Forum>Musik>Gibt es klanglich bedeutende Unterschiede zwischen analogen und digitalen Kopfhörern?

Gibt es klanglich bedeutende Unterschiede zwischen analogen und digitalen Kopfhörern?

cab
cab03.12.1813:51
Verzeiht meine ketzerische Frage, aber da ich bislang nichts ausser analogen Kopfhörern auf den Ohren hatte, interessiert es mich einfach einmal. Wenn man nun die typische Audiodateien am Mac aus dem iTMS oder ähnliches nimmt, gibt es da einen hörbaren Unterschied, wenn man nun zum Beispiel die EarPods mit Ligtninganschluss ans iPhone stöpselt? Oder brauch es dafür mehr, wie höherwertige Kopfhörermodelle und höher aufgelöste Musikdateien?
„Diese formschöne Signatur gibt es jetzt zum günstigen Einstiegspreis von nur 849,95€ !“
0

Kommentare

beanchen03.12.1813:59
Ganz ketzerische Antwort: geh in einen Laden mit großer Auswahl, teste mit der Musik, die dir gefällt, am besten mit unterschiedlicher Qualität, und nimm den Kopfhörer, dessen Klang dir zusagt.
Was bringt es dir, wenn dir hier jemand die ultimative Kombination vorschlägt und du hörst den Unterschied gar nicht oder sagst, schön, aber zu wenig Bass?
Hören ist wie schmecken oder riechen abhängig von persönlichem Geschmack, Präferenz und natürlich Fähigkeit.
+6
Loc
Loc03.12.1814:08
beanchen
... geh in einen Laden mit großer Auswahl, teste mit der Musik, die dir gefällt, am besten mit unterschiedlicher Qualität, und nimm den Kopfhörer, dessen Klang dir zusagt. ...
Das doofe daran - das geht aus hygienischen Gründen nicht mit "in-Ear-Hörern"
„too old to die young“
+1
ela03.12.1814:43
Öhm - es gibt keine digitalen Kopfhörer, die sind immer analog (Eine Membran bringt Luft in Schwingung, die Dein Trommelfell dann wieder in Impulse für Dein Gehirn verwandelt)

Der Unterschied in Deinem Beispiel:
- Die einen werden per Klinke in einen Computer (oder anderen Zuspieler) gesteckt (da findet die Digital-Analog-Wandlung im Gerät statt)
- Die Lightning-Geräte werden per digitale Schnittstelle an Computer/Smartphone anschlossen und die Analogwandlung ist im Stecker/Kabel/... eingebaut

Ich las mal, dass der D/A-Wandler der EarPods schlechter sein soll, als der in den vorherigen iPhones. Ob man das als normalsterblicher hören kann oder ob man das im Labor messen muss, weiß ich nicht.

Einen deutlich größeren Unterschied haben die Hörer selbst - Ich hatte vor kurzem viele Kopfhörer aufgesetzt, alle an der selben Quelle angeschlossen und alle klingen anders - Alle großen (Over-Ear) waren aber "besser" als die kleinen In-Ears (was den Raumeindruck und die Auflösung feinster Details anging).

Überrascht haben mich die Zolo Liberty+ (Bluetooth, keine Kabel), die sehr satt und sauber klingen.

EarPods helfen mir z.B. gar nicht, weil sie in meinen Ohren nicht halten
0
cab
cab03.12.1815:00
ela
Der Unterschied in Deinem Beispiel:
- Die einen werden per Klinke in einen Computer (oder anderen Zuspieler) gesteckt (da findet die Digital-Analog-Wandlung im Gerät statt)
- Die Lightning-Geräte werden per digitale Schnittstelle an Computer/Smartphone anschlossen und die Analogwandlung ist im Stecker/Kabel/... eingebaut

Danke, das ist sehr interessant.
EarPods helfen mir z.B. gar nicht, weil sie in meinen Ohren nicht halten

Mir auch nicht, aber halt mal als Beispiel genommen.

Eben mal so in Richtung Weihnachten gedacht, was gibt es, was ist sinnvoll und was eher nicht.
„Diese formschöne Signatur gibt es jetzt zum günstigen Einstiegspreis von nur 849,95€ !“
0
Frost03.12.1815:01
Loc
Das doofe daran - das geht aus hygienischen Gründen nicht mit "in-Ear-Hörern"

Dann warte bis zur naechsten CanJam, dort kann man auch
eine grosse Auswahl an In-Ears testen, wenn es unbedingt
In-Ears sein sollen.
0
karlimann
karlimann03.12.1815:39
Loc
beanchen
... geh in einen Laden mit großer Auswahl, teste mit der Musik, die dir gefällt, am besten mit unterschiedlicher Qualität, und nimm den Kopfhörer, dessen Klang dir zusagt. ...
Das doofe daran - das geht aus hygienischen Gründen nicht mit "in-Ear-Hörern"

Im Bose Store in München ging das. Die Höhrer wurden desinfiziert nach jedem Tester. Weiß aber nicht wie das im MediaMarkt oder Saturn ist.
0
ela03.12.1815:44
Ich hatte mir vor Jahren mal In-Ears für MEINE Ohren machen lassen. Damals hat das "RealSound" (gehörte zu GN Hearing) gemacht. Ohrenabdruck genommen, im 3D-Druckverfahren wurden die Ohrstücke angefertigt ... Die Dinger waren SEHR GUT. Neutraler Sound, nicht zu viel Bass und sie passten eben PERFEKT ohne zu drücken und mit guter, natürlicher Isolierung nach außen.

Wenn Du Dir mal etwas gönnen möchtest, dann kann ich nur empfehlen nach so einer Lösung zu schauen - wenn es In-Ear sein sollen. 1000x bequemer als alle Standard-Silikon-Polster für herkömmliche In-Ears
+2

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen