Forum>Software>MBP 13" Mid 2012 von 10.12.2 auf "aktuelles" Catalina updaten

MBP 13" Mid 2012 von 10.12.2 auf "aktuelles" Catalina updaten

virk
virk01.04.2109:36
Wie kann ich das update am besten durchführen? Geht das in einem Rutsch? Alle Daten sollen möglichst erhalten bleiben. (Backups sind ausreichend vorhanden)
„Schön fand ich damals: Auf die Dauer hilft nur Power!“
-1

Kommentare

virk
virk06.04.2108:54
Dann frage ich mal konkreter nach:
- Könnte ich das 10.12.2 MBP 13" Mid 2012 mittels Apfel-Alt-R (oder wie die Kombination ist) starten und aktuelles Catalina direkt aus dem Internet installieren, so dass praktisch einfach drüber installiert wird und die Daten (insbesondere pop- und lokale accounts in Mail) erhalten bleiben?
„Schön fand ich damals: Auf die Dauer hilft nur Power!“
0
Hannes Gnad
Hannes Gnad06.04.2109:17
Egal wie, zuerst innerhalb von 10.12 auf 10.12.6 samt weiterer Updates aktualisieren.

Danach wäre es, wenn Zeit und Muße es erlauben, mein Vorgehen, bei Apple hier https://support.apple.com/de-de/HT211683 macOS 10.13.x High Sierra zu laden und zu installieren. Nun mal schauen, ob und was noch alles auf dem Bock gut läuft, wo schon Updates her müssen, diese installieren, mindestens eine Runde TM-Backup machen usw. Oft ist der Pflegeaufwand für die Drittanbieter-Dinge deutlich aufwändiger als das eigentliche OS-Upgrade.

Wenn sich das bewährt hat für eine Zeit (Stunden? Tage? ...?), der nächste Schritt mit 10.14...
0
Zerojojo06.04.2109:40
Wenn du Backups hast, würde ich einfach mal den Catalina Installer runterladen und drüber bügeln. Apple unterstützt den Sprung offiziell, drum würde ich davon ausgehen, dass es keine Probleme geben sollte. Wenn du irgendwas Spezielles am Laufen hast, das mit Catalina nicht kompatibel ist, bringt dir ein "sanftes" Upgraden auch nichts. Catalina läuft mit deinem MBP ziemlich gut (vorausgesetzt SSD und ausreichend RAM). Hab das gleiche Gerät im Einsatz.

Eine Variante, die in meiner Vorstellung nach noch etwas sauberer ist, wäre Catalina auf die frisch formatierte Platte zu spielen und dann von deinem Backup Benutzer, Apps und Einstellungen per TimeMachine zu importieren.
+1
virk
virk07.04.2107:57
Danke Euch beiden. Aber/und:
1) Wie komme ich auf 10.12.6? (Nach dem Tipp von Hannes habe ich recherchiert und denke, dass das wohl notwendig/gut ist)
2) Backups habe ich ausreichend; ich würde, nachdem ich auf 10.12.6 bin, direkt eine Internet-Installation auf Catalina versuchen wollen; Dritt-Programme gibt es fast gar nicht... Spricht das was deutliches gegen oder wird das nicht funktionieren?
„Schön fand ich damals: Auf die Dauer hilft nur Power!“
0
MikeMuc07.04.2108:08
virk
? Wie wäre es, einfach alle im AppStore angebotenen Updates zu installieren? Oder sich den Combo Update selber zu laden? Halt so. Wie du die Updates schon immer gemacht hast.
+1
virk
virk07.04.2109:20
@MikeMuc: Ich hätte schwören können, dass dem Kollegen die update-Möglichkeit von 10.12.2 auf 10.12.6 im app-store nicht mehr angeboten wird. Jetzt habe ich auf Deinen Hinweis hin noch einmal nachgesehen und doch wird das update angeboten. Jedoch scheint der store gerade mal etwas verkorkst zu sein; sowohl bei seinem als auch bei einem 10.12.6-Rechner wird die update-Seite des store nicht korrekt "ausgeliefert oder dargestellt".
„Schön fand ich damals: Auf die Dauer hilft nur Power!“
0
Zerojojo07.04.2111:48
@virk

Mach dir doch einfach schnell einen Catalina USB Installer. Lad dir Catalina unter dem Link von Hannes runter und mach dir mit DiskMaker X einen Catalina USB Stick . Boote von dem Stick, formatier deine Platte und mach Catalina frisch drauf. Dann ziehst du alle Daten aus deinem TimeMachine Backup wieder rein. Ist mit etwas mehr Wartezeit, aber nur ganz wenigen Klicks verbunden und du sparst dir das ganze Zwischenaktualisieren.
+1
caMpi
caMpi07.04.2113:04
Zerojojo
@virk

Mach dir doch einfach schnell einen Catalina USB Installer. Lad dir Catalina unter dem Link von Hannes runter und mach dir mit DiskMaker X createinstallmedia einen Catalina USB Stick. Boote von dem Stick, formatier deine Platte und mach Catalina frisch drauf. Dann ziehst du alle Daten aus deinem TimeMachine Backup wieder rein. Ist mit etwas mehr Wartezeit, aber nur ganz wenigen Klicks deutlich weniger Wartezeit verbunden und du sparst dir das ganze Zwischenaktualisieren.
Super Tipp. Und die Anwendungsfälle, bei denen der Datenimport von Time Machine nicht reicht, sind überschaubar.
+1
virk
virk08.04.2115:11
Habe mir jetzt einen Catalina-Installer gemacht. Update werde ich aber wohl erst in gut 2 Wochen durchführen können. Wenn ich es nicht vergesse, werde ich hier berichten, (falls das interessant sein sollte )

Danke Euch allen soweit!
„Schön fand ich damals: Auf die Dauer hilft nur Power!“
0
marcel15108.04.2120:37
Und falls du zu 100% auf Nummer sicher gehen willst: Neben Time Machine Backup zum Einspielen nach der Catalina-Installation vorher noch eine Kopie der Platte mit Carbon Copy Cloner machen.
+1
virk
virk08.04.2120:41
.
marcel151
Und falls du zu 100% auf Nummer sicher gehen willst: Neben Time Machine Backup zum Einspielen nach der Catalina-Installation vorher noch eine Kopie der Platte mit Carbon Copy Cloner machen.
Backups habe ich immer genügend, auch regelmäßige Klons gehören bei mir zum Standard. Das wird (hoffentlich) nicht das Problem sein
„Schön fand ich damals: Auf die Dauer hilft nur Power!“
0
mat6309.04.2111:23
Nur mal so zur Info: Prüfen, was noch läuft, kann nicht schaden. Mit Catalina stellt Apple auf 64bit um und alle 32bit-Programme scheiden aus. D.h., es kann sich schon lohnen, vorab zu klären, was man noch zu benutzen gedenkt. Apfel über diesen Mac Systembericht Programme => da steht entweder 64bit oder 32bit. Auf Catalina funktioniert 32bit nicht mehr. Das wäre dann plattgebügelt beim „Drüberbügeln“. Insofern: Vorher überlegen, was man braucht, kann nicht schaden wie Hannes Gnad meint.
0
Marcel Bresink09.04.2111:34
Zerojojo
Boote von dem Stick, formatier deine Platte und mach Catalina frisch drauf. Dann ziehst du alle Daten aus deinem TimeMachine Backup wieder rein. Ist mit etwas mehr Wartezeit, aber nur ganz wenigen Klicks verbunden und du sparst dir das ganze Zwischenaktualisieren.

Von exotischen Firmware-Problemen abgesehen, ist außer 10.12.6 kein "Zwischenaktualisieren" nötig. Der normale und einfache Installationsweg ist, die Installer-App zu starten.

Das Migrieren hat den Nachteil, dass neue Benutzer-Accounts erzeugt werden, die mit den alten nicht kompatibel sind. Das kann beim Nutzen externer Datenträger, die mit dem alten System beschrieben wurden, Probleme machen. Ebenso kann es Probleme mit dem Schlüsselbund und der Weiternutzung von Software-Registrierungen geben.
0
Jannemann09.04.2111:40
Das kann man sich auch übersichtlich mit der kostenlosen "Go64"-App anzeigen lassen, die ich dafür wärmstens empfehlen kann:
mat63
Nur mal so zur Info: Prüfen, was noch läuft, kann nicht schaden. Mit Catalina stellt Apple auf 64bit um und alle 32bit-Programme scheiden aus. D.h., es kann sich schon lohnen, vorab zu klären, was man noch zu benutzen gedenkt. Apfel über diesen Mac Systembericht Programme => da steht entweder 64bit oder 32bit. Auf Catalina funktioniert 32bit nicht mehr. Das wäre dann plattgebügelt beim „Drüberbügeln“. Insofern: Vorher überlegen, was man braucht, kann nicht schaden wie Hannes Gnad meint.
+1
virk
virk09.04.2113:04
Ich gedenke, das so zu machen, wie von Marcel vorgeschlagen. Es krankte die letzten Tage daran, dass der appstore bei den updates unter 10.12.2 und 10.12.6 etwas dubios aussieht; ein thread in dieser Richtung ist ja hier bereits vorhanden.
Getestet, was später noch läuft/laufen soll, ist dahingehend, dass dieser der letzte Rechner hier ist, der auf aktuelleres Betriebsystem hochgehievt wird; alles, was laufen muss, läuft.
Ich wüsste gerade nicht, ob mir ein wieder funkionierender appstore nach update von 10.12.2 auf 10.12.6 ein update auf Catalina anbieten wird; für den Fall, dass nicht, habe ich ja den Installer-stick "gemacht".
„Schön fand ich damals: Auf die Dauer hilft nur Power!“
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.