Forum>Software>Lohnt sich der Kauf von Toast 16?

Lohnt sich der Kauf von Toast 16?

iMatthew10.12.1714:34
Moin!

Ich möchte ein paar DVD´s brennen, habe noch TOAST 9.
Meine Frage ist, womit / wie ich die beste Qualität erziele.

Direkt aus FCP X heraus, oder doch erst ein h264 exportieren und dann mit TOAST brennen?

Und dann die Frage, ob sich der Kauf von TOAST 16 lohnt?
Es geht mir um die Kodierungs-Qulität. Ist die bei der 9er Version = der 16er Version, oder hat sich da einiges getan, sodass sich der Kauf von Toast 16 lohnt?

Es geht mir nicht um die erweiterten Features die die neue Version bietet, nur um die Brenn- bzw Kodierungs-Qualität.

Vielleicht kann da jemand was aus Erfahrung zu sagen ?

Danke und einen schönen 2. Advent
„ABC“
0

Kommentare

KarstenM
KarstenM10.12.1714:46
Kann FCPX nicht von sich aus schon als DVD bereitstellen? Oder kommt da nur ein MPEG2 Stream raus? Also ich als Laie würde sagen, je weniger hin und her umgewandelt wird, desto besser.

Ich würde mir von FCPX alles als DVD exportieren lassen und dann einfach von einem beliebigen Brennprogramm, von mir aus Toast 9, das Ganze auf DVD brennen. Toast dürfte dann im Zweifelsfall lediglich das Video "umpacken" (in VOB-Files) aber nicht weiter umwandeln. Ich würde es einfach mal probieren. Kannst es dir ja als Image erstellen lassen und dann mit DVD-Player am Mac anschauen. So sparst du im Fehlerfall, oder bei Nichtgefallen, einen Rohling.
+1
Hapelein10.12.1714:47
DVD im Jahre 2017? Hmmm…

Ich würde direkt aus FCP brennen.
Der Export nach h.264 ist Quatsch - die DVD hat MPEG2, was eine zusätzlich Codierung bedeutet. Oder aus FCP ein Export als ProRes und dann in Toast codieren mit der Möglichkeit, noch tolle Menüs zu erstellen… Ob die Version 16 so viel besser ist weiß ich nicht. Solange du mit der 9er gut zurechtkommst spricht doch nix dagegen.
0
iMatthew10.12.1715:26
Hallo Danke für die Antworten


Hapelein
DVD im Jahre 2017? Hmmm…

Solange du mit der 9er gut zurechtkommst spricht doch nix dagegen.


Mir sind was die Weitergabe des Films angeht leider die Hände gebunden.
Ist ein Auftrag einer Kita, etwas über 100 DVD´s- . Wenns nach mir ginge, hätte ich den Film auch lieber online (cloud) gestellt, das geht aber aus dem Grund nicht, weil viele Eltern nicht möchten dass ihre Kinder "im Internet" sind bzw dieses Verfahren zu unsicher finden. BluRay wäre mir auch Recht, aber es ist tatsächlich so, dass mehr als die Hälfte aller Leute die den Film haben möchten, kein entsprechendes Abspielgerät haben...


Was die 9er angeht - ich komme damit ja sehr gut zurecht. Darum ging ja nicht. Nur wenn ich jetzt 100 DVD´s brenne und Toast 16 eine ganz andere (bessere) Qualität bringt, wäre das noch eine Option...
„ABC“
+1
john
john10.12.1715:44
ist zwar offtopic:
aber es ist tatsächlich so, dass mehr als die Hälfte aller Leute die den Film haben möchten, kein entsprechendes Abspielgerät haben...
aber das find ich irgendwie erschreckend.

wie alt sind eltern, die ein kind im kita-alter haben? grob mitte 20 bis mitte 30, richtig?
damit sind die jünger als ich und dürften sich definitiv zu den "digital natives" zählen. und diese "digital natives" haben alle kein bluray-abspielgerät und sträuben sich gegen eine (gesicherte) distribution übers netz? wtf?

und darum heisst die lösung für alle nun "na, dann gibts den film halt in kacke"?



wo wohnst du? auf irgendeinem dorf in meckpomm?
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
-9
Dayzd10.12.1715:56
john
Da reicht doch ein Elternpaar, das gegen eine online Distribution ist und schon kannst du es knicken. Ich verstehe die Kita, die einem solchen Streit vorbeugend aus dem Weg gehen will. Außerdem verstehe ich auch, dass sie den Aufwand scheuen, die Unterschrift von jedem einzelnen Elternpaar einzuholen.
+6
iMatthew10.12.1716:09
john
ist zwar offtopic:
aber es ist tatsächlich so, dass mehr als die Hälfte aller Leute die den Film haben möchten, kein entsprechendes Abspielgerät haben...
aber das find ich irgendwie erschreckend.

wie alt sind eltern, die ein kind im kita-alter haben? grob mitte 20 bis mitte 30, richtig?
damit sind die jünger als ich und dürften sich definitiv zu den "digital natives" zählen. und diese "digital natives" haben alle kein bluray-abspielgerät und sträuben sich gegen eine (gesicherte) distribution übers netz? wtf?

und darum heisst die lösung für alle nun "na, dann gibts den film halt in kacke"?



wo wohnst du? auf irgendeinem dorf in meckpomm?


Ja, ist wirklich offtpic aber immer wieder ein Thema:-)
Wie Dayzd sagt, es sind nur eine Hand voll Eltern die DAS mit dem Internet nicht möchten.
Bei der Aufnahme in den Kindergarten werden die Eltern danach gefragt. Und es reicht eine Person, und der ganze Film kann nicht hochgeladen werden.
Und ich denke nicht dass es wichtig ist wo man herkommt, ich übrigens aus Hamburg, es gibt einfach zu viele Unsicherheiten und Unwissenheit über all diese Dinge.
Es gibt auch Eltern, die es ganz verweigert haben, dass ihre Kinder gefilmt werden. Und das, obwohl der Film natürlich nur für Privat sein soll. Damit muss man leben.
Die Elternschaft ist altersmäßig sehr gemischt, aber auch hier muss ich leider akzeptieren dass es doch einige gibt die in ihrem Alltag ganz andere Prioritäten haben. Und kaum zu glauben, es gibt sogar zwei Familien in dieser Kita, die haben nicht einmal einen Fernseher zu Hause, weil sie ihre Kinder "anders" erziehen möchten.

Wei gesagt sind mir als Filmemacher da die Hände gebunden und muss mich den Gegebenheiten anpassen.
Und auch wenn ich jetzt davon ausgehen kann dass eineigen evtl. die Filmqualität egal ist bzw gar nicht auffällt, möchte ich wenigstens bestes Ergebnis abliefern
„ABC“
+6
john
john10.12.1716:16
selbst die beste dvd bleibt ne dvd.
ich würd mir an deiner stelle keinen kopf machen. knall die 100 dvds durch und fertig
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
+5
Hapelein10.12.1716:20
john
selbst die beste dvd bleibt ne dvd. …

Version 9 oder 16 - das wird keinen Unterschied machen!
+2
KarstenM
KarstenM10.12.1717:56
Was spricht dagegen den Film als h264 (mp4, m4v) als Datei auf eine DVD zu brennen? Da kannst du auch in HD exportieren. In unserer Kita wurde das so gehandhabt. Die meisten haben heutzutage einen PC/Mac daheim der damit was anfangen kann.

edit: Und die wenigen, die damit nicht zurecht kommen, können sich das ja privat auf VHS überspielen
+2
Hooby10.12.1718:22
VHS oder

Was hast du eigentlich für Ausgangsmaterial?
0
beyermann10.12.1719:24
An deiner Stelle würde ich mir, bevor ich zu Toast 16 greife, lieber den Compressor von Apple holen, der kostet auf nicht mehr, und die Einstellmöglichkeiten für die Qualität des mpeg-Streams für die DVD scheinen mir ausgereifter (wenn ich von meiner Toast 12- version ausgehe). Hast halt keine Menüs für deine DVD...
+1
pouny10.12.1720:28
Pack doch auf die DVD im DVD-Rom-Bereich noch ein h264 in HD-Auflösung
+1
almdudi
almdudi11.12.1702:14
Ich würde einzelne Internetverweigerer einfach ignorieren. Die sollen bei dir oder im Kindergarten vorbeikommen mit einem Stapel Disketten.
Man muß nicht auf jede bescheuerte Ideologie Rücksicht nehmen.
Wenn sie ihre Kinder nicht diesem schrecklichen Internet aussetzen wollen, warum laden sie selbst nicht den Film runter und spielen ihn auf eine VHS-Kassette auf? Zu faul? Inkompetent (vermutlich im Gegensatz zu den Kindern)?
-10
almdudi
almdudi11.12.1702:18
iMatthew
Wei gesagt sind mir als Filmemacher da die Hände gebunden und muss mich den Gegebenheiten anpassen.
Finde ich nicht. Du bietest etwas an, und die Leute können zugreifen oder es sein lassen. Leuten, die aus ideologischen Gründen Filmaufnahmen verweigern oder das Internet verdammen, kannst du es sowieso nie recht machen.
Richte dich nach dem Rest und mach dir nicht die vergebliche Mühe, die anderen bekehren zu wollen.
-9
ssb
ssb11.12.1708:06
Also private Filme gehören nicht ins Internet. Auch Filme aus dem Kindergarten nicht. Ich finde das ganz in Ordnung. Diese „ich mache alles online“ Mentalität kann ich nicht nachvollziehen. Der Schutz der Privatsphäre ist ein Grundrecht und das ist auch gut so. Aber die Zeiten ändern sich. Da ist 1984 mittlerweile obsolet, das hatte sich Georg Orwell anders vorgestellt.

Ich vermute, das sind 100 identische DVDs? Ignoriere die Kodierfunktion komplett. Lass dir in FCP/FCX ein DVD Image erstellen, das kleiner als 4.2 GB ist. dann muss nichts mehr kodiert werden. Menus machst du auch in FCX oder DVD Studio.
Womit du die DVDs dann brennst ist egal, du schreibst einfach nur Daten auf einen Rohling im UDF Format. Das kannst du auch mit dem Terminal und hdiutil machen. Toast hast du schon, dann nimm das. Ich nehme meist Burn, ist Open Source.
+9
M.Ing11.12.1708:29
Ich würde einzelne Internetverweigerer einfach ignorieren.
Man muß nicht auf jede bescheuerte Ideologie Rücksicht nehmen.

Doch, muss man leider, Datenschutz und so. Wenn du die paar "Verweigerer" (iiihhh, was fällt denen ein, dass sie private Filmaufnahmen nicht online sehen wollen, solche Höhlenmenschen, die haben sicher noch Wählscheibe und 56k daheim) überfährst und Footage von ihren Kindern ist ohne Einwilligung im Netz, finden sich sicher ein paar Anwälte, die dem Kindergarten ein paar Euros abknöpfen oder zumindest Probleme machen. Somit bleibt ihm gar nix anderes über, als auf Datenträger auszuliefern.

Im Übrigen find ichs recht schön, wenn Eltern so weit denken - gibt genug, die jeden Furz ihrer Kinder auf Facebook stellen, und wenn die Kinder dann alt genug sind, um zu verstehen, wie das funktioniert, macht man sich gegenseitig über die Babyfotos lustig, die die eigenen Eltern reingestellt haben.

Ich würde an deiner Stelle mal mit Toast 9 ein Image erstellen, das dann in den VLC laden und anschauen, ob die Qualität passt. Wenn du Toast 16 anschaffen musst, kann mans immer noch mit dem Kunden verrechnen (oder du nimmst eine Demo, falls es die gibt). FCPX allein hat mW keine Authoring-Funktionen, sprich wenn du Menüs willst, spielts das nicht. Adobe Encore würde es noch geben, aber da brauchts halt ein CC-Abo oder eine CS6-Lizenz. Toast kann wenigstens rudimentäre Menüs erstellen.

Edit: 100 USB-Sticks mit einem HD-File in h.264 zu bespielen fällt als Option auch weg? Sticks kosten im 100er-Pack auch nicht die Welt und dann ist das ganze HD und nicht ganz so "Steinzeit". Wenn dann irgendwelche Eltern das File ins Netz geben, bist weder du noch der KiGa haftbar.
+9
Serge
Serge11.12.1708:35
almdudi
iMatthew
Wei gesagt sind mir als Filmemacher da die Hände gebunden und muss mich den Gegebenheiten anpassen.
Finde ich nicht. Du bietest etwas an, und die Leute können zugreifen oder es sein lassen. Leuten, die aus ideologischen Gründen Filmaufnahmen verweigern oder das Internet verdammen, kannst du es sowieso nie recht machen.
Richte dich nach dem Rest und mach dir nicht die vergebliche Mühe, die anderen bekehren zu wollen.
Das geht nicht so einfach. Da gibt es Gesetze, an die man sich halten muss. Und eins ist das Persönlichkeitsrecht. Wenn Eltern nicht wollen, dass ihr Kind gefilmt wird, dann wirst du das nicht tun. Punkt. Und da ist es egal, ob du und ich das blöd finden.
John
wie alt sind eltern, die ein kind im kita-alter haben? grob mitte 20 bis mitte 30, richtig?
damit sind die jünger als ich und dürften sich definitiv zu den "digital natives" zählen. und diese "digital natives" haben alle kein bluray-abspielgerät und sträuben sich gegen eine (gesicherte) distribution übers netz? wtf?
Hey, ich bin ein IT-ler mit Kinder. Wir haben keinen Fernseher zu Hause. Und darf ich dir was sagen: Das war für mich und die Kinder das Beste, was uns passiert ist... Vor allem die scheiss Werbung.
Ist nicht so, dass die keine Medien-Zugriffe hätten: Netflix, Amazon Prime, Computer, PS3 mit BluRay auf 3m Leinwand ist da...
+4
M.Ing11.12.1708:38
Vor allem die scheiss Werbung.

Haben die Kids schon Youtube entdeckt? Da ist die Werbung als Content getarnt ;D
+1
Serge
Serge11.12.1709:09
M.Ing
Haben die Kids schon Youtube entdeckt? Da ist die Werbung als Content getarnt ;D
Die älteste weiss inzwischen schon, dass es Werbeblocker gibt.
Und der Rest: Naja, ist halt ein Lernprozess, und je älter die Kiddies werden, desto besser kommen Sie damit klar...
0
penumbra11.12.1709:36
also eine Datei in einer geschlossenen Gruppe per URL zum Download anzubieten sollte doch eigentlich kein Datenschutzproblem darstellen, oder? Dass man so einen Film nicht auf YT hochlädt, ist ja klar.
Klar kann irgend ein Elternteil das Video anschließend auf YT oder FB veröffentlichen, aber auch eine DVD kann man einlesen und dann hochladen.
Ich würde eine Rundmail schreiben und ankündigen, dass man die Datei nach 2 Wochen wieder vom Webhoster runternimmt. Bis dahin soll sich jeder die Datei ziehen. Alternativ können sich die Eltern den Film auch per USB-Stick o.ä. weitergeben, wenn z.B. jemand nur lahmes Internet hat.
Auf DVD-Qualität zurückfallen würde ich auch nicht machen.
„enjoy life in full trains“
-2
john
john11.12.1718:56
penumbra
also eine Datei in einer geschlossenen Gruppe per URL zum Download anzubieten sollte doch eigentlich kein Datenschutzproblem darstellen, oder? Dass man so einen Film nicht auf YT hochlädt, ist ja klar.
Klar kann irgend ein Elternteil das Video anschließend auf YT oder FB veröffentlichen, aber auch eine DVD kann man einlesen und dann hochladen.
Ich würde eine Rundmail schreiben und ankündigen, dass man die Datei nach 2 Wochen wieder vom Webhoster runternimmt. Bis dahin soll sich jeder die Datei ziehen. Alternativ können sich die Eltern den Film auch per USB-Stick o.ä. weitergeben, wenn z.B. jemand nur lahmes Internet hat.
Auf DVD-Qualität zurückfallen würde ich auch nicht machen.

für alle, die mir auf mein posting weiter oben die ganzen minus-klicks gegeben haben: genau so war das gemeint.

generell bin ich auch ganz bei euch mit dem datenschutz und bin auch ganz bei euch, wenns darum geht, das kinder nicht ins netz gehören (zumal sie sich nicht wehren können in dem alter) und das auch nicht jeder scheiss "gepostet" werden muss.
ich selbst bin nichtmal bei facebook.

da hier offenbar ein falscher eindruck entsteht, fühle ich mich genötigt das richtig zu stellen.

"ins netz stellen" ungleich "ins netz stellen" ...
gibt schon einen unterschied zwischen komplett weltöffentlich ein video auf einer privaten webseite einzustellen auf oder noch schlimmer auf youtube hochzuladen und einer ssl gesicherten und passwortgeschützen download-distribution an ausgewählte und eingeweihte.
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
+4
KarstenM
KarstenM11.12.1719:48
penumbra und john

Ich kann eure Überlegungen durchaus nachvollziehen. Das wäre das Einfachste überhaupt.
Ich muss aber auch zugeben, dass ich, obwohl ich mich zu den "Informierteren" zähle, auch zu den Eltern gehöre die keine Zustimmung zur Bereitstellungen von Bildern/Videos im Internet gegeben haben. Wenn es Bilder von meinem Kind gibt dann nur analog in der "Mappe" der KITA Gruppe oder halt unter den ähnlichen Bedingungen unter denen auch der Themen-Ersteller zu leiden hat.
Ich finde es an dieser Stelle auch äußerst lobenswert, dass sich iMatthew dennoch bereit erklärt hat sich um die Verbreitung zu kümmern.

Meißt ist es jedoch so, dass an KITAs eben kein EDV-Verantwortlicher ist, der gewährleistet, dass es eben nur geschlossene Benutzergruppen sind, welche Zugriff auf die Daten haben, mal von der notwendigen Technik abgesehen. Und auf irgendeinem Cloudspeicher will ich sowas schon mal garnicht sehen.

Natürlich kann man nicht ausschließen, dass ein anderes Elternteil Videos oder Bilder irgendwo postet. Aber soll ich aus diesem Grund gleich alle Persönlichkeitsrechte meines Kindes in den Wind schießen, nur weil ich am Ende eh kaum was kontrollieren kann?
Ich finde es im höchsten Maße anständig, dass iMatthew die Entscheidung der Eltern (welche Gründe sie auch immer haben) respektiert.
+6
stargator11.12.1720:03
Die in FCP X erzielbare Qualität direkt eine DVD auszugeben (brennen oder als Image) ist sichtbar besser als die in Toast (9 und 16 haben in der DVD Qualität für mich keinen Unterschied, wer mehr weiss soll sich melden).

Die Qualität aus FCP X bei geeigneten Material eine HD H264 Datei zu generieren ist natürlich noch besser.

Compressor hat viele tolle Fähigkeiten, jedoch eine ziemlich flache Bedienkurve (man braucht relativ lang bis man es gut handhaben kann.)

FCP X direct ein Image machen und das dann mit Toast 9 brennen, da vorhanden, ist sicher die beste Lösung. Hoffentlich steht ein solider DVD Brenner zur Verfügung. Bei 100 Stück wird er schon ziemlich warm.
+2
trashcantrasher11.12.1720:11
Ich würde 100 USB Sticks für 5 € das Stück kaufen, das H264 File aus FCP draufspielen und 10€ - 15€ Verlangen je Kopie.
0
crass5311.12.1721:10
trashcantrasher
Ich würde 100 USB Sticks für 5 € das Stück kaufen, das H264 File aus FCP draufspielen und 10€ - 15€ Verlangen je Kopie.

Die Idee ist gut, aber inzwischen haben mindestens 20% der Eltern nur noch ein Smartphone und Tablet. Für die gibt es nur den Download.
Seit 10 Jahren findet bei mir die Auswahl der Fotos nur auf meiner Homepage statt. Kostenlose Extrawürste gibt es seit 2 Jahren nicht mehr. Keine Zustimmung fürs Web, kein Foto, oder 15 € Bearbeitungspauschale für Kontaktabzüge mit großem ©.

iMatthew
Kannst du die entsprechenden Kinder rausschneiden?
-2
KarstenM
KarstenM11.12.1721:40
crass53
trashcantrasher
Ich würde 100 USB Sticks für 5 € das Stück kaufen, das H264 File aus FCP draufspielen und 10€ - 15€ Verlangen je Kopie.

Die Idee ist gut, aber inzwischen haben mindestens 20% der Eltern nur noch ein Smartphone und Tablet. Für die gibt es nur den Download.
Seit 10 Jahren findet bei mir die Auswahl der Fotos nur auf meiner Homepage statt. Kostenlose Extrawürste gibt es seit 2 Jahren nicht mehr. Keine Zustimmung fürs Web, kein Foto, oder 15 € Bearbeitungspauschale für Kontaktabzüge mit großem ©.

iMatthew
Kannst du die entsprechenden Kinder rausschneiden?

Für ein konkretes Fotoshooting in der Kita finde ich das durchaus akzeptabel und auch hinnehmbar.
Für eine begeleitende Videoaufzeichnung für eine Nikolausfeier/Weihnachtsfeier, Umzug oder ähnliches, fände ich diese Herangehensweise fast schon "diskriminierend". Für die Auswahl von Fotos gibt es kaum eine effizientere Möglichkeit. Bei dem Video geht es aber nicht um eine Auswahl sondern um die Verteilung. Daher würde ich diese Handhabung nicht unbedingt gelten lassen.
Wo ich vielleicht mitgehen würde wäre:
1. Vor der Veranstaltung wird halt schon darauf hingewiesen, dass die Verteilung des Videos über das Web (natürlich mit Passwort) erfolgt. Wer hier Widerspruch einlegt, dessen Kind kann man ja dann rausschneiden
2. Auf Wunsch (auch gern gegen ein Entgelt) ein Medium für diejenigen bereitstellen, die es nicht downloaden wollen/können.

Wenn man sowas nicht gemacht hat, dann muss man halt mit dem Umständen erstmal zurechtkommen und es beim nächsten Mal anders machen. Ein NoGo ist aber nach dem Filmen die Regeln selbst aufzustellen wie das Ergebnis an den Mann/die Frau gebracht wird.

iMatthew
bleib bei deiner Haltung und beim nächsten Mal klärst du das vorher, dann hast du es danach einfacher
Ganz ehrlich, mach ne MP4 Datei auf CD/DVD und gut ist.
0
crass5311.12.1722:11
Da ich von Pädagogen umzingelt bin, fotografiere ich in einigen Schulen und Kindergärten und habe immer das gleiche Problem: Mein Kind im Internet!?!

Alle Schulen und Kitas haben Einverständniserklärungen bezüglich der Veröffentlichung in den gängigen Medien.
Kinder, die diese Erlaubnis nicht haben, werden nicht fotografiert, ausser, die Eltern geben für die Aktion ihre Zustimmung. Diese Vorgehensweise funktioniert und bis jetzt habe ich damit keine Probleme gehabt.

Anscheinend sind hier einige meinungsaktiv, die mit der Materie wenig bis nichts zu tun haben. Selbstverständlich hat jeder das Recht, sein Kind vor Veröffentlichung zu schützen, sollte aber auch die sich daraus ergebenen Konsequenzen akzeptieren. In der Schule, in der meiner Frau unterrichtet, dürfen Eltern, die keine Zustimmung gegeben haben, bei offiziellen Anlässen nicht fotografieren. Die Schulversammlung hat entschieden, dass diese Eltern die Persönlichkeitsrechte der anderen Kinder zu respektieren haben. Ähnliche Regeln gibt es auch in einigen Kitas.
0
rmayergfx
rmayergfx11.12.1722:47
Das ist nur konsequent und richtig so. Leider sind es meist genau die Leute, die sich über Fotos im Internet beschweren, selber aber bei E-Mails immer alle Empfänger im VON Feld und nicht unter BCC stehen haben. Wenn man ihnen dann versucht zu erklären das dies vornehm ausgedrückt "nicht so toll ist" einfach ungefragt alle E-Mailadressen weitergeben kommen die tollsten Kommentare und absolutes Unverständnis. Das zieht sich wie ein rotes Tuch durch alle Stationen... Kita, Kiga, Schule......

@John
Blueray, was ist das ? Die Generation die du da im Visier hast existiert nicht wirklich. Wofür eine überteuerte Silberscheibe kaufen, die hochskaliertes Material enthält, wenn die Abspielgeräte nicht vorhanden sind ? Ich kenne sehr wenige Personen die sich einen BlueRay Player gekauft haben und diesen wirklich so nutzen wie früher den DVD Player. Das Bild des TE kann ich gut nachvollziehen. In den meisten Haushalten ist tatsächlich noch ein DVD Player vorhanden, oder es wird am Notebook/Desktop abgespielt. Blueray und VHS sind sehr selten anzutreffen.

Schöner wäre es natürlich wenn die Eltern die Wahl hätten zwischen dem Film in hoher Qualität auf einem USB Stick oder der DVD, je nach eigenem Bedürfnis. Aber auf keinen Fall irgendwo auf einem Server mit Passwort speichern. Das Passwort hat schneller die Runde gemacht als man sehen kann....(Psst: Ich geb dir mal schnell das Passwort zum runterladen, darfs es aber nicht weitersagen...hahah)
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
+2
massi
massi11.12.1723:48
Natürlich lohnt sich der Kauf von Toast 16, da hast Du immerhin sieben Scheiben mehr als bei Toast 9.


0
Icongraf
Icongraf12.12.1700:00
Hi @iMatthew,

momentan läuft noch ein Bundle mit Toast 16 auf stacksocial!
Da sind noch andere nette Sachen mit dabei ....
+1
john
john12.12.1700:07
Leider sind es meist genau die Leute, die sich über Fotos im Internet beschweren, selber aber bei E-Mails immer alle Empfänger im VON Feld und nicht unter BCC stehen haben. Wenn man ihnen dann versucht
exakt das!

selbst schon mehrfach erlebt, dass ich mit 50 anderen im cc statt im bcc gesetzt war. als ich den emailschreiber dann drauf aufmerksam gemacht habe, dass ich es nicht so geil finde, dass jetzt 50 fremde leute meine mail kennen, kam nur unverständnis.
das war dann derselbe, der sich ne woche vorher noch drüber beschwert hat, dass wir bei vereinsmeisterschaften sportfotos (starts, siegerehrung) machen.
@John
Blueray, was ist das ?
falls du bluray meinst: das ist das, was seit ps3 (seit 10 jahren!) in spielkonsolen steckt.

edit:
an die „ich finds gut, dass der wunsch der eltern hier respektiert wird“:
nicht falsch verstehen, natürlich gehört das respektiert und niemand fordert sich darüber hinwegzusetzen. das steht hier doch gar nicht zur diskussion. man wird das ja aber bescheuert finden dürfen.
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
0
john
john12.12.1700:33
ber auf keinen Fall irgendwo auf einem Server mit Passwort speichern. Das Passwort hat schneller die Runde gemacht als man sehen kann....(Psst: Ich geb dir mal schnell das Passwort zum runterladen, darfs es aber nicht weitersagen...hahah)
naja, das kann man natürlich auch easy anders regeln. individuelle user, individuelle passwörter, sessionlinks, einmalpasswörter, etc..
weitergeben is da nich...
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
0
dread_race
dread_race12.12.1710:09
john
naja, das kann man natürlich auch easy anders regeln. individuelle user, individuelle passwörter, sessionlinks, einmalpasswörter, etc..
weitergeben is da nich...

Achtung, noch mehr Pädagogen!
Falls du da eine gute Lösung kennst, würde mich das beruflich auch interessieren. Bei uns in der Firma gibt es genau dieselbe Problemstellung (Filme/Ergebnisse etc.) in Schulen und Kindergärten bei der Weitergabe von Projektergebnissen. Wir haben immer mal wieder in letzter Zeit nach Alternativlösungen gesucht, aber noch nichts passendes gefunden. Und Aufnahmen in 1080p auf DVD zu brennen schmerzt doch jedes Mal wieder sehr.
0
massi
massi12.12.1710:56
Ich wüßte nicht warum ich Kinderrotznasen in 1080p sehen wollen würde.
0
adiga12.12.1711:24
Problematik kommt mir seltsam bekannt vor Bin ja auch (wieder) im Elternrat. DVD ist meistens der gemeinsame Nenner. Praktisch alle haben so etwas, sei es als echter DVD Player von der Grabbelkiste für nen 20er, als Spielkonsole oder im Computer. Alternativ kann man noch gegen Aufpreis einen USB Stick anbieten. Über Internet geht gar nicht, denn es hat immer Eltern welche einen aufklären (...aber im TV haben sie gesagt, dass....). Da bringt jede Argumentation nichts.

Mittlerweile nehmen aber die Sticks überhand, da immer weniger Rechner mit DVD (oder BR) Laufwerken ausgerüstet werden. Da gibt es auch einen grossen Hersteller... wie heisst der schon wieder... etwas mit einer Frucht... , der liefert ja gar keine Rechner mit optischen Laufwerken mehr aus. Und zumindest bei uns ist mittlerweile ein Computer ein MUSS. Ein Kind (ca ab 7/8. Klasse), welches seine Präsentation nicht elektronisch (praktisch immer PowerPoint) vorträgt, kriegt einen Notenabzug Daher ist dann wohl der USB Stick die bessere Wahl.

Anders hingegen die Kita Klientel. Normalverdiener bis Gutverdiener können sich die Kita Plätze kaum mehr leisten, daher sind die betroffenen Eltern eher bei der Nur-Smartphone Gruppe zu finden. Und eben DVD-Player Besitzer. Da kommt man an der DVD nicht vorbei. Brennen würde ich es mit der günstigsten Software (eventuell Open Source) und zwar möglichst einfach, dass die Benutzer die Scheibe nur einlegen brauchen und es startet automatisch. Ohne jede Menus.
+1
trashcantrasher12.12.1712:09
Wer keinen TV mit USB Buchse, ein PC oder ein Laptop hat, der hat auch kein Interesse vor so einem Ding zu sitzen und sich sein Kind beim singen anzuschauen.
Und die paar die nur ein Tablet/Smartphone haben können mit der DVD auch nix anfangen.

Wenn Du damit nicht dein Lebensunterhalt verdienst, würde ich den für Dich am einfachsten Weg nehmen, nach dem Motto "friss oder stirb".
-1
massi
massi12.12.1712:59
nach dem Motto "friss oder stirb".
Bist Du verrückt?
Du kannst doch nichtn Stückweit jemandn auschließn.
+2
crass5312.12.1714:08
adiga

Anders hingegen die Kita Klientel. Normalverdiener bis Gutverdiener können sich die Kita Plätze kaum mehr leisten, daher sind die betroffenen Eltern eher bei der Nur-Smartphone Gruppe zu finden. Und eben DVD-Player Besitzer. Da kommt man an der DVD nicht vorbei. Brennen würde ich es mit der günstigsten Software (eventuell Open Source) und zwar möglichst einfach, dass die Benutzer die Scheibe nur einlegen brauchen und es startet automatisch. Ohne jede Menus.

Mit Verlaub, aber dass ist totaler Blödsinn. Gerade die von dir angesprochene Gruppe sieht zu, dass ihre Kinder in den Kindergarten kommen, denn die wissen, dass ihr Kind es ohne die drei Jahre weitaus schwieriger in der Grundschule haben würde. Die Gruppe der Smartphoneeltern betrifft übrigens alle Bevölkerungsschichten. Dank Apple benötigen immer weniger Menschen einen Computer und Playstation und Co. findet man auch bei Akademikern.
Allerdings wird die Logistik immer komplizierter, da, WhatsApp sei Dank, immer weniger einen Link eingeben können.
0
pb_user
pb_user12.12.1715:48
iMatthew, noch mal zu deiner eigentlichen frage:
guck mal hier (wurde gerade verlängert), da musst du nicht lange nachdenken und probierst es einfach aus. schlechter als version 9 wird's bestimmt nicht sein.
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen