunigen. Z.B. bei schlecht geschirmten Kabel können diese Kabel wie Antennen wirken die Interferenzen abstrahlen mit denen Bluetooth (und evtl. auch WLAN im 2,4 GHz Band) nicht zurecht kommt. Deshalb gibt es zum Beispiel auch Probleme bei den alten Logitech Empfängern wenn diese neben einem USB3 Gerät am Laptop sitzen. Die funken auch auf 2,4GHz. Habe mir sagen lassen die neuen sind besser, aber mangels neuem Empfänger nicht überprüft.
+1
Urkman21.01.2112:59
Tirabo
Habe hinter dem Mac mini auch einen aktiven USB-Hub. Ohne ginge es gar nicht....

Vielleicht liegen die Bluetooth Probleme an dem?
0
ww
ww21.01.2113:39
Ich glaube nicht, dass es direkt an BT liegt. Da spielen bestimmt andere 'Störsender' rein. Man sollte unbedingt gute abgeschirmte Kabel benutzen. Das ist heute viel, viel wichtiger als noch vor ein paar Jahren.

Ich habe auch einen Mac Mini M1. Absolut keine Probleme mit BT-Tastatur und Maus.
+1
Tirabo21.01.2113:48
Urkman
Tirabo
Habe hinter dem Mac mini auch einen aktiven USB-Hub. Ohne ginge es gar nicht....

Vielleicht liegen die Bluetooth Probleme an dem?

Am Hub oder am Mac Mini? Den Hub habe ich seit einem Jahr am alten iMac an der gleichen Position laufen, ohne dass es Probleme gab.

Der Mac Mini (oder -hoffentlich- das darauf installierte Big Sur?) ist für mich derzeit das Problem.

Ich werde damit den Apple support nerven.
0
Urkman21.01.2113:53
Tirabo
Am Hub oder am Mac Mini? Den Hub habe ich seit einem Jahr am alten iMac an der gleichen Position laufen, ohne dass es Probleme gab.

Schon mal versucht den Mini ohne den Hub zu betreiben ob die Probleme dann immer noch bestehen?
Also den Hub komplett vom Netz nehmen...
+1
Tirabo21.01.2113:53
maybeapreacher
deepblue2030
Meinst du: USB Hub - aktiv oder passiv? Was hat denn USB mit Bluetooth zu tun?

Ganz einfach: USB3 verwendet deutlich höhere Frequenzen um die Datenübertragung im Vergleich zu USB2 zu beschleunigen. Z.B. bei schlecht geschirmten Kabel können diese Kabel wie Antennen wirken die Interferenzen abstrahlen mit denen Bluetooth (und evtl. auch WLAN im 2,4 GHz Band) nicht zurecht kommt. Deshalb gibt es zum Beispiel auch Probleme bei den alten Logitech Empfängern wenn diese neben einem USB3 Gerät am Laptop sitzen. Die funken auch auf 2,4GHz. Habe mir sagen lassen die neuen sind besser, aber mangels neuem Empfänger nicht überprüft.

Dann scheint der Mac Mini schlecht dagegen geschirmt worden zu sein, denn mein betagter iMac 27" Late 2013 hat mit BT-Peripherie (Trackpad und Maus) in Verbindung mit meinem USB-Hub gar keine Probleme.
+1
Tirabo21.01.2113:53
Urkman
Tirabo
Am Hub oder am Mac Mini? Den Hub habe ich seit einem Jahr am alten iMac an der gleichen Position laufen, ohne dass es Probleme gab.

Schon mal versucht den Mini ohne den Hub zu betreiben ob die Probleme dann immer noch bestehen?
Also den Hub komplett vom Netz nehmen...

Das werde ich auf jeden Fall mal versuchen. Werde mich dann nochmal melden.
0
Tirabo21.01.2114:02
Update:

ich habe den USB-Hub komplett abgetrennt und die Stromversorgung unterbrochen, den Ruhezustand für mindestens 5 Minuten aktiviert:

DIE PROBLEME SIND GEBLIEBEN!

Nach erst etwa 20 bis 30 Sekunden nach Wiederaufwachen bewegt sich der Cursor zunächst für ca. 10 Sekunden, um dann wieder komplett "einzufrieren". Dann nach weiteren 10 bis 15 Sekunden wird dann auch im Fensterchen angezeigt, dass das Trackpad wieder verbunden sei. Die Tatstatur reagierte darauf aber noch nicht komplett. Aus dem getippten Wort "Update:" wurde "ate:"

Es scheint also kein HUB-Problem, sondern ich glaube mittlerweile auch, dass es eher ein spezielles Mac Mini M1/Big Sur Problem ist. Vielleicht hilft ja tatsächlich bereits ein Software-Update.
+1
maybeapreacher
maybeapreacher21.01.2114:05
Tirabo
Dann scheint der Mac Mini schlecht dagegen geschirmt worden zu sein, denn mein betagter iMac 27" Late 2013 hat mit BT-Peripherie (Trackpad und Maus) in Verbindung mit meinem USB-Hub gar keine Probleme.
Ja das kann sehr gut sein. Es kommt natürlich nicht nur auf USB3 an, sondern auch darauf wie die BT Antenne des Geräts aufgebaut ist (also Größe, Aufbau) und was es sonst noch für Interferenzen drumherum gibt. Generell sind Hubs mit einem gut geschirmten Kabel eine gute Idee, weil es evtl. schlecht geschirmte USB3 Geräte räumlich von der BT Antenne wegrückt.
Bei mir persönlich treten Bluetooth Probleme nur dann auf wenn bestimmte USB3 Geräte ganz in der Nähe der BT Antenne sind.
0
ww
ww21.01.2114:33
Ich habe einen Mini M1.

Daran hängt an einem TB-Port ein TB-Monitor, dann am HDMI-Port ein 2. Monitor. Im Hub vom Monitor ein Dongle für die Logi-Maus.

Am 2 TB-Port hängt ein TB4-Hub, an diesem dann 3 TB-HD und eine USB-C-HD.

Netzwerk ist mit LAN nicht WLAN.

Benutze die BT-Tastatur (gross mit 10er), läuft absolut problemlos. Kann den Mini per Tastatur oder Maus aufwecken. Sofort bereit - bevor als ich Bild habe, kann ich schon schreiben und es wird fehlerlos übertragen.

Also ein generelles Problem ist es sicher nicht.
+1
Tirabo21.01.2115:20
Ich habe auch nicht von generell sondern von speziell geschrieben.
0
ww
ww21.01.2115:47
Tirabo
Ich habe auch nicht von generell sondern von speziell geschrieben.

Ich weiss

Aber das läuft wenigstens hoffen, dass Du das Problem wegkriegst, bzw mal bei Apple anklopfst und einen neuen Mini M1 nach Hause nimmst, da defekt.

Was hast du denn alles eingesteckt? Und welche Maus und Tastatur hast du? Alles Apple? Umso besser, also keine Ausrede für Apple.
0
Tirabo21.01.2116:13
ww
Tirabo
Ich habe auch nicht von generell sondern von speziell geschrieben.

Ich weiss

Aber das läuft wenigstens hoffen, dass Du das Problem wegkriegst, bzw mal bei Apple anklopfst und einen neuen Mini M1 nach Hause nimmst, da defekt.

Was hast du denn alles eingesteckt? Und welche Maus und Tastatur hast du? Alles Apple? Umso besser, also keine Ausrede für Apple.

Bei mir ist es so ungefähr wie bei Dir:

- 1TB-3-Monitor
- 1Hdmi-Monitor
- Derzeit ein TB-Antelope-Audio-Interface via USB am Mini
- Logitech Brio 4K Stream am Mini

Der Rest läuft über den TB-Monitor vis USB oder über den/das Hub.
0
ww
ww21.01.2116:26
Tirabo
ww
Tirabo
Ich habe auch nicht von generell sondern von speziell geschrieben.

Ich weiss

Aber das läuft wenigstens hoffen, dass Du das Problem wegkriegst, bzw mal bei Apple anklopfst und einen neuen Mini M1 nach Hause nimmst, da defekt.

Was hast du denn alles eingesteckt? Und welche Maus und Tastatur hast du? Alles Apple? Umso besser, also keine Ausrede für Apple.

Bei mir ist es so ungefähr wie bei Dir:

- 1TB-3-Monitor
- 1Hdmi-Monitor
- Derzeit ein TB-Antelope-Audio-Interface via USB am Mini
- Logitech Brio 4K Stream am Mini

Der Rest läuft über den TB-Monitor vis USB oder über den/das Hub.

Und wenn du alles ausgesteckt hast ausser HDMI-Monitor. Hast Du dann auch Aussetzer?
Dazu neu USB-Maus und BT-Tastatur.

Wenn ja, würde ich von Apple Ersatz verlangen. Wenn nein, dann Schritt für Schritt mehr anhängen. Ich weiss mühsam, aber das Aussetzer ja noch viel mehr.

Viel Glück!
0
Tirabo21.01.2121:59
Nö, das werde ich alles nicht mehr machen. Ich werde morgen den Support anrufen und werde das besprechen.

Ich erwarte von einem aktuellen Computer, auch wenn er von Apple ist, einfach, dass er in der Lage ist, einen Hauptmonitor über TB anzusteuern, ohne dass dafür gleich Bluetooth in die Knie geht. Ich halte das für einen Produktfehler, das Gerät hat derzeit nicht die vereinbarte Beschaffenheit.

Apple baut seit über 40 Jahren Computer. Ich erwarte ganz einfach, dass sie dazu heute in der Lage sind. Bluetooth ist auch keine Raketenwissenschaft und sollte nach gut 20 Jahren Erfahrung auch auf einem Mac-Computer laufen.

Ich werde morgen den Support anrufen und die solange nerven, bis für dieses Problem eine Lösung angezeigt wird.
+1
semmelroque
semmelroque21.01.2122:35
Ich bin auf deinen Bericht gespannt - dieses Bluetooth Gate hält mich aktuell vom Kauf eines M1 minis ab ...
0
Sindbad21.01.2122:50
Bei meinem MBP (Intel) gab es BT-Probleme.

Die waren in dem Moment weg - für immer - als ich das mitgelieferte USB-3 Kabel der ext. HDD gegen ein dreifach geschirmtes USB-3 Kabel getauscht habe (z.B. Lindy Cromo Line )
+1
ww
ww22.01.2108:39
Tirabo
Nö, das werde ich alles nicht mehr machen. Ich werde morgen den Support anrufen und werde das besprechen.

Ich erwarte von einem aktuellen Computer, auch wenn er von Apple ist, einfach, dass er in der Lage ist, einen Hauptmonitor über TB anzusteuern, ohne dass dafür gleich Bluetooth in die Knie geht. Ich halte das für einen Produktfehler, das Gerät hat derzeit nicht die vereinbarte Beschaffenheit.

Apple baut seit über 40 Jahren Computer. Ich erwarte ganz einfach, dass sie dazu heute in der Lage sind. Bluetooth ist auch keine Raketenwissenschaft und sollte nach gut 20 Jahren Erfahrung auch auf einem Mac-Computer laufen.

Ich werde morgen den Support anrufen und die solange nerven, bis für dieses Problem eine Lösung angezeigt wird.

Du hast absolut recht! Es ist einfach besser wenn Du jemanden am Draht hast, der dir Vorschläge macht und Du das im Vorfeld schon abgeklärt hast und gleich am Telefon sagen kannst, dass es nichts bringt! Ist meine bescheidene Erfahrung

Die Kabel sind heute schon extrem wichtig. Meinen TB-Monitor funktioniert nur richtig gut wenn ich das mitgelieferte TB-Kabel benutze. Ein 08/15-TB-Kabel (TB nicht USB-C!!!) geht nicht.
+1
Tirabo22.01.2111:11
So, es gibt ein (positives) Update:

Bis jetzt läuft es einwandfrei!

Habe mit dem Support Kontakt aufgenommen und wir haben zunächst den SMC resettet. Später sind wir in den abgesicherten Modus gegangen (Jetzt weiß ich auch praktisch, wie das alles beim Mac mini M1 funktioniert).
Dort lief aber alles einwandfrei. Da ist wohl was in den Einstellungen durcheinander geraten.

Wieder im normalen Modus in die Systemeinstellungen und auf "Bildschirmzeit "geklickt. Dort eine "eigene" Bildschirmzeit ausgewählt und aktiviert. Danach wieder deaktiviert und einen Neustart gemacht.

Seitdem ist sowohl Tastatur als auch Trackpad sofort betriebsbereit! Klasse, danke lieber Support!

Er sagte, dass sich mal das eine oder andere verschlucken kann, gerade, wenn man das System noch aufbaut, mit vielen Installationen usw..

Ich hoffe, dass das jetzt so bleibt, ansonsten gibts ja einen Fallnummer, dann wird weiter geschaut.

Drückt mir die Daumen!
+2
deepblue203022.01.2111:15
@Tirabo
Danke für die Info. Hoffe mal das dieses Problem mit dem Update auf 11.2 endgültig behoben ist.
0
semmelroque
semmelroque22.01.2111:22
@Tirabo

Freut mich zu hören und erstaunt mich zugleich, dass es „so einfach war“, die doch massiven BT Probleme zu fixen.

Wenn das grundsätzlich (gibt ja auch andere Modelle, die das betrifft) hilft, wär des a Draum ...

Wenn man bedenkt, dass es auch um („fehlerhafte“) Hardware geht, grenzt das schon fast an ein Wunder ...
0
ww
ww22.01.2111:29
Anscheinend wurde im neuen OS auch was gefixt

Hoffentlich läuft es nachher bei mir immer noch einwandfrei
0
Matthias147
Matthias14726.01.2114:40
Ich habe mir gerade die aktuelle Beta 11.2. installiert. Diese soll ja bereits so gut wie final sein. Das Bluetooth-Problem hat sich definitiv nochmal verschlechtert. Jetzt macht auch mein Trackpad, das vorher noch ohne Probleme funktioniert hat, ebenfalls massive Ruckler. Nur so zur Info für alle, die vorhaben upzudaten.

Ich denke, ich werde mir jetzt einen Bluetooth-Dongle 5.0 kaufen und hoffe, dass damit die Probleme gelöst werden.
„Yes, we can
+1
DogsChief
DogsChief27.01.2114:16
Das Bluetooth-Problem hab ich auch, aber mit einem 5k - iMac 2019, 8 - Core i9, und zwar ziemlich genau seit macOS 11.1

Immer wieder bricht die Verbindung zu Maus und Tastatur ab. Beide aus- und einschalten bringt manchmal was, manchmal auch nicht. Wenn ich dann das Trackpad aktiviere, finden sich auch Maus und Tastatur wieder ein. Das Trackpad benötige ich eher selten und habe es daher häufig ausgeschaltet in der Schreibtischschublade liegen. Auch ein Neustart mit Option-Command-P-R gedrückt bringt manchmal nicht den gewünschten Erfolg.

Ich hoffe mal auf 11.2
„Es ist besser beim zweiten Mal zu scheitern, als es erst gar nicht versucht zu haben. ( Bear Heart )“
0
Matthias147
Matthias14727.01.2114:50
Wie oben geschrieben, habe ich gestern die 11.2 (Beta) installiert und die Probleme haben sich noch verschlimmert. Das Ruckeln hat deutlich zugenommen und mein Trackpad funktioniert jetzt ebenfalls richtig zäh. Teilweise bleibt der Zeiger richtig heftig hängen. Ich würde also nicht so sehr auf die finale Version hoffen.

Aber offensichtlich scheint es doch eher ein Softwareproblem zu sein. Das sollte Apple doch eigentlich lösen können. Sofern sie den Willen dazu haben.
DogsChief
Das Bluetooth-Problem hab ich auch, aber mit einem 5k - iMac 2019, 8 - Core i9, und zwar ziemlich genau seit macOS 11.1

Immer wieder bricht die Verbindung zu Maus und Tastatur ab. Beide aus- und einschalten bringt manchmal was, manchmal auch nicht. Wenn ich dann das Trackpad aktiviere, finden sich auch Maus und Tastatur wieder ein. Das Trackpad benötige ich eher selten und habe es daher häufig ausgeschaltet in der Schreibtischschublade liegen. Auch ein Neustart mit Option-Command-P-R gedrückt bringt manchmal nicht den gewünschten Erfolg.

Ich hoffe mal auf 11.2
„Yes, we can
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.