Forum>Hardware>Mac mini M1 mit zwei TB-Monitoren?

Mac mini M1 mit zwei TB-Monitoren?

Objektiv2619.02.2112:37
Hallo, ich will den Mac mini M1 mit zwei Monitoren betreiben, das soll lt. Apple beim Mac mini M1 mit 1x Thunderbolt und 1x HDMI 2.0 gehen. Leider habe ich zwei Monitore mit NUR-TB-eingang: LG 27MD5KL mit TB 3 und Apple Thunderbolt-Display mit TB 2. Was ich suche ist ein Adapter von HDMI 2.0 (Mac mini) auf TB (an einen der beiden Monitore). Ich finde nur welche von TB auf HDMI, also in der anderen Richtung, was bei HDMI wohl eine Rolle spielt. Hat jemand einen Tipp? Bei dem vorherigen Mac mini 2018 war das alles kein Problem. Ich wäre super-dankbar!
Beste Grüße
0

Kommentare

marcel15119.02.2112:59
Es gibt kein HDMI auf Thunderbolt. 2 verschiedene Dinge. Thunderbolt kann höchstens HDMI mit übertragen. An den beiden TB3 Anschlüssen geht es tatsächlich nicht? Schonmal mit dem TB3 auf 2 Adapter versucht? Wäre ja echt lächerlich.
0
ww
ww19.02.2113:33
marcel151
Es gibt kein HDMI auf Thunderbolt. 2 verschiedene Dinge. Thunderbolt kann höchstens HDMI mit übertragen. An den beiden TB3 Anschlüssen geht es tatsächlich nicht? Schonmal mit dem TB3 auf 2 Adapter versucht? Wäre ja echt lächerlich.

Es steht genau so in den Apple-Specs. Ohne Spezial-SW klappt es nicht.

Das ist nicht lächerlich oder so... Es gibt bestimmt einen Grund wieso das heute nicht geht. Das kann ein HW-Problem sein oder evt liegt es auch Big Sur im Zusammenspiel mit dem M1 und irgendwann geht es.
-1
marcel15120.02.2115:24
ww
marcel151
Es gibt kein HDMI auf Thunderbolt. 2 verschiedene Dinge. Thunderbolt kann höchstens HDMI mit übertragen. An den beiden TB3 Anschlüssen geht es tatsächlich nicht? Schonmal mit dem TB3 auf 2 Adapter versucht? Wäre ja echt lächerlich.

Es steht genau so in den Apple-Specs. Ohne Spezial-SW klappt es nicht.

Das ist nicht lächerlich oder so... Es gibt bestimmt einen Grund wieso das heute nicht geht. Das kann ein HW-Problem sein oder evt liegt es auch Big Sur im Zusammenspiel mit dem M1 und irgendwann geht es.
Doch, lächerlich da es neue Hardware ist die in der Hinsicht weniger kann als die alte. Würde für mich persönlich daher nicht in Frage kommen. Natürlich gibt es einen Grund, dann sollen sie die Macs aber bitte so rausbringen, das es geht. Aber nur meine Meinung, ich warte auf die komplett redesignten Macs. Die aktuellen sind meiner Meinung nach nur Übergangsmodelle.
0
leunam20.02.2117:34
Thunderbolt "hat doch auch immer Displayport dabei", oder? Kann man eines der Displays auch nur als Displayport-Display verwenden? Dann bräuchtest du z.B. einen HDMI-auf-Displayport-Adapter.
Das ist nur so ein Einwurf, keine Ahnung ob das wirklich klappen würde.
-1
ww
ww22.02.2110:50
marcel151
Doch, lächerlich da es neue Hardware ist die in der Hinsicht weniger kann als die alte. Würde für mich persönlich daher nicht in Frage kommen. Natürlich gibt es einen Grund, dann sollen sie die Macs aber bitte so rausbringen, das es geht. Aber nur meine Meinung, ich warte auf die komplett redesignten Macs. Die aktuellen sind meiner Meinung nach nur Übergangsmodelle.

Sorry, das ist doch absoluter Blödsinn!

Das iPhone hatte früher immer einen Homebutton. Dann wurde dieser abgeschafft. Dafür weniger mechanische Teile, ein grösserer Monitor, evt noch andere Dinge. Neu hat es FaceId. Evt findet man das gut, weil für einen die Vorteile des neuen iPhone überwiegen, evt aber auch nicht. Dann: nicht kaufen!

Genau so ist es auch mit den neuen M1 - wenn einem hier einige Dinge fehlt nicht passt, dann kann man ja gerne einen "alten" Intel-Mac kaufen. Ist doch überhaupt kein Problem.

Apple verheimlicht dies ja nicht. Du kannst ALLES genau so auf der HP von Apple nachlesen. Also wo ist hier das Problem.

Evt geht das ja in Zukunft, dann kannst auch Du Dir ein M1 kaufen.
+1
marcel15122.02.2113:40
ww
Sorry, das ist doch absoluter Blödsinn!

Das iPhone hatte früher immer einen Homebutton. Dann wurde dieser abgeschafft. Dafür weniger mechanische Teile, ein grösserer Monitor, evt noch andere Dinge. Neu hat es FaceId. Evt findet man das gut, weil für einen die Vorteile des neuen iPhone überwiegen, evt aber auch nicht. Dann: nicht kaufen!

Genau so ist es auch mit den neuen M1 - wenn einem hier einige Dinge fehlt nicht passt, dann kann man ja gerne einen "alten" Intel-Mac kaufen. Ist doch überhaupt kein Problem.

Apple verheimlicht dies ja nicht. Du kannst ALLES genau so auf der HP von Apple nachlesen. Also wo ist hier das Problem.

Evt geht das ja in Zukunft, dann kannst auch Du Dir ein M1 kaufen.
Dann sind wir da halt nicht einer Meinung. Das mit dem Homebutton Wegfall ist kein wirklich guter Vergleich, Apple hat mit FaceID da ja eine Alternative (und arbeitet wegen Corona daran TouchID im Display zurück zu bringen). Ansonsten ist es völlig egal ob von unten Streichen oder Homebutton drücken. Ersteres finde ich persönlich sogar besser. Bei den Monitoren gibt es (aktuell) KEINE Alternative.

Habe ich gesagt, dass Apple das verheimlicht? Viele lesen es aber halt nicht. Ist natürlich dann eigenes Pech, doof ist es aber trotzdem. Was außerdem blöd ist, ist die absolut lächerliche Beschreibung zu Thunderbolt/USB 4. 1. Lesen viele daraus, dass TB4 verbaut ist (es ist TB3 verbaut). 2. Haben die M1 Macs kein USB 4, sondern USB 3.2 Gen 2 bzw. 3.1 Gen 2, also 10 Gbit/s USB und KEIN 40 Gbit/s USB. Das wird erst später bei den Details aufgeklärt.

Wer nicht unbedingt einen Mac benötigt kauft mit Sicherheit keinen Intel Mac mehr. Dafür wäre mir als Privatkunde das Geld zu schade.

Da die Gerüchteküche eine schöne Zukunft voraussagt (mehr Anschlüsse an den MacBooks, neues Design, größeres Display bei gleicher Gehäusegröße) werde ich mir mit Sicherheit keinen M1-Mac mehr kaufen, sondern auf neu entwickelte Mx-Macs warten.
0
ww
ww22.02.2114:10
Wer nicht unbedingt einen Mac benötigt kauft mit Sicherheit keinen Intel Mac mehr. Dafür wäre mir als Privatkunde das Geld zu schade.

Der M1 hat halt andere Vorteile. Die Ansteuerung der Monitore ist ein Nachteil - bin hier ja absolut gleicher Meinung wie Du Aaaaber, so wie es ist reicht das wohl 95% der Benutzer, die anderen müssen sich halt noch gedulden oder machen es so wie ich: kaufen sich einen M1, "üben" damit, wissen danach was sie brauchen und was nicht und kaufen, dann Gen 2 M1.

Du schreibst als Privatkunde? Welcher Privatkunde braucht 3 Monitore? Evt zum Gamen, aber da ist der Mac wohl nicht so ideal (kenne mich hier üüüüberhaupt nicht aus )

USB4 müsste 40 Mbit/s haben richtig. Aber auch hier müsste man mal die Specs bei Apple lesen - es steht doch ganz klar, dass es USB3.1 Gen 2 mit 10 Gibt/s ist. Und der TB-Anschluss soll TB3 ist. Er ist jedoch, was TB4 ausmacht, Hub-fähig! Ach kann er 6K ausgeben, was TB-3 eingentlich nicht kann (TB4 müsste aber 8K haben).

Ich denke TB-Port ist eher ein TB3.5-Port. Das ist wirklich sehr unglücklich gewählt.

Wieso nicht? Wenn ich unbedingt einen Mac brauche, der mehr Monitore ansteuern kann und ich die Vorteile des M1 nicht brauche...
Wenn ich aber auf die Vorteile des M1 nicht verzichten will und mit den Einschränkungen der Monitore nicht leben kann, kaufe ich nicht und warte und hoffe.

Ich werde, wenn das 16" MBP mit Mx rauskommt und mir die Specs zusagen (mehr Monitore, genügend Speicher, usw), werde ich mir das Teil sofort bestellen.

Und das die Leute nicht lesen können, wollen oder es nicht verstehen was sie lesen, ist leider eine Tatsache.
+1
Objektiv2622.02.2114:17
Zu den gestellten Fragen: Jeder der beiden Monitore funktioniert für sich alleine an Thunderbolt, aber nicht beide gleichzeitig. HDMI geht, ist für mich aber keine Lösung, da müsste ich mir einen neuen Monitor mit HDMI kaufen, das rechnet sich nicht, bin mit meinem Apple Thunderbolt-Monitor zufrieden. TB>Displayport-Adapter habe ich selbstverständlich probiert, funktioniert nicht, auch diverse Hubs gehen nicht, falsche Richtung, kein HDMI auf Thunderbolt möglich. Habe wieder meinen alten Mac mini 2018 mit 4 TB-Anschlüssen in Betrieb genommen, funktioniert einwandfrei. Der Mac mini M1 wird (leider) verkauft. Schade und ärgerlich! Hätte beim Monitor-Kauf nie gedacht, dass ich nochmals HDMI brauche! Danke für euer Mit-Denken!
0
ww
ww22.02.2114:26
Objektiv26
Zu den gestellten Fragen: Jeder der beiden Monitore funktioniert für sich alleine an Thunderbolt, aber nicht beide gleichzeitig. HDMI geht, ist für mich aber keine Lösung, da müsste ich mir einen neuen Monitor mit HDMI kaufen, das rechnet sich nicht, bin mit meinem Apple Thunderbolt-Monitor zufrieden. TB>Displayport-Adapter habe ich selbstverständlich probiert, funktioniert nicht, auch diverse Hubs gehen nicht, falsche Richtung, kein HDMI auf Thunderbolt möglich. Habe wieder meinen alten Mac mini 2018 mit 4 TB-Anschlüssen in Betrieb genommen, funktioniert einwandfrei. Der Mac mini M1 wird (leider) verkauft. Schade und ärgerlich! Hätte beim Monitor-Kauf nie gedacht, dass ich nochmals HDMI brauche! Danke für euer Mit-Denken!

Aber es steht doch GENAU SO in den Specs! Wieso kaufst Du Dir trotzdem einen M1?

Ich würde mir nie, nie, NIE einen Monitor mit nur einem Anschluss kaufen! Besonders wenn es sich noch um einen Anschluss handelt, der sich nicht wirklich durchgesetzt hat. HDMI und DP ist halt schon ein Quas- Standard um einen Monitor anzuschliessen. Also MUSS für mich ein Monitor dies können.

Ich weiss die TB-Monitore sind von Apple. Aber wir alle kennen ja Apple (was interessiert mich mein Geschwätz von gestern...)
+2
Objektiv2622.02.2115:30
Heute bin ich klüger - aber TB hatte sich für mich doch durchgesetzt. Mein 5K-(Haupt-)Monitor ist auch von LG und der (alte) TB2-Monitor von Apple war immer und ist auch noch topp! Soll ich den wegen blödem Apple Downsizing wegschmeißen? Und ja, hätte man lesen können. Aber es gibt eigentlich für alles Adapter für Teuer-Geld, hab ich mir gedacht und auch Apple nicht gerade für rückschrittlich gehalten. Anyway, der Apple mini i7 mit 64 GB, selbst nachgerüstet, tut wieder brav seinen Dienst, mal sehen. Stabil war der MM M1 sowieso nie, häufige nächtliche Restarts aus der Ruhe-Position mit Fehlermeldung an Apple, magentafarbene Klötzchen, verschobener Eröffnungsbildschirm. Tolerabel wegen geiler M1-Technik, aber alles hat seine Grenzen. Warten wir ab was noch kommt!
+2
ww
ww22.02.2116:01
Objektiv26
Heute bin ich klüger - aber TB hatte sich für mich doch durchgesetzt. Mein 5K-(Haupt-)Monitor ist auch von LG und der (alte) TB2-Monitor von Apple war immer und ist auch noch topp! Soll ich den wegen blödem Apple Downsizing wegschmeißen? Und ja, hätte man lesen können. Aber es gibt eigentlich für alles Adapter für Teuer-Geld, hab ich mir gedacht und auch Apple nicht gerade für rückschrittlich gehalten. Anyway, der Apple mini i7 mit 64 GB, selbst nachgerüstet, tut wieder brav seinen Dienst, mal sehen. Stabil war der MM M1 sowieso nie, häufige nächtliche Restarts aus der Ruhe-Position mit Fehlermeldung an Apple, magentafarbene Klötzchen, verschobener Eröffnungsbildschirm. Tolerabel wegen geiler M1-Technik, aber alles hat seine Grenzen. Warten wir ab was noch kommt!

Ich glaube hier gibt es extreme Unterschiede. Ich hatte keinen, wirklich KEINEN Crash mit dem M1. Nur Safari ist mir regelmässig abgekackt - hatte aber wohl nichts mit dem M1 zu tun. Monitor tipptopp. Null Probleme mit BT. Big Sur richtig stabil. Dafür war ich wirklich nie zufrieden mit Catalina.

Evt hat Apple einfach Fertigungprobleme. Es gibt einige die haben wie Du massive Probleme, evt hätte es sich gelohnt so oft zu tauschen bis es passt. Und in der Zwischenzeit mit dem "alten" Mini weiter zu arbeiten. Der ist ja nicht schlechter geworden, nur weil es den Neuen gibt.

Die Problem mit den nächtlichen Restarts hatte meine Frau ständig mit ihrem 16" MBP und 5K-Monitor und Catalina (und wahrscheinlich InDesign oder auch Acrobat). Mit Big Sur ist das jetzt viel viel besser geworden.
0
marcel15123.02.2110:25
ww
Der M1 hat halt andere Vorteile. Die Ansteuerung der Monitore ist ein Nachteil - bin hier ja absolut gleicher Meinung wie Du Aaaaber, so wie es ist reicht das wohl 95% der Benutzer, die anderen müssen sich halt noch gedulden oder machen es so wie ich: kaufen sich einen M1, "üben" damit, wissen danach was sie brauchen und was nicht und kaufen, dann Gen 2 M1.
Natürlich "reicht" das für 95% der Nutzer. Wie du siehst melden sich aber einige, die auch einen weiteren Bildschirm anschließen wollen und merken auf einmal, dass es nicht mehr geht. Die Erwartungshaltung bei einer neuen Generation von Geräten ist nunmal eine andere.
ww
Du schreibst als Privatkunde? Welcher Privatkunde braucht 3 Monitore? Evt zum Gamen, aber da ist der Mac wohl nicht so ideal (kenne mich hier üüüüberhaupt nicht aus )
Ich nutze 2 zusätzliche Monitore (wir reden hier von 2 Monitoren + Laptopmonitor) sowohl für den Arbeitslaptop als auch Privat mit Mac fürs nebenberufliche Studium. Jetzt wo Klausuren zuhause geschrieben werden ein großer Vorteil. Auch vor dem Studium hatte ich schon 2 Monitore plus Laptopmonitor, ist einfach angenehmer. Nur weil DU als Privatkunde das nicht brauchst heißt es noch lange nicht, das andere das trotzdem gerne nutzen. Den Mac habe ich eh geöffnet wegen besserer Lüftung, da einfach nur auf einen schwarzen Bildschirm schauen zu müssen weil ja bereits 2 Monitore laufen wäre unbefriedigend meiner Meinung nach. Für Gaming braucht man das nicht, da läuft nur ein Monitor.
ww
USB4 müsste 40 Mbit/s haben richtig. Aber auch hier müsste man mal die Specs bei Apple lesen - es steht doch ganz klar, dass es USB3.1 Gen 2 mit 10 Gibt/s ist. Und der TB-Anschluss soll TB3 ist. Er ist jedoch, was TB4 ausmacht, Hub-fähig! Ach kann er 6K ausgeben, was TB-3 eingentlich nicht kann (TB4 müsste aber 8K haben).
Wo genau steht das hier bitte?

Steht weiter unten beim Kleingedruckten, schon ziemlich fies meiner Meinung nach. Vor allem weil USB 4 da steht und USB 4 halt 40 Gbit/s kann. Mit MST kann TB3 übrigens sehr wohl 6K.
ww
Wieso nicht? Wenn ich unbedingt einen Mac brauche, der mehr Monitore ansteuern kann und ich die Vorteile des M1 nicht brauche...
Wenn ich aber auf die Vorteile des M1 nicht verzichten will und mit den Einschränkungen der Monitore nicht leben kann, kaufe ich nicht und warte und hoffe.
Die meisten Privatleute die keine DAUs sind und sich über die Technik informieren werden trotzdem warten wenn sie es nicht brauchen weil Intel nunmal abgekündigt ist und bis auf Mac Pro schnell aus dem Support rausfliegen wird.
+1
ww
ww23.02.2111:26
marcel151
[Natürlich "reicht" das für 95% der Nutzer. Wie du siehst melden sich aber einige, die auch einen weiteren Bildschirm anschließen wollen und merken auf einmal, dass es nicht mehr geht. Die Erwartungshaltung bei einer neuen Generation von Geräten ist nunmal eine andere.
Du musst aber auch bedenken, dass hier nur Leute schreiben, die ein Problem haben. Von den vielen anderen (meine 95%) hörst du nichts.
marcel151
Ich nutze 2 zusätzliche Monitore (wir reden hier von 2 Monitoren + Laptopmonitor) sowohl für den Arbeitslaptop als auch Privat mit Mac fürs nebenberufliche Studium. Jetzt wo Klausuren zuhause geschrieben werden ein großer Vorteil. Auch vor dem Studium hatte ich schon 2 Monitore plus Laptopmonitor, ist einfach angenehmer. Nur weil DU als Privatkunde das nicht brauchst heißt es noch lange nicht, das andere das trotzdem gerne nutzen. Den Mac habe ich eh geöffnet wegen besserer Lüftung, da einfach nur auf einen schwarzen Bildschirm schauen zu müssen weil ja bereits 2 Monitore laufen wäre unbefriedigend meiner Meinung nach. Für Gaming braucht man das nicht, da läuft nur ein Monitor.
Ich brauche meinen Mac mini beruflich und könnte ohne 2 Monitore nicht leben - ist mir viel lieber als ein Grosser!

Das Book kannst du problemlos zugeklappt betreiben, wird nie und nimmer zu heiss. Evt kannst du ja noch ein iPad mitbenutzen (Sidecar), das sollte klappen.
marcel151
Wo genau steht das hier bitte?

Steht weiter unten beim Kleingedruckten, schon ziemlich fies meiner Meinung nach. Vor allem weil USB 4 da steht und USB 4 halt 40 Gbit/s kann. Mit MST kann TB3 übrigens sehr wohl 6K.


Gemäss Spezifikation von TB3 werden 8 DisplayPort-1.2-Lanes (HBR2 (High Bitrate) und MST (Multi-Stream Transport)) unterstützt - 2 zwei 4K-Displays (4096 × 2160 30bpp @ 60 Hz) unterstützt. MST hin oder her.
marcel151
Die meisten Privatleute die keine DAUs sind und sich über die Technik informieren werden trotzdem warten wenn sie es nicht brauchen weil Intel nunmal abgekündigt ist und bis auf Mac Pro schnell aus dem Support rausfliegen wird.
Ich sehe es ja so wie Du - ICH würde mir auch nie mehr einen "alten" Intel-Mac kaufen. Aber wenn einen neuen brauche und ich BRAUCHE 3 Monitore, DANN würde ich mir einen Intel-Mac kaufen. Genauso wenn ich noch Win brauchen würde.

Ich finde es auch üüüüberhaupt nicht gut, dass das so ist in Sachen Monitor. Ich hoffe auch, dass bald ein 16" M1-MBP rauskommt und diese Einschränkungen nicht hat. Dann werde ich mir dieses sofort bestellen. Aber nur dann. Ansonsten muss mein Uralt-Teil (15"MBP 2012) noch länger in Betrieb bleiben.
0
marcel15123.02.2112:05
ww
Ich brauche meinen Mac mini beruflich und könnte ohne 2 Monitore nicht leben - ist mir viel lieber als ein Grosser!

Das Book kannst du problemlos zugeklappt betreiben, wird nie und nimmer zu heiss. Evt kannst du ja noch ein iPad mitbenutzen (Sidecar), das sollte klappen.
Keine Ahnung was die erste Aussage in diesem Zusammenhang sagen soll.
Und zur zweiten, warum genau willst Du mir mit Deinem Mac mini erzählen das mein MacBook nicht zu heiß wird? Du weißt doch nichtmal was ich für ein MacBook habe. Ich rede von meinem aktuellen MBP, nicht den neuen Macs die mit Wärme kein großes Problem mehr haben. Natürlich wird es nicht ZU heiß, im Zweifel schaltet das MacBook sich ab bzw. regelt die Leistung runter. Aber selbstverständlich wird es deutlich wärmer weil mein MacBook Pro die Wärme NICHT aus den Seiten rauslässt. Ich kann ich Dir zu 100% bestätigen, die Lüfter drehen VIEL schneller hoch und bleiben auch länger auf Drehzahl wenn zugeklappt. Die Wärme wird am Scharnier vor dem Display abgeleitet, das wird deutlich schwerer wenn es zugeklappt ist. Und das ist der Grund warum es eh offen ist. Auch das mit dem iPad ist absolut dämlich. Wofür habe ich den Bildschirm am MacBook?! Ich soll mir also jetzt ein iPad kaufen weil ein neues MacBook keinen zweiten zusätzlichen Bildschirm unterstützt? Na klar...
ww

Gemäss Spezifikation von TB3 werden 8 DisplayPort-1.2-Lanes (HBR2 (High Bitrate) und MST (Multi-Stream Transport)) unterstützt - 2 zwei 4K-Displays (4096 × 2160 30bpp @ 60 Hz) unterstützt. MST hin oder her.
Ich kenne diese Stelle, aber wie gesagt wird es erst deutlich später erklärt. Für einen Laien möglicherweise zu spät, wie diverse Nachfragen in den Foren bestätigen. Ist Meiner Meinung nach einfach irreführend, Punkt.
Das MacBook Pro 15" ab 2018 unterstützt das Pro Display XDR mit TB3. Ich kenne die Spezifikation die Du nennst, mit MST klappt es aber nunmal. Da braucht man jetzt nicht drumrum zu reden, dass eigentlich kein 6K unterstützt wird. Wie ist an der Stelle egal, es wird unterstützt, fertig.
-1
ww
ww23.02.2113:56
marcel151
Keine Ahnung was die erste Aussage in diesem Zusammenhang sagen soll.
Und zur zweiten, warum genau willst Du mir mit Deinem Mac mini erzählen das mein MacBook nicht zu heiß wird? Du weißt doch nichtmal was ich für ein MacBook habe. Ich rede von meinem aktuellen MBP, nicht den neuen Macs die mit Wärme kein großes Problem mehr haben. Natürlich wird es nicht ZU heiß, im Zweifel schaltet das MacBook sich ab bzw. regelt die Leistung runter. Aber selbstverständlich wird es deutlich wärmer weil mein MacBook Pro die Wärme NICHT aus den Seiten rauslässt. Ich kann ich Dir zu 100% bestätigen, die Lüfter drehen VIEL schneller hoch und bleiben auch länger auf Drehzahl wenn zugeklappt. Die Wärme wird am Scharnier vor dem Display abgeleitet, das wird deutlich schwerer wenn es zugeklappt ist. Und das ist der Grund warum es eh offen ist. Auch das mit dem iPad ist absolut dämlich. Wofür habe ich den Bildschirm am MacBook?! Ich soll mir also jetzt ein iPad kaufen weil ein neues MacBook keinen zweiten zusätzlichen Bildschirm unterstützt? Na klar...

Das habe ich geschrieben weil du geschrieben hast, dass ich als Privatkunde...ICH bin kein Privatkunde, kann sehr gut verstehen, dass Du mit 2 Monitoren arbeiten willst, bestenfalls mit 3!

Ich glaube Du verstehst hier etwas komplett falsch: Ich bin ja gleicher Meinung wie Du! Auch ich hätte viel lieber, wenn der M1 (egal ob MBP oder Mini) mehr Monitore mit höherer Auflösung betreiben könnten. HDMI kann zum Beispiel nicht alle Auflösungen in HiDPI betreiben, welche per TB gehen.

Ich will damit nur sagen, dass Apple dies genau so geschrieben hat. Man muss es nur lesen. Und leider lesen die Leute nicht. Kaufen, beklagen, lesen und dann sich noch lauter beklagen (ist nicht auf Dich bezogen).

Du wirst es nicht glauben, auch ich habe schon einige MBP (Intel) geschlossen, unter anderem das 16"MBP und das ist wohl das welches am meisten die Lüfter hochdreht (besonders mit externem Monitor), an einem externen Monitor betrieben. Und ja es wird wärmer. Und ja der Lüfter kam öfter und wenn es mich gestört hat, dann habe ich es geöffnet. Na und? Dich stört es, dass du ein offenes M1 mit schwarzen Monitor hast, dann klapp es zu. Wenn Du unbedingt ein neues Book möchtest und du willst 3 Monitore, dann kaufst Du Dir ein Intel-Book, ein zusätzliches iPad oder lässt es bleiben. Ist doch überhaupt kein Problem.
marcel151
Ich kenne diese Stelle, aber wie gesagt wird es erst deutlich später erklärt. Für einen Laien möglicherweise zu spät, wie diverse Nachfragen in den Foren bestätigen. Ist Meiner Meinung nach einfach irreführend, Punkt.
Da muss muss gar nichts erklärt werden - es steht ALLES hier. Muss muss es nur begreifen. Und hier wird auch nicht später etwas erklärt. Hier geht um die Anschlüsse und ist abschliessend!

Wieso Apple beim M1 ständig mit TB/USB 4 hantiert weiss ich auch nicht. DAS ist irreführend, da gebe ich Dir sehr gerne Recht.
marcel151
Das MacBook Pro 15" ab 2018 unterstützt das Pro Display XDR mit TB3. Ich kenne die Spezifikation die Du nennst, mit MST klappt es aber nunmal. Da braucht man jetzt nicht drumrum zu reden, dass eigentlich kein 6K unterstützt wird. Wie ist an der Stelle egal, es wird unterstützt, fertig.

Das habe ich geschrieben, weil es eben auch nicht TB3 ist. Ja auch bei den "alten" Books nicht. Und es ist ja nicht so, dass das neue Book diese Auflösungen nicht kann. Es kann es einfach nur mit 2 Monitoren. Und auch das steht unmissverständlich in den Spez. unter Video. Nicht irreführend komplett klar:



WAS ist hier irreführend?

Jeder der 3 Monitore möchte und sich trotzdem ein M1-Mac kauft, kann entweder nicht lesen, versteht das gelesene nicht, will es nicht verstehen oder hofft auf ein Wunder
0
David_B
David_B23.02.2121:24
Sidecar funktioniert als Display #3 an einem MBA M1.
Es ist halt aber so groß wie ein iPad eben ist.
+1
marm23.02.2123:24
Hat sich mal jemand mit der Möglichkeit beschäftigt über Displaylink zwei 4k-Monitore an M1-Macbooks zu betreiben? In diesem MTN-Artikel wurde die Möglichkeit gestreift Bei Heise ist es auch erwähnt oder bei Golem
Derzeit ist es bei mir kein akuter Wunsch, aber ich könnte mir schon vorstellen, dass ich in naher Zukunft gerne zwei externe 4k-Monitore am MBA M1 betreiben möchte, wenn eine USB-Adapter-Lösung zuverlässig funktioniert.
Wenn es jemand verstanden hat, kann er es mir als nicht YouTube-Gucker in wenigen Worten erklären?
+1
ww
ww24.02.2109:28
marm
Hat sich mal jemand mit der Möglichkeit beschäftigt über Displaylink zwei 4k-Monitore an M1-Macbooks zu betreiben? In diesem MTN-Artikel wurde die Möglichkeit gestreift Bei Heise ist es auch erwähnt oder bei Golem
Derzeit ist es bei mir kein akuter Wunsch, aber ich könnte mir schon vorstellen, dass ich in naher Zukunft gerne zwei externe 4k-Monitore am MBA M1 betreiben möchte, wenn eine USB-Adapter-Lösung zuverlässig funktioniert.
Wenn es jemand verstanden hat, kann er es mir als nicht YouTube-Gucker in wenigen Worten erklären?

Ja es gibt eine Möglichkeit. Du brauchst aber die richtigen Adapter (Docks) damit es klappt. Das ist nichts für mich. Im roten Nachbarforum gibt es einen Thread dazu.
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.