Forum>Hardware>MacBook 2016?

MacBook 2016?

Stefan-s12.02.1910:24
Für die Bearbeitung meiner Fuji raw Fotos suche ich ein neues MacBook mit einem retina Display.

Jetzt könnte ich ein MacBook 13, Modell A 1706 bzw 13.2 für einen akzeptablen Preis bekommen. Es hat i5 2.9ghz, 16/1000gb. Garantie bzw AppleCare hat es nicht.

Meine Fragen:
1. Die Leistung sollte ausreichen, oder?

2. Ist ein Gerät dieses Baujahres empfehlenswert oder lieber die Hände davon lassen, wegen Tastatur oder sonstigen Problemen?

Danke schon mal für Meinungen, Hinweise pp.
0

Kommentare

ssb
ssb12.02.1910:45
Da hat der Vorbesitzer vermutlich andere Anwendungen genutzt, als du es jetzt vor hast. 16 GB/1TB ist eine gute Kombination aber der i5 kann schon ein Nadelöhr werden. Funktionieren wird es auf jeden Fall auch mit dem i5, aber du wirst ein wenig mehr Geduld aufbringen müssen, als mit dem i7.

Mit der Tastatur hatte ich bis jetzt keine Probleme, ich nutze aber meist eine externe Tastatur. Wenn Du viel mit Fotos machst, wird die Tastatur aber vielleicht auch nicht so sehr beansprucht. Als Entwickler tippt man schon mehr. Immerhin gibt es dafür noch ein Reparaturprogramm, bei dem zwangsläufig auch die Akku mit gewechselt wird.

Allerdings scheint bei allen neueren MBPs das flache Gehäuse damit einhergehen, dass die Kabel zwischen Rechner und Display relativ labil ausfallen. Dazu gibt es mittlerweile bei change.org eine Online-Petition, die erreichen möchte, dass Apple dafür ein Reparaturprogramm auflegt. Da würde ich vielleicht die ca. 800 Euro für den Display-Wechsel wieder erstattet bekommen. Das war sehr ärgerlich, dass das Gerät im Alter von 13 Monaten (ab Kauf im Refurb-Store) defekt war...
0
Langer
Langer12.02.1910:56
Wie groß sind die RAW files? Anbei meine Daten auf der 3.3 GHz Intel Core i7 Variante mit 16GB RAM:
- Olympus RAW (17...20MB)
- RAW Entwickler DXO PhotoLab1

Entwicklungszeit pro Bild:
- mit Prime Entrauschung: ca. 1:30
- ohne Prime Entrauschung: <1min.

Damit kann ich leben - ist ein Hobby. Nervig finde ich den langsamen Bildaufbau bei der Vorschau. Langsam heisst so ca. 1s. Das klingt nicht schlimm. Wenn man jedoch mal schnell 100 Bilder aussortieren will, dann ... nervt es.
0
Stefan-s12.02.1911:05
Langer

Komprimierte raw ca. 20-30 mb, unkomprimierte ca. 50 mb.

Habe ich das richtig verstanden, daß der Prozessor das Nadelöhr ist?
Ich hatte, als ich vor einiger Zeit wegen einer Reparatur im applestore war, mal gefragt, und da sagte der Genius, der i5 reicht. Aber das bezog sich sicher auf die neuen 4core Prozessoren.
0
ssb
ssb12.02.1912:27
Der größte Unterschied zwischen i5 und i7 besteht neben den Cache-Größen darin, dass der i5 4 Cores ohne HyperThreading hat, der i7 4 Cores mit HyperThreading - und je nach Aufgabe kann der i7 manches einfach um einiges schneller erledigen. Ergänzend - der i3 (nutzt Apple nicht) hat 2 Cores mit HyperThreading - was langsamer ist als 4 Cores ohne. Der ist daher wesentlich billiger. Wenn auf einem Wafer defekte i7 gefunden werden, bei denen 1 oder 2 Cores kaputt sind, dann wird daraus ein i3. Wenn der i7 "nur" instabil ist (meist thermisch bedingt) dann wird daraus ein i5. Besser als wegschmeißen bzw. einschmelzen.

Oh, ich habe hier auch übersehen, dass du von einem 13" MBP 2016 sprichst - also wohl ein MacBookPro 13,2. Da wird neben dem i5 auch die Intel-Grafik ein Nadelöhr sein. Gerade bei Bildbearbeitung wird mittlerweile die GPU stark eingebunden, vor allem, wenn mit CoreGraphics implementiert wurde. Da wirst du - auch beim Bildaufbau - einen deutlichen Unterschied zwischen der Intel Iris GPU und einer dedizierten Grafikkarte (zB: AMD 460 beim 15" Modell) bemerken.

Probiere es aus, dann kannst du am besten feststellen, ob du damit zufrieden sein kannst. RAM- und Flash-Größe sind meines Erachtens passend.
+1
Hannes Gnad
Hannes Gnad12.02.1912:37
Das Reparaturprogramm für die Tastatur läuft drei Jahre ab Kaufdatum, das sollte für MacBook 2016 auf jeden Fall noch gelten.
0
verstaerker
verstaerker12.02.1912:39
ssb
Mit der Tastatur hatte ich bis jetzt keine Probleme, ich nutze aber meist eine externe Tastatur.

hehe .. dann ist das klar
musste erst letzte Woche die Tastatur meines 2016er MBPs tauschen lassen, war zwar kostenlos, aber dennoch nervig
0
verstaerker
verstaerker12.02.1912:51
ssb
Reparaturprogramm, bei dem zwangsläufig auch die Akku mit gewechselt wird.

wie cool, grad mal nachgeschaut... tatsächlich ein nagelneuer Akku drin mit 3 Ladezyklen jetzt
0
ssb
ssb12.02.1913:09
verstaerker
wie cool, grad mal nachgeschaut... tatsächlich ein nagelneuer Akku drin mit 3 Ladezyklen jetzt
Ja, weil er verklebt ist. Da ich meinen in 2017 als Refurb gekauft habe, gilt das Reparaturprogramm bis 2020 und ich werde die Tastatur (mit Akku und was da sonst noch so klebt) auf jeden Fall wechseln lassen - schon als Genugtuung dafür, dass die Display-Reparatur so teuer war.
+1
Stefan-s12.02.1914:19
ssb

Das 13“ gibt es ja nach wie vor nur mit der Intel Grafikkarte, oder? 15“ möchte ich eigentlich nicht, weil zu groß/schwer.
Ich kann überhaupt nicht beurteilen, wie deutlich die Unterschiede in der Grafikleistung zwischen Modellen 2018 und früheren Modellen, zB 2016, sind.
Weiß dazu jemand etwas?
0
vincentmac12.02.1914:31
Funktionieren tut das mit allen. Wenn du nur privat mal ein paar Raw-fotos machst, nimm das Kleine.
0
Stefan-s17.02.1909:43
Ich bin total verunsichert; erst recht, seitdem ich noch etwas herum gelesen habe.
Modelle bis 2015 wollte ich nicht, weil ich die Option zum Anschluß eines hochauflösenden Bildschirms haben möchte. Außerdem droht da Staingate und Gewährleistung pp ist nicht mehr.
Bei Modellen ab 2016 bestehen die Probleme mit der Tastatur und anfälligen Kabeln zum Bildschirm mit hohen Reparaturkosten. Denn selbst wenn diese noch unter Gewährleistung erfolgt, wird ja lediglich derselbe Mist wieder verbaut und auf der nächsten teuren Reparatur bleibt man dann mit Sicherheit sitzen.
Heißt im Grunde, daß kein Modell zu empfehlen ist.
Sollte ich besser bei meinem Air von 2013 bleiben? Das funktioniert wenigstens ohne Reparaturen.
Eigentlich ein Armutszeugnis für Apple.
0
vincentmac17.02.1910:07
Bei Serienfehlern ist Apple in letzter Zeit eigentlich immer eingeknickt. Wie jetzt 3 Jahre Austausch des Keyboard ab Kaufdatum. Sonst kauf dir eben ein Apple Care Plan, dann kannst du unbesorgt sein. Bin mit meinem 2016 Macbook Pro zufrieden.
0
elscod17.02.1910:17
Staingate kommt auch bei den Modellen 2016-2018 vor, das hat Apple immer noch nicht im Griff. Ist nicht mehr so extrem wie bei den Modellen 2012-2015... Was mir aufgefallen ist, dass jedoch verstärkt Tastaturabdrücke bei den Modellen ab 2016 auf dem LCD sichtbar werden. Die sind noch schmaler und es gibt gar kein Platz mehr zugeklappt zwischen Tasten und LCD. Im Prinzip müsste man mit einem Microfasertuch jedes mal die Tastatur abwischen bevor man das MBP zuklappt. Sind die Tasten sauber ist alles gut.

Meine persönliche Meinung bzw. Empfehlung:

Kauf dir ein MBP aus 2015. Die sind noch jung genug um ein neues Display zu bekommen im Rahmen des Qualitätsprogramms und plane die Kosten für ein neuen Akku bzw. Gehäuse ein bevor der Vintage wird (300,-)... so wie sich das bei mir in der Werkstatt darstellt werden so ziemlich alle MBP ab 2016 früher oder später ein neues Gehäuse brauchen und das ggf. mehrfach - je nach Nutzung! Die Tastaturen sind extrem empfindlich. Hast du nach 3 Jahren wieder ein Staingate-Problem läuft dein MBP ohne Probleme weiter. Hast du nach 3 Jahren wieder eine kaputte Tastatur ist das nicht so einfach weiter zu arbeiten wenn eine Taste klemmtttttttttttttttt

Wie gesagt, das ist nur meine persönliche Meinung!
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen