Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Off-Topic>HomeKit-fähige Heizkörperthermostate -Empfehlungen?

HomeKit-fähige Heizkörperthermostate -Empfehlungen?

Dussel07.10.2114:12
Die Heizperiode hat begonnen und ich möchte in diesem Winter meine Heizkörper mit homekitfähigen Thermostate ausstatten.
Habt ihr dazu Empfehlungen?
Gute oder negative Erfahrungen?
Benötige ich dazu eine eigene Verbindungseinheit?
Vielen Dank für eure Ratschläge.
0

Kommentare

ela07.10.2117:33
Mein Einschränkungen (siehe unten)

Tado° - weil sie ein schönes, schlichtes Design haben und verhältnismäßig leise sind (im Vergleich mit anderen wie Eve z.B.)

Die App ist OK, Zeitpläne lassen sich recht einfach eintragen.

HomeKit?
Tado bietet in der app an die Thermostate direkt in HK verfügbar zu machen was auch funktioniert…
… ABER …
Du kannst dann über HK die Heizung nicht auf "Automatik" setzen (um die Zeitpläne der App laufen zu lassen) und nein, Du willst in Homekit die zeitpläne nicht selbst für jeden Raum pflegen Da hat HK einfach kein vernünftiges UI dafür

Die Lösung:
Eine Homebridge einrichten (früher oder später will man das vermutlich ohnehin…) - läuft bei mir auf einer Synology die ich sowieso im Netz habe, geht aber auch auf einem Raspi etc.

Die Thermostate können dann dort eingebunden werden (die HK-Integration von Tado einfach deaktivieren!) Dann kann man den Modus auch auf "Automatic" setzen und die Pläne von Tado laufen wieder.

Warum? Weil man z.B. mit einem Fenstersensor die Heizung "AUS" schalten möchte und wenn das Fenster wieder zu ist möchten man "AUTO" haben und nicht einen fest programmierten °C-Wert

… wenn Du über HK mit anderen Sensoren nix machst um die Heizung wieder auf Auto laufen zu lassen oder Du eh alle Temperaturen in HK pflegen möchtest… dann brauchst Du natürlich auch keine Homebridge
0
john
john08.10.2100:10
ich nutze ebenfalls tado.

bisschen faden beigeschmack hat allerdings, dass es geofencing bei den ohnehin nicht gerade billigen thermostaten nur im kostenpflichtigen zusatz-abo gibt.
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
0
Dussel09.10.2111:52
ela

Vielen lieben dank für deine ausführliche Antwort.
Ich bin optional noch am überlegen, ob ich mich für ein Bosch System entscheiden werde.
Was eine Home Bridge ist ist mir noch nicht ganz Klar.
Meine beiden HomePods werden ja auch als Home Bridge bezeichnet.
Nochmals vielen Dank!
0
Dussel09.10.2111:53
john

Auch dir vielen Dank für deine Antwort.
Wegen den Abo Kosten interessiere ich mich inzwischen auch für ein Bosch System.
Hier habe ich nichts über Abo kosten gefunden.
0
ela10.10.2121:41
Homebridge - eine OpenSource Lösung die dazu dient, alle möglichen Geräte in HomeKit einzubinden, auch wenn die Hersteller dies selbst nicht anbieten

Ist schon nerdig - kann aber eine Menge Probleme Lösen (und natürlich auch neue schaffen )

Geofence bei Tado z.B. nur mit Abo… aber… HomeKit hat ja Geofence inklusive… also könnte man die Heizung auch von Homekit selbst abschalten lassen wenn der letzte das Haus verlässt… nur beim Einschalten möchte man dann gerne in den Automatik-Modus und DAS geht mit Bordmitteln eben nicht aber über den Umweg mit der "Homebridge" Software
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.