Forum>Musik>Lautsprecherempfehlung Mac mini

Lautsprecherempfehlung Mac mini

duaw27.02.2114:21
Hallo, Leute,

ich habe jetzt einen neuen Mac mini, einen schicken, weißen EIZO-Curved-Monitor und bin begeistert .
Auch die Logitech-Webcam obendrauf sieht ... einigermaßen gut aus.
Jetzt haben meine Harman Kardon Soundsticks nach 15 Jahren den Geist aufgegeben. Sprödes Material, spontane Selbstzerlegung, irreparabel.
Ich suche jetzt klanglich gute, optisch passende 2+1-Boxen. Weiss! Die schwarzen Trümmerteile sehen alle ... suboptimal aus.
Habe vorübergehend einen Hompod dahinter/daneben gestellt. Mono. Habe den Eindruck, dass die BT-Verbindung immer mal manuell wieder hergestellt werden muss.

Fragen:
-- Nutzt jemand 2x Hompod mini als Standardausgabe eines Mac? (Bei mir wären das +198€) Wie sind die Erfahrungen?
-- Oder nutzt jemand gar 2x HomePod ? (bei mir + 329€ ... und meiner ist schwarz)
-- Oder gibt es eine gute, ästhetische 2+1-Boxen-Kaufempfehlung (weiß!)

Habt ihr etwas für mich?

Ach ja: ich spiele nicht, ich schaue mir am Mac Filme an, Videokonferenzen, ich bin kein HiFi-Mega-Purist, aber es muss gut klingen!

Danke für Euer Feedback!

Gruß, Uwe
0

Kommentare

Mr. Weisenheimer27.02.2115:15
Habe an meinem iMac schon seit Jahren diese hier: und bin sehr zufrieden. Gibt's auch als 2.1
0
duaw27.02.2115:15
Nachtrag: Habe erst jetzt gelesen, dass wahrscheinlich erst mit 11.3 zwei gepaarte Stereo-HomePods als EIN Device als Systemausgabe möglich sein werden ...
Hmm ... was empfehlt ihr?
Gruß, Uwe
0
der_seppel
der_seppel27.02.2115:16
Immer wieder ein guter Tip:
Audioengine Ich hatte die damals bei Arktis gekauft, die A5 und war wirklich begeistert, Geheimtip meiner Meinung nach. Guck Dir die mal an.
„Kein Slogan angegeben.“
+1
duaw27.02.2115:24
Mr. Weisenheimer
Gibt's auch als 2.1

Sieht gut aus! 2.1 aber nicht weiß ...
0
Mr. Weisenheimer27.02.2116:23
Bass ist durch die ungewöhnliche Bauweise auch bei 2.0 schon ganz gut. Habe sie auch als Ersatz für die alten SoundSticks gekauft, ohne Sub.
0
Mac Frank
Mac Frank27.02.2119:03
Hi,

ich habe die Bose Companion 2 Serie III und bin damit sehr zufrieden.
„Mac mini M1 • MacBook Pro M1 • iPad Pro 12,9" • iPad Pro 11" • iPhone 12 Pro • Apple Watch 6²“
0
hannibal_de127.02.2119:17
Ich werfe mal in den Raum

Besitze sie zwar nicht, würde ich mir aber auf jeden Fall mal ansehen. Ansonsten mal bei Thomann in der Kategorie "Aktive Nahfeldmonitore" schauen.
-1
Vermeer
Vermeer27.02.2119:26

für das Kriterium "Ästhetisch (weiß)" hat der_seppel den richtigen Tipp mit audioengine. Ich mag sehr die A2+
Obwohl so klein, klingen sie gut und sehen für meinen Geschmack wirklich schön aus.
Man kann sie nah an einer Wand oder in einem Regal stellen. Wenn es wirklich gut klingen soll, sollte man sie auf Ohrhöhe platzieren können.
+2
hannibal_de127.02.2119:29
Die Audioengine A2 hatte ich 2010 erworben. Waren prima Lautsprecher, guter Klang für die Größe und mit 160,00 € recht preiswert.
0
Vermeer
Vermeer27.02.2119:36
Die A2 gibt es aber schon lange nicht mehr und die A2+ kosten mit Liste 300€ deutlich mehr.
0
Ugchen27.02.2120:22
Die HomePod Minis reagieren leider sehr träge auf den MMM1.

Ich weiß es auch nicht warum, aber wenn ich sie als Lautsprecher auswähle haben sie ca. 2 Sekunden Tonverzögerung, weshalb ich auf normale 2.1 per Klinke (Logitech) ausgewichen bin.

Klanglich sind die Homepod-Minis dann auch 30 Etagen unter dem normalen Homepod. Bin auch kein Hifi-Purist, aber die Minis klingen einfach blechern - erst recht wenn man den dicken Homepod kennt.

Vielleicht schießt Apple ja mal ein Update nach, dass man die Minis als Stereopaar ohne Tonverzögerung nutzen kann, aber zum aktuellen Zeitpunkt sparst du dir die 200€ lieber.
+1
fruchtkiste
fruchtkiste27.02.2120:38
"....never change a running system"
finde nur leider kein release date bzw verfügbarkeit, sorry
„wer nicht fragt, stirbt dumm“
+3
RichMcTcNs27.02.2121:19
@ugchen
Digitale Übertragung ist immer mehr oder minder mit einer Wartezeit verbunden (digitalisieren, akkumulieren zu Paketen o.ä., übertragen, ggf. nochmals nach Fehler übertragen, analogisieren und das alles mit Sicherheitsreserve). Solange also die HomePods keinen Analgoneingang haben, wird's immer Wartezeiten geben.
Und da das für Systemsounds unangemessen ist, sind solche Geräte dafür nicht geeignet.
+1
Roger.Rebel
Roger.Rebel27.02.2121:21
Mit diesen bin ich sehr zufrieden...

https://teufel.de/concept-c-104803000
0
Quartiermeister27.02.2121:22
Meine *Bose Companion 2, Stereo-Lautsprecher, laufen schon an meinem zweiten Mac (am Ersten über 9 Jahre). Klanglich nach wie vor top & optisch (silber) passen sie sehr gut zueinander.

Außerdem weiß ich es sehr zu schätzen, dass sich der Kopfhöreranschluß an der Frontseite befindet!

Neu sind die nicht mehr zu bekommen.

*
0
Assassin27.02.2121:24
Schließe mich meinen Vorrednern bzgl. Audioengine A2(+) an.
Hab auch noch die ohne + und bin immer noch happy damit.
Toller Klang, guter Bass, unaufdringlich und schönes Weiß.
Kann ich nur wärmstens empfehlen.
Die A2 reichen auch von der Größe dicke aus. Die größeren A5 sind als Schreibtisch Lautsprecher finde ich überdimensioniert.
+3
Ugchen27.02.2121:31
RichMcTcNs

Naja, nicht ganz falsch was du sagst, aber gibt mehr als genug Protokolle, die es ohne Verzögerung hinbekommen. Warum Apple also dann z.B. die AirPods Pro ohne Verzögerung vom MM bedienen kann, die Homepods allerdings nur mit Verzögerung ist dann eben unverständlich.
0
RichMcTcNs27.02.2122:07
Da fühl ich mich aber geehrt, dass es nicht ganz falsch ist.
Vielleicht kannst Du ja mal Protokolle nennen, die es drahtlos ohne Verzögerung geeignet für die breite kostengünstige Anwendung schaffen.
-1
ssb
ssb28.02.2109:49
Also wenn man kein HiFi-Purist ist, dann fände ich 200 Euro schon zuviel. Ich bin HiFi-Purist, aber ich brauche das nicht am Computer bzw. im Arbeitszimmer.
Ich habe einfach an meinem Monitor solche 2.1 Teile vom PC-Tandler geholt. Sind glaube ich von Thrustmaster oder so ähnlich, weiß ich gar nicht so genau, weil es mir auch nicht wichtig war. Subwoofer unter den Schreibtisch und die Satelliten auf den Schreibtisch. Da ist dann so ein „Knubbel“ auf dem Tisch mit Klinkenanschluss für Kopfhörer und ein Drehrad für die Lautstärke-Einstellung. Ich bin mir sicher, dass die unter 50 Euro lagen. Mir reicht das für den Zweck. Das sind keine Brüllwürfel, der Klang ist akzeptabel und um mal ein Filmchen zu schauen reicht es.
Für ConfCalls nutze ich ein Headset, klingt mäßig aber vor allem hat man da keine Rückkopplungen.

An Bose oder die A2+ kommt das Setup ganz sicher nicht ran - aber ob es Sinn macht, mehr Geld in Lautsprecher zu investieren als das MBP noch wert ist? (Ja, klar, die Lautsprecher nutzt man länger, Investition in die Zukunft und so.)
0
Zikade
Zikade28.02.2109:51
Ugchen
Warum Apple also dann z.B. die AirPods Pro ohne Verzögerung vom MM bedienen kann, die Homepods allerdings nur mit Verzögerung ist dann eben unverständlich.
Achtung, heute im Klugscheißer-Modus
Nur weil du die Verzögerung nicht hörst heißt das nicht, dass es keine gibt. Die AirPods Pro liegen so bei 10-12 msec., damit meist unterhalb der Wahrnehmungsschwelle.

Soweit ich mich noch an Schulphysik erinnere ist einzig die Quantenverschränkung unmittelbar, alles andere braucht halt Zeit - scheiß Physik, ich weiß.

Dann natürlich die Art der Verbindung - die AirPods Pro sind über Bluetooth angebunden und es wird eine direkte Verbindung zwischen den Geräten aufgebaut.
Ein HomePod hingegen wird nicht direkt 1 zu 1 verbunden, sondern wartet stur vor sich hin bis irgendwas eine Verbindung herstellt. Dazu funkt der Rechner zum Router und der wiederum zum HomePod. Dann wird kurz verhandelt wie die Geräte Daten austauschen und schließlich wird bei AirPlay ein Puffer eingerichtet um kurze Aussetzer auszugleichen (in der Regel 2 Sekunden). Erst wenn der Puffer gefüllt ist beginnt der HomePod mit der Wiedergabe. Damit mehrere Geräte (noch ein HomePod und noch einer und noch einer) immer im Takt bleiben werden noch Synchronisationsdaten ausgetauscht. Klar ist es technisch zumindest möglich die Zeiten zu reduzieren, dann aber nicht mehr auf die Vergleichsweise 'simple' Art über ein IP-Netz.
+4
Lailaps
Lailaps28.02.2110:26
Hier
„Texte im generischen Maskulinum gelten aber auch für (m/w/d/nb/lq/rq/b/ua) männlich/weiblich/divers/nicht binär/links quere/rechts quere/bescheuerte/und andere“
0
Ugchen28.02.2112:45
RichMcTcNs

Deinen dämlichen Unterton kannste dir sparen. Ich weiß nicht an welcher Silbe du dich hier hochziehst, aber alleine an deinem "kostengünstig" stellen sich mir schon die Haare auf. Wir sprechen hier von einem Gerät, das mit extrem hoher Marge verkauft wird und in dem die entsprechende Technik bereits verbaut ist (BT 5.0).
Es wird also, wie ich Zikade verstehe, beim Mac nicht die eigentlich logisch richtige Verbindung (BT 5.0) gewählt, sondern WLAN.


Zikade

Ich bin etwas erstaunt, dass mein "Verzögerungsfrei" im Vergleich zur 2-Sekunden-Verzögerung der HP-M gleich auf die Goldwaage gelegt wird. Dachte man versteht "10-12 ms, also unterhalb der Wahrnehmungsschwelle" automatisch als "Verzögerungsfrei".
So wie ich dich also verstehe, wird die Verbindung vom Mac zum Homepod-Mini nicht per BT hergestellt, was eigentlich sinnvoll wäre, wenn er direkt daneben steht, sondern umständlich über das Heimnetzwerk im WLAN. Würde natürlich definitiv die Verzögerung erklären, aber bleibt mir unverständlich, warum Apple das so kompliziert und unbrauchbar macht.
0
Bozol
Bozol28.02.2118:50
duaw
Jetzt haben meine Harman Kardon Soundsticks nach 15 Jahren den Geist aufgegeben. Sprödes Material, spontane Selbstzerlegung, irreparabel.
Ich stand mit meinen Sticks vor ca. 3 Monaten vor dem gleichen Problem, Sub defekt nach ca. 15 Jahren.

Habe dann ein paar Tage die Foren abgeklappert, mich im Web auf den einschlägigen Seiten informiert und, soweit es lokal bei den üblichen Verdächtigen möglich war, recherchiert was mich zu dem Ergebnis brachte: ich habe mir wieder Soundsticks gekauft.

Der Sound ist ja immer noch toll, das Design sowieso. Und Du liest Dich jetzt nicht so als wärst Du damit nicht zufrieden gewesen.


just my 2 cents
0
silversurfer2228.02.2120:56
auch wenn es die nicht mehr in neu zu kaufen gibt ... schön und richtig klasse
0
Kaji28.02.2122:40
schließe mich den Vorrednern an: Audioengine
Bin mit den A2+ und einem kleinen 8" Subwoofer sehr glücklich.
Die B&W MM-1 haben mich für den hohen Preis leider klanglich enttäuscht (kosteten damals mehr als die A2+ und den Subwoofer zusammen), auch wenn sie ebenfalls sehr schön aussehen.
0
milk
milk28.02.2123:39
Bozol
ich habe mir wieder Soundsticks gekauft.
Ich habe seit heute zum ersten Mal welche, ein paar recht alte Soundsticks 2, und ich finde den Sound sehr Bose-mäßig. Und das ist in meinem System kein Kompliment. Ausgeprägte Höhen und Bässe, aber in den Mitten fehlt deutlich was. Bin gespannt, ob man diese Badewannencharakteristik korrigiert bekommt, denn cool aussehen tun sie schon.
+2
Bozol
Bozol01.03.2104:11
milk
Ich habe seit heute zum ersten Mal welche, ein paar recht alte Soundsticks 2, und ich finde den Sound sehr Bose-mäßig. Und das ist in meinem System kein Kompliment.
Das kann ich nachvollziehen, konnte schon den Hype um deren Brüllwürfel in den 80ern - 90ern nicht verstehen.
+3
Mankey
Mankey01.03.2108:05
Wie wäre es mit den Tannoy Gold 5?
Für 160€ nicht zu teuer. Design ist aber etwas ungewöhnlich

„-----------------“
0
Bozol
Bozol01.03.2108:30
milk
Ausgeprägte Höhen und Bässe, aber in den Mitten fehlt deutlich was. Bin gespannt, ob man diese Badewannencharakteristik korrigiert bekommt
Ich habe mir dafür Boom3D gekauft, weil diese App systemweit agiert. Gibts, gerade nachgesehen, momentan als Flash-Sale für 9.-€.
+1
@mac
@mac01.03.2109:18
Lautsprecher, klein und für den Tisch kann ich dir auch die Audioengine A2+ empfehlen.
https://amzn.to/3bQv2Fs
„Wo ich bin, herrscht Chaos. Leider kann ich nicht überall sein.“
+1
Tommy198001.03.2120:21
Vllt kommen ja noch Nubert AS-125 in Frage. Saxx hat auch was passendes.

Es gibt sovieles und echt schlechte Lautsprecher baut doch heute eh keiner mehr.
+1
colouredwolf01.03.2121:02
ich hab seit zehn Jahren die A2 von Audioengine. Erst ein Paar, dann ein zweites. Jetzt beide in der Firma, an der AirPort. Eines davon mit Subwoofer von Cambridge, die von einem 2.1-System stammen, an dem die Lautsprecher aber grauslich waren. Haben hervorragendes Kosten-Soundverhältnis.
In's Home-Office werden jetzt die A2+ kommen.
A5 sind zu groß, zu laut.
0
Another MacUser02.03.2119:08
Hello,

ein Modell habe ich noch für Dich. Ist weiß und hat ein cooles Design:
Direkt Streaming geht auch…

Happy Evening, C.
0
obri02.03.2119:59
Jetzt haben meine Harman Kardon Soundsticks nach 15 Jahren den Geist aufgegeben. Sprödes Material, spontane Selbstzerlegung, irreparabel.
Ist jetzt nicht nett, aber ich bin ein wenig befriedigt. Ich stand dereinst vor der Wahl "Soundsticks oder Creatures" und habe mich auch aus Kostengründen für letztere entschieden. Als sich letztes Jahr meine kleinen Geisterchen chemisch auflösten, habe ich mich geärgert, nicht die teureren transparenten genommen zu haben. Jetzt weiß ich, daß es letztlich egal war.

Ich habe mich letztlich gegen die Dreierlösung entschieden und ein Paar gekauft von der griechischen Zwietracht. Sind häßlich, aber klingen deutlich besser als meine Dreiteiler. Der Stereoeffekt ist auch deutlich besser, weil ich jetzt zwei "Tief"-Töner habe (ja, so richtig tief sind die nicht, nicht mal so tief wie eine C-Saite).

Übrigens kann man LS mitunter auch selber reparieren. Unter Umständen lohnt sich das, auch wenn man zum Lötkolben greifen muß.
0
Bozol
Bozol02.03.2122:07
obri
Ist jetzt nicht nett, aber ich bin ein wenig befriedigt. Ich stand dereinst vor der Wahl "Soundsticks oder Creatures" und habe mich auch aus Kostengründen für letztere entschieden. Als sich letztes Jahr meine kleinen Geisterchen chemisch auflösten, habe ich mich geärgert, nicht die teureren transparenten genommen zu haben. Jetzt weiß ich, daß es letztlich egal war.
Ja, das liest sich nicht nett, eher wie verdecktes Nachtreten gepaart mit Schadenfreude und weil Du Dich irgendwie bestätigt siehst.

Das ist arm. Aber ich bin mir sicher dass der TE und ich mit den Sticks in den vergangenen 15+ Jahren akustisch mehr „Spass“ hatten als Du mit Deiner Lösung.

just my 2 cents
-3
papito03.03.2108:53
Meine Schreibtischboxen (neben einem Mac mini...): Saxx airSOUND AS 30 DSP
+1
ww
ww03.03.2109:20
obri
Jetzt haben meine Harman Kardon Soundsticks nach 15 Jahren den Geist aufgegeben. Sprödes Material, spontane Selbstzerlegung, irreparabel.
Ist jetzt nicht nett, aber ich bin ein wenig befriedigt. Ich stand dereinst vor der Wahl "Soundsticks oder Creatures" und habe mich auch aus Kostengründen für letztere entschieden. Als sich letztes Jahr meine kleinen Geisterchen chemisch auflösten, habe ich mich geärgert, nicht die teureren transparenten genommen zu haben. Jetzt weiß ich, daß es letztlich egal war.

Ich habe mich letztlich gegen die Dreierlösung entschieden und ein Paar gekauft von der griechischen Zwietracht. Sind häßlich, aber klingen deutlich besser als meine Dreiteiler. Der Stereoeffekt ist auch deutlich besser, weil ich jetzt zwei "Tief"-Töner habe (ja, so richtig tief sind die nicht, nicht mal so tief wie eine C-Saite).

Übrigens kann man LS mitunter auch selber reparieren. Unter Umständen lohnt sich das, auch wenn man zum Lötkolben greifen muß.

Bei mir stehen jetzt auch schon seit ewigen Zeiten die Soundsticks mit Sub auf dem Tisch. Sind immer noch superschön, echt zeitlos. Und immer noch alles gut. Da fällt nichts auseinander. Sound ist Ok, reicht für mich am Compi absolut.

Wenn ich Musik hören möchte, habe ich meine "HighEnd"-Anlage. Aber da nehme ich mir auch noch Zeit dafür.
+1
mschue
mschue03.03.2112:38
Ja, ich habe auch eine ganz gute HiFi-Anlage - aber ich sitze schon viel am Schreibtisch/Rechner.

Daher bekomme auch ich den Gedanken nicht aus dem Kopf, ob es nicht vielleicht viel sinnvoller ist, in die Lautsprecher am Mac doch spürbar mehr Geld zu investieren.

Adam Audio und Nubert waren bislang meine Favoriten, von AudioEngine habe ich bislang noch nichts gehört. Einen deutschen Vertrieb haben die nicht? Nur Amazon?

Gruß - Matthias
0
Der echte Zerwi03.03.2115:17
Also auf die Soundsticks lasse ich nix kommen. Schade, dass es die nicht mehr gibt. Sound ist super für den Preis. Meine ersten von 2001 verrichten immer noch tadellos ihren Dienst am Rechner. Und die Wireless beschallen unseren Lounge Bereich. Sind auch partytauglich, machen einen Höllenlärm für die Größe und verzerren Null auch bei voller Lautstärke.
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.