Forum>Fotografie>ISO Einstellung bei HD-Videos einer Eos 500d? usw...

ISO Einstellung bei HD-Videos einer Eos 500d? usw...

flashback
flashback08.08.0916:13
hey leute,

also ich frag mich gerade ob es möglich ist die ISO einstellung auch für ein Video irgendwie zu benutzen , da ja ein video auch nur aus vielen einzelbildern besteht

warum? ich möchte ein paar nachtaufnahmen machen, es ist zwar ein wenig lich vorhanden aber leider nicht genug



das video hat mein interesse geweckt:



das ist glaube aus lauter einzelaufnahmen zusammen gesetzt ,allerdings frage ich mich wie man so helle fotos bei so kurzer verschlusszeit hinbekommt, jemand nen tip?
0

Kommentare

sonorman
sonorman08.08.0916:48
ISO ist bei der 500D im Video-Modus meines Wissens nicht einstellbar, sondern automatisch zwischen ISO 100 und 3200. Manuelle Einstellung geht nur mit der 5D Mark II.
0
flashback
flashback08.08.0916:56
ahja ok, ne ahnung wie man dann so helle bilder bei nacht mit kurzer belichtungszeit hinbekommt? und wie erhöht man die iso von 300 auf das höchstmaß von 12000?
0
WALL*E
WALL*E08.08.0917:57
flashback
ahja ok, ne ahnung wie man dann so helle bilder bei nacht mit kurzer belichtungszeit hinbekommt? und wie erhöht man die iso von 300 auf das höchstmaß von 12000?

1. F1.2 und Lampe
2. Im Video ja anscheinend garnicht.
Oder meinst du die Grenze von 3200 auf 12000? Wahrscheinlich auch garnicht oder RTFM
0
flashback
flashback09.08.0900:27
WALL*E
2. Im Video ja anscheinend garnicht.
Oder meinst du die Grenze von 3200 auf 12000? Wahrscheinlich auch garnicht oder RTFM

doch es muss ja gehen, canon wirbt ja damit dass man sie von 3200 auf 12000 erweitern kann
0
WALL*E
WALL*E09.08.0900:43
Na dann, wie gesagt RTFM es wird ja wohl drinstehen
0
flashback
flashback09.08.0900:58
rtfm?
0
croc_one
croc_one09.08.0902:02
Read The F*cking Manual
0
TokiraOnWeb
TokiraOnWeb09.08.0910:40
ahja ok, ne ahnung wie man dann so helle bilder bei nacht mit kurzer belichtungszeit hinbekommt? und wie erhöht man die iso von 300 auf das höchstmaß von 12000?

Hab mir das "Video" gerade einmal angesehen. Eins vorweg: "Sieht echt stark aus".

Zum Video selbst:
Ich glaube fast nicht, dass es sich um ein Video im herkömmlichen Sinne handelt. Auf den ersten Blick könnte man meinen es wäre ein Film, welcher anschließend im Zeitraffer läuft. Vielmehr glaube ich an einzelne Aufnahmen (mit entsprechend langer Belichtungszeit) die später zu einem Video zusammengefügt wurden.

Warum:
Wenn du dir die Sequenz mit den Autos auf der Straße noch einmal anschaust, da sind die typischen Lichtstreifen die bei einer längeren Belichtungszeit entstehen. Mann möge mich berichtigen aber ich glaube nicht dass bei der Aufzeichnung eines Videos solch ein Effekt auftritt.

Was den ISO-Wert angeht:
Ich habe keine 500D aber bei meiner 5D möchte ich ehrlich gesagt gar keinen Wert über 6400 einstellen. Das mag für den absoluten Notfall eine Lösung sein, mehr aber nicht.
0
flashback
flashback09.08.0912:17
TokiraOnWeb
ahja ok, ne ahnung wie man dann so helle bilder bei nacht mit kurzer belichtungszeit hinbekommt? und wie erhöht man die iso von 300 auf das höchstmaß von 12000?

Hab mir das "Video" gerade einmal angesehen. Eins vorweg: "Sieht echt stark aus".

Zum Video selbst:
Ich glaube fast nicht, dass es sich um ein Video im herkömmlichen Sinne handelt. Auf den ersten Blick könnte man meinen es wäre ein Film, welcher anschließend im Zeitraffer läuft. Vielmehr glaube ich an einzelne Aufnahmen (mit entsprechend langer Belichtungszeit) die später zu einem Video zusammengefügt wurden.

Warum:
Wenn du dir die Sequenz mit den Autos auf der Straße noch einmal anschaust, da sind die typischen Lichtstreifen die bei einer längeren Belichtungszeit entstehen. Mann möge mich berichtigen aber ich glaube nicht dass bei der Aufzeichnung eines Videos solch ein Effekt auftritt.

Was den ISO-Wert angeht:
Ich habe keine 500D aber bei meiner 5D möchte ich ehrlich gesagt gar keinen Wert über 6400 einstellen. Das mag für den absoluten Notfall eine Lösung sein, mehr aber nicht.

jaja sagste ich ja, dass es wahrscheinlich aus einzelbildern besteht,aber trotzdem scheinen sie obwohl die belichtungszeit etwas länger sein muss, nicht allzugroße zeitliche abstände zu haben, das fasziniert mich daran so
0
TokiraOnWeb
TokiraOnWeb09.08.0915:06
jaja sagste ich ja, dass es wahrscheinlich aus einzelbildern besteht....
Sorry, hatte ich irgendwie überlesen.
....aber trotzdem scheinen sie obwohl die belichtungszeit etwas länger sein muss, nicht allzugroße zeitliche abstände zu haben, das fasziniert mich daran so
Naja, mit einer Sekunde Belichtungszeit bei ISO 3200 geht schon was, zumal die Orte doch recht gut beleuchtet waren. Eine Sekunde oder vielleicht sogar etwas mehr würde ich durchaus für realistisch halten, wenn mann sich die Sprünge bei den Passanten oder Autos anschaut. Mit einem programmierbaren Timer (z.B. TC80-N3) sollte sich dann eine solche Sequenz durchaus realisieren lassen.

So ein Projekt wäre auf jeden Fall mal einen Versuch wert. Wenn's nicht gerade die kleine Kreuzung mitten im Dorf ist, die nur von einer 20 Watt Birne beleuchtet wird, sollte es mit dem Licht klappen.

Hab mal ein Belichtungsbeispiel angehängt. Wurde bei Nacht aufgenommen (ISO 3200 1,3Sek f/4,0). Die einzige Beleuchtung war das reflektierte Licht der Leinwand und die Lichter im HG. Von den 1,3 Sek. darfst du ruhig noch eine gute 1/3 Sek abziehen (nachträglich noch abgedunkelt).
0
Cornelius Fischer
Cornelius Fischer09.08.0915:14
Steht doch dort.. "in Motion" und "A very beautiful use of the technique of Time Lapse at the time 3 nights spent in the city"

Nikons haben soweit ich weiss nen eingebauten Timer, mit dem man die Kamera automatisch alle x Sekunden auslösen kann.
Dann das ganze auf Stativ und ein paar Tausend Fotos mal eben mit Final Cut als Video verarbeiten..

Die Effekte sind also fotografisch in dem Video und nicht durch die Videofunktion der D90 entstanden. Das erklärt auch die längeren
roten Streifen der Autos.. man sieht sogar richtig schön kleine Lücken zwischen den kurzen roten Streifen. Jede Lücke ist die Pause zwischen zwei Fotos.

Schätze mal Belichtungszeit bei ca. 1/10s mit ähnlichen Bildabständen (siehe Lücke zwischen den kurzen roten Streifen der Heckleuchten von den Autos. Die Abständen sind in etwa gleich lang wie die Streifen..).

Solche Effekte kannste nicht mit dem Videomodus erzeugen..
„If your pictures aren't good enough, you're not close enough.. (Robert Capa)“
0
flashback
flashback09.08.0915:42
Schattenmantel
Steht doch dort.. "in Motion" und "A very beautiful use of the technique of Time Lapse at the time 3 nights spent in the city"

Nikons haben soweit ich weiss nen eingebauten Timer, mit dem man die Kamera automatisch alle x Sekunden auslösen kann.
Dann das ganze auf Stativ und ein paar Tausend Fotos mal eben mit Final Cut als Video verarbeiten..

Die Effekte sind also fotografisch in dem Video und nicht durch die Videofunktion der D90 entstanden. Das erklärt auch die längeren
roten Streifen der Autos.. man sieht sogar richtig schön kleine Lücken zwischen den kurzen roten Streifen. Jede Lücke ist die Pause zwischen zwei Fotos.

Schätze mal Belichtungszeit bei ca. 1/10s mit ähnlichen Bildabständen (siehe Lücke zwischen den kurzen roten Streifen der Heckleuchten von den Autos. Die Abständen sind in etwa gleich lang wie die Streifen..).

Solche Effekte kannste nicht mit dem Videomodus erzeugen..

ja dachte ich mir schon, hab mich nur über die belichtungszeit gewundert
0
flashback
flashback09.08.0915:42
TokiraOnWeb
jaja sagste ich ja, dass es wahrscheinlich aus einzelbildern besteht....
Sorry, hatte ich irgendwie überlesen.
....aber trotzdem scheinen sie obwohl die belichtungszeit etwas länger sein muss, nicht allzugroße zeitliche abstände zu haben, das fasziniert mich daran so
Naja, mit einer Sekunde Belichtungszeit bei ISO 3200 geht schon was, zumal die Orte doch recht gut beleuchtet waren. Eine Sekunde oder vielleicht sogar etwas mehr würde ich durchaus für realistisch halten, wenn mann sich die Sprünge bei den Passanten oder Autos anschaut. Mit einem programmierbaren Timer (z.B. TC80-N3) sollte sich dann eine solche Sequenz durchaus realisieren lassen.

So ein Projekt wäre auf jeden Fall mal einen Versuch wert. Wenn's nicht gerade die kleine Kreuzung mitten im Dorf ist, die nur von einer 20 Watt Birne beleuchtet wird, sollte es mit dem Licht klappen.

Hab mal ein Belichtungsbeispiel angehängt. Wurde bei Nacht aufgenommen (ISO 3200 1,3Sek f/4,0). Die einzige Beleuchtung war das reflektierte Licht der Leinwand und die Lichter im HG. Von den 1,3 Sek. darfst du ruhig noch eine gute 1/3 Sek abziehen (nachträglich noch abgedunkelt).

ja das geht schon genau in die richtung, interessant , danke dir
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen