Forum>Hardware>Mac Pro 5,1 2010 6 Core 3,33 GHz schaltet sich unter Last ab nach Einbau der MSI Radeon RX Vega 56 Air Boost

Mac Pro 5,1 2010 6 Core 3,33 GHz schaltet sich unter Last ab nach Einbau der MSI Radeon RX Vega 56 Air Boost

A500
A50010.09.2017:22
Hallo zusammen,

bisher lief der Mac mit einer RX 580 problemlos, nur leider ist bei dieser Karte einer der Lüfter defekt. Nach dem Einbau der MSI Radeon RX Vega 56 Air Boost war zunächst alles in Ordnung. Sobald jedoch durch Final Cut etwas mehr Last auf die GPU kommt, schaltet sich der Mac einfach aus.

Liege ich mit der Vermutung richtig, dass das Netzteil zu schwach ist?

Habe extra zwei Y Kabel von mini PCIe auf PCIe verwendet um die Last auf beide Anschlüsse zu verteilen.

Falls ja gibt es ein stärkeres Netzteil?
0

Kommentare

Weia
Weia10.09.2017:54
A500
Liege ich mit der Vermutung richtig, dass das Netzteil zu schwach ist?
Davon würde ich ausgehen. Ich hatte von Apple die Information erhalten, dass die Vega im Mac Pro 5,1 definitiv nicht unterstützt wird wegen zu hoher Stromaufnahme.
Habe extra zwei Y Kabel von mini PCIe auf PCIe verwendet um die Last auf beide Anschlüsse zu verteilen.
Das verstehe ich jetzt nicht ganz. Was hat denn die Vega für Anschlüsse? Ein oder zwei? Sechspolig oder achtpolig? Für mehr als zweimal sechspolig oder einmal achtpolig reichen die Anschlüsse auf der Hauptplatine des Mac Pro nicht aus; ein Y-Kabel verdoppelt ja nicht den Strom.😉
Falls ja gibt es ein stärkeres Netzteil?
Nicht, dass ich wüsste – jedenfalls nicht, wenn du dir deinen Mac Pro nicht vollkommen verbasteln willst. Im Internet gibt es einige Beschreibungen von Leuten, die zusätzlich den unbenutzten Stromanschluss vom zweiten DVD-Laufwerk oder einem leeren Festplatteneinschub benutzt haben. Da könntest du mal schauen, ich weiß aber nicht, wie tragfähig/empfehlenswert solche Lösungen auf Dauer sind. Das beste wäre sicherlich, wieder eine RX 580 einzubauen.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
piik
piik10.09.2018:15
Eigentlich müsste das Netzteil eine MacPro leistungsmäßig stark genug sein, aber ob es auch auf 12V so viel Strom liefern kann? Müsste man mal recherchieren.
Es gibt sicherlich in Netz Adapterkabel zu finden, die einen Laufwerksanschluss auf den Kartenstecker umleiten. Aber wenn das NT 12-V-mäßig an die Grenze kommt, ist damit nichts erreicht. Elektrisch tragfähig sind solche Adapter an sich schon.
Wenn es sich irgendwie machen ließe wäre ein Patch sinnvoll, der den Spitzen-Takt der GPU reduziert (Firmware-Patch), dann sinkt auch die Spitzenstromaufnahme, und möglicherweise überproportional.
0
wolfgag
wolfgag10.09.2021:09
Das dürfte an der Stromversorgung liegen: Du brauchst entweder ein externes Netzteil oder den Pixlas-Mod.
0
milk
milk11.09.2001:04
Pixlas Mod erklärt:
+2
A500
A50011.09.2007:55
Weia
Das verstehe ich jetzt nicht ganz. Was hat denn die Vega für Anschlüsse? Ein oder zwei? Sechspolig oder achtpolig? Für mehr als zweimal sechspolig oder einmal achtpolig reichen die Anschlüsse auf der Hauptplatine des Mac Pro nicht aus; ein Y-Kabel verdoppelt ja nicht den Strom.😉

Da fehlte ein "kein" im Satz. Die Karte hat zwei 8-Pin Anschlüsse. Verwende ein Kabel pro Anschluss. Habe also extra kein Y Kabel verwendet
0
A500
A50011.09.2007:57
Weia
Nicht, dass ich wüsste – jedenfalls nicht, wenn du dir deinen Mac Pro nicht vollkommen verbasteln willst. Im Internet gibt es einige Beschreibungen von Leuten, die zusätzlich den unbenutzten Stromanschluss vom zweiten DVD-Laufwerk oder einem leeren Festplatteneinschub benutzt haben. Da könntest du mal schauen, ich weiß aber nicht, wie tragfähig/empfehlenswert solche Lösungen auf Dauer sind. Das beste wäre sicherlich, wieder eine RX 580 einzubauen.
[/quote]

Ja das habe ich gestern Abend auch auf einigen Videos entdeckt, scheint zu funktionieren. Da der Mac jetzt 10 Jahre im aktiven Einsatz hinter sich hat, werde ich diese Variante mal versuchen. Verbasteln will ich ihn aber nicht und ein anderes Netzteil verbauen.

Mich wundert nur, dass der Mac Pro mit Dual CPU Sockel kein stärkeres Netzteil hat.
0
A500
A50011.09.2008:14
milk
Pixlas Mod erklärt:

Vielen Dank für den Link, diese Modifikation wäre mir aber zu viel Bastelbude. Wackelkontakte können hierbei leicht entstehen. Für den Privaten Gebrauch würde ich das mit einem Ersatznetzteil versuchen.

Überlege gerade, ob ein kleines zusätzliches Netzteil in den Laufwerksschacht passt, welches dann nur die GPU mit Strom versorgt. Wäre deutlich einfacher einzubauen und man müsste sich nur das Einschaltsignal abgreifen.
0
Weia
Weia11.09.2009:58
A500
Da fehlte ein "kein" im Satz. Die Karte hat zwei 8-Pin Anschlüsse. Verwende ein Kabel pro Anschluss. Habe also extra kein Y Kabel verwendet
Ah, OK. Dann ist alles klar: 1 6-poliger Quellstecker reicht nicht für 1 8-poligen Zielstecker, da die Anzahl der Pole ja proportional zum gelieferten bzw. erforderlichen Strom ist.

Die 2 6-poligen Quellanschlüsse im Mac Pro können also 2 6-polige Zielanschlüsse versorgen oder (via Y-Kabel) 1 8-poligen Zielanschluss. Mehr ist nicht.
A500
Vielen Dank für den Link, diese Modifikation wäre mir aber zu viel Bastelbude.
[…]
Überlege gerade, ob ein kleines zusätzliches Netzteil in den Laufwerksschacht passt, welches dann nur die GPU mit Strom versorgt. Wäre deutlich einfacher einzubauen und man müsste sich nur das Einschaltsignal abgreifen.
Jedem das Seine, aber Letzteres empfände ich als viel größere Bastelbude. Nur das Einschaltsignal abgreifen? Was ist mit dem Schlafmodus? Was mit der Thermik im Laufwerksschacht, der schließlich nicht für größere Hitzeentwicklungen konzipiert ist?
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
+2
A500
A50011.09.2010:24
Weia
Jedem das Seine, aber Letzteres empfände ich als viel größere Bastelbude. Nur das Einschaltsignal abgreifen? Was ist mit dem Schlafmodus? Was mit der Thermik im Laufwerksschacht, der schließlich nicht für größere Hitzeentwicklungen konzipiert ist?

Richtig, auch kein wirklich guter Ansatz.

Versuche jetzt erstmal mit einem Y Kabel von 2x mini 6 pin auf 1x 8 pin zu gehen und mir den zweiten 8 pin von SATA Laufwerksschacht abzugreifen. Sollte das auch nicht klappen verwende ich den 2x SATA auf 1x 8 pin Adapter. Hilft das auch nicht muss ich entweder den Kühler der RX 580 umbauen oder eine neue kaufen falls noch verfügbar.

Wirklich schade, dass es kein geeignetes Netzteil gibt bei allem was man an Zubehör für dieses Modell kaufen kann.
0
piik
piik11.09.2014:12
A500
Überlege gerade, ob ein kleines zusätzliches Netzteil in den Laufwerksschacht passt, welches dann nur die GPU mit Strom versorgt. Wäre deutlich einfacher einzubauen und man müsste sich nur das Einschaltsignal abgreifen.
Die Graka ist der Haupt-Stromfresser. Da kommst Du mit einem "kleinen" Netzteil nicht weit. Es müsste schon einige hundert Watt auf 12V bringen. Die Idee würde ich ganz schnell vergessen.

Nochmal ne Erklärung, weshalb ich vermute, dass Pixlas Mod auch nichts bringt:
Der Rechner steigt ja nicht aus, weil die Spannung am 12-V-Zusatzanschluss der Graka etwas in die Knie geht, weil mehr Strom als erwartet gezogen wird, sondern ziemlich sicher, weil das Netzteil des MP der Last auf 12V nicht gewachsen ist und dann einfach in den Overload-Modus geht - spricht Neustart oder Runterfahren. Das Problem ist nicht die Anzahl der Leitungen, sondern der benötigte Strom.

Wenn also die beiden 6-pol-Kabel für die Graka nicht ausreichen, wird es auch nicht ein solches 6-pol-Kabel und ein zweites, von einem Laufwerkstecker abgezweigtes 8-Pol-Kabel tun, weil das die Strombelastbarkeit des Netzteils nicht erhöht. Ausnahme: Das Netzteil hätte tatsächlich 2 Strompfade für 12V, wie das Hochleistungsnetzteile für PCs z.T. haben. Beim MP würde ich aber daran zweifeln.

Auf der anderen Seite kostet Pixlas Mod kaum etwas. Man kann es also einfach ausprobieren (und mich möglicherweise Lügen straen)
+1
stiffler
stiffler11.09.2014:23
piik
A500
Überlege gerade, ob ein kleines zusätzliches Netzteil in den Laufwerksschacht passt, welches dann nur die GPU mit Strom versorgt. Wäre deutlich einfacher einzubauen und man müsste sich nur das Einschaltsignal abgreifen.
Die Graka ist der Haupt-Stromfresser. Da kommst Du mit einem "kleinen" Netzteil nicht weit. Es müsste schon einige hundert Watt auf 12V bringen. Die Idee würde ich ganz schnell vergessen.

Nochmal ne Erklärung, weshalb ich vermute, dass Pixlas Mod auch nichts bringt:
Der Rechner steigt ja nicht aus, weil die Spannung am 12-V-Zusatzanschluss der Graka etwas in die Knie geht, weil mehr Strom als erwartet gezogen wird, sondern ziemlich sicher, weil das Netzteil des MP der Last auf 12V nicht gewachsen ist und dann einfach in den Overload-Modus geht - spricht Neustart oder Runterfahren. Das Problem ist nicht die Anzahl der Leitungen, sondern der benötigte Strom.

Das Netzteil hat ausreichend Power. Das Problem sind die mit den Kabeln angezapften Ports. Die liefern nämlich nur jeweils 75 Watt. Zusätzlich zu den 75W des PCI-Ports sind das dann maximal 3x75W, was fuer diese GraKa zu wenig sein wird. Offensichtlich zieht sie mehr & das SMC schaltet den Rechner ab, bevor ein Schaden entsteht.
Mit Geschick und richtigem Werkzeug hilft der PixlarMod hier perfekt, alternativ kann man das Problem mit Geld loesen (externes GraKa-Gehaeuse etc...)

Ich hab meinen 5.1er komplett zerlegt, gereinigt, den Mod eingebaut und alle Luefter getauscht. Alles machbar
„To understand recursion you need to understand recursion“
+4
IceHouse
IceHouse11.09.2014:34
A500
[...]
Liege ich mit der Vermutung richtig, dass das Netzteil zu schwach ist?
[...]

Das Netzteil ist NICHT zu schwach (ca. 980W).

Du hast nur 225W zur Verfügung mit den 2 Kabeln.

Die Karte zieht unter Last bis zu 385W <-- ganz runterscrollen.

Zitat:
Idle state
– total power consumption: 55W
– GPU temperature: 28°C

Load state – 100% TDP
– total power consumption: 275W
– GPU temperature: 73°C
– GPU core clock: 1120MHz

Load state – 150% TDP
– total power consumption: 385W
– GPU temperature: 78°C
– GPU core clock: 1294MHz

A rough estimation of the power consumption of the RX Vega 56 is:
P = (385-55-20) * 0.9
P = 280W

P.S.: Die Jungs mit Pixlas MOD betreiben AMD Radeon RX Vega 7 im MacPro5,1 - wie stiffler schrieb... alles möglich.

P.P.S.: Ich warte jetzt noch auf die Vorstellung der neuen RX6000er Serie von AMD Ende Oktober und den Fall der Preise der RX5700er Serie... dann kommt eine "PowerColor Radeon RX 5700 XT Red Devil 8GB" in den MacPro5,1 - mit SilentBios dann 185W und die wird mir die Zeit versüssen / verlängern bis es bezahlbare SiliconMacPros gibt - hoffentlich.
„Ich fotografiere, um herauszufinden, wie etwas aussieht, wenn es fotografiert wurde. - Gary Winogrand“
+4
piik
piik11.09.2017:21
IceHouse
A500
[...]
Liege ich mit der Vermutung richtig, dass das Netzteil zu schwach ist?
[...]

Das Netzteil ist NICHT zu schwach (ca. 980W).
Du könntest Recht haben, aber bringt das Netzteil auch deutlich über 400W auf 12V?
Da hängen ja noch einige andere Dinge dran, an der 12-V-Leitung.
Die Spannungswandler des Boards für die CPU hängen ja z.B. auch an 12V.
Es können da schnell >700W auf 12V zusammenkommen, und da bin ich mir nicht so sicher,
ob das Netzteil das mitmacht.
Das war der Punkt, wo es möglicherweise eng werden kann
0
wolfgag
wolfgag11.09.2022:27
A500
Vielen Dank für den Link, diese Modifikation wäre mir aber zu viel Bastelbude. Wackelkontakte können hierbei leicht entstehen. Für den Privaten Gebrauch würde ich das mit einem Ersatznetzteil versuchen.

Das ist zwar aufwendig aber eben - im Gegensatz zu einem zweiten Netzteil - keine Bastelbude, sondern funktioniert zuverlässig. Wie schon von einigen Mitforisten beschrieben ist der Flaschenhals nicht das Netzteil selbst sondern die zwei Anschlüsse auf dem Mainboard.
0
athlonet12.09.2000:23
wolfgag
Das ist zwar aufwendig aber eben - im Gegensatz zu einem zweiten Netzteil - keine Bastelbude, sondern funktioniert zuverlässig.

Ach, per Stromdieben Strom für die Grafikkarte von Kabeln abzweigen, die nicht für die Versorgung der Grafikkarte gedacht sind, ist keine Bastelbude?
Und wenn das zuverlässig funktioniert ist das reiner Zufall. Man kann nie sagen ob die Stromdiebe einen richtigen Kontakt zur angezapften Leitung haben. Und man kann mit den Stromdieben die angezapften Leitungen auch quetschen und den Querschnitt verringern. Im schlimmsten Fall schmort die angezapfte Leitung dann vor sich hin (oder der Rechner fackelt sogar ab). Mit den Strömen, die hier fließen, ist nicht zu spaßen. 150 Watt bei 12 Volt sind schon 12,5 Ampere.
+1
IceHouse
IceHouse12.09.2014:59
Mal ein Beispiel, wieviel Last selbst eine "kleine" Sapphire Radeon RX570 Nitro+ mit 8GB (im übertakteten Modus) an Watt zieht, wenn sie einem FurMark Stresstest unterzogen wird.

Der FurMark lief in 2560x1080 ohne MSAA aber im Vordergrund ganz unten am Bildschirmrand damit man die beiden anderen Grafiken besser sehen kann. Die Karte schafft immerhin noch knapp 70 FPS und der Verbaruch liegt laut Radeon Software bei 192W - die TDP wird mit 195W angegeben - Ich nutze einen Adapter der beide Kabel auf einen 8-Pin Stecker zur Karte bringt.

Einen Dauerstresstest unter Windows ( UEFI Mode) im übertakteten Modus von 60 Min. hat die Karte vor nem Jahr mal erfolgreich absolviert.

„Ich fotografiere, um herauszufinden, wie etwas aussieht, wenn es fotografiert wurde. - Gary Winogrand“
0
A500
A50013.09.2014:14
Die gute Nachricht:
Für mich wurde am Freitag noch ein neuer Mac Pro bestellt, zwar nur der Basis 8-Kerner mit 64GB und 4TB SSD, aber bei der zu erwartenden Kurzlebigkeit wäre alles darüber die Investition nicht wert.

Die noch bessere Nachricht:
Nachdem ich den Mac Pro 5,1 vor genau 10-Jahren selbst ausgepackt und seit dem jeden Arbeitstag genutzt habe, darf ich diesen zum günstigen Tarif danach mein Eigen nennen.

Daher werde ich zunächst folgendes versuchen und mir etwas Bastelei zutrauen, damit er für meine privaten Einsatzzwecke alles abdeckt was ich regelmäßig benötige:

1. Vega 56 rein und mit Y Kabel von zwei mini PCIe auf 1x 8 Pin PCIe + Y Kabel auf Optisch SATA 1 damit daraus zwei werden und das SuperDrive noch funktioniert, von den jetzt zwei freien SATA Anschlüssen mit Y Kabel auf 1x PCIe 8 Pin und auf die Vega. Somit bekommt die dann Strom von zwei mini PCIe 6 pin und zwei SATA 15 Pin.

2. DeLock 90382 4x SATA 6BGs Karte rein und daran die vorhandenen 2TB (Windows 10), 1TB (macOS) und 500GB (Ubuntu) Samsung SSDs anschließen. Den Strom dafür werde ich von den Mainboard Anschlüssen per Verlängerungskabel abgreifen. SSDs kommen in die HDD Halterungen mit Adaptern aus dem 3D Drucker.

3. Bootmenü wird noch ein Problem, gibt es aber verschiedene Möglichkeiten und wird mir dann hoffentlich auch noch gelingen.

Sollte 1. nicht Funktionieren, werde ich mir ein Zwischenstück basteln um nicht die Kabel vom Netzteil beschädigen zu müssen und dann den Pixlas Mod versuchen. So ein Zwischenstück sollte sich doch aus einer ATX Verlängerung mit notfalls gedruckten Steckern herstellen lassen, oder?
0
wolfgag
wolfgag13.09.2021:46
A500
...mit Y Kabel von zwei mini PCIe auf 1x 8 Pin PCIe + Y Kabel auf Optisch SATA 1 damit daraus zwei werden und das SuperDrive noch funktioniert, von den jetzt zwei freien SATA Anschlüssen mit Y Kabel auf 1x PCIe 8 Pin und auf die Vega. Somit bekommt die dann Strom von zwei mini PCIe 6 pin und zwei SATA 15 Pin.
Wirklich lustig, daß Du den Pixlas Mod dagegen als Bastelbude empfindest
Wünsche trotzdem viel Erfolg!
0
A500
A50015.09.2015:23
wolfgag
Wirklich lustig, daß Du den Pixlas Mod dagegen als Bastelbude empfindest
Wünsche trotzdem viel Erfolg!

Ja, hast recht, muss zugeben das es stark in die Richtung geht. Jedoch werden dabei immer noch keine Isolierungen von Kabel beschädigt um sich Strom abzugreifen.
0
albertyy16.09.2016:45
A500 ganz ehrlich, für was – so eine Aktion ?
für 185 € gibt es eine RX580, die ein Hauch langsamer ist –lächerlich im täglichen Arbeiten.
Und dafür dann: Plug and play Feddich !
Aber Wer´s mag ?!
Ich weiß, ich weiß – da ist wahrscheinlich Dein "Bastelbuden-Spassfaktor"....
+2
A500
A50017.09.2016:15
albertyy
A500 ganz ehrlich, für was – so eine Aktion ?
für 185 € gibt es eine RX580, die ein Hauch langsamer ist –lächerlich im täglichen Arbeiten.
Und dafür dann: Plug and play Feddich !
Aber Wer´s mag ?!
Ich weiß, ich weiß – da ist wahrscheinlich Dein "Bastelbuden-Spassfaktor"....

Erwischt

Ja ist schon was dran, habe die Vega 56 ja dann hier liegen und wenn es einen Weg gibt, diese nutzen zu können möchte ich es auch versuchen.

Zur Geschwindigkeit kann ich nur folgende Benchmarkwerte liefern als ich die Vega 56 mit einem separaten Netzteil versogt habe:

GeekBench macOS OpenCL:
RX 580: 41.472 Punkte
Vega 56: 67.470 Punkte

Wie viel diese Zahlen wert sind und ob das in der Praxis nur ein Hauch ist, kann ich nicht sagen. Bei FinalCut wars schon deutlich schneller, habe ich mir aber nicht notiert.
0
wolfgag
wolfgag17.09.2018:41
albertyy
für 185 € gibt es eine RX580, die ein Hauch langsamer ist –lächerlich im täglichen Arbeiten.
Das hängt allerdings immer stark von der Anwendung ab - und die Karte hat er ja wohl eh schon rumliegen.
+1
A500
A50019.09.2015:09
Update zum Stromverbrauch der MSI Radeon RX Vega 56 Air Boost.

Habe die Karte mal mit heim genommen und in einem PC mit PCIe 2.0 Steckplatz getestet, entspricht also dem Mac Pro 5,1 Bedingungen.

Habe die Daten mit GPU-Z geloggt und mehre 3D Benchmarks sowie Blender open data classroom laufen lassen. Die Karte hatte dabei relativ konstant 1.600MHz / 70°C / 165 Watt (Spize max 166 Watt).

Wenn also die beiden mini PCIe im Mac wie oben genannt jeweils 75 Watt liefern und ich vermute mal 50 Watt aus dem PCIe Steckplatz gezogen werden können, warum reicht das dann nicht?

Laut MSI zieht die Karte maximal 210 Watt, was ich aber in keinem Test erreichen konnte.
0
Weia
Weia20.09.2000:01
A500
Update zum Stromverbrauch der MSI Radeon RX Vega 56 Air Boost.

Habe die Karte mal mit heim genommen und in einem PC mit PCIe 2.0 Steckplatz getestet, entspricht also dem Mac Pro 5,1 Bedingungen.

Habe die Daten mit GPU-Z geloggt und mehre 3D Benchmarks sowie Blender open data classroom laufen lassen. Die Karte hatte dabei relativ konstant 1.600MHz / 70°C / 165 Watt (Spize max 166 Watt).

Wenn also die beiden mini PCIe im Mac wie oben genannt jeweils 75 Watt liefern und ich vermute mal 50 Watt aus dem PCIe Steckplatz gezogen werden können, warum reicht das dann nicht?

Laut MSI zieht die Karte maximal 210 Watt, was ich aber in keinem Test erreichen konnte.
Warum misst Du die Leistungsaufnahme nicht im Mac Pro, wo die Karte arbeiten soll? OpenGL Driver Monitor (aus dem Graphic Tools-Paket für Entwickler) zeigt Dir die Leistungsaufnahme in Watt präzise an und speichert auch Leistungsspitzen.

Der PCIe-Steckplatz liefert übrigens auch 75 W.

Du hast also maximal 225 W zur Verfügung. Auf der MSI-Website sehe ich aber nirgendwo eine Angabe zur maximalen Leistungsaufnahme; die angegebenen 210 W sind ja die durchschnittliche Leistungsaufnahme.

Meiner Erfahrung nach sind die 180 W durchschnittliche Leistungsaufnahme einer RX 580 das absolute Maximum dessen, was man dem Mac Pro 5,1 zumuten kann, denn die Leistungsspitzen kommen dann sehr sehr nah an die erlaubten 225 W heran.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
A500
A50020.09.2013:58
Weia
Warum misst Du die Leistungsaufnahme nicht im Mac Pro, wo die Karte arbeiten soll? OpenGL Driver Monitor (aus dem Graphic Tools-Paket für Entwickler) zeigt Dir die Leistungsaufnahme in Watt präzise an und speichert auch Leistungsspitzen.

Der PCIe-Steckplatz liefert übrigens auch 75 W.

Du hast also maximal 225 W zur Verfügung. Auf der MSI-Website sehe ich aber nirgendwo eine Angabe zur maximalen Leistungsaufnahme; die angegebenen 210 W sind ja die durchschnittliche Leistungsaufnahme.

Meiner Erfahrung nach sind die 180 W durchschnittliche Leistungsaufnahme einer RX 580 das absolute Maximum dessen, was man dem Mac Pro 5,1 zumuten kann, denn die Leistungsspitzen kommen dann sehr sehr nah an die erlaubten 225 W heran.

Weil der Mac nach wie vor an meinem Arbeitsplatz steht und sich die Karte dort nur mit separatem Netzteil betreiben lässt. Aktuell ist die RX 580 mit dem defekten Lüfter verbaut und ich wollte es nur deswegen nicht alles nochmal umbauen.

Gut wenn die 210 Watt nicht das Maximum sind, erklärt sich das von selbst warum es mit 225 Watt nicht reicht. Jedoch ist es schon komisch, dass ich die Karte in einem PC nicht einmal über 166 Watt bringen kann.

Werde Deine Messmethode testen sobald der Mac bei mir steht und die SATA auf 8 Pin Adpater verbaut sind.
0
IceHouse
IceHouse23.09.2013:49
Weia
[...]
Meiner Erfahrung nach sind die 180 W durchschnittliche Leistungsaufnahme einer RX 580 das absolute Maximum dessen, was man dem Mac Pro 5,1 zumuten kann, denn die Leistungsspitzen kommen dann sehr sehr nah an die erlaubten 225 W heran.

Da geht definitiv noch mehr - auch im Dauerbetrieb: (9 Beiträge drüber)
„Ich fotografiere, um herauszufinden, wie etwas aussieht, wenn es fotografiert wurde. - Gary Winogrand“
0
IceHouse
IceHouse23.09.2013:57
A500
[...]
GeekBench macOS OpenCL:
RX 580: 41.472 Punkte
Vega 56: 67.470 Punkte
[...]

Das sieht mir nach einer RX580 Pulse aus - meine Sapphire Radeon RX570 Nitro+ mit 8GB kommt auf einen 40629 OpenCL Wert. Der Metal Wert liegt bei 44099 (Geekbench 5.2.3)
„Ich fotografiere, um herauszufinden, wie etwas aussieht, wenn es fotografiert wurde. - Gary Winogrand“
0
Weia
Weia23.09.2014:38
IceHouse
Weia
[...]
Meiner Erfahrung nach sind die 180 W durchschnittliche Leistungsaufnahme einer RX 580 das absolute Maximum dessen, was man dem Mac Pro 5,1 zumuten kann, denn die Leistungsspitzen kommen dann sehr sehr nah an die erlaubten 225 W heran.
Da geht definitiv noch mehr - auch im Dauerbetrieb: (9 Beiträge drüber)
Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, was das Dein Beitrag mit meinem zu tun haben soll. Ich rede von den in einem Mac Pro 5,1 in macOS erzielten und dort gemessenen Werten der von Apple empfohlenen Sapphire Pulse Radeon RX 580. Was interessieren in diesem Zusammenhang Windows-Messwerte einer übertakteten RX 570?

Ich kann nur wiederholen: Die Sapphire Pulse Radeon RX 580 ist mit 180W spezifiziert und kommt im Betrieb immer wieder mal nah an 225W (gemessen unter macOS). Testweise eingebaute andere, leistungshungrigere Karten führten zu einem sofortigen Abschalten des Netzteils, wenn die Leistungsaufnahme über 225W anstieg, was sie zuverlässig tat.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
IceHouse
IceHouse23.09.2014:47
Weia
[...]
Warum misst Du die Leistungsaufnahme nicht im Mac Pro, wo die Karte arbeiten soll? OpenGL Driver Monitor (aus dem Graphic Tools-Paket für Entwickler) zeigt Dir die Leistungsaufnahme in Watt präzise an und speichert auch Leistungsspitzen.

Der PCIe-Steckplatz liefert übrigens auch 75 W.
[...]

Das der OpenGL Driver Monitor das auch kann / macht, dachte ich auch sehr lange. Bis ich dann mal versch. Tools gegenprüfte - k.A. was der Monitor da als "Total Power (W)" anzeigt und wie der Wert zu interpretieren ist.

LuxMark 3.1 GPU Stresstest:
---------------------------------------
OpenGL Monitor - 375W
iStat GPU Submenü - 375W

Hardwaremonitor (Bresink)
Netzteil 1 Leitung 1 277W (Gesamt)

PCIe Steckplatz 1 - 28W
Zusatzlanschluss 1 - 60W
Zusatzlanschluss 2 - 60W
„Ich fotografiere, um herauszufinden, wie etwas aussieht, wenn es fotografiert wurde. - Gary Winogrand“
0
A500
A50023.09.2016:01
Würde die RX 580 gerne mal zum Vergleich messen, aber woher bekomme ich denn den OpenGL Driver Monitor bzw. das Graphic Tools-Paket für Entwickler?
0
milk
milk23.09.2016:06
Du installierst dir den uralten Xcode 4.2.1, dann findest du das Tool unter /Developers/Application/Graphics Tool/
0
Weia
Weia23.09.2016:11
A500
Würde die RX 580 gerne mal zum Vergleich messen, aber woher bekomme ich denn den OpenGL Driver Monitor bzw. das Graphic Tools-Paket für Entwickler?
Hast Du einen (kostenlosen) Entwickler-Account? Dann kannst Du Dir die aktuelle Version herunterladen. Die von dem uralten Xcode würde ich nicht mehr nehmen.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
A500
A50023.09.2016:22
Weia
Hast Du einen (kostenlosen) Entwickler-Account? Dann kannst Du Dir die aktuelle Version herunterladen. Die von dem uralten Xcode würde ich nicht mehr nehmen.

Noch nicht, aber Du wirst mir hoffentlich gleich sagen wie ich das anstellen kann, richtig?
0
A500
A50023.09.2016:23
milk
Du installierst dir den uralten Xcode 4.2.1, dann findest du das Tool unter /Developers/Application/Graphics Tool/

Schein einen neueren zu geben, dann versuche ich die aktuellste Version.
0
Weia
Weia23.09.2016:29
A500
Weia
Hast Du einen (kostenlosen) Entwickler-Account? Dann kannst Du Dir die aktuelle Version herunterladen. Die von dem uralten Xcode würde ich nicht mehr nehmen.
Noch nicht, aber Du wirst mir hoffentlich gleich sagen wie ich das anstellen kann, richtig?
Das is gaaa nich schwör! Auf developer.apple.com gehen, mit Deiner Apple-ID anmelden und sagen, dass Du ab jetzt Entwickler bist. Das isses im Wesentlichen, Du musst sicher irgendwelche AGBs abnicken, die noch länger als die von iTunes sind und ebenso gründlich gelesen werden wollen etc. pp., aber das wars dann. Und dann nach Downloads für Entwickler suchen und da nach Graphic Tools.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
A500
A50023.09.2016:41
OK, soweit so gut.

Zum Download stehen:
Xcode 12.2 beta
Reality Converter beta 3
Reality Composer 1.5 beta

Schätze mal, Xcode beinhaltet was ich suche, schlanke 11,19GB.
0
A500
A50023.09.2016:49
Offenbar laufen die aktuellen Versionen nur mit macOS 10.15, mein 2010er Mac Pro läuft mit 10.14.6.

Welche Version ist die neueste welche auch unter 10.14 noch läuft?
0
Weia
Weia23.09.2016:50
A500
Schätze mal, Xcode beinhaltet was ich suche, schlanke 11,19GB.
Um Himmels willen, nein!

Wenn Du in Downloads bist, klickst Du oben in der zweiten Zeile ganz rechts auf More und gibst ins Suchfeld Graphic ein. Dann werden Dir alle Pakete angezeigt, in denen der OpenGL Driver Monitor enthalten ist, und Du suchst Dir das für Dein System passende aus.

Das sind dann fette 50MB oder so.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
+1
A500
A50023.09.2017:13
Weia
Um Himmels willen, nein!

Wenn Du in Downloads bist, klickst Du oben in der zweiten Zeile ganz rechts auf More und gibst ins Suchfeld Graphic ein. Dann werden Dir alle Pakete angezeigt, in denen der OpenGL Driver Monitor enthalten ist, und Du suchst Dir das für Dein System passende aus.

Das sind dann fette 50MB oder so.

Ahhh, gefunden, im Paket 11.4 Version vom März 2020.

Verwendeter Treiber ist der AMDRadeonX4000GLDriver.

Welchen Wert muss ich aus der Liste auswählen? Total Power (W)?
0
A500
A50023.09.2017:19
Glaube Total Power ist nicht nur die GPU, habe hier bei meiner normalen Nutzung gerade einen Wert von Max 254 stehen.
0
Weia
Weia23.09.2017:32
A500
Glaube Total Power ist nicht nur die GPU
Doch.
habe hier bei meiner normalen Nutzung gerade einen Wert von Max 254 stehen.
Normal aufgrund der vielen Animationen in macOS. Das ist dann nur für Bruchteile von Sekunden, aber Max ist Max.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
A500
A50024.09.2008:04
Na prima, da zieht ja selbst die RX 580 schon zu viel.

Habe das ganze gerade eben nochmals verglichen. Wenn ich im 3D slicer die Schichtenansicht einstelle und die Ansicht drehe, was ich täglich unzählige male benötige, bleibt die Karte während dessen die ganze Zeit bei ca. 250 Watt.

Im unigine Valley benchmark bei 1080p und maximalen Details liegen die Werte dauerhaft über 320 Watt und in der Spitze bei 346 Watt.

Damit ist die Theorie mit 3x 75 Watt wohl hinfällig, denn so lange über 100 Watt mehr zu ziehen würde nicht funktionieren.
0
IceHouse
IceHouse29.09.2015:33
A500
Na prima, da zieht ja selbst die RX 580 schon zu viel.

Habe das ganze gerade eben nochmals verglichen. Wenn ich im 3D slicer die Schichtenansicht einstelle und die Ansicht drehe, was ich täglich unzählige male benötige, bleibt die Karte während dessen die ganze Zeit bei ca. 250 Watt.

Im unigine Valley benchmark bei 1080p und maximalen Details liegen die Werte dauerhaft über 320 Watt und in der Spitze bei 346 Watt.

Damit ist die Theorie mit 3x 75 Watt wohl hinfällig, denn so lange über 100 Watt mehr zu ziehen würde nicht funktionieren.

Mach dir keine Gedanken - der Wert ist grober Unfug. Wirklich, Ehrlich. Ganz erlich.

Die lange Erklärung: <-- Da gibt es meine Frage und nachstehend die Erklärung.

Die Werte in iStat von PCIe Boost A und B und PCIe Slot 1 ergeben x12 den ungefairen Wattverbrauch der Karte - oder man nutzt den Hardwaremonitor von Herrn Bresink - der ist auf die Nachkommastelle genau - hatte ich aber oben schon mal geschrieben.

Die Theorie die eine Tatsache ist bleibt also bestehen - 225W.

Links die Wattangabe von Herrn Bresink und rechts die Amperezahlen der Leitungen und Slots vom iStat:

„Ich fotografiere, um herauszufinden, wie etwas aussieht, wenn es fotografiert wurde. - Gary Winogrand“
0
Weia
Weia29.09.2015:48
IceHouse
Die lange Erklärung: <-- Da gibt es meine Frage und nachstehend die Erklärung.
Öhm – da finde ich Deine Frage und jemanden, der dieselbe knappe Antwort gibt wie Du hier: Unfug.

Eine Erklärung finde ich nirgends.

Ich kann das Problem ohnehin nicht nachvollziehen. Auf meinem Mac Pro 5,1 (2012) gleichen sich die Werte aus Marcel Bresinks Hardwaremonitor und OpenGL Driver Monitor aufs Haar.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
A500
A50030.09.2009:19
IceHouse
Mach dir keine Gedanken - der Wert ist grober Unfug. Wirklich, Ehrlich. Ganz erlich.

Die lange Erklärung: <-- Da gibt es meine Frage und nachstehend die Erklärung.

Die Werte in iStat von PCIe Boost A und B und PCIe Slot 1 ergeben x12 den ungefairen Wattverbrauch der Karte - oder man nutzt den Hardwaremonitor von Herrn Bresink - der ist auf die Nachkommastelle genau - hatte ich aber oben schon mal geschrieben.

Die Theorie die eine Tatsache ist bleibt also bestehen - 225W.

Links die Wattangabe von Herrn Bresink und rechts die Amperezahlen der Leitungen und Slots vom iStat:

Werde ich zum Vergleich am WE testen. Mein 7,1er ist eingetroffen und seit gestern im Einsatz.
0
A500
A50030.09.2009:23
Weia
Öhm – da finde ich Deine Frage und jemanden, der dieselbe knappe Antwort gibt wie Du hier: Unfug.

Eine Erklärung finde ich nirgends.

Ich kann das Problem ohnehin nicht nachvollziehen. Auf meinem Mac Pro 5,1 (2012) gleichen sich die Werte aus Marcel Bresinks Hardwaremonitor und OpenGL Driver Monitor aufs Haar.

Jetzt wird es interessant. Könntet ihr mal mit der gleichen Version vom OpenGL Driver Monitor und dem Hardwaremonitor bei Euch messen? Nicht das es hier Abweichungen bei verschiedenen Mac und/oder GPU Modellen gibt.
0
Weia
Weia30.09.2018:10
A500
Könntet ihr mal mit der gleichen Version vom OpenGL Driver Monitor und dem Hardwaremonitor bei Euch messen?
Mit welcher „gleichen Version“?
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.