Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Software>HandBrake Einstellungen

HandBrake Einstellungen

Iskander19.01.0915:03
Wie konvertiert ihr euere Filme im HandBrake?
Macht es Sinn Deutsch & Englisch + AC3 man will schliesslich die Datei so klein wie möglich halten...
0

Kommentare

Rs719.01.0915:25
Ich nehme an, Du fragst hier nach DVDs als Quelle? Dann je nach Film: Bei Komödien, die mir nicht so wichtig sind, wähle ich eine etwas niedrigere Bitrate und oft nur 2-Kanal-Ton, bei Meilensteinen der Filmgeschichte eine hohe Bitrate, Deutsch und Englisch als 6-Kanal-AAC.

Letzteres sieht dann z.B. so aus:

HandBrakeCLI -e x264 -x ref=3:mixed-refs:bframes=6:weightb:direct=auto:b-pyramid:me=umh:subme=9:analyse=all:8x8dct:trellis=1:no-fast-pskip:psy-rd=1,1 -2 -p -E faac -R 48 -a 3,1 -6 6ch -B 384 -S 2047 -t 1 -i VIDEO_TS/ -o Film.mp4

Den Parameter "S" wähle ich so, daß eine (Video-)Bitrate um die 2-2,5 MBit/s herauskommt.

Bei der Bitrate-Entscheidung gibt es folgende Parameter: 1. Gefallen des Films, 2. Original-Bitrate der Quelle (lohnt sich überhaupt eine hohe Zielbitrate?) und 3. Seitenverhältnis des Films. Bei 2,35:1-Filmen kann man die Bitrate etwas senken, da nicht so viele Pixel encodiert werden müssen.

Gruß, Rs 7


0
karlimann
karlimann19.01.0915:43
@Rs 7:

Da du anscheinend ein Kodierprofi bist, habe ich da auch mal eine Frage.

Bei manchen Filmen gibt es Untertitel, die eingeblendet werden, z.b. wenn im Film jemand etwas auf japanisch sagt wird das gleich übersetzt in einem Untertitel.

Wie schaffe ich es, dass Handbrake solche Sachen mitnimmt. Das Auswählen der normalen Untertitel führt hier leider nicht zum Ziel.

Danke schon im voraus.

Gruß
Karl
0
Rs719.01.0915:52
karlimann:

Ich denke, es gibt hier 2 Verfahren bei DVDs: eine extra Untertitel-Spur, bei der nur selten Untertitel zu sehen sind und eine generelle Untertitel-Spur, aus der dann "ausgewählt" wird.

Erste Variante ganz normal über das Auswählen einer Untertitel-Spur. Zweite Variante (vermutlich) über die Option "forced subtitles only" (eventuell in Verbindung mit der generellen Untertitel-Spur).

Viel Glück, Rs 7


0
JeDI19.01.0917:42
@RS7

Gibt es eigentlich schon Verstärker/Receiver die etwas mit 6-Kanal-AAC anfangen können? So auf die schnelle habe ich keinen gefunden. Mein alter Yamaha Receiver kann nur DD/AC3 und DTS. Und analog bekomme ich die 6 Kanäle ja nicht aus dem Mac raus.
0
Iskander19.01.0918:56
Also ich merke keinen Unterschied zwischen 1500 und 2000 Bitrate daher konvertiere ich alle Filme mit 1500.
Wie viel Platz braucht eine AC3 Tonspur? Die Deutsche muss mit AC3 sein aber wenn ich die Englische auch mit AC3 codiere ist es nicht zu viel?

Alle meine Filme sind auf AppleTV ausgelegt doch kann eine PS3 auch mit AC3 Ton was anfangen kurz gefragt wie gross ist die Kompatibilität von *.m4v?
0
Garp200019.01.0919:09
Und dann kommt das Apple tv 2 mit FullHD raus und alles neu kodieren? Ich glaub ich bleib so lange bei der DVD bis sich das alles mal geklärt hat
„Star of CCTV“
0
maybeapreacher
maybeapreacher19.01.0919:43
Garp2000: Wieso alles neu kodieren? Am Ton ändert sich nix, an der Auflösung auch nicht... und eine BluRay kann Handbrake derzeit nicht als Quelle annehmen, unter anderem wegen der Illegalität!
0
Iskander20.01.0906:53
Konvertiert ihr die Filme mit mehreren Sprachen oder nur Deutsch?
0
karlimann
karlimann20.01.0907:28
@Iskander
Ich nehme immer deutsch und englisch.


@RS7

Danke, werde ich mal versuchen
0
maybeapreacher
maybeapreacher20.01.0910:33
Iskander: ich nehme auch immer Deutsch und Englisch! Außerdem achte ich darauf, dass die original-Auflösung beibehalten und nicht hochgerechnet wird. Dann gehe ich auf 2000 (Bitrate) und setze einen haken in 2-Pass-Encoding, weil die Qualität da dann ein ganzes Stück besser wird!
0
karlimann
karlimann20.01.0911:26
aber bei einer 2000er Bitrate wird die Datei dann schon ziemlich groß, oder? Ich nehme meistens 1200, das reicht für mich dicke.

0
gooseman20.01.0911:59
Ich konvertiere meistens mit dem Ziel, die Filme auf der PS3 anschauen zu können. In der Regel kann die PS3 auch H264 verstehen, aber eben leider nur in der Regel. Bei ca. 15 konvertierten Filmen liefen 4 nicht.

Daher kodiere ich jetzt das Video mit MP4 (ohne H264) und als Bitrate 2500, sonst werden bei dunklen Wänden und am Himmel die Artefkate sehr deutlich.

Wie stellt ihr denn Picture Settings ein, deblock, denoise?

Habt Ihr eigentlich schon große Unterschiede zwischen HandBrake 0.9.2 und 0.9.3 fest gestellt?
0
Rs720.01.0912:01
Jedi:

Ja, es ist eine Crux mit Surround und dem Mac, ich habe allerdings (nicht extra dafür) ein externes Firewire-Audio-Interface, dort kann man 6 Kanäle analog abgreifen. Geht natürlich auch mit preiswerteren per USB.

Wenn man Surround an einen externen Digitaldekoder geben will, sollte man wohl besser AC3 (statt AAC) nehmen.

AC3 in MP4 ist halt "nicht so richtig" Standard.


Iskander:

Wenn Du keinen Unterschied merkst, sind doch 1500 kbps gut für Dich. Bei mir war es allerdings so, daß ich nach einem Monitorwechsel auf einen besseren und größeren doch einen Unterschied sah.

Bei AC3 wird in Handbrake die Tonspur nur durchgereicht, die Bitrate bleibt also gleich, ergo mußt Du sehen, was die Quellbitrate war.


maybeapreacher:

Naja, ich finde, man sollte hier technische und rechtliche Dinge nicht mischen: Handbrake 0.9.3 kann laut Aussagen der Entwickler (im Forum) sehr wohl mit BluRay-Filmdaten umgehen. Das konnte ich aber mangels BluRay(-Interesse) nicht selbst testen.

Grüße, Rs 7



0
gorgont
gorgont20.01.0912:20
Gibt es auch ein Programm, mit welchem ich DVD Material direkt auf 1080p (also FullHD) hochrechnen kann damit meine avis oder mpegs auf einem FullHD TV auch richtig schick aussehen.
Im Moment habe ich alle meine DVDs direkt mit MactheRipper eingelesen, braucht aber immer den vollen Platz der DVD (ca.7GB), daher wäre eine Verkleinerung des Speicherbedarfs schon sehr schön

„touch eyeballs to screen for cheap laser surgery“
0
maybeapreacher
maybeapreacher20.01.0912:30
Rs7: Mein letzter Stand war, dass die Entwickler BluRay-Support nicht integrieren wollten, um nicht "illegal" zu werden. In diesem Sinne war es keine Vermischung sondern eine gegenseitige Bedingung.

Wie dem auch sei, scheint sich das geändert zu haben. Unabhängig davon wird Handbrake kaum die BluRay selbst entschlüsseln, sondern lediglich unverschlüsselte akzeptieren, oder? Kann mir nicht vorstellen, dass sich die Handbrake-Entwickler auf die Abschusslisten der Industrie in USA und Europa setzen wollen, nachdem sie relativ "offiziell" entwickeln und keine untergrund-Gruppe darstellen, wo die echten Namen etc verschleiert sind.
0
Rs720.01.0912:32
gorgont:

Verstehe ich das richtig? Du möchtest das Bild von 720x576 Pixeln (oder 768x oder 1024x bei PAL-DVDs anamorph...) auf 1920x1080 aufblasen, in einer Datei speichern und die soll dann noch kleiner sein als das Original?

Mit Handbrake kann man so eine Verkleinerung erreichen, da ein effizienteres Kodierverfahren (h.264 statt MPEG2) verwendet wird, die Auflösung bleibt allerdings gleich.

Wenn Du den Film im Vollbildmodus auf einem HD-Gerät guckst, hast Du doch schon einen "Hochrechner", nur daß der sich die dabei anfallenden Daten sinnvollerweise nicht merkt... .

Grüße, Rs 7

P.S.: Es gibt natürlich schlechtere und bessere Algorithmen zum Hochrechnen. Wenn Du nun ein tolles Verfahren hast, was aber nicht in Echtzeit läuft, wäre dies in meinen Augen der einzig (begrenzt) sinnvolle Einsatz für obige Vorgehensweise.

0
Rs720.01.0912:37
maybeapreacher:

Okay, verstehe jetzt, was Du meintest.

Die Entwickler schreiben, daß sie sogar die DVD-Entschlüsselung ausgelagert haben (auf dem Mac an VLC), wenn die Daten von einer eingelegten DVD gelesen werden.

Handbrake kann auch BluRay nicht selbst entschlüsseln, ja. Es arbeitet nur mit bereits entschlüsselten Daten.

Gruß, Rs 7

0
Iskander20.01.0920:39
Also ich habe mic entschlossen alle meine Filme an die AppleTV Norm zu konvertieren bei mir braucht ein Film zwischen 1,2 und 2 GB wie ist es bei euch?
0
Rs720.01.0921:42
Iskander:

Ich nehme an, Du meinst das AppleTV-Profil in Handbrake? Sicher keine schlechte Entscheidung, wenn man ein AppleTV hat.

Ja, das bei Dir sind gängige Dateigrößen für gängige Filmlängen bei gängigen Bitraten.

Ich persönlich nehme meist Vielfache von 700 MB.


Grüße, Rs 7

0
gorgont
gorgont20.01.0922:49
RS7

ja das war meine Frage, wenn ich mir nun die Arbeit mache und meine 400 DVDs einlese dann sollte es schon ein Format sein, dass auch auf einem 52" FullHD TV gut aussieht.
Ich plane in Zukunft eine Anschaffung eines MacMini als Media Center, dieser rechnet dann auf FullHD hoch oder?

Welche Einstellungen sind denn was Bild und Ton (am besten AC3) angeht am besten? Auf den Speicherplatz kommt es hier nicht drauf an, ein Film darf ruhig 1.5 - 2 GB haben
„touch eyeballs to screen for cheap laser surgery“
0
maybeapreacher
maybeapreacher20.01.0923:41
gorgont: mir scheint, Du verstehst nicht 100% um was es beim transcodieren mit handbrake geht? Tut mir leid, falls das nicht stimmt, aber so verstehe ich Deine Frage...

Ein Film kann nie auf 1080p/FullHD hochgerechnet werden. Man kann ihn transcodieren, so dass er diese Auflösung hat, das macht aber recht wenig Sinn. Denn die Daten fehlen, um dies sinnvoll zu füllen. Dein Ausgangsmaterial ist nunmal die DVD, und die hat nunmal eine viel geringere Detailstufe/Auflösung.

Wenn Du einen MacMini anschließt an Deinen FullHD-Fernseher, wird er jedes Video, ob klein oder groß, auf die volle Größe skalieren können. Aber das ist "skaliert", d.h. man sieht, dass die Qualität nicht für solche Auflösungen gedacht war.

Dieser "Effekt" tritt in jedem Fall auch auf, wenn Du die Teile vorher mit Handbrake auf eine FullHD-Auflösung bringst, denn der Film an sich gibt nun mal nicht mehr Daten her, also bleibt der Effekt der gleiche.
Rs7
P.S.: Es gibt natürlich schlechtere und bessere Algorithmen zum Hochrechnen. Wenn Du nun ein tolles Verfahren hast, was aber nicht in Echtzeit läuft, wäre dies in meinen Augen der einzig (begrenzt) sinnvolle Einsatz für obige Vorgehensweise.

D.h. wenn überhaupt erhältst Du eine etwas bessere Qualität mit dem Hochrechnen über Handbrake als wenn der MacMini das später macht. Allerdings: Die Qualität ist IMMER schlechter als die original-DVD (es sei denn per MacTheRipper, denn der rechnet nix rum sondern nimmt die original-Daten!!), da herumgerechnet und skaliert wurde. Bei solchen Dingern handelt man sich immer einen Qualitätsverlust ein!

0
Rs721.01.0900:48
gorgont:

An Erklärung läßt sich da nichts mehr hinzufügen, vielleicht noch eine Empfehlung:

- Wenn es Dir nicht darauf ankommt, die Filme alle im sofortigen Zugriff zu haben, dann laß' einfach die DVDs so, wie sie sind. Wenn Du einen Film sehen willst, leg' die DVD in den Mac mini ein. Das ist die optimale Qualität ohne Zeit- oder Geldaufwand.

- Wenn Du sie alle auf einer Festplatte haben willst, kannst Du sie einfach mit MacTheRipper dorthin kopieren. Das wäre die optimale Qualität ohne Geldaufwand. Wenn Du dabei Speicherplatz sparen willst, wandle sie z.B. mit dem Profil "Film" in Handbrake nach H.264/MP4. Die Qualität wird dadurch beeinträchtigt, aber im Normalfall kaum sichtbar.

- Wenn Du in Zukunft diesen Super-Duper-FullHD-Schirm wirklich ausnutzen willst, mußt Du auch Filme in dieser Auflösung (z.B. auf BluRay) haben. Das wäre die momentan bestmögliche Qualität mit einigem Geldaufwand.


Gruß, Rs 7

0
Iskander21.01.0910:39
Ist aber schon ein grosser Luxus wenn man per Knopfdruck durch seine gesamte Filmsammlung scrollen kann und dann einfach den gewünschten Film einfach anklickt um ihn zu Starten das kann die DVD Scheibe nicht bieten
0
Rs721.01.0910:44
Iskander:

Ich mag diesen Luxus ja auch.


0
maybeapreacher
maybeapreacher21.01.0911:30
ich auch
0
Iskander30.01.0920:19
Ja es ist ein Luxus Luxus
Mal ne andere Frage:
Mit wievielen Tonspuren konvertiert ihr euere Filmen? Habe nämlich folgendes Festgestellt.
Wenn der Film 2 Tonspuren hat Deutsch Stereo & AC3 wählt Apple TV automatisch die AC3 Spur.
Hat der Film aber 3 Tonspuren Deutsch Stereo & Deutsch AC3 & Englisch Stereo nimmt die Box Deutsch Stereo als Standard.
Muss man die Reihenfolge in HandBracke anders einstellen dass AC3 an erster Stelle ist?
0
Rs719.02.0913:02
Iskander:

Quicktime richtet sich bei mir anscheinend nach der in OS X eingestellten Sprache, denn auch die Filme, bei denen ich Deutsch als erste Tonspur in Handbrake wählte (und Englisch als zweite) spielt Quicktime englisch ab - vielleicht, weil meine Oberfläche englisch ist.

VLC hingegen nimmt die erste Tonspur. Ich würde also in Handbrake immer die bevorzugte Tonspur als erste wählen.

Ob das bei Deinem Problem hilft, weiß ich allerdings nicht, da ich kein AppleTV habe.

Warum allerdings nimmst Du überhaupt Deutsch Stereo, wenn Du auch AC3 hast? Um die Kompatibilität zum MP4-Container zu wahren?




0
gorgont
gorgont12.04.0913:17
Vielen Dank für die Aufklärung
Hab nun die DVDs alle mit MactheRipper eingelesen und nun wandle ich nochmal alles mit Handbrake um.
Ich benutze hier die Einstellungen von RS7 die er ganz am Anfang empfohlen hat. So kann ich meine Sammlung schön in Frontrow sehen und hab einen Platzbedarf von ca. 500-600GB Die MactheRipper Daten behalte ich aber mal noch


„touch eyeballs to screen for cheap laser surgery“
0
tom150208.11.0913:29
Hallo Zusammen, ich möchte diesen Thread mal wieder beleben...
Leider bin ich alles andere als ein "Video-Experte". Entschuldigt daher bitte evtl. "dumme Fragen".
Folgende Ziele habe ich:
1. DVD's auf Platte bannen. Um nicht die vollen 5-9 GB zu benöitgen würde ich statt MPEG2 gerne MPEG 4(h.264) nutzen. Dadurch würde gem. meinem Verständnis ein effizienterer Codec zum Einsatz kommen, welcher ohne Qualitätsverlust kleinere Dateigrößen zur Folge hätte. Welches Setup nehme ich da idealerweise in Handbrake?
Format: Möglichst universell auf OS X und Windows(ggf. Linux) nutzbar
Codec : H.264 ist wohl der beste?
Framerate: Same as source
Quality: ??? Was nimmt man hier um sich von einer DVD nicht zu verschlechtern?

Bei Audio bekomme ich entgegen der FAQ's von handbrake den Apple AAC encoder nicht angeboten, sondern nur faac?!

2. Bestehende Video files von MPEG2 in MPEG4 umwandeln. Es handelt sich meistens um TV-Aufnahmen, welche ich zusätzlich gerne noch schneiden würde. kann ich das mit QT-X besser in MPEG2(ursprüngl.) oder MPEG 4(Ziel) machen? Gibts was besseres freies zum Schneiden als QT X?

Danke im Voraus für die Beseitigung meiner Wissenslücken ?

Grüße,
Thomas


„Timeo Danaos et dona ferentes“
0
Blutox04.11.1016:17
Hallo Leute,

ich weiss das dies ein alter Thread ist dennoch möchte ich hier rein schreiben, weil dieses Thema genau dazu passt.

Also ich nutze das Apple TV Profil und bin mit dem Bild zufrieden. Beim Sound habe ich es so ähnlich wie Iskander.

Also esten beiden Deutsch mit Dolby Pro Logic II und AC3 Passtruth und das gleiche nochmal mit Englisch.

Ich möchte aber auch in meine Filme deutschen Untertitel haben. Möchte sie an und abschalten können, über mein Apple TV. Kriege das nicht hin. Wie macht ihr das?
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.